| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

Wumpus-Gollum-Forum von 'Wumpus Welt der Radios'.
Werbefreies Fachforum für Interessierte, Reparateure und Sammler
von Radios, Fernseher, Audio, usw. und deren Umfeld.
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

Grundig Type 87 brummt andauernd im Betrieb
  •  
 1 2
 1 2
23.07.17 16:00
derblubbimspinat 

WGF-Nutzer Stufe 1

23.07.17 16:00
derblubbimspinat 

WGF-Nutzer Stufe 1

Grundig Type 87 brummt andauernd im Betrieb

Guten Tag erstmal, ich war hier längere Zeit nicht aktiv, da keine Zeit,Projekte... wie auch immer.
Zu den Grundfragen.
Es handelt sich hier um ein Grundig Type 87 Röhrenradio.
Ich habe einzelne reperaturkenntnisse an verschiedenen Elektro Haushaltsgeräten, jedoch bin ich nur Elektroniker für Gebäudetechnik und habe daher nur Grundkenntnisse wie Strom,Spannung,Widerstände messen, evtl Kapazität messen.
Ich habe Schaltpläne von diesem Gerät, jedoch keine Ersatzteile oder Röhren.
Ich kann mit dem Lötkolben umgehen und auch zwei Mulitmeter habe ich. Eines von Voltcraft (Conrad) und eins von Fluke.
Obwohl ich Elektriker bin, ist mir das Zeug in dem Gehäuse ein einziges Gewusel.

Das Radio brummt laut sobald man es einschaltet, das Brummen verringert sich nur ein bisschen sobald die Röhren warm sind, aber man hört es immer noch deutlich. Ein Wackeln an den Röhren, Antennenstecker, oder Zuleitung bringt nichts.
Es werden nicht viel Sender auf der Skala empfangen, jedeglich zwei oder drei die ich ohne grosses Rauschen reinbekomme.
Das Brummen ist egal in welchem Gebäude ich mich befinde.
Ich habe mal das Gehäuse geöffnet und hineingesehen, man müsste es mal auspusten und ich habe ein paar von diesen Problemkondensatoren/Widerständen entdeckt.

Hätte echt Lust dieses tolle Gerät wieder zum laufen zu bringen, Allgemein am Forum teilzunehmen, nur verstehe ich hier oft nur oft Bahnhof so oft wie hier Fachgesimpelt wird.

Falls Fragen zum Gerät sind, oder Lösungsvorschläge würde ich mich sehr freuen.

Grüße David

!
!!! Keine Links auf gewerbliche WEB-Seiten oder Internet-Auktionen! ... mehr dazu

!!! Photos, Graphiken nur über die Upload-Option des Forums.        !!! Keine Komplett-Schaltbilder, auf denen Urheberrechte Anderer liegen!

Nicht nur den neuesten Beitrag eines Threads lesen.
23.07.17 17:11
wumpus 

Administrator

23.07.17 17:11
wumpus 

Administrator

Re: Grundig Type 87 brummt andauernd im Betrieb

Hallo David,

da bieten sich einige Fehlermöglichkeit an, z.B.:

1) Der Lade- und Sieb-Elko im Netzteil
2) Der Netzgleichrichter (unwahrscheinlich)
3) Röhrenschluß (eher unwahrscheinlich)
4 Irgendein Kondensator der zur HF/NF-Siebung der Anodenspannungsversorgung irgendwo parallel liegt (unwahrscheinlich) und die Siebung des Netzteils etwas zusammenbrechen läßt.

Du sagst, SOFORT nach dem Einschalten ist das Brummen da. Ich würde mich also zuerst um die unter 1 genannten Elkos kümmern. Insbesondere der Siebleko kann für Brummen gleich nach dem Einschalten sorgen. Die beiden Netzelkos (2 x 50 uF) sind wohl in einem Alubecher zu finden.

Hast Du sicherheitshalber ein Schaltbild des Grundig 87?

Vorsicht, das Gerät hat nur einen Spartrafo (glaube ich) ist also galvanisch am Netz.

Du kannst das Gerät unter Bewachung 3 Minuten laufen lassen, dann ausschalten, vom Netz komplett trennen und mit einem Finger die Temperatur des erwähnten Doppelelkos erfühlen. Wird der warm, mußer getauscht werden. bleibt er kalt, kannst du testweise (richtig gepolt testweise einen 50 uF (mit der richtigen Spannungsgröße parallel zu dem Sieb (nicht Lade--) Elko halten (löten). Wahrscheinlich ist dann das Brummen weg. Doppelelko dann tauschen.

Achtung: dDie Elkos halten nach dem Ausschalten u.U. eine Zeitlang Spannung!

Bleibt der Fehler, muessen wir weiter sehen.

Grüße von Haus zu Haus
Rainer, DC7BJ (Forumbetreiber)
Ein Leben ohne Facebook ist möglich, aber(und) sinnvoll.

Welt der alten Radios:
http://www.welt-der-alten-radios.de

Wumpus-Gollum-Forum:
http://www.wumpus-gollum-forum.de/forum

Virtuelle Voxhaus-Gedenktafel:
http://www.voxhaus-gedenktafel.de

Zuletzt bearbeitet am 23.07.17 17:11

25.07.17 22:19
derblubbimspinat 

WGF-Nutzer Stufe 1

25.07.17 22:19
derblubbimspinat 

WGF-Nutzer Stufe 1

Re: Grundig Type 87 brummt andauernd im Betrieb

Hallo Rainer,

vielen Dank für deine Tipps.
Ich habe das Gerät mal ganz geöffnet, das innere herausgeholt. Ist dieser benannte 50 + 50 uF Kondensator dieser große runde in der mitte? Finde sonst nirgends einen. Habe ihn 3-5 Minuten laufen lassen, und mal angefasst, ist aber kalt.
Könnte ihn trotzdem mal tauschen, sowie einige Papierkondensatoren.

Im Anhang mal ein Plan, sowie ein Bild


Grüße David

25.07.17 22:58
wumpus 

Administrator

25.07.17 22:58
wumpus 

Administrator

Re: Grundig Type 87 brummt andauernd im Betrieb

Hallo David,


der nächste Schritt sollte sein: Da der große Doppelelko in dem runden Alu-Zylinder auf der Oberseite des Chassis (ungefähr in der Mitte neben den beiden rechteckigen Alu-Blöcken) nicht warm wurde, kannst Du jetzt jeweils über jeden der beiden Elkos einen 50 uF (mit der passenden Spannungsfestigkeit) löten. Auf die Polarität achten, Minus an Alu (aussen) und + an den entsprechenden Pol legen. Jetzt sollte das Brummen weg sein. Wenn nicht, wieder melden.

Ist das Brummen weg, solltest Du den alten Elkobecher entfernen und stattdessen die beiden Ersatzelkos einbauen.

Nochmals: Achte auf die Spannungsangaben der Ersatzelkos. Sie müssen mindest so groß sein, wie die der Originale.

Und aufpassen, die Elkos halten eine Zeitlangnach dem Ausschalten noch Spannung!

Grüße von Haus zu Haus
Rainer, DC7BJ (Forumbetreiber)
Ein Leben ohne Facebook ist möglich, aber(und) sinnvoll.

Welt der alten Radios:
http://www.welt-der-alten-radios.de

Wumpus-Gollum-Forum:
http://www.wumpus-gollum-forum.de/forum

Virtuelle Voxhaus-Gedenktafel:
http://www.voxhaus-gedenktafel.de

25.07.17 23:43
Uli 

WGF-Premium-Nutzer

25.07.17 23:43
Uli 

WGF-Premium-Nutzer

Re: Grundig Type 87 brummt andauernd im Betrieb

...Wer das ganz perfekt "stylish" machen will, versteckt die beiden neuen 50µF in dem Blechbecher... ist aber ein bisschen Gefummel, das hinzukriegen.
Formieren könntest Du übrigens vor dem tauschen noch versuchen, guck mal HIER, den 2. Beitrag von Jacob Roschy, der erklärt das ziemlich gut. Glaube aber persönlich nicht daran, daß das viel bringt - sonst müsste das jetzt schon deutlich weniger geworden sein, so wie ich das verstehe ist das Radio ja schon einige Zeit gelaufen bei Dir.
Übrigens: Du schreibst "auspusten" - grundsätzlich ist das keine schlechte Idee, vor dem basteln zumindest grob zu reinigen! Nur nicht mit zuviel Druck (oder Zug) dabei arbeiten um nichts zu beschädigen - von den Spulen kommen teilweise sehr dünne Drähte! Auch das Berühren der Platten des Drehkondensators sollte man dingend vermeiden, wenn die mal (auch nur leicht!) verbogen sind, ist es extrem schwer, das wieder hin zu bekommen. Auch evtl schon verbogene auf keinen Fall "richten", die sind absichtlich ab Werk schon verbogen um den DrehKo zu "kalibrieren".

Gruß,
Uli

Zuletzt bearbeitet am 26.07.17 00:25

26.07.17 08:40
wumpus 

Administrator

26.07.17 08:40
wumpus 

Administrator

Re: Grundig Type 87 brummt andauernd im Betrieb

Hallo zusammen,


die Liste der vorsorglichen Maßnahmen oder "was man nicht machen sollte" kann noch erweitert werden:

http://www.welt-der-alten-radios.de/komp...-2-253.html#114

oder gernerell das Studium des Wumpus-Kompendiums (wenn man die Nerven dafür hat ):

http://www.welt-der-alten-radios.de/komp...nhalt--243.html

Dort gibt es auch Hinweise auf Formierung von Elkos.

Grüße von Haus zu Haus
Rainer, DC7BJ (Forumbetreiber)
Ein Leben ohne Facebook ist möglich, aber(und) sinnvoll.

Welt der alten Radios:
http://www.welt-der-alten-radios.de

Wumpus-Gollum-Forum:
http://www.wumpus-gollum-forum.de/forum

Virtuelle Voxhaus-Gedenktafel:
http://www.voxhaus-gedenktafel.de

27.07.17 01:48
Uli 

WGF-Premium-Nutzer

27.07.17 01:48
Uli 

WGF-Premium-Nutzer

Re: Grundig Type 87 brummt andauernd im Betrieb

Stimmt Rainer, Du hast ja die komplette Kollektion verfasst, muß man eigentlich gar nicht weiter suchen sondern kann immer gleich den Link verschicken!

Gruß,
Uli

11.08.17 21:49
derblubbimspinat 

WGF-Nutzer Stufe 1

11.08.17 21:49
derblubbimspinat 

WGF-Nutzer Stufe 1

Re: Grundig Type 87 brummt andauernd im Betrieb

Hi Ihr

Ich war jetzt die letzten zwei Tage mal am Elkos suchen. Leider finde ich nur solche Beckerkondensantoren mit 50µF 400V
die bekomme ich ja gar nicht ins gehäuse, gibts die auch als normale kleine Kondensatoren? Reichelt habe ich schon geschaut usw.
Hätte mir da einer einen Tipp?
Der nächste Elektronikladen ist weiter weg

Gruss David

12.08.17 12:22
Pluspol 

WGF-Premium-Nutzer

12.08.17 12:22
Pluspol 

WGF-Premium-Nutzer

Re: Grundig Type 87 brummt andauernd im Betrieb

Hallo David

Es gibt einige Quellen, die bestellte Artikel auch ins Haus liefern. Es gibt neben dem blauen "C" auch P... und R..., wo Du angebotsrelevant bestellen kannst... Ich empfehle da das blaue "C". Da gibt es geeignete Elkos auch in relativ kleiner Bauform mit axialen Anschlüssen.

Gruß Dietmar

12.08.17 12:42
nobbyrad58 

WGF-Premium-Nutzer

12.08.17 12:42
nobbyrad58 

WGF-Premium-Nutzer

Re: Grundig Type 87 brummt andauernd im Betrieb

Hallo David!

Ein 50 + 50 µF Becherkondensator ist auch bei den Anbietern für den Musikerbereich ( Röhrengitarrenamp) neu erhältlich. Da geht es am einfachsten, allerdings sind die mit Halteschelle. Das heißt ein paar Bohrarbeiten am Chassis sind erforderlich das geht aber und man hat was solides. Hab ich selber auch schon gemacht.
Außerdem Könnte der Selen Netzgleichrichter defekt sein. Der kann gegen einen Si Gleichrichter mind. 250 V ~ getauscht werden. Zwischen Netztrafo und Si Gleichrichter eine Hochlastwiderstand 330 - 390 mit 9 W oder etwas mehr legen.
Warum 9 W ? Rechnerisch würden auch 3 W reichen Nun, der Strom kann Spitzen haben die 3 mal größer sind als der Mittelwert.

MFG Nobby

Zuletzt bearbeitet am 12.08.17 12:42

 1 2
 1 2
Beckerkondensantoren   reperaturkenntnisse   welt-der-alten-radios   Becherkondensator   Wumpus-Kompendiums   Grundig   Röhrengitarrenamp   Lösungsvorschläge   Netzgleichrichter   Betrieb   Papierkondensatoren   Voxhaus-Gedenktafel   Problemkondensatoren   unwahrscheinlich   andauernd   Wumpus-Gollum-Forum   Fehlermöglichkeit   Anodenspannungsversorgung   Spannungsfestigkeit   Hochlastwiderstand