| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

Wumpus-Gollum-Forum von 'Wumpus Welt der Radios'.
Werbefreies Fachforum für Interessierte, Reparateure und Sammler
von Radios, Fernseher, Audio, usw. und deren Umfeld.
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

General Radio Co. 2-Step Amplifier 215
  •  
 1
 1
04.03.17 11:15
WalterBar 

WGF-Premium-Nutzer

04.03.17 11:15
WalterBar 

WGF-Premium-Nutzer

General Radio Co. 2-Step Amplifier 215

Hallo zusammen,

auf der Suche nach einem passenden Verstärker für meinen im letzten Jahr eher
zufällig aufgetriebenen Empfänger Chelsea No. 101 habe ich ein passendes Teil
ersteigert, wieder hergerichtet und fit gemacht.

http://www.wumpus-gollum-forum.de/forum/...er-59_58.html#4

Der Chelsea hat inzwischen anstelle der SPHERIA eine originale UV-200 Argonröhre
erhalten, der Verstärker "General Radio Co. - 2 Step-Amplifier 215" arbeitet (noch)
mit zwei UX-201A, die ein Viertel des Heizstromes einer UV-201 brauchen. Zur
Schaltung erübrigt sich eigentlich wegen der Einfachheit jeglicher Kommentar.
Um die "wumpus-Copyright-Problematik" zu umgehen, habe ich das Schaltbild
freihändig nachgezeichnet. Das eingescannte und bearbeitete Original kann
man sich bei Bedarf im RM herunterladen. Die dortigen Bilder gehören zur
Seriennummer 182 während ich die Nummer 135 erstanden habe. Die beiden
Verstärkerstufen sind transformatorisch gekoppelt, was damals und bei
audiophilen Spezialisten auch heute wieder üblich ist. Trioden geringer
Verstärkung mit den entsprechenden Impedanzen verlangen eigentlich derartige
Übertrager. Im Ausgang der Endstufe wird und wurde ein 2x2000 Ohm Kopfhörer
direkt angeschlossen. Der drückt fürchterlich auf die Ohren, was aber früher
kein Problem war, denn der Bleisammler war schnell leer und musste meistens
zum Geschäft zur Aufladung gebracht werden. Eine Aufladung zuhause konnten
1920 die wenigsten Leute selbst bewerkstelligen. Auffällig ist der dreistufige
Umschalter "Detektor - Stufe 1 - Stufe 2". Das war die Luxusvariante, denn
die meisten Verstärker hatten stattdessen 3 Klinkenbuchsen für den Kopfhörer.
Beim Absuchen des Rundfunkbandes war man wohl dauernd am Umschalten mit der
Folge, dass die beiden Röhren ihre Heizung ständig ein- und ausschalteten.
Offenbar waren sie für diesen Betrieb ausgelegt. Die Neujustierung des
Umschalters war zeitaufwendig und wäre ohne Schaltbild trotz der relativ
einfachen Schaltung unmöglich gewesen. General Radio hat den Schalter
in Eigenkonstruktion wohl sehr universell für verschiedene Geräte konstruiert.

Ich will versuchen, kurze Audioaufnahmen zu machen. Weniger um den
Rückkopplungseinsatz zu demonstrieren, denn das kennen die meisten WGL
Benutzer. Wie sich aber das typische Geräusch und die Verzerrungen einer
gasgefüllten Detektorröhre anhören, wird kaum jemand kennen. Diese traten
wegen der grundsätzlichen Unstabilitäten immer mal auf, insbesondere bei
zu hohen Heizströmen oder zu hohen Anodenspannungen. Letztere sollten von
vornehinein vermieden werden. Aus diesem Grund findet man bei manchen
Geräten aus dieser Zeit einen 18V Abgriff an der 22,5 Volt Batterie.
Eine neue Röhre konnte gut bei 22,5 Volt benutzt werden. Zündete sie
aber öfter durch, musste sie ohne Anodenspannung 1-2 Tage durchgeheizt
werden, um sich zu regenerieren. Dabei sank der Zündungspunkt zunehmend
von ca. 24V auf 18V ab. Das sind alles Gründe, warum man dem Heizungs-
potentiometer viel Augenmerk geschenkt hat. Ausserdem ergibt sich so
eine negative Gittervorspannung. Die Polung der Heizung ist dabei
ebenfalls zu beachten.

Die Röhre UX201A hat übrigens ganz typisch klingende Verzerrungen.
Gurgelt mal "Thomas Mayer Sound Processor UX201".
Ich denke, meine "Lösung" ist kostengünstiger. Auf der Internetseite
sind aber phantastische Fotos der Röhre UX201A zu sehen, die die Amis
auch kurz "01A" nennen. Den Frequenzgang des Trafos aus dem Jahre 1920
habe ich übrigens mit 50 Hz bis 15 kHz gewobbelt, also P.v.d.S.


















@wumpus: Museum? Meine Freigabe der Fotos wie immer obligarotisch!

Admin: Gerät ist aufgenommen, danke. Hier der Link zum Wumpus-Online-Museum:
http://www.welt-der-alten-radios.de/auss...etail-1278.html

Korrektur: Heizung Bleisammler 6V (an der Röhre 5V), 2A (pro Röhre 1A), Hartgummi ist korrekt

Gruss
Walter

Zuletzt bearbeitet am 05.03.17 08:13

Datei-Anhänge
General Radio Co - 2 step amplifier im Gehäuse.jpg General Radio Co - 2 step amplifier im Gehäuse.jpg (21x)

Mime-Type: image/jpeg, 230 kB

GenRad - 215 - front.jpg GenRad - 215 - front.jpg (22x)

Mime-Type: image/jpeg, 248 kB

GenRad - 215 - oben.jpg GenRad - 215 - oben.jpg (19x)

Mime-Type: image/jpeg, 309 kB

Genrad - 215 - unten.jpg Genrad - 215 - unten.jpg (24x)

Mime-Type: image/jpeg, 330 kB

GenRad - 215 - hinten.jpg GenRad - 215 - hinten.jpg (20x)

Mime-Type: image/jpeg, 232 kB

Schaltbild 215.JPG Schaltbild 215.JPG (21x)

Mime-Type: image/jpeg, 116 kB

Chelsea 101 und GenRad 215 verdrahtet.JPG Chelsea 101 und GenRad 215 verdrahtet.JPG (22x)

Mime-Type: image/jpeg, 256 kB

GenRad - 215.jpg GenRad - 215.jpg (20x)

Mime-Type: image/jpeg, 126 kB

!
!!! Keine Links auf gewerbliche WEB-Seiten oder Internet-Auktionen! ... mehr dazu

!!! Photos, Graphiken nur über die Upload-Option des Forums.        !!! Keine Komplett-Schaltbilder, auf denen Urheberrechte Anderer liegen!

Nicht nur den neuesten Beitrag eines Threads lesen.
05.03.17 09:53
WalterBar 

WGF-Premium-Nutzer

05.03.17 09:53
WalterBar 

WGF-Premium-Nutzer

Re: General Radio Co. 2-Step Amplifier 215

Hallo zusammen,

die Aufnahme ist mir nicht zu meiner vollen Zufriedenheit gelungen! Das menschliche Ohr ist empfindlich und die datenreduzierenden Audio-Codecs taugen nichts! Ich habe die Aufnahme zur Tageszeit bei ansonsten leerem MW-Band auf der Frequenz 621 kHz (Sender Wawre) vorgenommen. Die Rückkopplung am Chelsea (UV-200) ist ganz zurückgenommen. Zum Beginn der Aufnahme ist der Heizstrom 0,8A und wird dann auf 1A gesteigert. Das zusätzliche Rauschen und die Übersteuerung ist der beschriebene Effekt. Zum Abend kämen noch Kreuzmodulationsstörungen durch andere Sender hinzu. Der gleiche Versuch kurz vor dem Rückkopplungseinsatz ergäbe ein fast unlesbares Signal.

Gruss
Walter

Die Übertrager haben übrigens ein Windungsverhältnis 1:5

Zuletzt bearbeitet am 05.03.17 10:48

Datei-Anhänge
621kHz_Heizstrom_0,8-1A.mp3 621kHz_Heizstrom_0,8-1A.mp3 (46x)

Mime-Type: audio/mpeg, 616 kB

06.03.17 11:56
WalterBar 

WGF-Premium-Nutzer

06.03.17 11:56
WalterBar 

WGF-Premium-Nutzer

Re: General Radio Co. 2-Step Amplifier 215

Hallo zusammen,

inzwischen habe ich durch Recherche herausgefunden, wie die heutige Schaltung des "audiophilen Sound Processor UX201A" aussieht. Da kann ich nur staunen: 34 Watt Input für eine Vorstufe, wow!

Ansonsten staune ich über die Empfangsleistung des 00(A)-01A-01A-Audions. Ich habe per Bodenwelle den belgischen Sender Charleroi auf 1125 kHz empfangen können. Den hatte ich in der Vergangenheit noch überhaupt nicht auf dem Schirm. Die Leistung muss bei 10 kW liegen. Kennt jemand diesen Sender und kann meine geschätzte Leistung bestätigen? Sein Pegel liegt 19dB unter dem des Senders Wawre 621 kHz.

Gruss
Walter

Zuletzt bearbeitet am 06.03.17 13:18

Datei-Anhänge
Sound Processor UX201A.jpg Sound Processor UX201A.jpg (35x)

Mime-Type: image/jpeg, 47 kB

04.10.17 11:11
WalterBar 

WGF-Premium-Nutzer

04.10.17 11:11
WalterBar 

WGF-Premium-Nutzer

Re: General Radio Co. 2-Step Amplifier 215

Hallo zusammen,

heute bin ich einmal dazu gekommen, den historischen Verstärker samt Empfänger über einen 5,2kohm/4ohm Übertrager an einen guten Lautsprecher zu hängen. Es klang erwartungsgemäß quäkig und verzerrt. Die Aufnahme des Frequenzganges war nicht ganz einfach, denn je nach Impedanzlage am Ein- und Ausgang schwingt der Verstärker wild. Auch bei sorgfältiger Sinus-Aussteuerung bleibt der Sinus am Ausgang nur über einen kleinen Frequenzbereich erhalten. Am Ende habe ich einfach ein Voltmeter zur Ablesung parallel zu einem 3,3 KOhm Widerstand benutzt.

Gruss
Walter

Zuletzt bearbeitet am 04.10.17 11:43

Datei-Anhänge
Frequenzgang 2-step-Amplifier - General Radio 1924.png Frequenzgang 2-step-Amplifier - General Radio 1924.png (11x)

Mime-Type: image/png, 8 kB

04.10.17 15:58
HB9 

WGF-Premium-Nutzer

04.10.17 15:58
HB9 

WGF-Premium-Nutzer

Re: General Radio Co. 2-Step Amplifier 215

Hallo Walter,

die 10kW sind korrekt. Hier findest du zu allen aktiven bekannten LW- und MW-Sendern Infos:
http://www.mwlist.org/mwlist_quick_and_e...=1&kHz=1125

Einfach gewünschte Frequenz anklicken, dann erscheinen unten alle bekannten Sender.

Gruss HB9

Zuletzt bearbeitet am 04.10.17 16:00

 1
 1
Kreuzmodulationsstörungen   erwartungsgemäß   Sinus-Aussteuerung   grundsätzlichen   kostengünstiger   wumpus-gollum-forum   Gittervorspannung   welt-der-alten-radios   Empfangsleistung   Windungsverhältnis   transformatorisch   wumpus-Copyright-Problematik   Rückkopplungseinsatz   Anodenspannungen   Verstärker   Eigenkonstruktion   datenreduzierenden   zurückgenommen   Verstärkerstufen   Wumpus-Online-Museum