| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

Wumpus-Gollum-Forum von 'Wumpus Welt der Radios'.
Werbefreies Fachforum für Interessierte, Reparateure und Sammler
von Radios, Fernseher, Audio, usw. und deren Umfeld.
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

VE 301 B2 Anderes Schaltbild
  •  
 1
 1
24.08.12 11:47
nobbyrad58 

WGF-Premium-Nutzer

24.08.12 11:47
nobbyrad58 

WGF-Premium-Nutzer

VE 301 B2 Anderes Schaltbild

Hallo an Alle!

Beim Studium frisch eingetroffener zeitgenössischer Fachliteratur, von 1936 fiel mir ein Schaltbild des VE 301 B2. auf. Es unterscheidet sich doch in einigen Punkten von den anderen B2 Schaltungen die ich kenne. Am meisten fällt die Erzeugung der -g1 KL1 auf, hier wird ein Art NF Audionschaltung verwendet. Ist nicht ganz richtig die Bezeichnung, so mal einfach gesagt. Diese Schaltung verlängert die Lebensdauer der Anodenbatterie.
Ich bin nicht der VE Experte, deshalb hab ich es mal so hochgeladen. Jetzt hab ich auch das Schaltbild für die Sparschaltung gefunden ist jetzt mit dabei.

MFG Nobby

Zuletzt bearbeitet am 24.08.12 12:28

Datei-Anhänge
VE 301. B2.jpg VE 301. B2.jpg (151x)

Mime-Type: image/jpeg, 94 kB

Sparschaltung B2 Prinzip.jpg Sparschaltung B2 Prinzip.jpg (112x)

Mime-Type: image/jpeg, 30 kB

!
!!! Keine Links auf gewerbliche WEB-Seiten oder Internet-Auktionen! ... mehr dazu

!!! Photos, Graphiken nur über die Upload-Option des Forums.        !!! Keine Komplett-Schaltbilder, auf denen Urheberrechte Anderer liegen!

Nicht nur den neuesten Beitrag eines Threads lesen.
08.08.17 23:18
WoHo 

WGF-Nutzer Stufe 2

08.08.17 23:18
WoHo 

WGF-Nutzer Stufe 2

Re: VE 301 B2 Anderes Schaltbild

Guten Abend Nobby.
Kaum sind 5 Jahre vergangen und schon hast Du eine Antwort ....

Da ich mich gerade mit dem VE301 B2 beschäftige, habe ich natürlich die bereits vorhandenen Beiträge zum Gerät hier im Forum durchgekämmt.
Dabei bin ich auch über die verwirrende Erklärung in der 2. Auslegung des Prinzips der Anodenstromsparschaltung gestolpert.



Fehlerhaft im obiger Skizze ist die Parallelschaltung der zwei Gittervorspannungsquellen.



In Wirklichkeit ist zu der negativen Basisgittervorspannung von 7,5 V (Teil der Anodenbatterie) in Serie dazu eine positive Spannungsquelle gelegt. Diese besteht aus einem Gleichrichter und Belastungswiderstand Rg. Diese Richtspannung wird aus der rückgeführten NF von der Anode der KL1 gewonnen.

Angenommen der empfangenen Sender moduliert eben nicht, dann ist die Spannung über der Diode 0 V und somit die wirksame Ug1 = -7,5 V.
Das ergibt einen Ruheanodenstrom von ca. 5 mA.

Wird wieder Musik oder Sprache gesendet, dann entsteht über der Diode eine positive Richtspannung von angenommen 3 V. Diese ist entgegengesetzt gepolt, so dass sich die wirksame -Ug1 um diese Spannung verkleinert. Das ergibt dann -4,5 V. Der Ia steigt jetzt auf ca. 8 mA an, was für eine verzerrungsarme Wiedergabe erforderlich ist.

Damit die ganze Sache nicht "pumpt", hat man noch eine Verzögerung mit 200 kOhm und 0,5 µF eingefügt.

Den 2 kOhm Widerstand habe ich wegegelassen, dient wohl dazu, um Funktionsstörungen der Sparschaltung bei einer nahezu verbrauchten Anodenbatterie (= hoher innerer Widerstand) zu unterdrücken....

Gruß aus NL, Wolfgang

Datei-Anhänge
Sparschaltung B2 Prinzip.jpg Sparschaltung B2 Prinzip.jpg (18x)

Mime-Type: image/jpeg, 30 kB

Sparschaltung B2 Prinzip-vb.jpg Sparschaltung B2 Prinzip-vb.jpg (13x)

Mime-Type: image/jpeg, 72 kB

 1
 1
eingetroffener   Richtspannung   Funktionsstörungen   Belastungswiderstand   Audionschaltung   verzerrungsarme   Schaltbild   Gittervorspannungsquellen   rückgeführten   Fachliteratur   Sparschaltung   Parallelschaltung   Basisgittervorspannung   Anodenstromsparschaltung   unterdrücken   entgegengesetzt   Spannungsquelle   Ruheanodenstrom   Anodenbatterie   zeitgenössischer