| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

Wumpus-Gollum-Forum von "Welt der Radios".
Fachforum für Sammler, Interessierte, Bastler
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

Alte russische Radios
  •  
 1 2 3
 1 2 3
12.09.10 14:05
Pluspol 

WGF-Premiumnutzer

12.09.10 14:05
Pluspol 

WGF-Premiumnutzer

Re: Alte russische Radios

Hallo Martin

Deine kleine Sammlung russischer Empfänger lässt sich bei Bedarf ja erweitern.
In der Bucht werden öfters für moderate Preise solche Typen, wie auf den Fotos angeboten. Meist nur mit den vielen AM-Bereichen aber auch welche, die als Export-Variante UKW zwischen 87 und 108 MHZ empfangen können.
Da liegt man dann so um die 30 "Euronen". Oft sehen die Radios wie der Spidola oder VEF 206, der dem VEF12 gleicht, auch äußerlich gut aus.
Diese besitzen alle eine festabgestimmte HF-Vorstufe und beinhalten auch die klassischen Amateurbänder.
Dann viel Glück.

Freundliche Grüße von Dietmar

!
!!! Photos, Graphiken nur über die Upload-Option des Forums.    
!!! Keine Komplett-Schaltbilder, auf denen Urheberrechte Anderer liegen!

Nicht nur den neuesten Beitrag eines Threads lesen.
12.09.10 14:45
Martin.M 

WGF-Premiumnutzer

12.09.10 14:45
Martin.M 

WGF-Premiumnutzer

Re: Alte russische Radios

hallo Dietmar,

so richt geplant war das nicht.

Die beiden kleinen sind zusammen aus der Ukraine angereist, 1,- + post ...
der Wolna ist ein Schiffs-Radio, wenn man damit die Treppen hochmuß wird es hoch-anstrengend... dafür kann er auch Grimeton hören, lohnt sich die Mühe. Der Bereichswähler könnte aus einer Waschmaschinenfabrik sein
und der Aleksandrov ist ein "tragbares Mil-Radio", er wiegt ca 20kg, trotz Batterieröhren.
Was ich wirklich gerne noch hätte wär ein (funktionierender) roter Stern, das ist ein bildschönes Röhrenradio das die Franzosen Export für Russland gebaut haben. Leider ist es heute sehr teuer.

nette Grüße
Martin

Zuletzt bearbeitet am 12.09.10 14:54

12.09.10 17:51
joeberesf 

WGF-Premiumnutzer

12.09.10 17:51
joeberesf 

WGF-Premiumnutzer

Re: Alte russische Radios

Hallo zusammen,

ich habe zu den UKW - Frequenzbereichen im ehemaligen Ostblock folgendes im Netz gefunden.

Zitat: aus wikipedia

"UKW-Rundfunk in den Ländern Osteuropas [Bearbeiten]
In den ehemals sozialistischen Ländern Osteuropas (mit Ausnahme der ehemaligen DDR), der Sowjetunion und der Mongolei wurde der Frequenzbereich von 65,9 bis 73,1 MHz, das so genannte OIRT-Band, für UKW-Rundfunk festgelegt. Erst nach der Wende 1989/90 wechselten diese Länder schrittweise auf das Band II, das in den westeuropäischen Ländern verwendet wurde.
Heute sind vielfach noch beide Frequenzbereiche aktiv – in Russland unterscheidet man beispielsweise (im Alltagssprachgebrauch) zwischen FM (87,5 MHz bis 108,0 MHz) und UKW (65,9 bis 73,1 MHz)".


Gruß

Joe

http://de.wikipedia.org/wiki/UKW-Rundfun...nien_und_Irland

12.09.10 18:47
friedrich-kutnik 

WGF-Premiumnutzer

12.09.10 18:47
friedrich-kutnik 

WGF-Premiumnutzer

Re: Alte russische Radios

Hallo Zusammen!
Ich bedanke mich herzlich für alle Antworten und Kommentaren. Ich stelle hier noch ein paar Bilder aus meiner Sammlung ein.
Vielleicht hatte jemand welche Radios zum Tausch? Von einige Modelle habe ich zwei und drei Exemplare und werde gern tauschen.
In meine Kollektion sind auch Röhrenradios 30-ger und 50-ger Jahre. Die Bilder stelle ich später ein.

Freundliche Grüße,
Friedrich Kutnik

Datei-Anhänge
okean_1.jpg okean_1.jpg (185x)

Mime-Type: image/jpeg, 112 kB

orbita_1.jpg orbita_1.jpg (144x)

Mime-Type: image/jpeg, 103 kB

puilips_1.jpg puilips_1.jpg (107x)

Mime-Type: image/jpeg, 137 kB

riga_103.jpg riga_103.jpg (107x)

Mime-Type: image/jpeg, 109 kB

riga_103_2.jpg riga_103_2.jpg (109x)

Mime-Type: image/jpeg, 122 kB

riga_104.jpg riga_104.jpg (112x)

Mime-Type: image/jpeg, 107 kB

saljt_3x.jpg saljt_3x.jpg (105x)

Mime-Type: image/jpeg, 138 kB

selga_1.jpg selga_1.jpg (99x)

Mime-Type: image/jpeg, 130 kB

selga_402.jpg selga_402.jpg (108x)

Mime-Type: image/jpeg, 129 kB

selga_405.jpg selga_405.jpg (103x)

Mime-Type: image/jpeg, 120 kB

spidola_230_1.jpg spidola_230_1.jpg (99x)

Mime-Type: image/jpeg, 108 kB

spidola_230_11.jpg spidola_230_11.jpg (92x)

Mime-Type: image/jpeg, 91 kB

vef_202a_1.jpg vef_202a_1.jpg (95x)

Mime-Type: image/jpeg, 123 kB

vef_204_1.jpg vef_204_1.jpg (96x)

Mime-Type: image/jpeg, 123 kB

vef_206_1.jpg vef_206_1.jpg (123x)

Mime-Type: image/jpeg, 126 kB

vef_206_2.jpg vef_206_2.jpg (125x)

Mime-Type: image/jpeg, 123 kB

vef_s2.jpg vef_s2.jpg (112x)

Mime-Type: image/jpeg, 121 kB

13.09.10 15:09
Pluspol 

WGF-Premiumnutzer

13.09.10 15:09
Pluspol 

WGF-Premiumnutzer

Re: Alte russische Radios

Hallo Martin

Ich weiß, Du liebst mehr das "Handfeste". Manche stemmen Hanteln, Du eben technisch seltene und ansprechende Geräte größerer Masse.... (Spaß)
Ist auch prima, wenn Du damit glücklich bist. Vielleicht fliegt Dir mal eines der erwähnten Radios zu, dann
kannst Du immer noch diese "Machart" begutachten.

Freundliche Grüße von Dietmar

13.09.10 22:19
joeberesf 

WGF-Premiumnutzer

13.09.10 22:19
joeberesf 

WGF-Premiumnutzer

Re: Alte russische Radios

Hallo Friedrich,

das sind richtig tolle Geräte. ... Ein schönes Sammlerthema.
Nur wenn man nichts mehr empfangen kann,.... dann gibt es nur eins.....


bei Pollin gibt es z.Zt einen kleinen UKW- Oszillator (B018) ***

wenn Du den ein bisschchen modifizierst, kannst Du die alten russischen Frequenzen 65-73 Mhz
bestimmt abstrahlen. Bloß keine richtige Antenne anschließen, damit die Post (Entstoerdienst) sich
nicht bei Dir einstellt. Ansonsten das beliebte Günther Wal´- Minnispione Schaltungsbuch , dann kannst Du zumindest feststellen
ob die Geräte auf UKW noch funktionieren oder auch ein eigenes Programm in russischer Sprache senden. Ohne Antenne ist der Radius
ungefährlich. (< 20m).... Für Am gibt es andere Bauvorlagen.

Gruß

Joe

Admin: Beim Aufbau von HF-Oszillatoren sind die gesetzlichen Bestimmungen über den Einsatzzweck und HF-Abstrahlung zu beachten.

Admin: Werbung, auch detailierte Beschreibung von Kaufobjekten mit Artikelnummer und Preise und Nennung der anbietenden WEB-Site sind nicht zulässig. Warum ? Darum: http://www.wumpus-gollum-forum.de/forum/werbefrei.htm.

14.09.10 09:17
friedrich-kutnik 

WGF-Premiumnutzer

14.09.10 09:17
friedrich-kutnik 

WGF-Premiumnutzer

Re: Alte russische Radios

Hallo Joe,

vielen Dank für deine Anweisung. Ich probiere das unbedingt aus.

nette Grüße
Friedrich

14.09.10 13:18
Pluspol 

WGF-Premiumnutzer

14.09.10 13:18
Pluspol 

WGF-Premiumnutzer

Re: Alte russische Radios

Hallo Joe

Meinst Du mit dem erwähnten UKW-Oszillator vielleicht einen Konverter, der unsere UKW-Frequenzen von 87 bis 108 MHZ auf den russischen Tunereingang von 65 bis 74 MHZ umsetzt ? Sonst wüsste ich nicht, was Friedrich dann mit seinen russischen Geräten abstrahlen sollte?
Ob das Friedrich K. so möchte, wird er selbst entscheiden.

Freundliche Grüße von Dietmar

15.09.10 15:32
joeberesf 

WGF-Premiumnutzer

15.09.10 15:32
joeberesf 

WGF-Premiumnutzer

Re: Alte russische Radios

Hallo Dietmar,

ich meine den kleinen UKW- Oszillator (B018) ***
Früher wurden solche Bausätze als sogenannte Messsender verkauft. Der Betrieb ist natürlich verboten.
Die Reichweite kann bis zu 100m liegen.

Wenn Friedrich den Schwingkreis von dem kleinen Oszillator
modifiziert, also z.B den Trimmer oder die Spule ändert, kommt er mit der Sendefrequenz unter 88Mhz. Meistens
enden die Bausätze nicht bei dieser Frequenz. Sondern lassen sich bis 60Mhz herunter schrauben. Dann braucht
er nur eine NF, z.B. CD-Player, Walkman oder auch nur ein Mikro und schon hat er einen kleinen Privatsender.

Deswegen auch ohne Antenne betreiben....damit die Nachbarn nicht gestört werden.
In dem Buch von Günter Wahl sind solche Schaltungen beschrieben.

Gruß

Joe

ISBN ??




Admin: Beim Aufbau von HF-Oszillatoren sind die gesetzlichen Bestimmungen über den Einsatzzweck und HF-Abstrahlung zu beachten.

Datei-Anhänge
Gnter Wahl.jpg Gnter Wahl.jpg (116x)

Mime-Type: image/pjpeg, 104 kB

15.09.10 22:10
joeberesf 

WGF-Premiumnutzer

15.09.10 22:10
joeberesf 

WGF-Premiumnutzer

Re: Alte russische Radios

Hallo Rainer,

bestimmt überflogen und doch nicht gesehen. Ich dachte das wär o.k..
Mit dem Bild der Buchseite und meinem kleinen Bauvorschlag war ich mir nicht ganz so
sicher. Aber ich dachte, wenn so etwas im Katalog angeboten wird, kann das im Forum nicht verboten sein.
War natürlich zu faul noch mal nachzusehen. Ich bin halt solch ein Kanditat...wollte schnell etwas gutes tun.

Dein Hinweis ist aber sehr gut. Dann bekommt das Experimentieren, mit solch einer Schaltung, eine offiziele Warnung.
Aber eine Bezugsquelle zu benennen, ist immer erlaubt. Gut so..

Wieder was gelernt..

Gruß

Joe

 1 2 3
 1 2 3
Alltagssprachgebrauch   Computer-Übersetzung   russische   Dietmar   HF-Oszillatoren   Unterschiedlichkeit   russischen   Kommunikationstechnik   Freundliche   Elektronikversand   NF-Vorstufentransistor   Sammlung   Kurzwellenbändern   Frequenzbereichen   Waschmaschinenfabrik   Kurzwellenempfänger   Friedrich   wumpus-gollum-forum   Trommelumschalter   Germaniumtransistoren