| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

Wumpus-Gollum-Forum von "Welt der Radios".
Fachforum für Sammler, Interessierte, Bastler
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

Nordmende Elektra
  •  
 1 2 3 4
 1 2 3 4
30.06.08 16:18
lasse.ljungadal

nicht registriert

30.06.08 16:18
lasse.ljungadal

nicht registriert

Re: Nordmende Elektra

Hallo Jürgen rf,

als Sammler von Grundig-Satelliten interessiert mich natürlich Deine Aussage.

Meinst Du damit, dass Du von alten Satelliten-Modellen den "Trommelturner" repariert und gangbar gemacht hast ?

Der Trommelturner ist ja ein weltbekanntes Problem bei den älteren Satelliten !

Gottseidank hat Grundig bei den späteren Satelliten eine modernere Technik (keine Umschaltung der Kurzwellenbänder und digitale Frequenzanzeige) gefunden.

Meine Trommelturner (Satellit 1000 und Satellit 3400) funktionieren noch einwandfrei, aber so oft hört man das Gegenteil.

MfG
Peter

Radiotechnik und Rundfunkempfang sind die größten Erfindungen des
vorherigen Jahrhunderts und bleiben uns trotz heutiger Digitalisierung
lange erhalten.

!
!!! Photos, Graphiken nur über die Upload-Option des Forums, KEINE FREMD-LINKS.    

!!! Keine Komplett-Schaltbilder, auf denen Urheberrechte Anderer liegen!

Nicht nur den neuesten Beitrag eines Threads lesen.

Keine Fotos, auf denen Personen erkennbar sind, ohne deren schriftliche Zustimmung.
30.06.08 16:27
roehrenfreak

nicht registriert

30.06.08 16:27
roehrenfreak

nicht registriert

Re: Nordmende Elektra

Hallo Peter,

genau den meine ich. Katastrophe!!! Der Schreck aller RF/FS-Techniker. Man kann gar nicht seine Extremitäten überall dort zum Festhalten des Seilchens positionieren wo sie gebraucht werden. Dagegen ist eine Bach´sche Toccata ein Kinderspiel !

MfG
Jürgen rf

Jeder Mensch kann irren, nur der Tor wird im Irrtum verharren (Cicero)

30.06.08 23:19
roehrenfreak

nicht registriert

30.06.08 23:19
roehrenfreak

nicht registriert

Re: Nordmende Elektra

So liebe Radiofreunde,

die "Elektra" gibt bereits wohl klingende Töne von sich. Allerdings waren der Koppel-C (wer hätte das auch gedacht ) zwischen NF-Vorstufe und Endstufe sowie der Ratio-Elko ein Fall für die Tonne. Nun wird noch das UKW-Skalenseil neu aufgelegt und dann ist ausgiebiges Putzen und Polieren angesagt. Nach Ausbau des Chassis fand sich übrigens ein kleiner Zettel mit der Angabe "4/613" mit Röhren-Lageplan, welcher offensichtlich mal an die Innenseite der Rückwand geklebt war. Wolle - Du hast damit voll ins Schwarze getroffen. Klasse!!!

MfG
Jürgen rf

Jeder Mensch kann irren, nur der Tor wird im Irrtum verharren (Cicero)

01.07.08 08:09
wumpus 

Administrator

01.07.08 08:09
wumpus 

Administrator

Re: Nordmende Elektra

Hallo Röhrenfreak Jürgen,
nochmal zur Erinnerung, falls das Schaltbild fehlt, ich habe es hier.

MFG Rainer

Möge die Welle mit uns sein und kein Mögel-Dellinger-Effekt auftreten.

01.07.08 09:41
Wolle 

Moderator

01.07.08 09:41
Wolle 

Moderator

Re: Nordmende Elektra

Hallo Jürgen rf.

Inzwischen weiß ich, daß die Bezeichnung 4/613 das eingesetzte Chassis ausweist und in einigen Modellen von Nord Mende eingesetzt wurde. Man lernt halt nie aus.

Viele Grüße.
Wolle

01.07.08 16:36
roehrenfreak

nicht registriert

01.07.08 16:36
roehrenfreak

nicht registriert

Re: Nordmende Elektra

Hallo zusammen,

hier die neueste Meldung vom Fortschritt der "Elektra".:
Skalenseilchen ist erneuert und funktioniert einwandfrei (Dank an Wolle für die kleine Hilfestellung!)
Empfang auf allen Bereichen hervorragend, einzig es zerrt noch ab etwas mehr als Zimmerlautstärke, subjektiv nur auf UKW. (Bem.: Nach Wechsel des Ratioelko´s C133, 5µF, trat eine Besserung ein, ist aber noch sub-optimal. Die ECL86 ist auf dem Funke RPG in Ordnung, der AP der Endstufe ist auch ok.)
Chassis und Skalenscheibe komplett gereinigt - sieht wieder aus wie neu.
Das Gehäuse wird erst ganz zum Schluß bearbeitet.
@Rainer: Sollte ich das Schaltbild in meiner Sammlung nicht finden komme ich gern auf Dein freundliches Angebot zurück - Danke derweil schon mal!
So - nun muss ich leider erst einmal etwas anderes erledigen und komme erst später am Abend wieder daran. Wird fortgesetzt...

MfG
Jürgen rf

Jeder Mensch kann irren, nur der Tor wird im Irrtum verharren (Cicero)

01.07.08 21:34
roehrenfreak

nicht registriert

01.07.08 21:34
roehrenfreak

nicht registriert

Re: Nordmende Elektra

Hallo nochmal,

so - nun bin ich bezüglich das Verzerrens einen Schritt weiter. Bei Einspeisung eines CD-Spielers mit neutraler Klang-Schaltung (also ohne bumm-bumm-Bass und anderen Schnick-Schnack) ist die Wiedergabe relativ neutral bis leicht basslastig. Bei UKW-Betrieb scheint der Bass-Bereich gnadenlos überbetont (auch ohne "Bass"-Schalter), was den NF-Zug offensichtlich völlig überfordert. Puh - was könnte das sein? Die Teile im Ratiokreis und dessen Abgleich sind ok soweit ich das auf die Schnelle beurteilen konnte. Auch der 100µF-Elko im Kathodenkreis der Endrö. ist messtechnisch in Ordnung. Watt nu

MfG
Jürgen rf

Jeder Mensch kann irren, nur der Tor wird im Irrtum verharren (Cicero)

01.07.08 21:41
Wolle 

Moderator

01.07.08 21:41
Wolle 

Moderator

Re: Nordmende Elektra

Hallo Jürgen.

Was sagt der UKW- Empfangsteil im Zusammenwirken mit einem anderen NF- Verstärker? Was sagt die Kapazität der eingebauten Wickelkondensatoren im NF- Teil? Einige Fabrikate haben ja die Tendenz, ihre Kapazität nach oben hin zu ändern. Eine erfolgreiche Suche wünscht mit lieben Grüßen.

Wolle

01.07.08 21:41
wumpus 

Administrator

01.07.08 21:41
wumpus 

Administrator

Re: Nordmende Elektra

Hallo Jürgen,
ist der Bass bei UKW nur zu kräftig oder auch verzerrt?

Hast Du schon an einen Fremdeingriff gedacht? Es war mal Mode, die Gegenkopplung des NF-Teils schwächer zu machen, das Radio hatte dann mehr Bumms, begann dann aber auch leicht in den Bässen unsauber zu werden.


MFG Rainer

Möge die Welle mit uns sein und kein Mögel-Dellinger-Effekt auftreten.

01.07.08 21:51
roehrenfreak

nicht registriert

01.07.08 21:51
roehrenfreak

nicht registriert

Re: Nordmende Elektra

Hallo Rainer,

nach längerem Hören der CD "Le Parc" von Tangerine Dream komme ich zu dem Schluß, daß das Problem im NF-Zug liegen muß. Die Basswiedergabe ist doch wohl recht überbetont, was die arme ECL86 an den Rand ihrer Aussteuerfähigkeit treibt. So werde ich zunächst die C´s, wie vom Wolle schon vorgeschlagen, auf korrekte Kapazität messen und dann wieder berichten. Danke jedenfalls schon mal für eure tatkräftige Unterstützung!

MfG
Jürgen rf

Jeder Mensch kann irren, nur der Tor wird im Irrtum verharren (Cicero)

Editiert 01.07.08 23:23

 1 2 3 4
 1 2 3 4
rettet-unsere-radios   Außendurchmesser   Schaltungssammelsurium   Grundig-Satelliten   Dielektrikum-Verluste   Lautstärkeeinstellung   Folienkondensators   Aussteuerfähigkeit   Fertigungszeitraum   Satelliten-Modellen   Elektra   Wickelkondensatoren   Mögel-Dellinger-Effekt   Rundfunkempfang   Lautsprechersystem   Digitalisierung   Nordmende   Lautstärkeregelung   Lautstärkereglers   verharren