| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

Wumpus-Gollum-Forum von "Welt der Radios".
Fachforum für Sammler, Interessierte, Bastler
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

Nordmende Elektra
  •  
 1 2 3 4
 1 2 3 4
02.07.08 20:31
roehrenfreak

nicht registriert

02.07.08 20:31
roehrenfreak

nicht registriert

Re: Nordmende Elektra

Guten Abend zusammen,

nun liegt auch das Ergebnis der Messungen der Passiv-Bauteile im NF-Zug vor. Alle Widerstände (besonders die "Meg-Öhmer") o.B., Lautstärke-Poti o.B., die C´s sind o.B. bis auf den 6,8nF am NF-AT (gemessene 12,36nF, Faktor D=.249*, gewechselt, keine spürbare Auswirkung). Kathoden-Elko an der Endpenthode 87µF (belassen). Verwendete Messgeräte: Multimeter M2030 (BBC Goerz Metrawatt), Digital Capacitance Meter 275 (ESI Electro Scientific Industries, Portland Oregon USA).
Nun wird´s langsam strubbelig. Leider konnte ich in meinem Schaltungssammelsurium keine passende Stromtapete zu dem Gerät finden. Wenn mir jemand mit dem Auszug vom NF-Teil aushelfen könnte wäre das prima nett. Danke!

MfG
Jürgen rf

Jeder Mensch kann irren, nur der Tor wird im Irrtum verharren (Cicero)

*Faktor D, Dielektrikum-Verluste, je kleiner desto besser. Gemessener Wert ist recht hoch!

!
!!! Photos, Graphiken nur über die Upload-Option des Forums, KEINE FREMD-LINKS.    

!!! Keine Komplett-Schaltbilder, auf denen Urheberrechte Anderer liegen!

Nicht nur den neuesten Beitrag eines Threads lesen.

Keine Fotos, auf denen Personen erkennbar sind, ohne deren schriftliche Zustimmung.
03.07.08 07:53
Wolle 

Moderator

03.07.08 07:53
Wolle 

Moderator

Re: Nordmende Elektra

Hallo Jürgen.

Was passiert, wenn du das NF-Signal reduzierst und damit den Lautstärkeregler weiter aufregeln mußt? Die gesamte Gegenkopplung einschließlich der Bassanhebung wirkt auf dem kalten Ende des Potentiometers. Ich würde annehmen, daß ein weiteres Aufregeln der Lautstärke die Bevorzugung des Basses reduziert. Die Wirkung der gehörrichtigen Lautstärkeregelung ist ja stark von der Amplitude der NF- Eingangsspannung abhängig. "Versuch macht kluch".

Viele Grüße.
Wolle

03.07.08 08:56
roehrenfreak

nicht registriert

03.07.08 08:56
roehrenfreak

nicht registriert

Re: Nordmende Elektra

Moin Wolle,

es ist so, daß besonders bei niedriger Lautstärke die Bässe schon überbetont sind. Dreht man etwas weiter auf (sagen wir ein Viertel des Drehweges) fängt es an zu verzerren. Die Basswiedergabe geht frequenzmässig so abgrundtief herunter wie bei kaum einer durchschittlichen modernen (China-)Stereo-Anlage. Den Abgriff für die gehörrichtige Lautstärkeeinstellung habe ich mit dem Ohmmeter schon gemessen - o.B. Wenn das NF-Signal amplitudenmässig reduziert wird und man etwas weiter aufdrehen muss ist der Effekt spürbar schwächer. So werde ich heute abend nach der Arbeit wie von Dir vorgeschlagen mir den Weg vom kalten Potiende aus näher zu Gemüte führen. Übrigens: Den Gleichrichter habe ich auch schon probehalber erneuert und zusätzlich einen 22µF-Elko ins Netzteil eingebaut um ein eventuelles Einsacken der Betriebsspannung als Fehlerursache auszuschliessen, hat aber nicht den erwünschten Erfolg gebracht. Es ist auch so gut wie kein Brummen zu hören, was den Verdacht in diese Richtung lenken könnte.

MfG
Jürgen rf

Jeder Mensch kann irren, nur der Tor wird im Irrtum verharren (Cicero)

03.07.08 09:18
Wolle 

Moderator

03.07.08 09:18
Wolle 

Moderator

Re: Nordmende Elektra

Hallo Jürgen rf.

Der Effekt überbetonter Basswiedergabe ist mir auch bei einem Schaub Touring T60 aufgefallen. Der Frequenzgang ist auch hier stark von der Stellung des Lautstärkereglers abhängig und verursacht bei kleinen Lautstärken ein Klirren. Bei höherer Lautstärke verschwindet dieser Effekt. Ich habe das aber bisher so belassen, weil das Klangbild insgesamt angenehm ist und sich mit der getrennten Höhen- Tiefenregelung auch einstellen läßt.

MfG.
Wolle

03.07.08 20:31
roehrenfreak

nicht registriert

03.07.08 20:31
roehrenfreak

nicht registriert

Re: Nordmende Elektra

Hallo zusammen,

eine weitere sehr eingehende Prüfung brachte keine weiteren Erkenntnisse. Alle Bauteile sind o.B., in der Schaltung wurde nichts verbastelt, auch der AÜ ist korrekt angeschlossen. Der letzte Ausweg war nach langem Probieren die Verringerung des Kathoden-Elko´s auf 25µF. Damit hört sich die "Elektra" jetzt recht passabel an, das Zerren ist quasi weg. Wenn nun auch nicht mehr ganz oginool lasse ich es jetzt so und baue sie zusammen.
Vielen Dank an alle Mitfiebernden für die tatkräftige Unterstützung. Euch allen noch einen schönen Abend!

MfG
Jürgen rf

Jeder Mensch kann irren, nur der Tor wird im Irrtum verharren (Cicero)

10.10.08 13:28
Florianska 

WGF-Premiumnutzer

10.10.08 13:28
Florianska 

WGF-Premiumnutzer

Re: Nordmende Elektra

@roehrenfreak,
eine Anmerkung zur Schaltungssuche, bei Nordmende ist der findigste Punkt die untere Ecke der Skalenscheibe, da stehts normalerweise genau mit anderen Typen in denen die Scheibe verbaut wurde und dem Erscheinungsjahr.
Best regards
Florianska

10.10.08 13:45
roehrenfreak

nicht registriert

10.10.08 13:45
roehrenfreak

nicht registriert

Re: Nordmende Elektra

Hallo Florianska,

vielen Dank für Deine Information. Sollte es wieder einmal notwendig werden, das Radio zu zerlegen werde ich danach schauen.

MfG
Jürgen rf

Jeder Mensch kann irren, nur der Tor wird im Irrtum verharren (Cicero)

10.10.08 15:09
Klaus 

WGF-Premiumnutzer

10.10.08 15:09
Klaus 

WGF-Premiumnutzer

Re: Nordmende Elektra

Hallo zusammen,

in einem Nachbarforum wurde das Thema "Überbetonung der Bässe" bereits behandelt. Fazit war, dass durch vollständige Ausnutzung des FM-Hubes bei überwiegend privaten Sendern dieser Effekt auftritt.

Diese Erfahrung kann ich beim Hören von "Klassik-Radio" bestätigen; selbst die Sprache wirkt basslastig. Allerdings ist dieser Effekt wiederum abhängig vom Lautsprechersystem; am ausgeprägtesten hört man es bei meiner Teufel-Anlage. Normale Koffer- oder Heimradios klingen gerade im Bassbereich schwächer.

Viele Grüße
Klaus

10.10.08 16:28
DL7RR 

WGF-Premiumnutzer

10.10.08 16:28
DL7RR 

WGF-Premiumnutzer

Re: Nordmende Elektra

Hallo lieber Klaus,
da frage ich mich,und das fragt sich jeder,was ist eine Deibelanlage???





Liebe Grüße Bernhard



Die Antenne ist der beste HF-Verstärker!!!

10.10.08 17:10
Klaus 

WGF-Premiumnutzer

10.10.08 17:10
Klaus 

WGF-Premiumnutzer

Re: Nordmende Elektra

Lieber Bernhard,

das ist eine 5.1 Boxen-Anlage des gleichnamigen Herstellers, ansässig in Berlin.
Du siehst, es verbürgt sich nichts Böses oder Verwerfliches dahinter.

Viele Grüße
Klaus

 1 2 3 4
 1 2 3 4
Lautsprechersystem   Folienkondensators   Außendurchmesser   Mögel-Dellinger-Effekt   Nordmende   verharren   Lautstärkeregelung   Fertigungszeitraum   Wickelkondensatoren   Dielektrikum-Verluste   rettet-unsere-radios   Lautstärkeeinstellung   Digitalisierung   Lautstärkereglers   Elektra   Aussteuerfähigkeit   Grundig-Satelliten   Satelliten-Modellen   Schaltungssammelsurium   Rundfunkempfang