| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

Wumpus-Gollum-Forum von "Welt der Radios".
Fachforum für Sammler, Interessierte, Bastler
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

Anodenbatterie
  •  
 1 2 3 4 5 6
 1 2 3 4 5 6
17.07.09 00:44
Wolfgang2 

WGF-Premiumnutzer

17.07.09 00:44
Wolfgang2 

WGF-Premiumnutzer

Re: Anodenbatterie

Hallo Leute
Ein Multimeter hab ich. Sogar ein schönes Analoges von BBC, das Digitale ist ein einfaches von großen "C". Meine frage war ja wie man es Optisch erkennen kann. Ich lauf ja nicht Sonntags mit dem Teil in der Tasche rum wenn ich auf den Flohmarkt geh. Ich wollte wissen ob man ohne Messgerät in der Tasche erkennen kann ob's ein Spartrafo ist.

Wolfgang

!
!!! Photos, Graphiken nur über die Upload-Option des Forums, KEINE FREMD-LINKS.    

!!! Keine Komplett-Schaltbilder, auf denen Urheberrechte Anderer liegen!

Nicht nur den neuesten Beitrag eines Threads lesen.

Keine Fotos, auf denen Personen erkennbar sind, ohne deren schriftliche Zustimmung.
17.07.09 07:18
wumpus 

Administrator

17.07.09 07:18
wumpus 

Administrator

Re: Anodenbatterie

Hallo Wolfgang2,
ich jedenfalls mache das: Ich laufe mit einem kleinen kompakten Universalmessgerät (und sogar mit einem kleinen selbstgebauten Röhrenprüfer) in den Taschen auf Flohmärkten herum.

Optisch erkennen kann man eine Spartrafo (wenn er in einem Gehäuse steckt) nicht. Manchmal steht der Begriff oder ein Symbol aber auf dem Typenschild mit drauf.

Der Königsweg ist eben eine Messung vor Ort (Flohmarkt). Dafür ist es gut, bei moderen Messinstrumenten, diese unmöglichen dünnen Prüfspitzen durch Bananenstecker zu ersetzten, um guten sicheren Messkontakt zu erreichen.

Auch beim grossen "C" gibt es für unter 10 Euronen ein ANALOG-MULTIMETER mit den Abmessungen: 69 x 100 x 32 mm. Das bekommt man gut in die Hosentasche.


Mit freundlichen Grüssen Rainer (Forum-Admin)

Möge die Welle mit uns sein.



Zuletzt bearbeitet am 17.07.09 07:26

22.07.09 08:35
Wolfgang2 

WGF-Premiumnutzer

22.07.09 08:35
Wolfgang2 

WGF-Premiumnutzer

Re: Anodenbatterie

Hallo Rainer
So ein kleines vom großen "C" hab ich. Ich nehm's halt nie mit. Normalerweise schau ich nur nach alten TB's ,Plattenspielern und Radios die mir gefallen. Mit dem trafo war Zufall das der da rumstand. Ich hab aber noch eine andere Frage bezüglich Meßtechnik. In der Bucht bietet einer zwei Osziloskope an. Da ich ja um so ein Teil nicht rumkomm wenn ich weiter sammle wär's nett wenn einer von euch mal schauen könnte ob die was sind. Den Crashkurs zur Bedienung geben mir zwei Bekannte. Die sind momentan im Urlaub und haben kein Internet um nachzuschauen. Der name des *(W)* Verkäufers ist "gemeinschaftssammelsorium" . Ich hab schon mal was bei ihm gekauft. Bisher haben seine Beschreibungen der Artikel immer gestimmt. Daher hoffe ich das es mit den Oszis auch so ist falls ich die brauchen kann.

Wolfgang

22.07.09 08:54
Martin.M 

WGF-Premiumnutzer

22.07.09 08:54
Martin.M 

WGF-Premiumnutzer

Re: Anodenbatterie

wumpus:
Auch beim grossen "C" gibt es für unter 10 Euronen ein ANALOG-MULTIMETER mit den Abmessungen: 69 x 100 x 32 mm. Das bekommt man gut in die Hosentasche.

hallo Rainer,
wenn du eine kleine aufsteckbare Prüfspitze machst in der sich eine 12v Feuerzeugbatterie befindet kannst du auch die Röhrenradioprüftaschenuhr, also das Taschenvoltmeter, dafür benutzen. Das ist dann chic und stilecht.

nette Grüße
Martin

22.07.09 09:19
wumpus 

Administrator

22.07.09 09:19
wumpus 

Administrator

Re: Anodenbatterie

Wolfgang2:
Hallo Rainer
So ein kleines vom großen "C" hab ich. Ich nehm's halt nie mit. Normalerweise schau ich nur nach alten TB's ,Plattenspielern und Radios die mir gefallen. Mit dem trafo war Zufall das der da rumstand. Ich hab aber noch eine andere Frage bezüglich Meßtechnik. In der Bucht bietet einer zwei Osziloskope an. Da ich ja um so ein Teil nicht rumkomm wenn ich weiter sammle wär's nett wenn einer von euch mal schauen könnte ob die was sind. Den Crashkurs zur Bedienung geben mir zwei Bekannte. Die sind momentan im Urlaub und haben kein Internet um nachzuschauen. Der name des *(W)* Verkäufers ist "gemeinschaftssammelsorium" . Ich hab schon mal was bei ihm gekauft. Bisher haben seine Beschreibungen der Artikel immer gestimmt. Daher hoffe ich das es mit den Oszis auch so ist falls ich die brauchen kann.

Wolfgang

Hallo Wolfgang,
beide Geräte werden sehr zurückhaltend hinsichtlich ihrer Funktionstüchtigkeit beschrieben. Ich werde natürlich keinesfalls eine gewerbliche Auktion negativ bewerten, aber ICH in meiner Einfalt würde (wenn überhaupt) rein subjektiv (und sicher fehlbar) dem Modell mit der Auktionsnummer endend mit 222 einen Hauch mehr Vertrauen schenken. Nach der Beschreibung bleibt es aber ein risikoreiches Überraschungsei (es wird der Einsatz als Deko-Stück empfohlen....... ). Bedenke, dass Du das Gerät ja ausdrücklich zum Messen benutzen willst und nicht als Schaustück. Ist letztlich eine Preisfrage. Du musst aber noch nachfragen, ob die Mess-Schnüre im Original vorhanden sind. Später hinzugekaufte Prüfschnüre können heftige Probleme bei der Rechteckkurvenform bringen, wenn die Impedanz nicht am Prüfkopf richtig einstellbar ist. Ohne die Original-Mess-Schnüre rate ich vom Erwerb sowieso ab. Der Oszi hat dafür einen Calibrierungsausgang.


Mit freundlichen Grüssen Rainer (Forum-Admin)

Möge die Welle mit uns sein.




Zuletzt bearbeitet am 22.07.09 09:25

22.07.09 09:44
Wolfgang2 

WGF-Premiumnutzer

22.07.09 09:44
Wolfgang2 

WGF-Premiumnutzer

Re: Anodenbatterie

Hallo Rainer
Danke für die Antwort. Ich war schon mal bei ihm. Die Geräte werden eingeschaltet und dann so beschrieben wie sie sich verhalten. Der ist ansich recht ehrlich mit dem was er verkauft. Mit den Mess-Schnüren werd ich pech haben. Wenn du sagst das es da Probleme gibt muß ich wenn's klapt das Gerät mitnehmen. Dann kann man ja vor Ort sehen ob's Schwierigkeiten gibt. Ich such auch schon länger einen Röhrentester. Aber als "Normalverdiener" sind die Preise die für solche Geräte wie Oszi oder Röhrentester aufgerufen werden einfach nicht bezahlbar. Für die Sachen die ich nicht selbst prüfen kann, wie Kondensatoren oder Röhren muß ich immer Bekannte oder Kolegen fragen ob sie "vieleicht " mal Zeit haben. Die helfen mir mit meinem "Kram" schon, aber auf Dauer Nervt das ganz mächtig. Mit so einem ollen Kondensator zu Beispiel. Da ist man abends am nachsehen warums nicht geht und bleibt an so einem Ding hängen. Dann heißt es mal wieder auslöten und mit zur Arbeit nehmen. Den Kolegen nerven, Kaffee ausgeben und sehen was los ist mit dem Teil. Wenn er denn ganz ist hat man mal wieder die A-Karte weil man zu hause nach 5 minuten hätte weiter suchen können. Vieleicht hab ich ja Glück (Ferienzeit) und ich bekomm's für kleines Geld und kann es für meine bescheidenen Messungen brauchen.

Wolfgang

22.07.09 13:49
Klaus 

WGF-Premiumnutzer

22.07.09 13:49
Klaus 

WGF-Premiumnutzer

Re: Anodenbatterie

Hallo zusammen,

folgende Ergänung sei mir gestattet:
Beim gebrauchten Oszilloskop interessiert natürlich auch immer die fehlerfreie Funktion der Zeitbasis, um ggf. damit Frequenzen zu messen. Weiterhin sind wichtig die fehlerfreie Kalibrierung der Y-Verstärker, um Amplituden zu bestimmen. Und schließlich sollte die Triggerung bzw. bei sehr alten Geräten die Synchronisation funktionieren, um ein stehendes Bild zu erzielen. Wie bereits erwähnt, besitzen die Geräte meist einen eingebauten Rechteckgenerator, mit dem man grob die vg. Punkte überprüfen kann.

Viele Grüße
Klaus

22.07.09 14:03
Wolfgang2 

WGF-Premiumnutzer

22.07.09 14:03
Wolfgang2 

WGF-Premiumnutzer

Re: Anodenbatterie

Hallo
Danke für eure antworten. Ich hab dem Verkäufer eine Mail geschickt und gefragt ob er mir was genaueres sagen kann wegen Kabel und so. Ich könnt auch hin fahren und mir die Dinger mal ansehen. Da hab ich nur das Problem das er dann wieder ein Stapel mit TB's da liegen hat und ich nachher stolzer Besitzer eines Oszis und nem' Haufen TB's bin. Das mit dem Dekostück nehm ich nicht ganz so ernst weil es das bei mir ja auch mehr oder weniger ist. Falls ich eins bekomme wird es ja noch etwas dauern(viel Grillfleisch und Flaschbier) bis ich da meine Einweisungen hinter mir hab und halbwegs damit umgehen kann. Mal schauen wenn ich die Antwort aufmeine Mail bekomm was mit den Geräten los ist.

Wolfgang

22.07.09 14:25
Klaus 

WGF-Premiumnutzer

22.07.09 14:25
Klaus 

WGF-Premiumnutzer

Re: Anodenbatterie

Zitat:
Falls ich eins bekomme wird es ja noch etwas dauern(viel Grillfleisch und Flaschbier) bis ich da meine Einweisungen hinter mir hab und halbwegs damit umgehen kann.
Hallo Wolfgang,

einer großen Einweisung bedarf es nicht unbedingt - ich habe mich zu Beginn meiner Ausbildung mittels "Learning by doing" mit dem Gerät vertraut gemacht.
Einfach an den Knöpfen ein bisschen herumspielen und sehen, was passiert - Zerstörungen sind nahezu ausgeschlossen, wenn du als Signalquelle z.B. den eingebauten Generator verwendest.
Zumindest lässt sich dieses Prozedere bei einfachen Geräten anwenden. Alles Weitere ergibt sich dann mit der Zeit.

Viele Grüße
Klaus

22.07.09 14:40
Wolfgang2 

WGF-Premiumnutzer

22.07.09 14:40
Wolfgang2 

WGF-Premiumnutzer

Re: Anodenbatterie

Hallo Klaus
Danke für die Aufmunternden Worte. Ich denk schon das ich das hin bekomm. Wenn ich was nicht kann oder weiß( siehe Batterie) dann frag ich halt. Und mit den Kottlets und dem Bier ist ja auch OK. Das gibt dann einen lustigen abend und ich lern noch was dabei. Und wenn dann noch aus einem schönen Röhrengerät gute Musik kommt ist's doch ein perfeckter aben.

Wolfgang

 1 2 3 4 5 6
 1 2 3 4 5 6
zusammengeschalteten   Funktionstüchtigkeit   Spannungsvervielfacher   Steckerkleinnetzteile   Antennenstufenschalter   Spartrafo   Variometerabstimmung   Anodenbatterie   Röhrenradioprüftaschenuhr   freundlichen   Widerstandsmeßbereich   Wolfgang   Netzsteckeranschluss-Stecker   Original-Mess-Schnüre   gemeinschaftssammelsorium   Calibrierungsausgang   Kurzschlußleistungen   wumpus-gollum-forum   sicherheitstechnisch   Verbesserungsvorschlag