| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

Wumpus-Gollum-Forum von "Welt der Radios".
Fachforum für Sammler, Interessierte, Bastler
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

Die Diode als Mischröhre im Dezimeterbereich
  •  
 1
 1
25.11.10 15:36
nobbyrad58 

WGF-Premiumnutzer

25.11.10 15:36
nobbyrad58 

WGF-Premiumnutzer

Die Diode als Mischröhre im Dezimeterbereich

Hallo an Alle !

In einer alten Philips Technischen Rundschau von 1941 habe ich einen Artikel über die Röhrendiode als Mischröhre gefunden . Dort wird ausführlich diese Anwendung beschrieben . Obwohl diese Schaltung einige Vorteile gegenüber der Schaltung Oszilator und Mischung in einer Röhre aufweist , wurde diese jedoch fast überhaupt nicht bei späteren UKW Empfängern angewendet . Den Vorteilen der Trennung von Oszilator und Mischung und der geringeren Verzerrung stand wohl der Nachteil der Mischverstärkung < 1 gegenüber . Auch in der Röhren - Taschen - Tabelle hab ich bei den Wehrmachtsröhren nur wenige Dezimeter Mischdioden gefunden . In dem Philips Artikel wird auch über eine Anwendung im 10 m Bereich berichtet , für kleinere Wellenlängen gibt es keine so genaue Beschreibung das fiel wohl der Geheimhaltung zum Opfer . Nach dem Krieg wurde diese Schaltung bei UKW Radios fast nicht angewendet , habe nur ein Gerät gesehen das mit GE - Dioden arbeitete .

MFG Nobby

Datei-Anhänge
Mischdiode.jpg Mischdiode.jpg (176x)

Mime-Type: image/jpeg, 18 kB

!
!!! Photos, Graphiken nur über die Upload-Option des Forums, KEINE FREMD-LINKS.    

!!! Keine Komplett-Schaltbilder, keine Fotos, keine Grafiken, auf denen Urheberrechte Anderer liegen!
Solche Uploads werden wegen der Rechtslage kommentarlos gelöscht!

Nicht nur den neuesten Beitrag eines Threads lesen.

Keine Fotos, auf denen Personen erkennbar sind, ohne deren schriftliche Zustimmung.
25.11.10 17:46
wumpus 

Administrator

25.11.10 17:46
wumpus 

Administrator

Re: Die Diode als Mischröhre im Dezimeterbereich

Hallo Nobby,
es hat immer mal wieder Versuche mit Mischdioden gegeben. Z.B. haben Funkamateure solche Schaltungen auch angewendet. Auch im Sendezweig mit Varactor-Dioden z.b. zur Frequenzverdreifachung. Später gab es dann in extrem übersteuersicheren (Intercept-Point 3. Ordnung) Kurzwellenempängern Diodenmischer und Dioden-Quartett-Mischer. Ich habe auch so ein Ding:

AOR AR3030. Da ist der Nebenprodukte-freie Empfang in dicht belegten KW-Bändern eine ware Freude gewesen. Solche Geräte brauchten für 33 kHz bis 30000 kHz nur noch Oktavfilter.




Gruß von Haus zu Haus Rainer (Forum-Admin)

Möge kein Mögel-Dellinger-Effekt auftreten.

25.11.10 19:06
nobbyrad58 

WGF-Premiumnutzer

25.11.10 19:06
nobbyrad58 

WGF-Premiumnutzer

Re: Die Diode als Mischröhre im Dezimeterbereich

Hallo Rainer , Hallo an Alle !

Danke für die schnelle Antwort . Es gibt bei dem von mir angesprochenen Philips Technische Rundschau Artikel noch einen anderen , nichttechnischen Hintergrund . Als ich vor kurzem mehre Hefte dieser Firmenschrift bei einem bekannten Online Auktionsanbieter erworben hatte , fand ich in den Heften Markierungen von bestimmten Artikeln : Schwingkreise für sehr hohe Frequenzen ; Die Diode als Mischröhre , besonders bei Dezimeterwellen . Außerdem fand ich neben einem Namens und Adresstempel eine Rechnung einer damals bekannten Berliner Buchhandlung . Es handelte sich um einen Berliner Diplom - Ingenieur . Der Mann ist im Berliner Adressbuch von 1943 unter der Rechnungsadresse zu finden . Weitere Infos über ihn konnte ich nicht finden .
Es kommt ja selten vor das man etwas über die Vorbesitzer der Sammelobjekte findet zumal bei so alten Sachen , außer es handelt sich um Dinge aus dem persönlichen Umfeld . Obwohl Namen und Adresse öffentlich online im Berliner Adressbuch bei der Zentral - und Landesbibliothek Berlin einsehbar sind habe ich mich entschlossen das hier nicht zum Besten zu geben .
Was man weis ist das er sich für kurze Wellen im Dezimeterbereich interessierte , anzunehmen beruflich und das sich zumindest online seine Spur verliert . Man könnte sich vorstellen das der schnelle Aufbau des UKW Rundfunks später des Fernsehens nach dem Krieg auch von dem Können und Wissen solcher Personen positiv beeinflusst wurde .

MFG Nobby

 1
 1
Frequenzverdreifachung   Dioden-Quartett-Mischer   Mischverstärkung   Nebenprodukte-freie   Intercept-Point   Mischröhre   Wehrmachtsröhren   nichttechnischen   Rechnungsadresse   Landesbibliothek   Diodenmischer   Kurzwellenempängern   Auktionsanbieter   Mögel-Dellinger-Effekt   Dezimeterbereich   Geheimhaltung   übersteuersicheren   Varactor-Dioden   Dezimeterwellen   angesprochenen