| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

Wumpus-Gollum-Forum von "Welt der Radios".
Fachforum für Sammler, Interessierte, Bastler
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

Störungen durch LED-Leuchten
  •  
 1 2 3 4 5 6
 1 2 3 4 5 6
17.03.14 22:51
Mani

nicht registriert

17.03.14 22:51
Mani

nicht registriert

Störungen durch LED-Leuchten

Ich grüße alle, die plötzlich keinen Empfang mehr haben !

Anhand einer Restaurierung einer Eumigett 300 hatte ich eine schwerwiegende Erkenntnis.

Durch Verwendung von LED-Lampen wird das gesamte Hausnetz mit Funkstörungen
zugedeckt, die auch vor Tansistorradios nicht halt machen.

Die Frage ist jetzt an Alle !

Was tun bei LED-Lampen mit Phasenanschnitt oder HF-Netzteilen ?


Liebe Grüsse !

Mani

!
!!! Photos, Graphiken nur über die Upload-Option des Forums, KEINE FREMD-LINKS.    

!!! Keine Komplett-Schaltbilder, auf denen Urheberrechte Anderer liegen!

Nicht nur den neuesten Beitrag eines Threads lesen.

Keine Fotos, auf denen Personen erkennbar sind, ohne deren schriftliche Zustimmung.
17.03.14 23:00
MIRAG 

WGF-Premiumnutzer

17.03.14 23:00
MIRAG 

WGF-Premiumnutzer

Re: Störungen durch LED-Leuchten

Hallo Mani!

Ich habe hier die radikale Lösung gewählt. In meinem Zimmer habe ich nur Glüh- und Halogenlampen. In der Werkstatt sind zwar Leuchtstoffröhren, aber ich habe zusätzlich noch eine 75 Watt Glühbirne, wenn die Störungen überhand nehmen.

Schaltnetzteile, billige LED Lampen, Energiesparlampen und PLC, die größten Feinde eines Radioamateurs. Ausschalten ist da die einzige Lösung!

17.03.14 23:01
Irodin 

WGF-Nutzer Stufe 3

17.03.14 23:01
Irodin 

WGF-Nutzer Stufe 3

Re: Störungen durch LED-Leuchten

Guten Abend,
auch ich habe im Haus einige Varianten der Energiesparlampen verbaut (LED, Energiesparlampen, Leuchtstoffröhren etc.) und ich habe bislang keinen Unterschied bemerken können in Hinblick auf die Empfangsstärke und Sendervielfalt.

In meiner Werkstatt sind 4x58W Leuchtstoffröhren verbaut mit EVG welche eigentlich als "Störer" bekannt sind, und auch sonst habe ich nach und nach umgerüstet.
Benützt Du Dimmer welche im gleichen Stromkreis wie der Radio hängen welche das Stromnetz verunreinigen? Das könntest Du mit einer einfachen Zwischensiebung vor dem Radio mal austesten wie sich das verhält.
Meine Radios betriebe ich aber auch über eine Aussenantenne da ich sonst im Keller keinen Empfang habe.

17.03.14 23:29
Mani

nicht registriert

17.03.14 23:29
Mani

nicht registriert

Re: Störungen durch LED-Leuchten

Hallo Mark, hallo Werner !

Ich habe weitere Versuche gemacht, und zwar die Eumigett 300 an einen Wechselrichter (Trapez) über
einen Akku betrieben.

Auch hier hat sich gezeigt, daß die meisten Störungen über das Netz kommen.

Trotzdem ist es mit Innenantenne detektierbar, wann eine Led-Lampe 230 V eingeschaltet wird,
also werden die Störungen über die Installation und als Antenne abgestrahlt.

Da uns wahrscheinlich neben dem Analogfunk auch die Glühlampen ausgehen oder nochmals
verboten werden, erscheint es mir trotzdem wichtig eine technische Lösung zu finden !

Gruß Mani

17.03.14 23:44
Irodin 

WGF-Nutzer Stufe 3

17.03.14 23:44
Irodin 

WGF-Nutzer Stufe 3

Re: Störungen durch LED-Leuchten

Auch hier ist es so dass diese Störungen welche sich im Stromnetz befinden über die im Haus verlegte Leitungen bis zu einem gewissen Punkt wieder abgestrahlt werden. Das ist aber auch nur die Spitze des Eisbergs.
Versuchs doch mal mit einem Filter in der Netzleitung des Radios damit kannste die Wechselrichter-Lösung erschlagen. So einen Filter kann man ja auch als Zwischenstecker ausführen so dass das Gerät nicht verändert wird.
Eine weitere Lösung wäre auch eine räumlich verlagerte Antenne, z.B. Hausantenne, Freiantenne etc.

18.03.14 01:45
Mani

nicht registriert

18.03.14 01:45
Mani

nicht registriert

Re: Störungen durch LED-Leuchten

Hallo Irodin !

Ein batteriebetriebener Empfänger (Baustellenradio) zeigte natürlich,
daß die Hauptstörungen über das Netz kommen.

Trotzdem müssen die besagten Led-Lampen eine Entstörung bekommen.

Vielleicht geht es mit einem ( Schuko-Stecker) mit Filtern, den man einfach an die betreffende Phase schaltet,
also dämpft. Denn es bleibt noch immer die Abstrahlung über das Leitungsnetz !

Übrigens, ich benutze keinen Dimmer !!!
Wer hat einen Vorschlag dazu ?

Mani

18.03.14 07:58
Mani

nicht registriert

18.03.14 07:58
Mani

nicht registriert

Re: Störungen durch LED-Leuchten

Hallo zusammen und guten Morgen !

Das zwischenschalten verschiedenster Netzfilter brachte keine nennenswerte Besserung.

Der Empfänger wird zugedeckelt mit HF.
Der Empfang von MW ist ohne Störungen nicht möglich.

Auch hat es nichts mit billigen LED-Lampen zu tun.


grüße

Mani

18.03.14 08:05
wumpus 

Administrator

18.03.14 08:05
wumpus 

Administrator

Re: Störungen durch LED-Leuchten

Hallo zusammen,

die modernen HF-Störer, wie Computer, elektronische Netzteile, Haushaltsgeräte, usw tragen alle zu Störungen des MW, LW, KW - Rundfunks und auch Amateurfunks bei. Die Schlacht gegen die Störungen ist schon lange verloren. Hinzu kommt noch das Powerline-Internet-Verfahren.

In Grenzen kann man durch Platzierung der Geräte etwas verbessern. Auch das Überstülpen von "Klappferriten" bringt oft Besserung. Es gibt auch Computer-Steckdosenleisten mit eingebauten HF-Filter.

Weiter gibt es auch Netzfilter, die aber wohl leider nicht als eine Art Zwischensteckmöglichkeit realisiert sind.

Bei mir in der Wohnung sind über 70 solcher Klappferrite auf den Netzzuleitungen der Geräte (so dicht wie möglich an der Quelle). Ich habe auch immer wieder mehre dieser Klapp-Ferrite in Reihe geschaltet.

... mehr dazu im Wumpus-Kompendium:

http://www.welt-der-alten-radios.de/komp...-2-253.html#166

Gruß von Haus zu Haus
Rainer (Forumbetreiber)

18.03.14 12:35
Irodin 

WGF-Nutzer Stufe 3

18.03.14 12:35
Irodin 

WGF-Nutzer Stufe 3

Re: Störungen durch LED-Leuchten

Als Netzfilter eigenen sich Kaltgeräteeinbaustecker aus altem Computer Netzgeräten (siehe Bild) diese sind oft als Filter ausgeführt.
Man setzt sie in ein kleines Metallgehäuse und führt von dort ein Zugentlastetes Kabel wieder heraus wo eine Kabelsteckdose dran ist.
Das ganze ist relativ klein und lässt sich meist gut verstecken. Allerdings hilft das auch nicht immer

Datei-Anhänge
Foto 18.03.14 11 50 05.jpg Foto 18.03.14 11 50 05.jpg (102x)

Mime-Type: image/jpeg, 258 kB

18.03.14 21:10
Mani

nicht registriert

18.03.14 21:10
Mani

nicht registriert

Re: Störungen durch LED-Leuchten

Liebe freunde !

Vielleicht ist die Methode von Rainer am zielführendsten. Muß ausprobiert werden.

Was auf keinen Fall frunktioniert sind Kaltgerätesteckerfilter und auch sonstige von Waschmaschinen und
anderen Elektrogeräten.

Wie schon Rainer erwähnte, die Schlacht gegen die Störungen ist schon lange verloren...

Liebe Grüße

Mani

 1 2 3 4 5 6
 1 2 3 4 5 6
Hersteller-Werkstattbesuch   Kaltgerätesteckerfilter   welt-der-alten-radios   Kaltgeräteeinbaustecker   board=4&thread=90&page=3   Powerline-Internet-Verfahren   zusammen   Halbwellengleichrichtung   v=KwguDzb1UDE&feature=youtu   Halogen-Energiesparlampen   Meßsender-Oldtimer-Programm   Graetz-Brückengleichrichter   LED-Leuchten   Störungen   Betriebsspannungsbereich   Vollwellengleichrichtung   Computer-Steckdosenleisten   LED-Lampen   Zwischensteckmöglichkeit   LED-Straßenbeleuchtung