| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

Wumpus-Gollum-Forum von "Welt der Radios".
Fachforum für Sammler, Interessierte, Bastler
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

UKW Antennenanlage im Haus installieren
  •  
 1
 1
13.10.17 11:53
Jan_K 

WGF-Nutzer Stufe 2

13.10.17 11:53
Jan_K 

WGF-Nutzer Stufe 2

UKW Antennenanlage im Haus installieren

Guten Tag,

bis vor 4 Jahren hatten wir eine Antennenanlage auf dem Dach, als dieses neu gemacht und gedämmt wurde flog die ganze Anlage samt UKW Antenne leider raus.
Nun ist es so das mein Freiburg WIII in meinem "Computer und Hobbyraum" steht, direkt neben dem TV. An der Stelle empfängt es mit dem integrierten Dipol zwar ganz brauchbar, im Nebenraum ist der Empfang allerdings deutlich besser. Da muss man was machen.
Ich habe über Amazon so eine Antenne gekauft, für den Preis fast geschenkt:

https :// www. amazon.de /K%C3%B6nig-ANT-FM11-KN-UKW-Antenne-Silber/dp/B001FX76O4/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1507887283&sr=8-1&keywords=k%C3%B6nig+ukw+antenne

Die Idee ist nun diese Antenne an den obersten Dachbalken zu schrauben und die Originalen 75 Ohm Kabel die noch in den Wänden liegen zu verwenden. Kurz vor dem Gerät wird mit einem 75 -> 240 Ohm Balun angepasst. Da lägen dann ungefähr 20 Meter 75Ohm Antennekabel dazwischen. Ich kann mich erinnern, früher hing da ein Aktiver "Verteiler" dazwischen damit man in jedem Raum das Signal abgreifen konnte. Benötige ich zum "treiben" des langen Kabels wieder einen aktiven Verstärker wenn nur ein Radio im System angeschlossen werden soll? Wie hoch wird die Dämpfung durch das Kabel werden, bringt das dann überhaupt noch etwas? Klingt blöd, nach einem Vorfall bei Bekannten bin ich da aber vorsichtig: Ist Blitzschutz ein Thema wegen der Hohen Position der Antenne? Sollte man die Anlage einseitig erden? Es gibt auf dem Dach keinen Blitzableiter mehr.

Vielen Dank!

Gruß,
Jan

!
!!! Photos, Graphiken nur über die Upload-Option des Forums.    
!!! Keine Komplett-Schaltbilder, auf denen Urheberrechte Anderer liegen!

Nicht nur den neuesten Beitrag eines Threads lesen.
13.10.17 13:51
WalterBar 

WGF-Premiumnutzer

13.10.17 13:51
WalterBar 

WGF-Premiumnutzer

Re: UKW Antennenanlage im Haus installieren

Hallo Jan,

die Dämpfung des Kabels wird nur wenige Dezibel (höchstens 3dB) betragen und in diesem Fall (nur 1 Gerät) ist ein Verstärker nicht erforderlich.

Gruss
Walter

Zuletzt bearbeitet am 13.10.17 13:53

13.10.17 15:44
Jan_K 

WGF-Nutzer Stufe 2

13.10.17 15:44
Jan_K 

WGF-Nutzer Stufe 2

Re: UKW Antennenanlage im Haus installieren

Hallo Walter,

vielen Dank, dann werde ich das so machen.
Eine Frage noch, sollte ich den Schirm auf dem Dachboden mit der Erde verbinden? (Ist ja unsymetrisch)

Gruß,
Jan

13.10.17 18:48
hal 

WGF-Nutzer Stufe 3

13.10.17 18:48
hal 

WGF-Nutzer Stufe 3

Re: UKW Antennenanlage im Haus installieren

Hallo Jan
Ich würde erst mal nicht mit der Erde verbinden.Sog. Erdschleifen können sich auch negativ auswirken (Anpassung, Störeinfluß)
Gruß Hal

14.10.17 00:01
Dietmar-Klaus 

WGF-Nutzer Stufe 2

14.10.17 00:01
Dietmar-Klaus 

WGF-Nutzer Stufe 2

Re: UKW Antennenanlage im Haus installieren

Hallo Jan

So wie die Überschrift bei dir lautet " UKW Antennenanlage im Haus installieren " , lese ich daraus , daß die UKW Antenne auf den Dachboden installiert werden soll.
Ich stand vor einem ähnlichen Problem . Als erstes suchte ich mit einen kleinen UKW Radio die Stelle,wo mein bevorzugter Sender am besten kommt. Dann sägte ich einen Holzbesenstiel , den ich am Firstbalken etwa in der gewünschten Stelle befestigte. Da schraubte ich den UKW Ringdipol an. Ich schaute auf meinem Multischalter, der bei Terristik das Signal etwas bedämpft . (Tech.ni.Sat Tech.ni.switch 5/4G ca. 20 Jahre alt und funktioniert bestens )
Der Ringdipol macht 0 dB , der Multischalter für Sat/Terristik und hat bei Terristik -1 bis -5 dB . Ich hatte dann einen Antennenverstärker
dazwischen geschaltet um etwas Gewinn zu bekommen. Damit ist Stereo nahe zu rauschfrei.
Auf den Dachboden habe ich die UKW Antenne nicht geerdet .
MfG. Dietmar Klaus

15.10.17 18:50
Jan_K 

WGF-Nutzer Stufe 2

15.10.17 18:50
Jan_K 

WGF-Nutzer Stufe 2

Re: UKW Antennenanlage im Haus installieren

Hallo zusammen,

Morgen sollte die Antenne kommen, dann gehts ans ausprobieren.
Das Grundproblem ist einfach das viele Störquellen in der Nähe des Radios sind, Sender die schon fast in Sichtweite sind erzeugen zwar nahezu vollen Ausschlag am MA, klingen aber noch verzerrt und verrauscht. (lässt sich mit anderen Radios auch nachweißen)
Die Antenne kommt an eine Stelle an der keinerlei Störquellen sind. Darunter liegt das Bad und ein Schlafzimmer, da sollte nichts mehr stören. Und die höhe hilft mir vielleicht auch.

Ich melde mich wieder un berichte!

Gruß,
Jan

16.10.17 15:26
Dietmar-Klaus 

WGF-Nutzer Stufe 2

16.10.17 15:26
Dietmar-Klaus 

WGF-Nutzer Stufe 2

Re: UKW Antennenanlage im Haus installieren

Hallo Jan ,

hoffendlich benutzt du gut am besten mehrfach abgeschirmtes Antemmenkabel , da sonnst die Störungen übers Kabel rein kommen.
Ist zuviel Signal da , bedämpfen.

MfG. Dietmar

16.10.17 20:19
Jan_K 

WGF-Nutzer Stufe 2

16.10.17 20:19
Jan_K 

WGF-Nutzer Stufe 2

Re: UKW Antennenanlage im Haus installieren

Hallo Dietmar,

das kabel ist doppelt geschirmt, (Geflecht und Folienschirm) ich hoffe das reicht.
Die Antenne hängt direkt am obersten Dachbalken, geht ohne Erdverbindung über das Koax Kabel zur Wanddose und dort zum Adapter 75Ohm -> 240 Ohm (der Freiburg "will" eigentlich 300 Ohm sehen, ist das zu tolerieren?)
Jetzt wuselt es an empfangenen UKW Sendern, das Auge schließt bei den meisten komplett bzw. ist leicht "übersteuert", das gab es davor garnicht. Ein Zeichen von zu viel Pegel?
Mal schauen ob mein geerbter Rundfunk Prüfempfänger (Kathrein MRK21) was zur Signalhöhe sagen kann. Endlich kann ich den mal sinnvoll verwenden.

Gruß,
Jan

17.10.17 08:07
HB9 

WGF-Premiumnutzer

17.10.17 08:07
HB9 

WGF-Premiumnutzer

Re: UKW Antennenanlage im Haus installieren

Hallo Jan,

240 oder 300 Ohm spielt keine Rolle, so genau stimmt die Eingangsimpedanz sowieso nicht. Übersteuerung gibt es bei UKW wegen der Frequenzmodulation eigentlich nicht, im ZF-Teil wird ja sogar absichtlich begrenzt, um AM-Störungen zu unterdrücken. Der einzige Übersteuerungseffekt, der auftreten kann, ist eine Frequenzmodulation des Oszillators, was dann zu gestörtem Ton führt, das ist eine Schwäche der selbstschwingenden Mischer, darum regeln einige Empfänger die HF-Stufe. Ist der Ton aber gut, musst du nichts machen.

Generell sind die UKW-Pegel viel höher als in den 50er- und 60er- Jahren, da die Sender viel näher sind und auch leistungs- und antennenmässig ordentlich aufgerüstet wurde.

Gruss HB9

17.10.17 22:54
Jan_K 

WGF-Nutzer Stufe 2

17.10.17 22:54
Jan_K 

WGF-Nutzer Stufe 2

Re: UKW Antennenanlage im Haus installieren

Guten Abend HB9,

danke, da bin ich beruhigt. Bin echt begeistert wie viel mehr man im Vergleich zur Behelfsantenne empfangen kann. Nochmal danke an Euch alle.

Gruß,
Jan

 1
 1
ie=UTF8&qid=1507887283&sr=8-1&keywords=k%C3%B6nig   Holzbesenstiel   Behelfsantenne   Erdverbindung   unterdrücken   selbstschwingenden   Antemmenkabel   Frequenzmodulation   Antennenverstärker   Prüfempfänger   Antenne   antennenmässig   Eingangsimpedanz   K%C3%B6nig-ANT-FM11-KN-UKW-Antenne-Silber   Übersteuerungseffekt   Multischalter   Übersteuerung   installieren   angeschlossen   Antennenanlage