| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

Wumpus-Gollum-Forum von "Welt der Radios".
Fachforum für Sammler, Interessierte, Bastler
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

Mittelwellensender werden noch gebaut
  •  
 1
 1
12.10.19 11:45
Pentium4User 

WGF-Nutzer Stufe 3

12.10.19 11:45
Pentium4User 

WGF-Nutzer Stufe 3

Mittelwellensender werden noch gebaut

Hallo zusammen.
Man hört ja oft, dass die MW auf dem absterbenden Ast wäre und keine neuen Sender mehr dafür gebaut werden würden.
Das stimmt aber nicht.
Die Firma srkelectronics in Australien baut kleine AM-Sender auf Halbleiterbasis.
h t t p s://www.srkelectronics.com.au/products/am-transmitters/
Gibt welche von 100W bis 1,2kW.
Diese sind primär für LPAM-Stationen gebaut (Low Power AM).
Die 100W/400W-Variante kann mit ganz normalem Kaltgerätestecker mit dem normalen Stromnetz verbunden werden.
Tonsignal dann per DIN-Stecker.
Für die anderen Varianten gibt es keine Bilder, kennt da jemand die Daten?

Interessant ist auch, dass es diese Geräte als Stereo-Ausführung gibt

Hinweis: Die Inbetriebnahme ist in Deutschland ohne Lizenz nicht legal.
PS: Das soll keine Werbung, sondern nur Information sein., dass sowas noch produziert wird.

Gruß
P4User

apollo und joeberesf gefällt der Beitrag.
!
!!! Photos, Graphiken nur über die Upload-Option des Forums, KEINE FREMD-LINKS.    

!!! Keine Komplett-Schaltbilder, keine Fotos, keine Grafiken, auf denen Urheberrechte Anderer liegen!
Solche Uploads werden wegen der Rechtslage kommentarlos gelöscht!

Nicht nur den neuesten Beitrag eines Threads lesen.

Keine Fotos, auf denen Personen erkennbar sind, ohne deren schriftliche Zustimmung.
14.10.19 08:00
HB9 

WGF-Premiumnutzer

14.10.19 08:00
HB9 

WGF-Premiumnutzer

Re: Mittelwellensender werden noch gebaut

Hallo zusammen,

es gibt auch noch andere Senderbauer, mindestens östlich vom deutschsprachigen Raum. Ungarn hatte ja kürzlich einen seiner Gross-Mittelwellensender erneuert, und meines Wissens hatte auch Polen seinen LW-Sender vor nicht allzu langer Zeit ersetzt.

MW-Stereosender gibt es schon lange, in Australien und nach meinem Wissen auch in den USA und Japan war (oder ist) MW-Stereo üblich und kompatibel zum 'normalen' AM-Betrieb. Es wird ebenfalls mit einem Summen- und Differenzsignal gearbeitet, dabei wird Quadratur-AM eingesetzt. In Phase mit dem Träger wird das Summensignal aufmoduliert, damit es für Mono-Empfänger demodulierbar bleibt, und auf einem unterdrückten Hilfsträger mit 90° Phasenverschiebung wird das Differenzsignal aufmoduliert. Als Kennung dient ein sehr niederfrequenter (unhörbarer) Pilotton. Auf diese Weise ging Stereo im Gegensatz zu UKW-Stereo ohne zusätzliche Bandbreite.
Eine interessante Technik, die es (leider) nicht nach Europa schaffte.

Gruss HB9

14.10.19 08:28
Pentium4User 

WGF-Nutzer Stufe 3

14.10.19 08:28
Pentium4User 

WGF-Nutzer Stufe 3

Re: Mittelwellensender werden noch gebaut

Würde eigentlich bei AM-Stereo etwas dagegen sprechen, wenn man auf der einen Seite den einen Kanal und auf der anderen Seite den anderen Kanal aufmodulieren würde?
Für normale MW-Empfänger wäre doch dann eigentlich kein Unterschied, da beides wiedergeben wird.

14.10.19 10:11
HB9 

WGF-Premiumnutzer

14.10.19 10:11
HB9 

WGF-Premiumnutzer

Re: Mittelwellensender werden noch gebaut

Hallo,

was meinst du mit 'Seite'?

Grundsätzlich gibt es verschiedene Varianten ohne zusätzlichen Bandbreitenbedarf: das obere und untere Seitenband, die beiden Hüllkurven oder eben zwei um 90° gegeneinander phasenverschobene Träger.

Das Problem hier war wie immer: es musste kompatibel zu alten Empfängern sein, und somit braucht es einen Träger und eine mit Monosendungen kompatible Hüllkurve. Dadurch, dass das Differenzsignal auf einen um 90° gedrehten und unterdrückten Hilfsträger moduliert wird, wird dieses Signal bei der Hüllkurvendemodulation praktisch nicht sichtbar, da es mit der 'falschen' Phasenlage demoduliert wird. Der Träger für das Summensignal dagegen wird mit voller Amplitude gesendet.

Will man keine Summen- und Differenzbildung machen, kann man die beiden Kanäle auf den beiden Seitenbändern übertragen, dann bildet der Empfänger bei der Demodulation das Summensignal, allerdings gibt das je nach Qualität der empfängerseitigen Filter Fehler, und hochwertige Empfänger bieten die Möglichkeit, bei gestörtem Empfang nur ein Seitenband zu empfangen, was hier natürlich nicht gut ist.

Gruss HB9

14.10.19 10:16
Pentium4User 

WGF-Nutzer Stufe 3

14.10.19 10:16
Pentium4User 

WGF-Nutzer Stufe 3

Re: Mittelwellensender werden noch gebaut

Ich meinte mit Seiten die beiden Seitenbänder.

 1
 1
Seitenbändern   Differenzbildung   deutschsprachigen   Halbleiterbasis   unterdrückten   Kaltgerätestecker   Phasenverschiebung   Stereo-Ausführung   srkelectronics   Mittelwellensender   Gross-Mittelwellensender   phasenverschobene   Bandbreitenbedarf   Hüllkurvendemodulation   MW-Stereosender   am-transmitters   empfängerseitigen   Differenzsignal   Mono-Empfänger   niederfrequenter