| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

Wumpus-Gollum-Forum von "Welt der Radios".
Fachforum für Sammler, Interessierte, Bastler
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

Stabilisator Röhre GR150A / GR150DA
  •  
 1 2 3 4
 1 2 3 4
01.02.09 10:15
Hans_st 

Einsteiger

01.02.09 10:15
Hans_st 

Einsteiger

Re: Stabilisator Röhre GR150A / GR150DA

Hallo Bernd

Nun ich schätze mal die Stabi ist defekt.

Die Gleichrichterröhre ist ok weil die kann man ja auf dem Gerät immer noch prüfen weil die ja mit Wechselspannung arbeitet. Also ist der Trafo ok die Widerstände wurden gemessen der Elko wurde getauscht nun mehr gibt es da nicht was kaputt sein könnte. Die Anodenspannung habe ich nun noch nicht gemessen.

Ist vermutlich mein Fehler, wer lässt auch ein Gerät die ganze Nacht an aber das geschieht wenn man zuviel auf einmal macht.

!
!!! Photos, Graphiken nur über die Upload-Option des Forums, KEINE FREMD-LINKS.    

!!! Keine Komplett-Schaltbilder, keine Fotos, keine Grafiken, auf denen Urheberrechte Anderer liegen!
Solche Uploads werden wegen der Rechtslage kommentarlos gelöscht!

Nicht nur den neuesten Beitrag eines Threads lesen.

Keine Fotos, auf denen Personen erkennbar sind, ohne deren schriftliche Zustimmung.
01.02.09 15:53
roehrenfreak

nicht registriert

01.02.09 15:53
roehrenfreak

nicht registriert

Re: Stabilisator Röhre GR150A / GR150DA

Hallo Hans,

aus eigener und der Erfahrung anderer kann ich sagen, daß der Glimmstabilisator ein relativ zuverlässiges Bauteil im W19 und anderen RPG ist. Wie hoch ist denn die Spannung an der Fassung des Stabi, wenn dieser entfernt ist? Bitte Vorsicht beim Hantieren im Inneren des Gerätes walten lassen! Im Bild die Messpunkte und Spannungen...

Freundliche Grüsse,
Jürgen rf

Noli turbare circulos meos (Störe meine KREISE nicht! - Archimedes)

Nachtrag: Im zweiten Bild eine mögliche Ersatz-Schaltung für GR150 u.ä.. Ggf ist der 4,7kOhm-Widerstand leicht zu variieren damit die 150Volt +/- 5Volt erreicht werden. Den Leistungs-FET unbedingt mit Kühlkörper versehen! Das "Labormuster" zeigte 152Volt bei 230Volt Netzspannung und hielt diese auf +/- 3Volt zwischen 160 und 250Volt Netzspannung. Alle Angaben ohne Gewähr, nur ein Vorschlag ohne Anspruch auf Verbindlichkeit, jegliche Haftung ausgeschlossen! Nur für den privaten Gebrauch, kommerzielle Nutzung nicht gestattet! Copyright bei mir.

Jürgen rf

Zuletzt bearbeitet am 01.02.09 21:07

Datei-Anhänge
rpg_w19_01.jpg rpg_w19_01.jpg (523x)

Mime-Type: image/jpeg, 140 kB

gr150e_01.jpg gr150e_01.jpg (1405x)

Mime-Type: image/jpeg, 57 kB

01.02.09 23:26
roehrenfreak

nicht registriert

01.02.09 23:26
roehrenfreak

nicht registriert

Re: Stabilisator Röhre GR150A / GR150DA

Nochmals hallo zusammen,

der Nachmittag und Abend waren sehr fruchtbar. Die Ersatzschaltung "GR150E" wurde als Prototyp zusammen gebaut und ausgiebig getestet. Hier das furchtbar ernüchternde Ergebnis: Es konnten keine Unterschiede im Verhalten zur Original-Röhre festgestellt werden. Der "Funke W19S" arbeitet mit der Ersatzlösung einwandfrei. Mehrere Vergleichsprüfungen mit verschiedenen Röhren haben dies bestätigt. Die Schaltung dürfte sehr leicht nachzubauen sein, die Bauteile gibt´s bei den einschlägigen Elektronik(-Online-)Versendern oder im örtlichen, gut sortierten Laden. Über eure Erfahrungsberichte über den Nachbau würde ich mich sehr freuen, ebenso über Verbesserungsvorschläge denn nichts ist auf Anhieb perfekt.

Freundliche Grüsse,
Jürgen rf

Noli turbare circulos meos (Störe meine KREISE nicht! - Archimedes)

Zuletzt bearbeitet am 02.02.09 00:52

Datei-Anhänge
gr150e_02.jpg gr150e_02.jpg (488x)

Mime-Type: image/jpeg, 49 kB

gr150e_03.jpg gr150e_03.jpg (450x)

Mime-Type: image/jpeg, 78 kB

02.02.09 08:08
MB-RADIO 

WGF-Premiumnutzer

02.02.09 08:08
MB-RADIO 

WGF-Premiumnutzer

Re: Stabilisator Röhre GR150A / GR150DA

Hallo Jürgen,

prima Idee,
ergänzend zu sagen wäre, daß diese Schaltungsart als Querregler mit allen N-Kanal-FETs und auch mit NPN-Transistoren mit Uce/UDS min 150V und einer max Verlustleistung von min 10W funktionieren sollte.
Bei Leistungsschalttransistoren ist eventuell eine Darlingtonschaltung nötig um dessen Stromverstärkungsfaktor zu erhöhen - Die Widerstände sind natürlich je nach Typ neu zu berechnen.

Ein paar Volt Abweichung stören das RPG überhaupt nicht - so genau sind die eh nicht.

Viele Grüße
Bernd



.... und vergessen Sie nicht Ihre Antenne zu erden !

02.02.09 15:04
Hans_st 

Einsteiger

02.02.09 15:04
Hans_st 

Einsteiger

Re: Stabilisator Röhre GR150A / GR150DA

Hi Leute

Danke für die Hilfe, es ist ein Ersatz Stabi auf dem Weg nach hier. Die Werte im Gerät sind laut Messung alle ok.

Der Stabi zündet springt aber nicht mehr an, mal schauen wenn die neue rein kommt was dann ist.

Gruß Hans

02.02.09 15:19
roehrenfreak

nicht registriert

02.02.09 15:19
roehrenfreak

nicht registriert

Re: Stabilisator Röhre GR150A / GR150DA

Hallo zusammen,

@ Bernd: Die Wahl fiel bewusst auf einen HV-MOS-FET. Damit lässt sich die Schaltung so herrlich einfach realisieren. Und durch die Glimmlampe als Referenzspannungs-Lieferant braucht man auch nicht auf die originale Betriebsanzeige im Kontrollfenster des Instrumentes verzichten. Experimente mit Z-Dioden fielen sowieso wegen der relativ hohen Sperrströme negativ aus, die Z-Spannung wurde bei der hochohmigen Ansteuerung nie erreicht.

@ Hans: Dann wünsche ich Dir weiter gutes Gelingen bei der Reparatur Deines RPG. Kannst Dich ja wieder melden wenn´s etwas Neues gibt...

Freundliche Grüsse,
Jürgen rf

Noli turbare circulos meos (Störe meine KREISE nicht! - Archimedes)

12.02.09 22:16
Hans_st 

Einsteiger

12.02.09 22:16
Hans_st 

Einsteiger

Re: Stabilisator Röhre GR150A / GR150DA

Nun es war dann doch die Röhre, das Gerät arbeitet wieder wie zuvor.

Danke für eure Hilfe

Gruß Hans

12.02.09 22:46
roehrenfreak

nicht registriert

12.02.09 22:46
roehrenfreak

nicht registriert

Re: Stabilisator Röhre GR150A / GR150DA

Hallo Hans,

das freut einen zu lesen. Die Entwicklung der "GR150-E" war dennoch nicht vergebens. Die Röhre aus meinem Tester W19S ist schadhaft geworden, warum auch immer. Ein Haltesteg ist aus dem Quetschfuß herausgebrochen und der äussere, jetzt wackelnde Mesh-Zylinder berührt fast den Inneren - vermutlich Transportschaden, der mir bisher nicht aufgefallen war. Sei´s drum, mit der Ersatzlösung geht er ja auch einwandfrei !

Freundliche Grüsse,
Jürgen rf

Noli turbare circulos meos (Störe meine KREISE nicht! - Archimedes)

23.02.09 00:34
MGW51

nicht registriert

23.02.09 00:34
MGW51

nicht registriert

Re: Stabilisator Röhre GR150A / GR150DA

Noch ein Hinweis:

Wer es unbedingt röhrig haben will und den Preis vür eine GR150DA scheut, der kann auch eine GR28-10 bzw. einen Str150/60 einbauen. Beide Typen haben einen Miniatursockel. Eine ausgediente Europaröhre sollte schon beschaffbar sein und deren Sockel kann eine Miniaturfassung einfach aufnehmen. So muß am Gerät kein Umbau erfolgen - nachteilig ist allerdings, daß bei den genannten Ersatztypen keine Korona zu sehen ist!

Grüße aus der Lausitz von MichaelZ.

06.03.09 19:08
brander 

Einsteiger

06.03.09 19:08
brander 

Einsteiger

Re: Stabilisator Röhre GR150A / GR150DA

Hallo,
Bin auf der Suche nach einer GR150A oder DA auf das Forum gestoßen.
Lese immer nur das die Preise gestiegen sind aber nicht woher ich eine eventuell beziehen kann.
Deshalb bin ich dankbar für die Ersatzschaltung.
Danke werde ich sofort aufbauen.
Gruß Hartmut.

 1 2 3 4
 1 2 3 4
Abschirmbeschichtung   Verbesserungsvorschläge   Referenzspannungs-Lieferant   Ersatz-Bauvorschläge   wumpus-gollum-forum   Stabilisator   Ersatzschaltung   Mögel-Dellinger-Effekt   Elektroniktechniker   Darlingtonschaltung   GR150DA   Stromverstärkungsfaktor   Vergleichsprüfungen   Gleichrichterröhre   Leistungsschalttransistoren   Regelungseigenschaften   Leistungszenerdioden   Verdrahtungstechnik   Roehrenpruefgeräts-D-R-P-Hydra-Werk-12-1946   Erfahrungsberichte