| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

Wumpus-Gollum-Forum von "Welt der Radios".
Fachforum für Sammler, Interessierte, Bastler
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

Erweiterung RöPrüfer W 16, Dokument von 1953.
  •  
 1 2
 1 2
27.10.18 18:29
reinhard 

WGF-Nutzer Stufe 3

27.10.18 18:29
reinhard 

WGF-Nutzer Stufe 3

Erweiterung RöPrüfer W 16, Dokument von 1953.

Hallo zusammen,
hab ich doch in meinem neuen (alten) W 16 einen netten Text gefunden. Für uns sicher wichtig, was die Erweiterung auf die Meß- und Prüfmöglichkeiten der modernen Röhren angeht. Tja, so ein Friedensplan...





Grüße aus Berlin
Reinhard

Datei-Anhänge
W16_1953_1 (Small).jpg W16_1953_1 (Small).jpg (9x)

Mime-Type: image/jpeg, 89 kB

W16_1953_2 (Small).jpg W16_1953_2 (Small).jpg (8x)

Mime-Type: image/jpeg, 98 kB

!
!!! Photos, Graphiken nur über die Upload-Option des Forums, KEINE FREMD-LINKS.    

!!! Keine Komplett-Schaltbilder, auf denen Urheberrechte Anderer liegen!

Nicht nur den neuesten Beitrag eines Threads lesen.

Keine Fotos, auf denen Personen erkennbar sind, ohne deren schriftliche Zustimmung.
27.10.18 22:23
WoHo 

WGF-Nutzer Stufe 3

27.10.18 22:23
WoHo 

WGF-Nutzer Stufe 3

Re: Erweiterung RöPrüfer W 16, Dokument von 1953.

Guten Abend Reinhard

Interessantes Dokument!
An sich ist es lobenswert, dass der Hersteller auf Neuerungen in der Röhrenentwicklung einspielt. Im Jahre 1953 konnte man natürlich nicht in die Zukunft blicken, was die noch kommenden Typen der Allglasröhren betrifft.

Darf ich Dich und die anderen Besitzer vom W16 mit dieser Erweiterung warnen? Ein Manko bei diesen RPGs ist die feste Verdrahtung von Pin3 der Novalfassung nach Katode und Pin1 der Rimlockfassung nach H1.



Konkret nenne ich mal zwei Beispiele:

1. Die EM80. Normalerweise ist Pin3 bei den meisten Novalröhren mit der Katode verbunden. Bei der EM80 dagegen intern mit dem Leuchtschirm, der auf +HV liegt. Also Kurzschluss!!

2. Die AZ41. Auch hier kann es bei bestimmten Ausführungen zum Kurzschluss kommen!
Dazu dieser Link: http://www.wumpus-gollum-forum.de/forum/...3&thread=75
Ursprünglich für den W19 gedacht, aber auch für den W16 mit angeführter Erweiterung gültig.

Ich gehe mal davon aus, dass für die zwei Typen keine Prüfkarten angefertigt wurden, also auch nichts passieren kann. Trotzdem gibt es Tüftler, die eigene Karten anfertigen, daher meine Warnung ....

Gruß aus NL, Wolfgang

Datei-Anhänge
W16_1953_Erweiterung.jpg W16_1953_Erweiterung.jpg (7x)

Mime-Type: image/jpeg, 333 kB

28.10.18 14:30
reinhard 

WGF-Nutzer Stufe 3

28.10.18 14:30
reinhard 

WGF-Nutzer Stufe 3

Re: Erweiterung RöPrüfer W 16, Dokument von 1953.

Hallo Wolfgang,
vielen Dank für Deine Infos. Die hatte ich schon im Netz gefunden und gespeichert, sollten alle anderen "Neu" und Altbesitzer auch beachten. Das Ding tickt soweit, muss nur noch ergründen, ob mein W16 noch ne Batterie braucht oder modifiziert ist.
War ein Schnäppchen glaub ich, für gut 100€ kann man sowas mal an Land ziehen...
Gruss
Reinhard

28.10.18 15:16
WoHo 

WGF-Nutzer Stufe 3

28.10.18 15:16
WoHo 

WGF-Nutzer Stufe 3

Re: Erweiterung RöPrüfer W 16, Dokument von 1953.

Hallo Reinhard

Wer sich für die alten Radios von vor 1940 interessiert, der ist mit dem W16 besser bedient, als mit dem W19!
Beim W16 findet man noch die Prüfkarten für die alten Stiftröhren wie die RE034 z.B.

Aber auch die Loewe-Mehrfachröhren können geprüft werden, wenn man den Zusatzkasten mit den speziellen Fassungen hat.
Allerdings hatte Funke nicht die nötige Sorgfalt mit den Prüfeinstellungen für diese heute so wertvollen Röhren walten lassen ! Da ist Vorsicht geboten!

Zusammen mit Christian Adam haben wir uns das mal genauer angesehen:
https://www.radiomuseum.org/forum/loewe_..._funke_w10.html

Da gibt es Gemeinsamkeiten zwischen dem W10 und W16.

Für weitere Fragen stehe ich gerne zur Verfügung.

Gruß aus NL, Wolfgang

Zuletzt bearbeitet am 28.10.18 15:18

28.10.18 19:05
WoHo 

WGF-Nutzer Stufe 3

28.10.18 19:05
WoHo 

WGF-Nutzer Stufe 3

Re: Erweiterung RöPrüfer W 16, Dokument von 1953.

"....muss nur noch ergründen, ob mein W16 noch ne Batterie braucht oder modifiziert ist?"

Hallo Reinhard

Es gab ursprünglich den W16 mit 4,5V Flachbatterie.
Später war diese nicht mehr erforderlich und ein 200 Ohm Widerstand wurde zugefügt und das RPG-Schaltbild als W16n bezeichnet.

Hier sieht man die Halterung für die Flachbatterie:
https://www.radiomuseum.org/forum/funke_..._des_w16.html#1

Gruß aus NL, Wolfgang

28.10.18 19:47
reinhard 

WGF-Nutzer Stufe 3

28.10.18 19:47
reinhard 

WGF-Nutzer Stufe 3

Re: Erweiterung RöPrüfer W 16, Dokument von 1953.

Hallo Wolfgang,

danke, ja, den W 16 ohne N hab ich laut Typenschild. Die Halterung ist auch da, ich war mir nur nicht sicher, ob die Kiste auf N umgestrickt war ohne es zu markieren... Werde morgen eine Batterie einsetzen.
Habe bei den Karten nen Batzen für Novalröhren gefunden. Dann teste ich das morgen mal mit ner EM 84, die leuchtet schön und wird dann sicher auch eine Steuerwirkung zeigen...
Wenn dem so ist, kann man ja noch viel Freude mit so nem "ollen" Teil haben.

Grüße aus Berlin
Reinhard

29.10.18 13:47
reinhard 

WGF-Nutzer Stufe 3

29.10.18 13:47
reinhard 

WGF-Nutzer Stufe 3

Re: Erweiterung RöPrüfer W 16, Dokument von 1953.

Hurra Batterie ist drin, tickt richtig, 10 ma Unterschied bei EM 84 am Instrument, also zeigt das W16 Steuerwirkung an.
Gruss nach NL

Reinhard

02.11.18 22:51
WoHo 

WGF-Nutzer Stufe 3

02.11.18 22:51
WoHo 

WGF-Nutzer Stufe 3

Re: Erweiterung RöPrüfer W 16, Dokument von 1953.

Hallo Reinhard

Ich nehme an, dass Du inzwischen Dich ein bisschen mit dem Umgang des RPGs vertraut gemacht hast. Nun weiß ich nicht, ob Du schon Erfahrungen mit anderen Funke RPGs hast und die nachfolgenden Zeilen vielleicht schon längst bekannt sind?

---

Weil Du „einen Batzen“ Karten zur Prüfung von Nachkriegsröhren mitbekommen hast, würde mich mal interessieren, ob da die EM80 und/oder AZ41 dabei ist? Wenn ja, bitte mach' mal Fotos davon.

Wegen der schon erwähnten Gefahr eines Kurzschlusses ist es ganz wichtig, dass man die vorgeschriebene Prüfprozedur einhält, d.h. den Prüfschalter langsam von 3...11 durchdreht und dabei auf einen eventuellen Linksausschlag des Messinstruments (F) achtet! Sollte das der Fall sein, darf die Röhre nicht in den Stellungen 12 und 13 geprüft werden! Das Messinstrument könnte beschädigt werden! Ein Handbuch für den W16 ist in Jogis Röhrenbude zu finden.

Du zeigtest uns die Unterlagen der Erweiterung nach Funke von 1953.
Nun wäre ein deutliches Foto von oben wünschenswert, mit Karte 82 (AC2) aufgelegt. Warum, erkläre ich später...

Lieber Reinhard, verstehe mich nicht falsch, ich bin nicht neugierig, ich will nur alles wissen! Der Grund:
Anfang der 90er Jahre konnte ich mir selber ein W16 für 170,- DM zulegen, mit komplettem Kartensatz von 1938.
Leider stellte sich heraus, dass die Heizwicklung der AZ12 durchgebrannt war. Aber keine Not, die Wicklung wurde entfernt, die AZ12 durch Dioden 1N4007 (zwei in Reihe mit Widerstand dazu), sowie der 150V Spannungsstabilisator durch eine Reihenschaltung von Zenerdioden ersetzt.

Das erschien mir wichtig in Hinblick auf die Langzeitzuverlässigkeit des Röhrenprüfers. Denn, die originale AZ12 ist ja auch nur eine gewöhnliche Röhre mit begrenzter Lebensdauer! Es kann darum durchaus vorkommen, dass gute Röhren eine schlechte Emission anzeigen, weil die Testspannung unbemerkt abgesunken ist. Das erkennt man nicht so schnell, nicht wahr.....

Um mich kurz zufassen, im Laufe der Jahre habe ich mich intensiv mit dem W16 beschäftigt und einige „Verbesserungen“ angebracht. Andere werden sagen, die Kiste wurde schwer „verbastelt“ ( oh je, der Wiederverkaufswert?).
Wie dem auch sei, mit meinem RPG von 1938 kann ich praktisch die meisten Radio- oder TV-Röhren testen, selbst so komische Typen wie PD500, 6BN6 oder Nuvistoren.
Klar, mit entsprechenden Zwischensockel und Emissionswerte, die von neuwertigen Röhren ermittelt wurden zur gut – noch brauchbar – unbrauchbar Beurteilung.

Ausgenommen sind bestimmte USA UV-UX Typen, welche nur mit niedrigen Anodenspannungen beaufschlagt werden dürfen.

Gruß aus NL, Wolfgang

Gestern 12:39
reinhard 

WGF-Nutzer Stufe 3

Gestern 12:39
reinhard 

WGF-Nutzer Stufe 3

Re: Erweiterung RöPrüfer W 16, Dokument von 1953.

WoHo:
Hallo Reinhard

Weil Du „einen Batzen“ Karten zur Prüfung von Nachkriegsröhren mitbekommen hast, würde mich mal interessieren, ob da die EM80 und/oder AZ41 dabei ist? Wenn ja, bitte mach' mal Fotos davon.



Hallo Wolfgang,

hab dich nicht vergessen, meine Krankheit hat sich vorgedrängelt. Nun ist erstmal Ruhe...
Ich hoffe, daß ich über diese antiquierte Forumsoftware Bilder per PN zu Dir bekomme. Man weiß ja nicht, wo man hier noch überall ausgebremst wird. Speicherplatz ist ja heute soooo preiswert.
Dann versuch ich mal nachher ne PN auf den Weg zu schicken...






Diese Fotos sind ja sicher für alle interessant...
So, bevor mich die Soft rausschmeißt und ich alles neu mache muß. Bis nachher, nach dem Essen...
Die AZ 41 ist nicht dabei, sorry.

73 Reinhard

vor 11 Stunden
reinhard 

WGF-Nutzer Stufe 3

vor 11 Stunden
reinhard 

WGF-Nutzer Stufe 3

Re: Erweiterung RöPrüfer W 16, Dokument von 1953.

reinhard:
WoHo:
Hallo Reinhard

Weil Du „einen Batzen“ Karten zur Prüfung von Nachkriegsröhren mitbekommen hast, würde mich mal interessieren, ob da die EM80 und/oder AZ41 dabei ist? Wenn ja, bitte mach' mal Fotos davon.



Hallo Wolfgang,

hab dich nicht vergessen, meine Krankheit hat sich vorgedrängelt. Nun ist erstmal Ruhe...
Ich hoffe, daß ich über diese antiquierte Forumsoftware Bilder per PN zu Dir bekomme. Man weiß ja nicht, wo man hier noch überall ausgebremst wird. Speicherplatz ist ja heute soooo preiswert.
Dann versuch ich mal nachher ne PN auf den Weg zu schicken...








Diese Fotos sind ja sicher für alle interessant...
So, bevor mich die Soft rausschmeißt und ich alles neu machen muß. Bis nachher, nach dem Essen...
Die AZ 41 ist nicht dabei, sorry.

73 Reinhard


Zuletzt bearbeitet am 18.11.18 15:24

Datei-Anhänge
W16_2.jpg W16_2.jpg (1x)

Mime-Type: image/jpeg, 1.016 kB

W16_1.jpg W16_1.jpg (1x)

Mime-Type: image/jpeg, 885 kB

em80_1.JPG em80_1.JPG (3x)

Mime-Type: image/jpeg, 326 kB

 1 2
 1 2
welt-der-alten-radios   Prüfmöglichkeiten   Voxhaus-Gedenktafel   „Verbesserungen“   wumpus-gollum-forum   Wiederverkaufswert   RöPrüfer   Langzeitzuverlässigkeit   Dokument   Erweiterung   Loewe-Mehrfachröhren   Unverträglichkeit   Spannungsstabilisator   Prüfeinstellungen   Doppelgitterröhren   Nachkriegsröhren   Emissionsprüfung   Reinhard   Forum-Script-Umgebung   Röhrenentwicklung