| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

Wumpus-Gollum-Forum von "Welt der Radios".
Fachforum für Sammler, Interessierte, Bastler
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

Sony KV1300E
  •  
 1 .. 3 4 5 6 7 8
 1 .. 3 4 5 6 7 8
18.05.10 18:13
Alex19 

WGF-Nutzer Stufe 2

18.05.10 18:13
Alex19 

WGF-Nutzer Stufe 2

Re: Sony KV1300E. Dieser Thread ist für den KV1300 gestartet worden!

Hallo,

das ist wirklich schlimm, was man manchmal bei *(W)* erlebt. Was die Preise anbelangt, ist alles möglich. Tragisch ist, dass die Geräte oft entsorgt werden, wenn niemand die geforderten Preise zahlt. Anstatt froh zu sein, dass sich ein Liebhaber gefunden hat, auch wenn es nur für 1€ Gewinn ist. Mir ist das auf diese Art und Weise immer lieber.
Vor einiger Zeit war da z.B. jemand, der einen Telefunken Palcolor 614 für 40€ angeboten hatte. Mit allen originalen Unterlagen, was sehr selten ist. Als keiner die 40€ gezahlt hat, hat er das Gerät entsorgt.
Andererseits werden manche Geräte offenbar von vornherein als wertlos erachtet und entsorgt. Wie oft ich da schon einem Herzinfarkt nahe war, weiss ich nicht mehr. Das schlimmste war der entsorgte Telefunken 8820 Memocontrol. Gerade die Geräte aus den 70ern sind massiv vom achtlosen Entsorgen bedroht. Sogar heute noch, wo sie richtig selten geworden sind. Die 50er Jahre Kisten gibts wie Sand am Meer aber 70er recht wenig. Merkwürdig...
Das ist wirklich schlimm, wenn man Sachen sammelt, die keine Lobby haben. Die einfach entsorgt werden.
Ich muss ja zugeben, ich war da auch etwas blauäugig. Das ich bis zu der Zeit, als ich mich intensiver damit beschäftigte, dachte, in Zeiten des internets dürfte es kein Problem sein, z.B. eine A66-510X zu finden. Es gibt ja schliesslich für alles Liebhaber. Aber weit gefehlt. Da hab ich mich schwer getäuscht und war wohl etwas naiv.

Der 708 SM wird bestimmt richtig teuer. Bin mal gespannt. Wahrscheinlich weiss der Verkäufer garnicht, was für einen Schatz er da besitzt.

Gruß Alex.

!
!!! Photos, Graphiken nur über die Upload-Option des Forums, KEINE FREMD-LINKS.    

!!! Keine Komplett-Schaltbilder, auf denen Urheberrechte Anderer liegen!

Nicht nur den neuesten Beitrag eines Threads lesen.

Keine Fotos, auf denen Personen erkennbar sind, ohne deren schriftliche Zustimmung.
18.05.10 18:47
bleschi1977

nicht registriert

18.05.10 18:47
bleschi1977

nicht registriert

Re: Sony KV1300E. Dieser Thread ist für den KV1300 gestartet worden!

Hallöchen
Ich denke auch Das der TFK Für gutes Geld weggeht das ist bei dem Gerät auch in ordnung und ist es durchaus wert,
so 200€ oder mehr könnte ich mir Gut vorstellen,das ist auch ein echter Sammlerfernseher und der Verkeufer stellte Ihn für 1€ in die Bucht und Lässt den Preis den interessenten die Darauf bieten Entscheiden und wenn dabei noch mehr Herauskommt weil Ihn Jemand unbedingt haben will dan finde ich das auch Sehr Gut das ist nunmal der sinn der Bucht sache.
30€ hätte ich für ne Bombe gegeben wen er noch Funktions tüchtig wehre und wen nicht dan eben 20€ aber wen ich einen realistischen Preis genant bekomme zahle ich es auch,aber nicht Neuwagenpreise für einen Sony den es bestimmt in Kellern oder Dachböden noch zu hauf gibt.

Der TFK 708 (sm) befinded sich am anderem ende Deutschlands schade eigendlich der were schon mal sehr Interessant,
nur wie kan man das gerät sofort in Betrieb nehmen? ein wunder das Ihm der Fernseher nicht um die ohren fliegt das muss erstmal wieder Reacktiviert werden sprich Trocken stehen lassen und erstmal von innen Schauen ob nicht etwas fehlt, ne Röhre uder Stecker ab ist aber wen ich mich nicht irre Berichtigt mich Bitte wen ich falsch liege leuchtet die Grosse Zeilen Endröhre hinter dem Blech nicht kan es sein das der deswegen keine Hochspannung aufbaut?.

Lg Markus

18.05.10 19:28
yehti 

WGF-Nutzer Stufe 2

18.05.10 19:28
yehti 

WGF-Nutzer Stufe 2

Re: Sony KV1300E. Dieser Thread ist für den KV1300 gestartet worden!

Moin!
Wahrscheinlich hat das Netzteil mit der extra Stabilisierungsröhre den größten Schaden verhindert.
So viel Strom läßt die Röhre ja nicht durch.
Leider steht das Gerät an der tschechischen Grenze, und ich wohne an der dänischen...
Ein Gebot ist schon drauf, der letzte ging für 170€ weg, neue Zeilentrafos bringen ähnlich viel.
Gruß Gerrit

18.05.10 19:46
yagosaga 

WGF-Nutzer Stufe 3

18.05.10 19:46
yagosaga 

WGF-Nutzer Stufe 3

Re: Sony KV1300E. Dieser Thread ist für den KV1300 gestartet worden!

Moin,

solch ein Gerät einfach einzuschalten ist schon fahrlässige Sachbeschädigung. Das Problem sind die starken Elkos im Netzteil, die in der Regel nach langer Standzeit hohe Leckströme aufweisen. Die führen dann zum Durchbrennen der beiden Hochlast 10 Ohm-Widerstände im Netzteil, die blöde zu ersetzen sind. Aber andererseits bleiben dadurch wenigstens andere empfindliche Bauteile, z.B. in der Zeilenendstufe, unversehrt.

Mit Sicherheit ist es ein interessantes Gerät, das auch noch eine gute oder brauchbare Bildröhre haben wird. Sonst hätte man es nicht aufgehoben. Apropos: Bildröhre nicht regenerieren, die regeneriert sich im Betrieb innerhalb von wenigen Stunden von selbst. Preislich wird m.E. das Gerät für kleineres Geld weggehen, die Tischgeräte sind begehrter.

Viele Grüße
Eckhard

P.S. der obligatorische Netzschalter-Fehler ist auch hier anzutreffen (siehe Netzschnur).
-
Richtige Fernseher haben Röhren!

18.05.10 20:15
bleschi1977

nicht registriert

18.05.10 20:15
bleschi1977

nicht registriert

Re: Sony KV1300E. Dieser Thread ist für den KV1300 gestartet worden!

Hallöchen Eckhard

Genau so ist es ich habe das gefühl er hat etwas zerschossen was nicht nötig war.

Nur wie ist die Genauere Prozedur des wieder erweckens?
Lg Markus

18.05.10 20:37
yagosaga 

WGF-Nutzer Stufe 3

18.05.10 20:37
yagosaga 

WGF-Nutzer Stufe 3

Re: Sony KV1300E. Dieser Thread ist für den KV1300 gestartet worden!

Hallo Markus,

Gleichrichterdioden auf Funktion prüfen.

Netzgerät und Milliamperemeter besorgen, an Masse und Anode der PY500 klemmen, und dann in 5-Volt-Schritten von 0V angefangen bis hoch auf 300 Volt Gleichstrom einspeisen. Dabei das Milliamperemeter beobachten und den Strom nicht über 100 mA ansteigen lassen, dann lieber wieder runterschalten. Normalerweise müsste es mit 50 mA gut gehen,, und wenn die Elkos dann nach ein bis drei Stunden gut formiert sind, dürften nicht mehr als 10 bis 50 mA fließen.

Danach die beiden 10-Ohm-Widerstände ersetzen, wenn fehlerhaft.

Die WIMA-Papierkondensatoren im Gerät optisch inspizieren und ggf. ersetzen wenn rissig oder verdächtig.

Bildröhrenstecker ziehen und Gerät mit Regeltrafo langsam auf 180V Netzspannung hochfahren. Dabei Gleichspannung aus Netzeil des Gerätes an Anode PY500 und Masse kontrollieren. Steigt sie an auf ca. 400 bis 500 Volt? Wenn nicht, Gerät abschalten und vorsichtig mit Wärmepistole die Temperatur an den Elkos messen. Überhitzt = hoher Leckstrom, Elko unbrauchbar.

Wenn Test erfolgreich, Schirmgitter von Zeilenendröhre ablöten, Bildröhrenstecker drauf und Gerät wieder langsam hochfahren auf 190V. Kommt bald Ton? Riechts irgendwo, knistert etwas?

Wenn OK, dann Schirmgitter anlöten und und Gerät wieder langsam hochfahren auf 190V. Arbeitet die Zeilenendstufe? Kommt Hochspannung? Kommt ein Bild? - Wenn nicht, übliche Fehlersuche, wenn ja, nach Schaltplan die wichtigsten Gerätespannungen nach 10 Minuten Aufwärmzeit abgleichen.

Apropos: bitte die Chassisunterseite auf vorherige Reparaturen inspizieren. Und nicht vergessen, wenn das Gerät viel gelaufen ist, ist die Chassisplatine unter den drei PCL 200 oft sehr verkohlt. Auf Leiterbahnunterbrechungen und Kriechströme unbedingt testen.

Viele Grüße
Ecki
-
Richtige Fernseher haben Röhren!

18.05.10 20:54
yehti 

WGF-Nutzer Stufe 2

18.05.10 20:54
yehti 

WGF-Nutzer Stufe 2

Re: Sony KV1300E. Dieser Thread ist für den KV1300 gestartet worden!

Moin!
Damit kommst du aber nicht an die Elkos im Spannungsverdoppler ran.
Hast du dafür auch noch einen Tip?
Gruß Gerrit

Edit: Tschuldigung, mein Fehler.
Ich hatte das mit dem langsam am Stelltrafo hochfahren überlesen.

PS: Alex, so eine Bildröhre kann ich im Moment bekommen.

18.05.10 22:40
yagosaga 

WGF-Nutzer Stufe 3

18.05.10 22:40
yagosaga 

WGF-Nutzer Stufe 3

Re: Sony KV1300E. Dieser Thread ist für den KV1300 gestartet worden!

Hallo Gerrit,

doch das klappt, allerdings darf man den Ablenkstecker nicht ziehen, und richtig, wenn man ohne Regeltrafo arbeitet, könnte der PTC vor der Entmagnetisierung zu heiß werden und für die Eingangselkos den Masseverbindung hemmen. Ich habe mit dieser Methode beim Einheitschassis gute Erfahrungen gemacht.

Beste Grüße
Eckhard
-
Richtige Fernseher haben Röhren!

18.05.10 23:07
bleschi1977

nicht registriert

18.05.10 23:07
bleschi1977

nicht registriert

Re: Sony KV1300E. Dieser Thread ist für den KV1300 gestartet worden!

Hallöchen
Eckhard und Gerrit

Das werde ich mir mal ausdrucken um meal eine Prozedur zum Reacktivieren haben, Gerrit und ich suchen schonlange ein kurtzschlus bei einem Nordmende PRESTIGE Color Chassis CD/3.561.D mit 4 Röhren und einer Valvo A66-140X Delta Farbbildröhre der beim einschalten die Sicherung durch schiest habe schon ne menge ausgetestet aber keine ahnung wo der Kurtzschluss sitzt , werde mal die last woe Gerrit mal vorschlug vom Netztrafo nehmen und sehen ob die 60Watt Lampe leuchtet.

Lg Markus

19.05.10 18:21
Caius81 

WGF-Einsteiger

19.05.10 18:21
Caius81 

WGF-Einsteiger

Re: Sony KV1300E

Hallo zusammen!

Da hier mitunter von alten Trinitron-Fernsehern und auch von Reparaturtipps die Rede war, kreuze ich einfach mal mit Fragen an euch Fachlaute auf, die meinen alten KV-2200E betreffen (konnte das seltene Gerät Dank dieses tollen Forums erwerben):
Ich habe mehrfach vergeblich versucht, einen Weiß- bzw. Schwarzabgleich an diesem Gerät durchzuführen. Abgleichen läßt sich durchaus etwas, aber das Resultat stellt mich einfach nicht zufrieden. Das Problem, vor dem ich stehe, ist folgendes: Einen neutralen Grauwert bekomme ich kaum hin. Hier pendle ich stets zwischen Grün und Rot. Während die dunkleren Grautöne dazu neigen, einen Rot- bzw. Violettstich aufzuweisen, ist bei den helleren Grautönen längst ein Grünstich sichtbar. Durch Zunahme von Grün lassen sich die dunkleren Grautöne annähernd neutralisieren; die helleren Inhalte sind dann aber unerträglich grün. Umgekehrt lassen sich die helleren Inhalte neutralisieren, was aber zu einem inakzeptablen hohen Anteil von Rot in den dunkleren Inhalten führt.
Der hohe Anteil an Rot ist besanders bei s/w-Filmen sichtbar; der hohe Grünanteil hingegen verwäscht bei farbigen Bildinhalten die Gesichts- und Hautfarben sehr stark. Das ganze ist also ziemlich störend.
Was kann ich tun, um ein neutrales Grau in allen Helligkeitsstufen und somit gesunde Farben im gesamten Bild zu erhalten? Über den einen oder anderen Tipp wäre ich sehr dankbar.

Viele Grüße,
Kai

 1 .. 3 4 5 6 7 8
 1 .. 3 4 5 6 7 8
Hochpannungsfuhrenden   KV-was-weiß-ich-noch   Fernseher   Hochspannungsleitung   Elektronikschrottrecycling   Deutschland   Leiterbahnunterbrechungen   Vertikalausgangstrafo   Bildröhren-Regeneriergerät   Messgerätepreisliste   KV1300E   Bildröhren-Ansteuerung   Verzögerungsleitung   WIMA-Papierkondensatoren   Bildröhre   Eckhard   gestartet   Infrarotfernbedienung   Telefunken-Verzögerungsleitung   Farbfernseher-Schätze