| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

Wumpus-Gollum-Forum von "Welt der Radios".
Fachforum für Sammler, Interessierte, Bastler
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

Farbfernsehgeräte der wirklich allerersten Generation
  •  
 1 2 3 4 5
 1 2 3 4 5
31.08.09 17:19
oldeurope

nicht registriert

31.08.09 17:19
oldeurope

nicht registriert

Re: Farbfernsehgeräte der wirklich allerersten Generation-Mexico!

Hallo Forum
wirklich interessant ist das mexikanische Farbfernsehsystem. Es arbeitet mit den beiden Grundfarben rot und cyan, die sich mit jedem Halbbild abwechseln.
Einen super interessanten thread dazu findet Ihr da:

http://www.audiokarma.org/forums/showthread.php?t=76990

in Beitrag #21 habe ich mal ein paar Screenshots im Vergleich gemacht, damit man einen Endruck von dem mexikanischen Farbbild bekommt.

Gruß Darius

Zuletzt bearbeitet am 31.08.09 17:21

    !
    !!! Photos, Graphiken nur über die Upload-Option des Forums, KEINE FREMD-LINKS.    

    !!! Keine Komplett-Schaltbilder, auf denen Urheberrechte Anderer liegen!

    Nicht nur den neuesten Beitrag eines Threads lesen.

    Keine Fotos, auf denen Personen erkennbar sind, ohne deren schriftliche Zustimmung.
    31.08.09 17:28
    yagosaga 

    WGF-Nutzer Stufe 3

    31.08.09 17:28
    yagosaga 

    WGF-Nutzer Stufe 3

    Re: Farbfernsehgeräte der wirklich allerersten Generation

    Hallo Darius, hallo Forum,

    mit dem Hinweis auf NTSC 4.43 hast Du schon recht. Allerdings reicht m.E. NTSC 3.58 schon aus, um den Unterschied im Farbbild zu sehen. Ich habe hier mal die Koordinaten der drei Grundfarben im Farbraum für die beiden Farbsysteme gegenüber gestellt:

    NTSC (FCC 1953) vs. PAL (System B, G):

    Farbe: x / y

    NTSC Rot: 0,67 / 0,33
    PAL Rot: 0,64 / 0,33

    NTSC Grün: 0,21 / 0,71
    PAL Grün: 0,29 / 0,60

    NTSC Blau: 0,14 / 0,08
    PAL Blau: 0,15 / 0,06

    Grafisch:

    http://upload.wikimedia.org/wikipedia/de...YK-Beleucht.png

    (Der Farbraum für PAL ist durch das blaue Dreieck gekennzeichnet, der Farbraum für NTSC durch das rote Dreieck.)

    Der Farbraum wurde bei PAL im Vergleich zu NTSC deutlich reduziert, und zwar am kräftigsten bei Grün, das auf unseren PAL-Farbfernsehern nicht wirklich als sattes Grün, sondern als Gelbgrün wiedergegeben wird. Damit hatte man zwar gegenüber NTSC eine größere Bildhelligkeit gewonnen, aber auf Kosten der natürlichen Farbwiedergabe. Denn der nun im Gelb-Grün beigemischte Rot-Anteil lässt bei blau-grünen und türkisfarbenen Bildpartien diese ergrauen (Gelb-Grün = Grün mit Rot und Blau mischt sich zu farblos). Man schaue sich mal Bonanza an, das ursprünglich für NTSC produziert wurde. Der Bildhintergrund (Landschaft, Himmel) erscheint auf einem PAL-Gerät oft schmutzig Blass-Blau bis Grau. Bei NTSC erstrahlt derselbe Hintergrund in schönen natürlichen Türkisfarben.

    Über solche Effekte staune ich immer wieder. Was die Natürlichkeit der Farbwiedergabe betrifft, so kann PAL in der Tat systembedingt mit NTSC nicht mithalten. Und es lohnt sich, darüber zu diskutieren bevor man vorschnell die Vorzüge von PAL betont.

    Heute wird im Zusammenhang mit Adobe-RGB-Farbraum und Wide-Gamut-TFTs wieder intensiv daran gearbeitet, eine möglichst natürliche Farbwiedergabe zu erzielen, und, man höre und staune, besinnt sich dabei wieder auf das alte, so verschrieene NTSC. ...

    Viele Grüße
    Eckhard
    -
    Richtige Fernseher haben Röhren!

      31.08.09 17:52
      oldeurope

      nicht registriert

      31.08.09 17:52
      oldeurope

      nicht registriert

      Re: Farbfernsehgeräte der wirklich allerersten Generation

      Hallo Eckhard,
      das ist sehr interessant. Danke für Deinen Beitrag. Darüber habe ich nie nachgedacht.

      Beim mexikanischen SBS-System ist man da noch eingeschränkter, aber es fasziniert mich seiner Einfachheit wegen. Mein Held heißt daher Guillermo González.

      http://www.iec.ch/cgi-bin/tl_to_htm.pl?section=person&item=88

      Gruß Darius

      Zuletzt bearbeitet am 31.08.09 19:17

        31.08.09 20:52
        wumpus 

        Administrator

        31.08.09 20:52
        wumpus 

        Administrator

        Re: Farbfernsehgeräte der wirklich allerersten Generation

        Hallo zusammen,
        noch ist meine Frage nach der erfolgreichen PAL- und SECAM-Verbreitung gegenüber einem unterstellt viel besseren NTSC-System nicht beantwortet.

        Etwas vereinfacht zeigt ein Blick auf die NTSC-PAL-SECAM-Weltkarte flächenmäßig (nicht Geräte-mäßig) PAL einsam an der Spitze. Muss einen Grund haben.


        Mit freundlichen Grüssen Rainer (Forum-Admin)

        Möge die Welle mit uns sein.



        Zuletzt bearbeitet am 31.08.09 20:56

          31.08.09 21:12
          yagosaga 

          WGF-Nutzer Stufe 3

          31.08.09 21:12
          yagosaga 

          WGF-Nutzer Stufe 3

          Re: Farbfernsehgeräte der wirklich allerersten Generation

          Hallo Rainer,

          die Frage lässt sich relativ einfach beantworten: Eine erfolgreiche PR. Im Falle von Walter Bruch hauptsächlich auf eigene Faust, im Fall von Henri de France mit kräftiger Unterstützung der französischen Regierung.

          Mit besten Grüßen
          Eckhard
          -
          Richtige Fernseher haben Röhren!

          Zuletzt bearbeitet am 31.08.09 21:16

            31.08.09 21:21
            yagosaga 

            WGF-Nutzer Stufe 3

            31.08.09 21:21
            yagosaga 

            WGF-Nutzer Stufe 3

            Re: Farbfernsehgeräte der wirklich allerersten Generation

            P.S. auch meine Frage blieb bisher unbeantwortet:

            Hallo Rainer,

            hat eigentlich jemand bei den damaligen PAL-Vorbereitungs-Schulungen auch mal die Vorzüge von NTSC demonstriert und die Schwächen von PAL?

            Viele Grüße
            Eckhard
            -
            Richtige Fernseher haben Röhren!

              31.08.09 21:36
              wumpus 

              Administrator

              31.08.09 21:36
              wumpus 

              Administrator

              Re: Farbfernsehgeräte der wirklich allerersten Generation

              yagosaga:
              P.S. auch meine Frage blieb bisher unbeantwortet:

              Hallo Rainer,

              hat eigentlich jemand bei den damaligen PAL-Vorbereitungs-Schulungen auch mal die Vorzüge von NTSC demonstriert und die Schwächen von PAL?

              Viele Grüße
              Eckhard
              -
              Richtige Fernseher haben Röhren!

              Hallo Eckard,
              ja hat man. So wurde z.B. die halbierte vertikale Farbauflösung angesprochen.


              Mit freundlichen Grüssen Rainer (Forum-Admin)

              Möge die Welle mit uns sein.

                31.08.09 22:26
                yagosaga 

                WGF-Nutzer Stufe 3

                31.08.09 22:26
                yagosaga 

                WGF-Nutzer Stufe 3

                Re: Farbfernsehgeräte der wirklich allerersten Generation

                Hallo Rainer,

                wenn ich mit Amerikanern spreche, so nennen sie mir noch weitere Schwachstellen von PAL:

                - Hanover bars
                - Stärkeres Bildflimmern
                - Geringerer Farbraum
                - Ausgeprägtere Cross-Color-Effekte an Bildkanten
                - Geringere Farb-Bandbreite als bei NTSC

                und auf die Nachteile von NTSC zu sprechen gekommen, so verweisen sie darauf, dass bereits Mitte der 60er Jahre die Versorgung mit einem genügend kräftigen Antennensignal großflächig in den USA sowie in in den meisten europäischen Ländern so weit fortgeschritten war, dass ein normaler Durchschnittsbürger beim Farbfernsehen den Unterschied zwischen PAL und NTSC nicht mehr erkennen konnte.

                Die wohl kräftigsten Farbfehler traten durch "Geisterbilder" auf, und hier waren die Farbverfälschungen gleichermaßen ausgeprägt - sowohl NTSC als auch bei PAL, das nicht verhindern konnte, dass die Banane blau erscheint.

                Mein Eindruck gerade aus dem Studium der verschiedenen Farbfernsehnormen ist: für den "normalen" Fernsehzuschauer hätte es 1967 keinen Unterschied gemacht, ob wir PAL oder NTSC eingeführt hätten. Ja, mehr noch: die PAL-Farbfernseh-Seheindrücke 1967 wurden sogar exakt mit denselben negativen Attributen beschrieben wie damals und heute bei NTSC: Unnatürlich, farbstichig, niemals dieselbe Farbe, zu bunt etc.. Aber ein Unterschied war evident: PAL-Farbfernsehgeräte waren teurer. Ich zitiere mal aus einem Artikel zum PAL(!)-Farbfernsehen 1967:

                "Farbfernseher könnten besser sein ... Abgesehen vom hohen Preis klagen die Kritiker über die komplizierte Bedienung, die schon bei den Schwarzweiß-Geräten nicht einfach ist. Mit der Farbe sind nun noch zwei Regler (Color und Tint/Hue) hinzugekommen, die technisch unbegabte Gemüter zusätzlich verwirren; die Störanfälligkeit der Geräte ... die farbstichtige Wiedergabe von Schwarzweiß-Sendungen ... die knallig und unecht wirkenden Farben der Farbsendungen. ... Es stimmt: Fernsehfarben wirken oft übertrieben und unnatürlich. Außerdem mußten wir bei fast jedem Farbgerät unserer Untersuchung einen Farbstich beim Schwarzweiß-Empfang feststellen. ... Goldene Regeln für die Bedienung der Regler: Nie wahllos an den Reglern drehen. ... Farbstich im Bild: mit dem Farbtonregler auf richtige Gesichtsfarben einregeln. ..."

                Wie gesagt: hier wird nicht über NTSC geschrieben, sondern über das deutsche PAL-Farbfernsehen. Schwarz auf Weiß. Vom 18.10.1967.

                Schöne Grüße
                Eckhard
                -
                Richtige Fernseher haben Röhren!

                  01.09.09 07:47
                  wumpus 

                  Administrator

                  01.09.09 07:47
                  wumpus 

                  Administrator

                  Re: Farbfernsehgeräte der wirklich allerersten Generation

                  Hallo Eckhard,

                  da kann ich Dir auch gegensätzliche Zitate aus Publikationen bringen. Auch bei NTSC musste nachgestellt werden. Man muss die Zeitschiene auch beachten. Die Entscheidung über NTSC, PAL und SECAM fand vor 1966/67 für viele Länder statt. Was später für das eine oder andere System dann besser wurde, kann man meiner meiner Meinung nach nicht in die Qualitätsbeurteiling einbeziehen.

                  Ich bin derzeit etwas stark in die Vorbereitung der IFA eingebunden, sodaß ich im Augenblick nicht mir bekannte Stellen aus Publikationen raussuchen kann. Will das aber später gerne nachholen und hoffe, dass diese Zitate dann nicht als "interessengeleitet" beurteilt werden.

                  Mit freundlichen Grüssen Rainer (Forum-Admin)

                  Möge die Welle mit uns sein.

                    01.09.09 08:55
                    oldeurope

                    nicht registriert

                    01.09.09 08:55
                    oldeurope

                    nicht registriert

                    Re: Farbfernsehgeräte der wirklich allerersten Generation

                    Hallo Forum
                    Eine interessante Diskussion, die auch mal die Schwächen von PAL aufzeigt, wie gemein ;-) . Zum Farbstich:
                    Früher gab es keine Strahlstromkontrolle für die Bildröhre. Ihr könnt diese an den drei Farbstreifen im Bild oben erkennen, wenn man die Bildamplitude verringert. Ohne diese Kontrolle gibt es zwangsläufig, früher oder später, einen Farbstich unabhängig vom Farbübertragungssystem. Dieses Problem haben die modernen Fernsehgeräte ohne CRT wieder, wobei es da nicht so dramatisch wie bei Bildröhren ohne Strahlstromkontrolle ist.

                    Gruß Darius

                       1 2 3 4 5
                       1 2 3 4 5
                      Farbfernsehgeräte   Vormittags-Wiederholungsprogramm   wirklich   Grüße   NTSC-PAL-SECAM-Weltkarte   Farbfernsehnorm-Variante   Fernseher   Verzögerungsleitung   Passagier-Unterhaltungssystemen   Farb-Verfälschungsproblematik   Farbübertragungssystem   PAL-Vorbereitungs-Schulungen   Pal-Farbfernsehsystem   PAL-Farbfernseh-Seheindrücke   Richtige   Röhren   Eckhard   allerersten   Farbart-Darstellungsvermögen   Generation