| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

Wumpus-Gollum-Forum von "Welt der Radios".
Fachforum für Sammler, Interessierte, Bastler
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

Farbfernsehgeräte der wirklich allerersten Generation
  •  
 1 2 3 4 5
 1 2 3 4 5
01.09.09 09:29
yagosaga 

WGF-Nutzer Stufe 3

01.09.09 09:29
yagosaga 

WGF-Nutzer Stufe 3

Re: Farbfernsehgeräte der wirklich allerersten Generation

Hallo Rainer,

einen guten, wenn auch politisch stark eingefärbten Eindruck der PAL-Debatte bietet

- Heike Riedel: Fernsehen - Von der Vision zum Programm,
- Walter Bruch / Heike Riedel: PAL - Das Farbfernsehen.

Aber auch andere Stimmen wurden bereits früh laut: ein Mitarbeiter der Fernseh GmbH verriet, dass

"... die Geschichtsschreibung zum Farbfernsehen in
der zugänglichen Literatur (allen voran der Funkschau)
sehr Walter Bruch lastig ist... So soll bei Philips in
Eindhoven das PAL System eigentlich 1968 als unnötig
angesehen (over engineered..) worden sein, da zu
dieser Zeit die Studio Technik so ausgereift war, dass
die Phasenfehler und differentiellen Phasenfehler nicht
mehr so gravierend waren. Auch die modernen Sender/
Richtfunkstrecken waren wesentlich besser geworden.
Es hätte ein europäisch angepasstes NTSC System
ausgereicht..."

Und so etwas sagen Fachleute, die unmittelbar aus der Entwicklung kommen.

Zur amerkanischen Diskussion:

- Wayne E. Bretl: Was “Never Twice the Same Color” Ever Once the Right Color? 2008
- American Heritage of Invention and Technilogy: The Color War, 1997,

Es bleibt für mich wirklich eine offene Frage, ob und trotz der Verklärung von PAL und Walter Bruch letztlich ein europäisch angepasstes NTSC für Zuschauer und Rundfunkanstalten nicht doch die bessere und günstigere Lösung gewesen wäre. Vielleicht nimmt sich jemand mal dieser Thematik an und verdient sich damit einen Doktorhut.

Aber zuguterletzt: wirklich überzeugend ist eine direkte Gegenüberstellung eines frühen PAL und eines frühen NTSC-Gerätes, das überzeugt letztlich mehr als alles Theoretisieren.

Mit besten Grüßen
Eckhard
-
Richtige Fernseher haben Röhren!

    !
    !!! Photos, Graphiken nur über die Upload-Option des Forums, KEINE FREMD-LINKS.    

    !!! Keine Komplett-Schaltbilder, auf denen Urheberrechte Anderer liegen!

    Nicht nur den neuesten Beitrag eines Threads lesen.

    Keine Fotos, auf denen Personen erkennbar sind, ohne deren schriftliche Zustimmung.
    01.09.09 13:07
    wumpus 

    Administrator

    01.09.09 13:07
    wumpus 

    Administrator

    Re: Farbfernsehgeräte der wirklich allerersten Generation

    Hallo Eckhard,

    ich wollte ja erst später antworten, aber ich will nun doch darauf hinweisen, dass Du jegliche Stellungnahme für PAL als sowieso-lastig und politisch abtust, dagegen negative Stellungnahmen (ebenfalls von Interessenträgern) als gut und nicht sowieso-lastig und nicht politisch beurteilst.

    Ich denke fast, es wird nichts bringen, andere Stellungnahmen rauszusuchen, da diese dann sowieso-lastig und politisch beurteilt werden. Ich halte es deshalb für eine gute Idee von mir, den Diskussionsfaden hier zu beenden.

    Nachwievor halte ich im Übrigen das Buch von Walter Bruch und Heide Riedel für eine gute Publikation und störe mich auch nicht daran, das der PAL-Entwickler sein Produkt nicht in dem Buch verreissen will.

    Mit freundlichen Grüssen Rainer (Forum-Admin)

    Möge die Welle mit uns sein.

      01.09.09 13:43
      yagosaga 

      WGF-Nutzer Stufe 3

      01.09.09 13:43
      yagosaga 

      WGF-Nutzer Stufe 3

      Re: Farbfernsehgeräte der wirklich allerersten Generation

      Hallo Rainer,

      es geht mir nicht um die Erörterung der Vorteile von PAL. Diese sind allerorten bereits sattsam bekannt.

      Aber dass NTSC immer wieder als schwarze Negativfolie gebraucht wird, um PAL in einem guten Licht erscheinen zu lassen, halte ich weder fachlich noch sachlich für angemessen.

      Inzwischen sollte soviel historischer Abstand gewonnen sein, dass man sachlich die PAL-NTSC-Kontroverse betrachten kann und ggf. auch eingeschliffene Klischees der Farbfernsehgeschichte getrost hinter sich lässt.

      Ein erster Schritt dazu wäre in der Tat, in gut dialektischer Methode die Position des anderen einzunehmen. Ein Angehen, das m.E. zu den essentiellen Aufgaben des Deutschen Rundfunkmuseums gehört.

      Schöne Grüße
      Eckhard
      -
      Richtige Fernseher haben Röhren!

        01.09.09 14:27
        Rainer-Heb 

        WGF-Einsteiger

        01.09.09 14:27
        Rainer-Heb 

        WGF-Einsteiger

        Re: Farbfernsehgeräte der wirklich allerersten Generation

        Hallo liebe Forumsfreunde,

        ich wollte mit meinem Beitrag lediglich berichten, welche Anstrengungen der Handel damals unterehmen mußte, um das Farbfernsehen den potentiellen Käufern nahezubringen. Mehr nicht !
        Wenn ich auch nur im entferntesten geahnt hätte, welche Diskussionen Pal / NTSC dadurch losgegangen wären, . . .

        Grüße
        Rainer-Heb

          01.09.09 14:33
          Wolle 

          Moderator

          01.09.09 14:33
          Wolle 

          Moderator

          Re: Farbfernsehgeräte der wirklich allerersten Generation

          Hallo Rainer.

          Es ist doch nur gut, daß Dein Beitrag eine solche Resonanz gefunden hat. Im Folgenden wurden viele Aspekte angesprochen und dargestellt, die mir nicht bekannt waren.

          Mit vielen Grüßen.
          Wolle

            01.09.09 14:37
            yagosaga 

            WGF-Nutzer Stufe 3

            01.09.09 14:37
            yagosaga 

            WGF-Nutzer Stufe 3

            Re: Farbfernsehgeräte der wirklich allerersten Generation

            Hallo Rainer-Heb,

            diese Diskussionen sind überhaupt nicht neu, das ist komplett widergekäut, also alles ganz alter Toback!

            Die Idee der zeilenweisen Umschaltung des Farbhilfsträgers, die Walter Bruch zugeschrieben wurde und immer noch wird, stammt gar nicht von Bruch, sondern ursprünglich von dem Amerikaner Bernard Loughlin, der sich bereis 1951 darüber Gedanken machte, wie man den störanfälligen NTSC-Farbhilfsträger verbessern kann. Zitat:

            "... 'Telefunken hat das Pal-Farbfernsehsystem erfunden', so wirbt die Firma bei österreichischen Funkzeitschriftenlesern für ihre Color-Geräte. Der Slogan stimmt, soweit 'Pal' das einschlägige, unter der Nummer 1 252 731 erteilte Telefunken-Patent meint. Doch er ist irreführend, wenn die 'Pal'-Abbreviatur bei ihrem Sinn genommen wird. Das Prinzip 'Phase Alternation' (so Pal in Langschrift), ·der genial-einfache Grundgedanke, Farbfehler bei der TV-Übertragung durch sogenannte Phasenumkehr aufzuheben, blitzte keineswegs zu Beginn der sechziger Jahre im Gehirn Walter Bruchs auf -- sondern entstand ein Jahrzehnt früher: In amerikanischen Publikationen des Jahres 1951 ist jene Pal-Idee schon nachzulesen." Farbfernsehen: Legende gehäkelt. DER SPIEGEL 11/1969 vom 10.03.1969, S. 182.

            Etwas genauer Mahler:

            "Bereits 1951 hatte Loughlin eine Verbesserung durch 'Color Phase Alternation (CPA)' vorgeschlagen. Der Vorschlag wurde seinerzeit nicht realisiert, weil bei Umpolung einer Chrominanzkomponente von Teilbild zu Teilbild bei Phasenfehlern ein nicht akzeptables Flickern entstand und bei zeilenfrequenter Umpolung der beschriebene Jalousie-Effekt. ... Wegen der Vorarbeiten von Loughlin wurde allerdings kein Patent allgemein für ein 'PAL-Farbfernsehsystem' erteilt, sondern nur für das Decodierverfahren mit Verzögerungsleitung." G. Mahler: Die Grundlagen der Fernsehtechnik: Systemtheorie und Bildübertragung, 2005, S. 217.

            Schöne Grüße
            Eckhard
            -
            Richtige Fernseher haben Röhren!

              01.09.09 15:12
              oldeurope

              nicht registriert

              01.09.09 15:12
              oldeurope

              nicht registriert

              Re: Farbfernsehgeräte der wirklich allerersten Generation

              yagosaga:
              ...

              Etwas genauer Mahler:

              "Bereits 1951 hatte Loughlin eine Verbesserung durch 'Color Phase Alternation (CPA)' vorgeschlagen. Der Vorschlag wurde seinerzeit nicht realisiert, weil bei Umpolung einer Chrominanzkomponente von Teilbild zu Teilbild bei Phasenfehlern ein nicht akzeptables Flickern entstand und bei zeilenfrequenter Umpolung der beschriebene Jalousie-Effekt. ... Wegen der Vorarbeiten von Loughlin wurde allerdings kein Patent allgemein für ein 'PAL-Farbfernsehsystem' erteilt, sondern nur für das Decodierverfahren mit Verzögerungsleitung." G. Mahler: Die Grundlagen der Fernsehtechnik: Systemtheorie und Bildübertragung, 2005, S. 217.

              Schöne Grüße
              Eckhard
              -
              Richtige Fernseher haben Röhren!

              Hallo Eckhard, das wäre dann simpel Pal. Deshalb durfte man das bei Importgeräten auch nicht verbieten. Wie angedeutet, es wurde und es wird gekungelt.

              Gruß Darius

              Zuletzt bearbeitet am 01.09.09 15:17

                01.09.09 16:26
                yagosaga 

                WGF-Nutzer Stufe 3

                01.09.09 16:26
                yagosaga 

                WGF-Nutzer Stufe 3

                Re: Farbfernsehgeräte der wirklich allerersten Generation

                Hallo Darius, hallo Forum,

                Loughlin hat m.E. in der Tat Simple-PAL erfunden, und deswegen konnte der amerikanische General Electric-Konzern in Deutschland bereits 1968 ein Farbfernsehgerät für unter 1000 DM verkaufen, weil u.a. die Lizenz für den Bruchschen VL-Laufzeitdekoder wegfiel und lediglich die US-Lizenzen für das amerikanische "Color Phase Alternation"-Patent (Nummer 928474) entrichtet werden mussten. (Loughlin hatte sein "Simple-PAL" bereits 1952 in Deutschland schützen lassen, das Patent lief aber bei uns 1960 aus. Der Franzose Gérard Melchior meldete dann unter der Nummer 889835 eine PAL-Version im März 1962 wieder beim Patentamt an.)

                Der General Electric-Apparat unterdrückte übrigens den Jalousie-Effekt durch eine grobe Lochmaskenstruiktur.

                Der SPIEGEL-Artikel über die selbstgehäkelte PAL-Legende steht übrigens auch im Netz unter

                http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-45849789.html

                und die deutsche Telefunken-Werbung, auf die sich der Artikel bezieht, ist hier zu finden:

                http://bs.cyty.com/menschen/e-etzold/arc...Lcolor1967.html

                Schöne Grüße
                Eckhard
                -
                Richtige Fernseher haben Röhren!

                  01.09.09 18:29
                  oldeurope

                  nicht registriert

                  01.09.09 18:29
                  oldeurope

                  nicht registriert

                  Re: Farbfernsehgeräte der wirklich allerersten Generation

                  Hallo Eckhard,
                  meine hier im Forum angebrachten Annahmen beruhen auf der Analyse der Schaltungstechnik von NTSC, SECAM und PAL.
                  Was Du hier an Informationen anbringst, dürfte aber auch weniger technisch vorbelastete Menschen zu den selben Folgerungen führen.
                  Vielen Dank.

                  Gruß Darius

                    01.09.09 19:34
                    Pluspol 

                    WGF-Premiumnutzer

                    01.09.09 19:34
                    Pluspol 

                    WGF-Premiumnutzer

                    Re: Farbfernsehgeräte der wirklich allerersten Generation

                    PAL oder NTSC

                    Gerade hier hat es seit den ersten Versuchen und Entwicklungen im Farb-TV-Bereich mehrere undunterschiedliche Wege gegeben, wenn man noch das Secam -Verfahren hinzuzählt. Klar, daß es da unterschiedliche Betrachtungsweisen zwischen Amerika und Europa gibt, wer denn nun wirklich für den heutigen technischen Stand und die gute Qualität des Farbfernsehens maßgebend war.
                    Hier spielen eben wirtschaftliche und imagebehaftete Gründe eine Rolle. Bei guten Sachen wollen es meist mehrere gewesen sein, bei schlechten war`s keiner, vereinfacht betrachtet. Ich glaub, an Herrn Bruch und das nicht deswegen, weil er Deutscher ist.
                    Freuen wir uns besser über das tolle "Produkt" Farb-TV und da soll jeder glauben, was er will.
                    Mit besten Grüssen von Dietmar

                       1 2 3 4 5
                       1 2 3 4 5
                      Verzögerungsleitung   Farbübertragungssystem   Richtige   Farbfernsehnorm-Variante   Vormittags-Wiederholungsprogramm   Fernseher   wirklich   Farbart-Darstellungsvermögen   Pal-Farbfernsehsystem   Röhren   PAL-Vorbereitungs-Schulungen   Grüße   Farb-Verfälschungsproblematik   Passagier-Unterhaltungssystemen   NTSC-PAL-SECAM-Weltkarte   Eckhard   Generation   allerersten   PAL-Farbfernseh-Seheindrücke   Farbfernsehgeräte