| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

Wumpus-Gollum-Forum von "Welt der Radios".
Fachforum für Sammler, Interessierte, Bastler
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

Farbfernsehgeräte der wirklich allerersten Generation
  •  
 1 2 3 4 5
 1 2 3 4 5
01.09.09 20:07
wumpus 

Administrator

01.09.09 20:07
wumpus 

Administrator

Re: Farbfernsehgeräte der wirklich allerersten Generation

yagosaga:

.......Ein erster Schritt dazu wäre in der Tat, in gut dialektischer Methode die Position des anderen einzunehmen. Ein Angehen, das m.E. zu den essentiellen Aufgaben des Deutschen Rundfunkmuseums gehört......


Hallo Eckhard,

noch erkenne ich nicht, was das Deutsche Rundfunk-Museum mit diesem Thread zu tun hat. Du meinst, weil ich u.a. auch technischer Berater des Museums bin? Nun, diese Funktion habe ich nicht bisher in diesem Thread in Erwähnung gebracht.

Weil das Deutsche Rundfunk-Museum zu diesem Forum verlinkt ist? Nun, das ist zwar richtig, aber für Rundfunk-Museums-Themen gibt es hier ein spezielles Unterforum.

Weil ich mich für das Buch von Bruch / Riedel ausgesprochen habe? Nun, ich spreche mich auch für das Buch von H.Pitsch aus.

Ich bin übrigens auch Mitglied der GFGF. Müsste da nicht auch angeführt werden: "Ein Angehen, das m.E. zu den essentiellen Aufgaben der GFGF gehört"?

Du erkennst, was ich meine? Wumpus mit seinen Beiträgen kann nicht mit allen Organisationen in Beziehung gesetzt werden, es sein denn, es wird ausdrücklich vom Deliquenten in den Vordergrund gerückt.

Mit freundlichen Grüssen Rainer (Forum-Admin)

Möge die Welle mit uns sein.

    !
    !!! Photos, Graphiken nur über die Upload-Option des Forums, KEINE FREMD-LINKS.    

    !!! Keine Komplett-Schaltbilder, auf denen Urheberrechte Anderer liegen!

    Nicht nur den neuesten Beitrag eines Threads lesen.

    Keine Fotos, auf denen Personen erkennbar sind, ohne deren schriftliche Zustimmung.
    01.09.09 21:01
    Satellit

    nicht registriert

    01.09.09 21:01
    Satellit

    nicht registriert

    Re: Farbfernsehgeräte der wirklich allerersten Generation

    Hallo zusammen,

    ein Moderator in diesem Forum würde sagen "streitet euch über eine persönlche Forums-Mail weiter".

    Ich selber bin ausdrücklich nicht dieser für mich "merkwürdigen" Ansicht.

    Fachliche Diskrepanzen sind nun einmal ein Forums-Gegenstand und bedürfen ggf. der Aussprache. Alles andere wäre eine erhebliche Verletzung der freien Meinungsäußerung; eines der stärksten Grundrechte.

    Viele Grüße
    Otto



    Zuletzt bearbeitet am 01.09.09 21:02

      01.09.09 21:16
      roehrenfreak

      nicht registriert

      01.09.09 21:16
      roehrenfreak

      nicht registriert

      Re: Farbfernsehgeräte der wirklich allerersten Generation

      Hallo zusammen,

      in meiner beruflichen Praxis als Fluggerät-Elektroniker habe ich u.a. mit den Passagier-Unterhaltungssystemen in Verkehrsflugzeugen zu tun. Die Deckenmonitore arbeiten als Multinorm-Geräte sowohl im PAL- als auch NTSC-Modus. Während bei der PAL-Wiedergabe alle ein annähernd gleiches Farbart-Darstellungsvermögen haben sieht es bei NTSC meist recht "ulkig-bunt" aus. Dann stellt man mit einer Testbild-Cassette mühevoll alle Monitore auf den richtigen Tint-Wert ein (im Testbild ist dafür extra das Bild einer hübschen Tante eingeblendet!). Wenige Tage später steht der gleiche Flieger wieder "auf dem Hof" und was glaubt ihr? Die Monitore sehen wieder gar schröcklich aus. Die Müh´ war also vergebens Und das bei einer - technisch gesehen - Kabelfernsehanlage.

      Freundliche Grüsse,
      Jürgen rf

      Noli turbare circulos meos (Störe meine KREISE nicht! - Archimedes)

      Zuletzt bearbeitet am 01.09.09 21:19

        01.09.09 21:17
        yagosaga 

        WGF-Nutzer Stufe 3

        01.09.09 21:17
        yagosaga 

        WGF-Nutzer Stufe 3

        Re: Farbfernsehgeräte der wirklich allerersten Generation

        Hallo Rainer,

        Das Deutsche Rundfunkmuseum hat sich m.W. zur Aufgabe gemacht, die Rundfunk- und Technikgeschichte in Deutschland zu dokumentieren. Zitat aus der Satzung: "Sammlung, Systematisierung und Darstellung aller Gegenstände, Unterlagen und Tatbestände, die für die geschichtliche Entwicklung des Rundfunks in Deutschland (Hörfunk und Fernsehen) wichtig sind." Du bist dort im Beirat. Die Themen, die in diesem Thread angesprochen wurden, betreffen daher essentiell die satzungsgemäße Zweckbestimmung des Vereins, d.h. hier die Technikgeschichte, die ja eine historische Disziplin ist. Ist die Verbindung jetzt deutlicher?

        Zur historischen Forschung gehört immer wieder die Sichtung der Quellen, Redaktions- und Literarkritik sowie die Frage, inwieweit gegenwärtige historische Urteile wirklich dem aktuellen Forschungsstand entsprechen. Da dürfte es für das DRM, für das Du ja m.W. auch arbeitest, schon interessant sein, wenn es Diskussionen gibt, die andere Aspekte der deutschen Technikgeschichte zur Geltung bringen, die von den historischen Publikationen des DRM nicht oder nur unzureichend zur Kenntnis genommen und ausgewertet wurden.

        Wenn z.B. das DRM (wörtliches Zitat): "Walter Bruch, Erfinder des PAL-Systems" nennt, so entspricht das nicht mehr dem aktuellen Forschungsstand. Walter Bruch als Erfinder müsste dann ja auch beim Deutschen Patentamt als Erfinder des PAL-Systems geführt werden. Das wird er aber nicht. Pikanterweise aber ist Walter Bruch Inhaber eines NTSC-Patents (sic!): Unter der Nummer DE 1252731 erscheint Bruchs Farbfernsehpatent als "Farbfernsehempfänger für ein farbgetreues NTSC-System". Von PAL ist im Titel da überhaupt keine Rede - eben aus den in den vorigen Beiträgen bereits zitierten Gründen. Siehe

        http://www.dpma.de/

        und dann Sitermap / Recherche aufrufen und "de" und "1252731" in die Suchmaske eingeben.

        Zur GFGF: Die GFGF hat ein ähnliches Anliegen, und da bin ich auch selbst forschend und schreibend aktiv.

        Die Hintergründe, die ich hier anriss, sind Teil einer Publikation, an der ich zur Zeit arbeite zur Legendenbildung in Bezug auf PAL.

        Viele Grüße
        Eckhard
        -
        Richtige Fernseher haben Röhren!

          01.09.09 21:56
          wumpus 

          Administrator

          01.09.09 21:56
          wumpus 

          Administrator

          Re: Farbfernsehgeräte der wirklich allerersten Generation

          Hallo zusammen,

          ich will die Anregung von "Sattelit", Otto gern aufnehmen und den Diskussionsfaden abbrechen. Ich hatte das ja auch schon angekündigt, da ich auch der Meinung bin, dass der Thread sich tatsächlich vom ursprünglichen Thema "Farbfernsehgeräte der wirklich allerersten Generation" in eine "NTSC ist besser als PAL" - und Walter Bruch ist kein oder ein ... " -Diskussion wandelt.

          Nicht, dass man das Thema nicht besprechen kann, aber am besten wäre das in einem eigenen Thread. So bleiben wir fair dem ursprünglichen Beitrag-Einsteller gegenüber.

          Ich selbst werde mich aber nun erstmal raushalten, da ich glaube, jede nicht PAL ablehnende Position wird als vorgefasste Meinung und politisch beeinflußt und interessengeleitet, keine Gnade finden.

          Damit wir uns nicht falsch verstehen, ich weiche der Diskussion nicht aus (warum auch?), sondern ich will einfach das Hin- und Her in DIESEM Thread stoppen. Gleichzeitig bitte ich die anderen Diskutanten es mir HIER gleich zu tun.


          Mit freundlichen Grüssen Rainer (Forum-Admin)

          NTSC = Never .........



          Zuletzt bearbeitet am 01.09.09 21:57

            01.09.09 22:01
            yagosaga 

            WGF-Nutzer Stufe 3

            01.09.09 22:01
            yagosaga 

            WGF-Nutzer Stufe 3

            Re: Farbfernsehgeräte der wirklich allerersten Generation

            Hallo Rainer,

            Auslöser der kritischen Auseinandersetzung mit Walter Bruch war für mich ein etwas oberflächlicher Beitrag von Gerd Redlich, der zwar m.E. in die richtige Richtung geht, aber trotz aller Belesenheit vieles auch nicht sieht:

            http://www.fernsehmuseum.info/walter-bruch.html

            Aber ich will diese Diskussion hier auch nicht mehr weiterführen, schließlich will ich ja auch noch etwas für die Publikation aufheben.

            Schöne Grüße
            Eckhard
            -
            Richtige Fernseher haben Röhren!

              02.09.09 08:26
              oldeurope

              nicht registriert

              02.09.09 08:26
              oldeurope

              nicht registriert

              Re: Farbfernsehgeräte der wirklich allerersten Generation

              roehrenfreak:
              ... Während bei der PAL-Wiedergabe alle ein annähernd gleiches Farbart-Darstellungsvermögen haben sieht es bei NTSC meist recht "ulkig-bunt" aus. Dann stellt man mit einer Testbild-Cassette mühevoll alle Monitore auf den richtigen Tint-Wert ein (im Testbild ist dafür extra das Bild einer hübschen Tante eingeblendet!). Wenige Tage später steht der gleiche Flieger wieder "auf dem Hof" und was glaubt ihr? Die Monitore sehen wieder gar schröcklich aus. Die Müh´ war also vergebens Und das bei einer - technisch gesehen - Kabelfernsehanlage.

              Freundliche Grüsse,
              Jürgen rf

              Noli turbare circulos meos (Störe meine KREISE nicht! - Archimedes)

              Hallo Jürgen,
              das Problem welches Du ansprichst, wird aber nicht mit PAL, sondern CPA gelöst. Bei den kleinen Bildschirmdiagonalen bedarf es keines PAL-Decoders.

              Gruß Darius

              Nachschrift:
              Ich habe aus diesem Thread gelernt, dass mit PAL lediglich der Laufzeitdecoder im Empfänger gemeint ist.
              PAL als ein weiteres Farbfernsehsystem zu bezeichnen, halte ich für maßlos überzogen. Vielen Dank an Eckhard für die Recherche.

              Zuletzt bearbeitet am 02.09.09 08:36

                02.09.09 08:59
                Pluspol 

                WGF-Premiumnutzer

                02.09.09 08:59
                Pluspol 

                WGF-Premiumnutzer

                Re: Farbfernsehgeräte der wirklich allerersten Generation

                Yagosaga

                Der Erfinder eines "Verfahrens", wie im vorliegenden Thema, ist nicht immer mit dem eingetragenen Namen des Patentrechts identisch. So macht es kaum Sinn, um Namen zu diskutieren oder gar zu "streiten". Für mich ist die Leistung der Person maßgebend, die der wahre Erfinder oder Urheber einer Sache ist und nicht der, der sich aus welchen Gründen auch immer, als Patentträger eintragen ließ oder konnte.
                Ein typisches Beispiel für fachliche Rangelei, mit allen unschönen "Facetten" ist das Wirken des Herrn Edison und seine unsauberen Machenschaften gegen seinen EX-Kollegen Tesla. Edison als Verfechter der Gleichstromtechnik und deren Anwendungen, hat Tesla mit allen Mitteln der Diffamierung bekämpft, weil Tesla die Wechselstromtechnik vorantrieb und damit alle Vorteile der Nutzung und Fernübertragung lösen konnte. Edison führte keinen fachlichen Wettbewerb, sondern einen Streit, mit dem Ziel, Tesla finanziell und mental zu vernichten. Viel später übernahm auch Edison die Wechselstromtechnik für den Einsatz in der Industrie und Öffentlichkeit. Trotzdem genießt heute Edison als Erfinder wichtiger Patente seinen Ruhm und Stellenwert, aber von Tesla wird wenig erwähnt.
                Mit freundlichen Grüssen Dietmar

                  02.09.09 08:59
                  wumpus 

                  Administrator

                  02.09.09 08:59
                  wumpus 

                  Administrator

                  Re: Farbfernsehgeräte der wirklich allerersten Generation

                  Hallo zusammen,

                  ein Zitat aus den Forum-Regeln:
                  5.) Abweichungen vom ursprünglichen Inhalt eines Themas sollten vermieden werden. Achten wir den ursprünglichen Beitragschreiber, der ja bewusst ein Thema behandelt haben will. Will man ein anderes Thema einbringen, sollte das in einem NEUEN Thema gemacht werden. Der Admin oder die Moderatoren behalten sich vor, "aus dem Ruder" laufende Beitragsserien zum beenden oder nicht zum ursprünglichen Thema passende Einzelantworten zu löschen.

                  Schaut man sich den Startbeitrag dieses Threads an und vergleicht ihn mit den späteren, wird die Themenabweichung deutlich. Mein vorsichtiger Hinweis, das zu berücksichtigen, hat nicht den richtigen Erfolg. Deshalb wird dieser Thread nun geschlossen.

                  Damit das klar bleibt: Es geht nicht darum, das geänderte Thema zu beenden. Ich lade Interessenten ausdrücklich dazu ein, ein neues Thema aufzumachen und dort ausführlich über ...

                  • PAL, SECAM, NTSC und ob das unterschiedliche Normen sind oder nicht.
                  • Ob Professor Walter Bruch nun ein Erfinder war oder nicht,
                  • ob PAL schlecht ist und NTSC gut ist,
                  • ob noch völlig andere Aspekte zu bedenken sind,
                  • ob bestimmte Publikationen ein völlig falsches Bild zeichnen oder nicht..


                  zu diskutieren. Allerdings lege ich auch dort Wert auf die Feststellung, dass Meinungen und Einschätzungen anderer nicht automatisch mit "Totschlag"-Argumenten abgestuft werden. Jede Meinung ist gleich wichtig. Hier in diesem Thread haben mich die Vorwürfe der "Interessen", der "Politik", usw gestört.





                  Mit freundlichen Grüssen Rainer (Forum-Admin)

                  Möge die Welle mit uns sein.



                  Zuletzt bearbeitet am 02.09.09 09:00

                     1 2 3 4 5
                     1 2 3 4 5
                    Generation   Farb-Verfälschungsproblematik   allerersten   Fernseher   Eckhard   PAL-Vorbereitungs-Schulungen   PAL-Farbfernseh-Seheindrücke   Richtige   Farbfernsehnorm-Variante   Grüße   Verzögerungsleitung   Farbübertragungssystem   Farbart-Darstellungsvermögen   Röhren   Vormittags-Wiederholungsprogramm   NTSC-PAL-SECAM-Weltkarte   Passagier-Unterhaltungssystemen   Farbfernsehgeräte   Pal-Farbfernsehsystem   wirklich