| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

Wumpus-Gollum-Forum von "Welt der Radios".
Fachforum für Sammler, Interessierte, Bastler
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

Radiomann Drehko Nachbau
  •  
 1
 1
22.12.11 16:55
GeorgK 

WGF-Premiumnutzer

22.12.11 16:55
GeorgK 

WGF-Premiumnutzer

Radiomann Drehko Nachbau

Hallo Radiomänner,

wer hat Erfahrung mit dem Nachbau der Drehkos vom Radiomann?

ich habe diese Daten.

2 Stück Alu Bleche 80 x 40 als Strator2,3 mm stärke
Dazwischen Pertinax Platten 2 Stück (In denen der Rotor läuft) 0,2 mm stärke
1 Stück Kupferblech 0,3 mm stärke, als Rotor.




Schöne Grüße aus Hessen

http://oldradio.de.tl/Home.htm

Georg

Datei-Anhänge
P1090408.JPG P1090408.JPG (157x)

Mime-Type: image/jpeg, 208 kB

!
!!! Photos, Graphiken nur über die Upload-Option des Forums, KEINE FREMD-LINKS.    

!!! Keine Komplett-Schaltbilder, keine Fotos, keine Grafiken, auf denen Urheberrechte Anderer liegen!
Solche Uploads werden wegen der Rechtslage kommentarlos gelöscht!

Nicht nur den neuesten Beitrag eines Threads lesen.

Keine Fotos, auf denen Personen erkennbar sind, ohne deren schriftliche Zustimmung.
23.12.11 00:53
roehrenfreak

nicht registriert

23.12.11 00:53
roehrenfreak

nicht registriert

Re: Radiomann Drehko Nachbau

Hallo Georg,

die Masse scheinen plausibel. Nur für den Rotor ist Kupfer nicht besonders geeignet, es ist zu weich. Hier würde ich Messing oder "Dural" (legiertes, hartes Aluminium AlMg3) verwenden.

Freundliche Grüsse,
Jürgen rf

Die Natur als Vorbild hat sich seit Millionen von Jahren bewährt und ist analog - sonst gäbe es schliesslich keine Dämmerung!
http://www.rettet-unsere-radios.de

23.12.11 07:03
wumpus 

Administrator

23.12.11 07:03
wumpus 

Administrator

Re: Radiomann Drehko Nachbau

Hallo Georg,

ich hatte mal vor Jahren den Versuch des Nachbaus unternommen. Das Problem waren die Isolierplatten. Ich fand kein so dünnes Pertinax und nahm mehrere Lagen durchsichtige Folie (zum Drucken auf durchsichtiger Folie). Das ging, aber beim schnellen Drehen des Rotors gab es Knistergeräusche (statische Reibaufladung?). Bin dann wieder von diesem Nachbau abgekommen.

Ach so: Ich hatte nur Kupferplatten verwendet.


Gruß von Haus zu Haus Rainer (Forum-Betreiber)

Rettet den analogen deutschen AM / FM - Rundfunk!:
www.rettet-unsere-radios.de
Mach mit: Photos der letzten AM-Sender:
http://www.wumpus-gollum-forum.de/forum/...e-am-sender.htm
Besuche die WEB-Seite des Deutschen Rundfunk-Museum e.V.
http://www.drm-berlin.de

Zuletzt bearbeitet am 23.12.11 07:04

23.12.11 09:16
joeberesf 

WGF-Premiumnutzer

23.12.11 09:16
joeberesf 

WGF-Premiumnutzer

Re: Radiomann Drehko Nachbau

Hallo zusammen,

ich hatte mir mal einen Drehko aus Pappe gebaut und mit Alufolie beklebt. Als Isolator diente die durchsichtige
Abdeckung aus einem Klarsichthefter. Da das Ganze zu wabbelig war, habe ich kupferkaschiertes Leiterplattenbasismaterial
verwendet. Da hat man Kupfer und Isolator in einem Stück. Will man den Kondensator kleiner gestalten, muss allerdings auch
Folie dazwischen, damit der Plattenabstand kleiner wird. Der Versuch war für den Nachbau einer Radiokarte gedacht.

Joe

Datei-Anhänge
Drehko.jpg Drehko.jpg (165x)

Mime-Type: image/jpeg, 31 kB

23.12.11 09:41
DL7RR 

WGF-Premiumnutzer

23.12.11 09:41
DL7RR 

WGF-Premiumnutzer

Re: Radiomann Drehko Nachbau

Hallo zusammen,
was Jürgen bezüglich Kupfer gesagt hat ist völlig zutreffen,und als Isolierungszwischenlage empfiehlt sich Teflonfolie (PTFE) die mit 0,5-0,8mm in den einzelnen Auktionsbuchten immer wieder angeboten wird.

Mal danach entsprechend mit der Suchmaschine suchen.





Liebe Grüße Bernhard



Die Antenne ist der beste HF-Verstärker!!!

23.12.11 11:22
GeorgK 

WGF-Premiumnutzer

23.12.11 11:22
GeorgK 

WGF-Premiumnutzer

Re: Radiomann Drehko Nachbau

Danke an alle für die Antworten.

Ich habe ein Seite gefunden, die liefern Pertinaxplatten in fast allen Stärken. Diese werde ich für die Isolierung verwenden. Anfrage auf 0,5 mm habe ich schon gemacht.
Als Rotor werde ich mal den Vorschlag vom Jürgen umsetzen, mit Messingblech den Rotor zu bauen.
Da muss jetzt Material herbei, Alu und Messingblech in der stärke, wird nicht einfach.....

So, jetzt ist die Pertinax-Seite ja eine Gewerbliche...... aber wer wie folgt Gokkelt, findet die auch: Masterplatex









Schöne Grüße aus Hessen

http://oldradio.de.tl/Home.htm

Georg

23.12.11 21:41
roehrenfreak

nicht registriert

23.12.11 21:41
roehrenfreak

nicht registriert

Re: Radiomann Drehko Nachbau

Hallo Georg,

dünnes, stabiles AlMg3-Blech in kleiner Menge könnte ich Dir für Dein Vorhaben anbieten. Dazu müsstest Du nur einmal bei mir auf eine kühle Blondine "um's Eck" kommen . Na - wie wär's?

Freundliche Grüsse,
Jürgen rf

Die Natur als Vorbild hat sich seit Millionen von Jahren bewährt und ist analog - sonst gäbe es schliesslich keine Dämmerung!
http://www.rettet-unsere-radios.de

29.12.11 17:48
GeorgK 

WGF-Premiumnutzer

29.12.11 17:48
GeorgK 

WGF-Premiumnutzer

Re: Radiomann Drehko Nachbau

Hallo Jürgen,

jetzt habe ich erst deinen Beitrag gelesen. Ja gerne, sag mal wenn Du mal Zeit hast. Mittlerweile habe ich das Drehkoteil mit Messing nachgebaut. Kapazität nicht gerade umwerfend, an die 90 Pf. Der Afn ist zu hören, aber das auch ohne den Drehko.

An dem Rotor in der Mitte habe ich ein Kabel angelötet, keine Ahnung, wo der Anschluss dafür hinkommt.












Schöne Grüße aus Hessen



http://oldradio.de.tl/Home.htm

Georg

Datei-Anhänge
Drehko Kapa.JPG Drehko Kapa.JPG (146x)

Mime-Type: image/jpeg, 145 kB

Drehkoansicht.JPG Drehkoansicht.JPG (141x)

Mime-Type: image/jpeg, 123 kB

Drehko004.JPG Drehko004.JPG (144x)

Mime-Type: image/jpeg, 107 kB

Drehkodetail.JPG Drehkodetail.JPG (139x)

Mime-Type: image/jpeg, 133 kB

 1
 1
Leiterplattenbasismaterial   Messingblech   rettet-unsere-radios   Radiomann   Pertinaxplatten   schliesslich   Knistergeräusche   durchsichtige   Isolierplatten   kupferkaschiertes   Pertinax-Seite   Nachbau   Forum-Betreiber   Rundfunk-Museum   Isolierungszwischenlage   Plattenabstand   Klarsichthefter   Auktionsbuchten   durchsichtiger   wumpus-gollum-forum