| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

Wumpus-Gollum-Forum von "Welt der Radios".
Fachforum für Sammler, Interessierte, Bastler
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

Reparatur Nora Paganini
  •  
 1 2 3 4 5 .. 8
 1 2 3 4 5 .. 8
18.10.09 20:08
paraninio 

WGF-Nutzer Stufe 2

18.10.09 20:08
paraninio 

WGF-Nutzer Stufe 2

Re: Reparatur Nora Paganini

Hallo Rainer, Hallo Martin.

Leider sind auf dem Schaltplan keine Spannungen angegeben. Ich werde aber messen und berichten.
Den Lade- und Siebelko habe ich bereits zum zweiten Mal getauscht. (2x 47µf und 400V).
Der Koppelkondensator, ist das der am Gitter der EABC 80, wenn ja, dann habe ich ihn schon getauscht.
Heute hatte ich wieder Probleme mit UKW und irgendetwas scheint nicht zu stimmen mit Mittelwelle, hatte ziemlich laute Knattergeräusche bei ungedrücktem Tastensatz, als ich einen Kondensator auf der Unterseite des Tastensatzes von der Mittelwelle abgelötet habe, war es besser, muss aber noch genau nachschauen.
Es kann gut sein das die Röhren nicht mehr so toll sind, es war wohl ein Radio, das früher oft angewesen ist, da manche Röhren schon ziemlich schwarze Stellen haben.

Der Steckerdreh, hat leider auch nichts gebracht. Hatte ich schon versucht, aber mittlerweile habe ich es jetzt immer so eingesteckt, dass
die Masse am Chassis liegt und keine Spannung führt.

Viele Grüße
Paraninio


!
!!! Photos, Graphiken nur über die Upload-Option des Forums, KEINE FREMD-LINKS.    

!!! Keine Komplett-Schaltbilder, auf denen Urheberrechte Anderer liegen!

Nicht nur den neuesten Beitrag eines Threads lesen.

Keine Fotos, auf denen Personen erkennbar sind, ohne deren schriftliche Zustimmung.
19.10.09 11:38
paraninio 

WGF-Nutzer Stufe 2

19.10.09 11:38
paraninio 

WGF-Nutzer Stufe 2

Re: Reparatur Nora Paganini

Hallo Rainer, habe die Kathodenspannung der EL41 gemessen.
Das Ergebnis war 5V.

Viele Grüße
Stefan

19.10.09 19:35
wumpus 

Administrator

19.10.09 19:35
wumpus 

Administrator

Re: Reparatur Nora Paganini

Hallo Stefan,
ich fragte nach der Kathodenspannung deshalb, weil eine zu geringe Gittervorspannung (könnte von einem lecken Koppelkondesator der NF-Vorstufe kommen) zu einem zu hohen Anodenstrom durch die EL41 führen kann. Das wiederum belastet das Anodensapnnungsnetzteil, die Siebung wird schlechter, das Brummen kann ansteigen. Mir erscheint 5 Volt zu wenig. Es sollten so um 7 Volt sein, muss aber nicht so sein.



Mit freundlichen Grüssen Rainer (Forum-Admin)

Möge die Welle mit uns sein.

19.10.09 20:22
paraninio 

WGF-Nutzer Stufe 2

19.10.09 20:22
paraninio 

WGF-Nutzer Stufe 2

Re: Reparatur Nora Paganini

Hallo Rainer, kannst du mir zeigen, welche Kondensatoren ich nochmal überprüfen soll.
Ich kann dir das Schaltbild per Mail zuschicken, dann ist es größer, oder auch größer hochladen.
Habe heute glaub ich den Fehler für die Knattergeräusche gefunden. So weit ich es sehen konnte waren die Kontakte am Tastensatz schuld, aber ich bin vorsichtig, denn wenn ich schreibe, das ich die Lösung für das Problem gefunden habe, taucht es nach kurzer Zeit wieder auf oder es gibt andere Probleme.

Viele Grüße
Stefan

20.10.09 00:01
wumpus 

Administrator

20.10.09 00:01
wumpus 

Administrator

Re: Reparatur Nora Paganini

Hallo Stefan,
schicke das Schaltbild bitte per email zu. Email-Adresse findest Du auch im Impressum dieses Forums.

Zu den Knattergeräuschen: Da hast Du ganz recht, die Fehlerquelle ist oft nicht ganz einfach zu finden.

Man kann aber etwas tricksen: Ist das Gerät klopfempfindlich? Ich meine LEICHTES zartes Klöpfeln mit einen Kugelschreiber ohne Mine als "Hammer". Gibt es da eine empfindliche Stelle? Können gern auch Röhren (auch Röhrenkontakte) oder eben auch der Tastenbsatz (Kontakte) sein. Du kannst auch versuchen, mal alle Röhren, ausser den NF-Röhren rausziehen. Tritt das Knattern dann auch noch auf.


Mit freundlichen Grüssen Rainer (Forum-Admin)

Möge die Welle mit uns sein.

20.10.09 10:08
wumpus 

Administrator

20.10.09 10:08
wumpus 

Administrator

Re: Reparatur Nora Paganini

Hallo Stefan,

ich habe das Schaltbild erhalten. Es kommt nur der 0,01 uF vom Gitter 1 der EL84 zur Anode der EABC80 in Frage. Sollte das keine Abhilfe bringen, sind fast alle Möglichkeiten ausgeschöpft. Die Elkos sind neu, die EL41 ist neu?. Es könnte noch ein Windungsschluß in der Primärseite des NF-Trafos vorliegen, aber dann müßte das Gerät auch recht leise sein. Du hattest ja das Gitter 1 der EL41 mit einem C wechselspannungsmäßig am Masse gelegt, das Brummen blieb. Damit kommt nur die Enstufe selbst oder das Netzteil in Frage. Aber es kann auch das von Jürgen schon erwähnte Restbrummen sein. An Brummschleifen glaube ich nicht, aber ausschließen kann man nichts.

Mit freundlichen Grüssen Rainer (Forum-Admin)

Möge die Welle mit uns sein.

23.10.09 20:39
paraninio 

WGF-Nutzer Stufe 2

23.10.09 20:39
paraninio 

WGF-Nutzer Stufe 2

Re: Reparatur Nora Paganini

Hallo und Guten abend an alle im Forum.

Ich hatte das Radio schon wieder zusammengebaut und auch einige Zeit am laufen gehabt.
Dann hats mich wieder gepackt, weil das brummen immer noch da war und ich habe es wieder auseinadergebaut,
gereinigt etc.
Dann habe ich wiedermals den 0,1µF an das Gitter der EL41 gehängt und es war besser bzw. recht gut, nur leises brummen, was ich aber auch gemerkt habe, das es nicht richtig laut wurde, wenn ich die Lautstärke ganz aufdrehe.
Was bedeutet das, ist vielleicht die Endröhre hin??
Habe mal noch nach dem Trafo geschaut bzw. gefühlt. Hatte das Radio ca. 1 Stunde an, danach habe ich es ausgeschaltet und gefühlt ob der Trafo heiß ist. Er war warm, aber nicht heiß.
Vielleicht könnt ihr mir weiterhelfen.
Vielen Dank und Viele Grüße
Stefan (paraninio)

23.10.09 23:22
wumpus 

Administrator

23.10.09 23:22
wumpus 

Administrator

Re: Reparatur Nora Paganini

Hallo Stefan,

die Sache mit dem 0,1 uF war NUR zum Testen, ob das Brummen aus den Vorstufen kommt. Es muss dabei sozusagen die Lautstärke erheblich runtergehen oder ganz weggegehen. Der temporäre 0,1 uF war nicht als Dauereibau gedacht.

Aber ich will nun nochmals genauer nach dem 0,1 uF fragen: Wenn der vom Gitter nach Masse liegt, das Radio auf TA steht, der Lautstärkeregler auf Null steht, ist dann das Brummen deutlich leiser, als wenn der 0,1 uF nicht dran ist?

Die Erwärmung des Netztrafos nach 1 Stunde auf 40-50 Grad ist noch normal.

Mit freundlichen Grüssen Rainer (Forum-Admin)

Möge die Welle mit uns sein.

24.10.09 08:51
paraninio 

WGF-Nutzer Stufe 2

24.10.09 08:51
paraninio 

WGF-Nutzer Stufe 2

Re: Reparatur Nora Paganini

Hallo Forum, Hallo Rainer,
ja das Brummen ist leiser, auch wenn ich TA gedrückt habe.
Ich habe den Kondensator mit Krokodilklemmen befestigt und während des Betriebes eine Klemme abgemacht, ein deutlich hörbarer Unterschied.

Viele Grüße
Stefan (paraninio)

24.10.09 10:10
wumpus 

Administrator

24.10.09 10:10
wumpus 

Administrator

Re: Reparatur Nora Paganini

Hallo Stefan,
der Thread ist schon recht lang, deshalb will mich mich nochmal an diesem Brummen festbeissen:

Frage: Wenn das Radio in Stellung TA ist und die Lautstärke auf Null, beobachte das Brummen, dann ziehe bitte die NF-Vorstufenröhre EABC80 heraus (der 0,1 uF ist nicht mehr verbunden). Geht das Brummen jetzt völlig weg oder bleibt es?


Mit freundlichen Grüssen Rainer (Forum-Admin)

Möge die Welle mit uns sein.



Zuletzt bearbeitet am 24.10.09 10:11

 1 2 3 4 5 .. 8
 1 2 3 4 5 .. 8
Selen-Brückengleichrichter   Reparatur   Doppelweggleichrichtung   wechselspannungsmäßig   Brummkompensationswicklung   Widerstand   Brückengleichrichtung   Paganini   Mittelwellenempfang   Niederfrequenzbereich   Schaltbild   Gleichrichterschaltungen   Spannungswahlschalter   Vollwellengleichrichtung   Niderfrequenzbeeinflussung   Schaltplan   Anodenspannungsversorgung   brummen   Anodensapnnungsnetzteil   Paraninio