| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

Wumpus-Gollum-Forum von "Welt der Radios".
Fachforum für Sammler, Interessierte, Bastler
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

Nordmende Skandia - nach ein paar Minuten ertönt ein Hummelschwarm
  •  
 1 2
 1 2
02.04.17 15:34
Jules 

WGF-Einsteiger

02.04.17 15:34
Jules 

WGF-Einsteiger

Nordmende Skandia - nach ein paar Minuten ertönt ein Hummelschwarm

Hallo zusammen,

wow, diese Seite ist wirklich voller nützlicher Informationen, vielen Dank dafür. Einiges habe ich mir schon angeeignet, darunter auch die Sicherheitswarnungen. Ich verfüge über einen FI-Adapter, einen Lötkolben mit regelbarer Temperatur und E-Technik Kenntnisse aus meinem Mechatronik Studium und langjähriger Basteltätigkeit (meist Mikrocontroller). Spezielle Kenntnis von Radios und Röhren habe ich (noch) nicht; den Schaltplan meines Gerätes habe ich aber schon gefunden. Zu Hause bin ich im Raum Würzburg.

Nun zu meinem Problem. Ich habe mich in ein Nordmende Skandia 6/615 verliebt und ein solches erstanden. Ich habe es mir zuschicken lassen und bin mir bewusst, dass das den Defekt ausgelöst haben könnte. Direkt nach dem Einschalten der UKW-Taste und Sendersuche ist auf einigen Frequenzen störungsfreier Empfang. Der Klang ist exzellent. Leider nistet sich nach einigen Minuten ein Hummelschwarm im Radio ein. Es ist ein Geräusch aus Fiepen und Brummen, das mit der Zeit in der Tonhöhe anschwillt. Ich habe versucht, es in diesem Video mal zu zeigen. Man hört schwach noch den Sender, aber das Fiepen/Brummen überwiegt:

https://1drv.ms/v/s!An79_6jJO4vrirlomvSzadRwVoPndA


Wenn ich das Radio am nächsten Tag wieder einschalte, fängt das Ganze von vorne an. Kurzes Ausschalten (30 min.) scheint nicht zu reichen. Als erstes habe ich den Innenraum vorsichtig ausgesaugt und bin gespannt, welche Tipps ihr für mich habt.


Viele Grüße aus Franken.

























Zuletzt bearbeitet am 02.04.17 15:43

Datei-Anhänge
WP_20170402_14_08_00_Pro.jpg WP_20170402_14_08_00_Pro.jpg (38x)

Mime-Type: image/jpeg, 670 kB

WP_20170402_14_08_41_Pro.jpg WP_20170402_14_08_41_Pro.jpg (30x)

Mime-Type: image/jpeg, 545 kB

WP_20170402_14_25_10_Pro.jpg WP_20170402_14_25_10_Pro.jpg (34x)

Mime-Type: image/jpeg, 597 kB

WP_20170402_14_25_25_Pro.jpg WP_20170402_14_25_25_Pro.jpg (30x)

Mime-Type: image/jpeg, 656 kB

WP_20170402_14_25_30_Pro.jpg WP_20170402_14_25_30_Pro.jpg (32x)

Mime-Type: image/jpeg, 608 kB

WP_20170402_14_25_46_Pro.jpg WP_20170402_14_25_46_Pro.jpg (33x)

Mime-Type: image/jpeg, 642 kB

WP_20170402_14_26_04_Pro.jpg WP_20170402_14_26_04_Pro.jpg (32x)

Mime-Type: image/jpeg, 600 kB

WP_20170402_14_26_15_Pro.jpg WP_20170402_14_26_15_Pro.jpg (31x)

Mime-Type: image/jpeg, 626 kB

WP_20170402_14_26_25_Pro.jpg WP_20170402_14_26_25_Pro.jpg (33x)

Mime-Type: image/jpeg, 523 kB

WP_20170402_14_26_38_Pro.jpg WP_20170402_14_26_38_Pro.jpg (31x)

Mime-Type: image/jpeg, 562 kB

WP_20170402_14_26_48_Pro.jpg WP_20170402_14_26_48_Pro.jpg (34x)

Mime-Type: image/jpeg, 634 kB

WP_20170402_14_32_07_Pro.jpg WP_20170402_14_32_07_Pro.jpg (29x)

Mime-Type: image/jpeg, 542 kB

!
!!! Photos, Graphiken nur über die Upload-Option des Forums, KEINE FREMD-LINKS.    

!!! Keine Komplett-Schaltbilder, auf denen Urheberrechte Anderer liegen!

Nicht nur den neuesten Beitrag eines Threads lesen.

Keine Fotos, auf denen Personen erkennbar sind, ohne deren schriftliche Zustimmung.
02.04.17 16:08
Dietmar-Klaus 

WGF-Nutzer Stufe 2

02.04.17 16:08
Dietmar-Klaus 

WGF-Nutzer Stufe 2

Re: Nordmende Skandia - nach ein paar Minuten ertönt ein Hummelschwarm

Hallo Jules

Ich hoffe, daß es kein verspäteter Aprillscherz ist , da ich sowas noch nie mit einem Radio erlebt habe.
Wenn bei mir so ein Fehler auftreten würde , würde ich erst mal die anderen Wellenbereiche testen , ob es da auch so ist.

MfG. aus Thüringen

02.04.17 17:05
HB9 

WGF-Premiumnutzer

02.04.17 17:05
HB9 

WGF-Premiumnutzer

Re: Nordmende Skandia - nach ein paar Minuten ertönt ein Hummelschwarm

Hallo Jules,

Gratulation zu deiner Neuerwerbung!
Bei Röhrenradios, insbesondere wenn sie jahrelang nicht mehr benutzt wurden, sollte man als erstes ein paar Kontrollmessungen vornehmen, um Folgeschäden zu vermeiden. Einerseits können die Hochspannungs-Elkos zu viel Leckstrom haben, so dass sie heiss werden und explodieren, andererseits gibt es ein paar Kondensatoren, die bei Leckstrom die Endstufenröhre verheizen oder Kurzschlüsse produzieren. Daher bitte folgendes kontrollieren (du hast ja den Schaltplan):

- Alle Röhren aus den Fassungen ziehen, Leitung am Pluspol des Gleichrichters ablöten und Amperemeter einschlaufen.
Nun Radio einschalten und Strom beobachten. Direkt nach dem Einschalten ist er hoch und muss schnell auf Werte unter 10mA
absinken, danach langsamer. Nach 10..20 Minuten sollte der Strom unter 1mA sinken. Auf keinen Fall darf er ansteigen, dann ist
ein Kondensator defekt, Kandidaten siehe unten.
Achtung!!! Nach dem Abschalten bleibt die Hochspannung erhalten, da es keinen Verbraucher mehr gibt!
Daher VORSICHTIG mit einem passenden Widerstand (100 Ohm/10W) oder Glühbirne 40W Elkos entladen
oder alternativ die ECL86 einstecken und einschalten, bis sie betriebswarm ist und Strom zieht.

- Ist alles gut, Röhren wieder rein und einschalten. Nun folgende Spannungen im NF-Teil messen,
müssen +/-10% mit Schema übereinstimmen:
- Betriebsspannung (Anode Pentode der ECL86), falls deutlich zu tief, ist Gleichrichter defekt, wird dann heiss.
- Kathode Pentode der ECL86 (Pin 7, R183). Falls zu tief, C183 prüfen, falls zu hoch, C178 auslöten und falls Spannung dann stimmt,
ersetzen, sonst R183 prüfen
- beide Gitter ECL86. Triode (Pin 1) muss leicht negativ sein, Pentode (Pin 8) etwa Null, auf keinen Fall positiv, sonst ist C178 defekt
- Anode Triode ECL86 (Pin 9), falls Spannung zu tief, C177, C190 und C179 prüfen (auslöten).

Ist bis hierhin alles gut, kannst du den Fehler weiter einkreisen, sobald er auftritt:
- Stimmen die obigen Spannungen noch?
- Tritt er auf allen Wellenbereichen auf oder nur auf UKW?
- Tritt er auch in Stellung "TA" (Plattenspieler) auf? ( An der Din-Buchse kann man ein beliebiges Line-Signal einspeisen).

Hier noch eine Liste der Hauptverdächtigen bei den Kondensatoren:

- C196: kann meistens durch Formieren gerettet werden (siehe Kompendium)
- C183: häufig ausgetrocknet, sollte ersetzt werden
- C178: sollte durch Folienkondensator ersetzt werden, schon kleinste Leckströme verheizen die ECL86
- C190: häufig Quelle für NF-Störungen, im Zweifelsfall durch Folienkondensator ersetzen
- C177: hat er Leckstrom, kratzt das Klangpoti beim Verstellen, eventuell verzerrter Ton, testweise auslöten
- C133: häufig ausgetrocknet, sollte ersetzt werden
- C116: bei Leckstrom verschlechterte Schwundregelung
- C174: bei Leckstrom kratzt Lautstärkepoti beim verstellen

Die Keramikkondensatoren sind so gut wie immer in Ordnung, während die ERO-Papierkondensatoren Feuchtigkeit ziehen und daher einen spannungsabhängigen Widerstand bekommen und meistens auch eine viel zu hohe Kapazität vortäuschen.

Also dann viel Spass beim Messen. Falls das Problem so noch nicht behoben ist, sehen wir weiter.

Gruss HB9

02.04.17 17:53
Jules 

WGF-Einsteiger

02.04.17 17:53
Jules 

WGF-Einsteiger

Re: Nordmende Skandia - nach ein paar Minuten ertönt ein Hummelschwarm

Dietmar-Klaus:
Ich hoffe, daß es kein verspäteter Aprillscherz ist...

Ich wünschte es wäre so einfach!


Dietmar-Klaus:
Wenn bei mir so ein Fehler auftreten würde , würde ich erst mal die anderen Wellenbereiche testen , ob es da auch so ist.

Ja, das ist eine gute Idee. Ich war schlicht der Ansicht, dass L,M,K gar nicht mehr empfangen werden können und jetzt höre ich einen vermutlich chinesischen Sender im 19m Band.

Das Problem betrifft nur den UK Teil!


HB-9:
Also dann viel Spass beim Messen. Falls das Problem so noch nicht behoben ist, sehen wir weiter.

Gruss HB9

Vielen Dank für diese ausführliche Anleitung. Die Abarbeitung wird mich sicher einige Tage lang beschäftigen.

Viele Grüße.

02.04.17 18:01
wumpus 

Administrator

02.04.17 18:01
wumpus 

Administrator

Re: Nordmende Skandia - nach ein paar Minuten ertönt ein Hummelschwarm

Hallo Jules,

nach dem Anhören des Videos vermute ich einen defekten Koppelkondensator in NF-Teil den Radios bei der ECL86. Dort gibt es Kondensatoren, die von der Anode der NF-Triode zum Steuergitter der Endröhre der ECL86 gehen. Hat einer dern Trennkondensatoren einen Feinschluß, dann kann dieser störende verzerrte Ton entstehen.

Konkret richtet sich mein erster Verdacht auf C178 (10 nf / 0,01 uF)

Der geht vom Punkt 9 der ECL86 weg.


Grüße von Haus zu Haus
Rainer (Forumbetreiber)

Welt der alten Radios:
http://www.welt-der-alten-radios.de

Wumpus-Gollum-Forum:
http://www.wumpus-gollum-forum.de/forum

Rettet unsere Radios:
http://www.welt-der-alten-radios.de/home...radios-467.html

Virtuelle Voxhaus-Gedenktafel:
http://www.voxhaus-gedenktafel.de

Zuletzt bearbeitet am 02.04.17 18:34

03.04.17 21:39
Dietmar-Klaus 

WGF-Nutzer Stufe 2

03.04.17 21:39
Dietmar-Klaus 

WGF-Nutzer Stufe 2

Re: Nordmende Skandia - nach ein paar Minuten ertönt ein Hummelschwarm

Hallo Rainer,

müßte da nicht dieses Hummel Geräusch auf allen bereichen auftreten , wenn es vom NF-Teil herkommt ?

Ich denke, der Fehler könnte aus dem UKW Teil her kommen.
Ich würde bei dem Auftreten des Geräusches mal mit den Gummihammer leicht gegen die UKW Tuner Röhre klopfen, um zu hören ob es weggeht. Oder die UKW Röhre ( ECC 85 ) rausziehen und das Radio mit gedrückter UKW Taste laufen lassen.
In den erkennbaren Bildern sind schon Folienkondensatoren zu sehen , ich kenne die Sorte nur aus den P.O.L.L.I.N Ersatzteil-Beuteln.
Ich denke mal, die sind nicht so anfällig wie die Papierkondensatoren.

MfG. Dietmar Klaus

03.04.17 22:52
wumpus 

Administrator

03.04.17 22:52
wumpus 

Administrator

Re: Nordmende Skandia - nach ein paar Minuten ertönt ein Hummelschwarm

Hallo Dietmar Klaus,


das war dann etwas mißverständlich, auch HB9 zielte ja mehr auf das NF-Teil wie ich auch. Wenn der Fehler NUR bei UKW auftritt, können leider viele Bauteile Ursache sein. Hier eine nicht vollständige Auflistung:

UKW-Demodulator (Diodenbereich, Ratioelko, usw) Fehlabgleich, Elko dort Kapazitätsverlust.
Defefekte Röhren im UKW-Signalweg (Feinschlüsse).
Röhrensockelkontakte
Falsche Versorgungsspannungen einer im UKW-Signalweg liegenden Stufe.
Fehlerhafte HF-Abblockung im UKW-Teil / UKW-ZF-Teil.
Eigenschwingen der UKW-Stufe.
Netzteil. Dort zu geringe Spannungen.
Tastensatz oxydiert.
usw, usw.

Das ist ein Fehler, der nur mit gezielten Messungen anzugehen ist. Leider können auch völlig skurrile Fehler diesen Effekt hervorrufen.
Ich würde zuerst alle Röhren testweise tauschen.

Dann würde ich an Hand des Schalbild alle Versorgungsspannungen im Netzteil und bei den Zuführungen zu den Vorstufen auf Gleichspannungswerte prüfen, dann würde ich die HF-Abblockungen (Kondensatoren) mit gleichen Werten parallel testen.

Die Tonaufnahme deutet ein wenig auf Fehlabgleich des Demodulators hin, aber auch ein Eigenschwingen einer Stufe ist nicht auszuschließen, sogar der Tastensatz (Übergangswiderstände) kann den Fehler hervorrufen.

Ist der Tastensatz schon mal gereinigt worden? Wie das geht, hier nachlesen:
http://www.welt-der-alten-radios.de/komp...ren-240.html#53

Grüße von Haus zu Haus
Rainer (Forumbetreiber)

Welt der alten Radios:
http://www.welt-der-alten-radios.de

Wumpus-Gollum-Forum:
http://www.wumpus-gollum-forum.de/forum

Rettet unsere Radios:
http://www.welt-der-alten-radios.de/home...radios-467.html

Virtuelle Voxhaus-Gedenktafel:
http://www.voxhaus-gedenktafel.de

Zuletzt bearbeitet am 03.04.17 23:02

04.04.17 08:43
HB9 

WGF-Premiumnutzer

04.04.17 08:43
HB9 

WGF-Premiumnutzer

Re: Nordmende Skandia - nach ein paar Minuten ertönt ein Hummelschwarm

Hallo Dietmar Klaus,

als Ergänzung zu den Ausführungen von Rainer habe ich hier noch ein paar Schnell-Tests zur Fehlersuche:

Tastensatz: Drücke die UKW-Taste mehrfach rein und lasse sie wieder los. Bei Kontaktproblemen gibt das hässliche Geräusche aus dem Lautsprecher, eventuell verschwindet auch kurzzeitig die Störung. Sind die Kontakte in Ordnung, hört man bei diesem Test nichts. Je nach Schaltung sind bei UKW auch noch Ruhekontakte der anderen Schalter beteiligt, dann musst du diese ebenfalls prüfen (UKW-Taste gedrückt halten und die anderen Tasten der Reihe nach leicht drücken (nicht zu weit) und wieder loslassen). Ich habe das Schema hier nicht griffbereit, daher kann ich die Kandidaten nicht nennen.

Röhrenfassungen: wackle vorsichtig an den Röhren (oben anfassen und ca. 1..2mm hin- und herbewegen), das darf sich akustisch nicht bemerkbar machen. Bei der ECL86 ist Vorsicht geboten, die wird heiss. Bei der ECC85 nur oben an der Glas-Spitze berühren, weiter unten verändert sich die eingestellte Frequenz, wenn man mit dem Finger in die Nähe kommt.

Schwingungen: Fasse möglichst grossflächig die ECH81 und die EBF89 an, das darf keine nennenswerte Wirkung zeigen. Falls so die Störung verschwindet oder sich stark verändert, schwingt die entsprechende Stufe, dann sind dort wohl Abblock-Kondensatoren faul.

Falls wirklich schon Folienkondensatoren verbaut sind, sind diese fast immer gut. Allerdings gibt es auch durchsichtig vergossene Papierkondensatoren, und die sind ebenfalls recht häufig faul. Der 0.048uF-Kondensator im Bild mit der Ferritantenne könnte ein solcher Kandidat sein.

Gruss HB9

04.04.17 16:19
Dietmar-Klaus 

WGF-Nutzer Stufe 2

04.04.17 16:19
Dietmar-Klaus 

WGF-Nutzer Stufe 2

Re: Nordmende Skandia - nach ein paar Minuten ertönt ein Hummelschwarm

Hallo Rainer und HB9

Da habt ihr für Jules eine schöne Anleitung geschrieben, was zu machen , überprüfen und schlussfolgerich was der Übeltäter ist.
Mich würde mal interresieren , wenn man an dem Radio eine Fremdsignalquelle ( Tonbandgerät, Plattenspieler oÄ.) anschießt, ob es genauso verzerrt klingt , wie UKW. Ich denke mal, das Radio ist eine größere Baustelle .

MfG. Dietmar

04.04.17 16:55
wumpus 

Administrator

04.04.17 16:55
wumpus 

Administrator

Re: Nordmende Skandia - nach ein paar Minuten ertönt ein Hummelschwarm

Hallo zusammen,

letztlich hat Jules die Frage, ob der Fehler auf allen Bereichen, also auch auf TA/TB auftritt, beantwortet. Der Fehler tritt nur auf UKW auf (Zitat).

Auch ich hätte Interesse an der Antwort auf die Frage: Ist der Fehler auch beim Anschluß an eine Audio-Quelle vorhanden.


Grüße von Haus zu Haus
Rainer (Forumbetreiber)

Welt der alten Radios:
http://www.welt-der-alten-radios.de

Wumpus-Gollum-Forum:
http://www.wumpus-gollum-forum.de/forum

Rettet unsere Radios:
http://www.welt-der-alten-radios.de/home...radios-467.html

Virtuelle Voxhaus-Gedenktafel:
http://www.voxhaus-gedenktafel.de

 1 2
 1 2
Skandia   ERO-Papierkondensatoren   Minuten   Röhrensockelkontakte   spannungsabhängigen   welt-der-alten-radios   Gleichspannungswerte   Sicherheitswarnungen   Folienkondensatoren   Hummelschwarm   Übergangswiderstände   6jJO4vrirlomvSzadRwVoPndA   Nordmende   Papierkondensatoren   Wumpus-Gollum-Forum   Voxhaus-Gedenktafel   Abblock-Kondensatoren   Keramikkondensatoren   Versorgungsspannungen   ertönt