| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

Wumpus-Gollum-Forum von "Welt der Radios".
Fachforum für Sammler, Interessierte, Bastler
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

Telefunken DA CAPO - lohnt eine Reparatur?
  •  
 1
 1
29.09.17 15:22
HF_DX 

Einsteiger

29.09.17 15:22
HF_DX 

Einsteiger

Telefunken DA CAPO - lohnt eine Reparatur?

Hallo,

So... dann fange ich mal an:

Ich habe heute ein eingestaubtes Telefunken DA CAPO Radio bekommen, nun frage ich mich kurz und knapp ob eine Reparatur sich überhaupt lohnt bzw. möglich ist. Ich hab zu dem Gerät keinen Schaltplan, keine Erfahrung in Röhrentechnik, ein paar Meßmittel hab ich da, aber nichts besonderes. Ich weis dass an solchen Geräten nach gut 60 Jahren so ziemlich alle Kondensatoren schlecht sind...

Wenn ich es einschalte, brummt und rauscht es leise, dann jedoch nimmt das Brummen unabhängig vom Lautstärkeregler zu um dann irgendwo seinen Maximalpegel zu finden. Radiosender habe ich bisher in der kurzen Zeit vor dem Brummen noch keine gefunden. Der Skalenzeiger läuft prima, Bereichsumschaltung geht auch. Ich habe das Radio zum aussaugen mal geöffnet - 2 der Röhren glimmen sichtbar, die anderen nicht. Oxidiert sind die Kontakte allesamt...
Das magische Auge scheint nicht zu gehen, da ist kein Schimmer zu erkennen.

Wenn ich dieses Radio für mich restaurieren sollte, dann nur wenn das Auge auch wieder geht, ansonsten macht es für mich wenig Sinn (ich habe hier genug Empfänger da ich Funkamateur bin...).

Gibt es evtl. im Raum WÜ oder SW jemand der sich das Ding mal unverbindlich anschauen kann, oder ist ein Verkauf sinnvoller (wenn das - was ist ein unrestauriertes Radio diesen Types noch Wert?)

Viele Grüße und ein schönes Wochenende

Sven
(DM5EM)

!
!!! Photos, Graphiken nur über die Upload-Option des Forums, KEINE FREMD-LINKS.    

!!! Keine Komplett-Schaltbilder, auf denen Urheberrechte Anderer liegen!

Nicht nur den neuesten Beitrag eines Threads lesen.

Keine Fotos, auf denen Personen erkennbar sind, ohne deren schriftliche Zustimmung.
29.09.17 16:34
joeberesf 

WGF-Premiumnutzer

29.09.17 16:34
joeberesf 

WGF-Premiumnutzer

Re: Telefunken DA CAPO - lohnt eine Reparatur?

Hallo Sven,

HF_DX:
Ich weis dass an solchen Geräten nach gut 60 Jahren so ziemlich alle Kondensatoren schlecht sind...

Wenn ich es einschalte, brummt und rauscht es leise, dann jedoch nimmt das Brummen unabhängig vom Lautstärkeregler zu um dann irgendwo seinen Maximalpegel zu finden.

Da hast Du wahrscheinlich das Hauptproblem schon erkannt. Die Gleichrichtung / Glättung der Anodenspannung und die Heizung der nicht glimmenden Röhren sind zu überprüfen. Bei Allströmern ist die Heizung eine Reihenschaltung...wenn das bei deinem Gerät so ist, müssten die nicht glimmenden Röhren eigentlich eine intakte Heizung haben, da ansonsten die restlichen Röhren nicht glimmen können. Reihenschaltung. Bei manchen Röhren muss man genau hinsehen um das Glimmen zu erkennen. Kann Dir der Link hier weiterhelfen?

http://telefunken.pytalhost.eu/Dacapo/

Gruß

Joerg

Zuletzt bearbeitet am 29.09.17 16:55

29.09.17 17:20
nobbyrad58 

WGF-Premiumnutzer

29.09.17 17:20
nobbyrad58 

WGF-Premiumnutzer

Re: Telefunken DA CAPO - lohnt eine Reparatur?

Hallo Sven!

So 50 - 60 € eher etwas weniger, würde ich an Materialkosten für eine Inbetriebnahme einsetzten. Ein neues Magisches Auge wäre eine 6E5C (russ. Ersatz) wenn Dein Radio ein rundes Mag. Auge hat.
Das ist mehr als ein nicht restauriertes Gerät wert ist.
Die Sache ist also eine Bastel.- Hobbysache, zumal auch eine äußere Instandsetzung anfallen dürfte. Ein gutes Radio könnte 100 € bringen, man darf aber die Arbeitszeit nicht rechnen.
Bitte das Gerät nicht mehr ans Stromnetz anschließen, es könnten größere Schäden entstehen.

MFG Nobby

29.09.17 17:53
Jan_K 

WGF-Nutzer Stufe 2

29.09.17 17:53
Jan_K 

WGF-Nutzer Stufe 2

Re: Telefunken DA CAPO - lohnt eine Reparatur?

Hallo Sven,

ist mit SW Stuttgart gemeint? Das liegt in meiner Nähe.
Zum Thema lohnen: kommt stark auf den Zustand an. Lade doch vielleicht mal Bilder von innen und außen hoch, damit lässt sich das dann eher bewerten. Ich versuche prinzipiell alles zu retten solange es irgendwie vertretbar ist.
Defekt sind hauptsächlich Papierkondensatoren und Elkos, ich tausche beides immer aus. Alle anderen (Keramik, Styroflex) sind unkritisch, die meisten Radios spielen danach wieder sehr schön. Kontaktprobleme an Röhren hatte ich selten trotz oxidierter Kontaktstifte, mit einem Glasfaserpinsel lässt sich das beheben. Den Tastensatz spüle ich immer mit Isopropanol aus, danach läuft es wieder. Das neue Auge kann man aus Russland über Ebay besorgen für unter 20€.

Gruß,
Jan

30.09.17 00:08
HF_DX 

Einsteiger

30.09.17 00:08
HF_DX 

Einsteiger

Re: Telefunken DA CAPO - lohnt eine Reparatur?

...dann werde ich erstmal anfangen und versuchen, das Ding vorsichtig so zu zerlegen dass ich an die Kondensatoren unten mal rankomme. Die Röhrenkontakte zu reinigen dürfte kein problem sein. Vielleicht blick ich bei dem Schaltplan ja durch, nur Röhrentechnik war bei uns in der Berufsschule (Kommunikationselektroniker Funktechnik) nur eine einzige Stunde... das war schon Ende des letzten Jahrtausends zu alt.
@Jan: Nee SW ist Schweinfurt - ich wohne südlich davon. Bin aber gebürtiger Waiblinger ;-))) Ich schau mir nun erstmal das Innenleben besser an, dann mal sehen ob sich eine Reparatur lohnen kann.

Gruß,
Sven

30.09.17 09:36
wumpus 

Administrator

30.09.17 09:36
wumpus 

Administrator

Re: Telefunken DA CAPO - lohnt eine Reparatur?

Hallo Sven,

zuerst der Hinweis auf die Sicherheit des Reparateurs:
http://www.welt-der-alten-radios.de/tech...ahren--139.html
Bitte lese diese Hinweise durch bevor Du weiteres unternimmst. Allströmer können bei der Reparatur und hantieren im / am Gerät GEFÄHRLICH sein.

und:
http://www.welt-der-alten-radios.de/komp...-2-253.html#114

Ich würde nicht einfach anfangen alle möglichen Bauteile zu wechseln. Messen ist besser als raten. Bei Massentausch handelt man sich oft andere Fehler ein, oft ist der Fehler dann immer noch da.

Ich würde eher ersteinmal den Netzgleichrichter und den Lade-Elko (50 uF?) und den Siebelko (50 uF?) prüfen.

Bei einem Allströmer gehen zumeist alle Röhren (heizmäßig) oder garkeine. Nicht alle Röhren leuchten hell. Ob alle Röhren heizen, läßt sich mit der Warm/Heiß-Probe durch kurzes vorsichtiges Anfassen nach 10 Minuten Betrieb ab-testen. Werden nicht alle Röhren warm, kann eine der Röhren auch einen Heizfaden-Masse-Schluß haben.

Dein Fehlerbild weist erstmal auf die erwähnten Elkos oder den Netzgleichrichter hin. Riecht das Gerät leicht nach faulen Eiern? Wenn ja, ist der Gleichrichter defekt oder wird durch einen unzulässigen Querstrom überlastet. Wird er sehr heiß? Werden die beiden erwähnten Elkos nach 10 Minuten heiß?

Pass biite auf: Die Elkos können auch noch lange nach Ausschalten hohe Spannung halten!

Grüße von Haus zu Haus
Rainer, DC7BJ (Forumbetreiber)
Ein Leben ohne Facebook ist möglich, aber(und) sinnvoll.

Welt der alten Radios:
http://www.welt-der-alten-radios.de

Wumpus-Gollum-Forum:
http://www.wumpus-gollum-forum.de/forum

Virtuelle Voxhaus-Gedenktafel:
http://www.voxhaus-gedenktafel.de

Zuletzt bearbeitet am 30.09.17 09:48

30.09.17 14:15
Wolle 

Moderator

30.09.17 14:15
Wolle 

Moderator

Re: Telefunken DA CAPO - lohnt eine Reparatur?

Hallo Sven.

Hier hast Du noch einem älteren Beitrag zum Telefunken Super Da Capo. Überprüfe bitte, was für Dein Gerät zutreffend ist.

http://www.wumpus-gollum-forum.de/forum/...plan-2_230.html

Mit vielen Grüßen.
Wolle.

Wissen ist der einzige Rohstoff, der sich durch Gebrauch vermehrt.

 1
 1
Kommunikationselektroniker   Lautstärkeregler   Glasfaserpinsel   Kontaktprobleme   Heizfaden-Masse-Schluß   Röhrenkontakte   Kondensatoren   Röhren   Voxhaus-Gedenktafel   Reihenschaltung   Röhrentechnik   unrestauriertes   Papierkondensatoren   wahrscheinlich   welt-der-alten-radios   Wumpus-Gollum-Forum   Telefunken   Netzgleichrichter   Bereichsumschaltung   Reparatur