| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

Wumpus-Gollum-Forum von "Welt der Radios".
Fachforum für Sammler, Interessierte, Bastler
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

Blaupunkt Berlin, Kristallhochtöner reparieren
  •  
 1
 1
29.09.17 17:34
Jan_K 

WGF-Nutzer Stufe 2

29.09.17 17:34
Jan_K 

WGF-Nutzer Stufe 2

Blaupunkt Berlin, Kristallhochtöner reparieren

Hallo zusammen,

Ich wollte schon lange mal ein Gerät von Blaupunkt haben, finde das Design oft außergewöhnlich. Das Berlin H2053 hat mir am besten gefallen, so eines konnte ich für akzeptabel wenig Geld bei Ebay ersteigern.

Zu meiner Überraschung ist der Kristall vom Hochtöner prinzipiell in Ordnung, am Multimeter lässt sich eine Kapazität messen, der Hochtöner pfeift dabei recht laut. Einer der Anschlüsse ist aber angebrochen, ich habe ein Bild angehängt. Das führt dazu das sich die Kapazität (= die Tonhöhe des Pfeifens) bei leichten Erschütterungen oder auch mal einfach so ändert, im Betrieb ist er so nicht mehr zu gebrauchen. Die Lautstärke würde stark schwanken.

Bevor ich das Innenleben ausbaue und einen Kalottenhochtöner verbaue, was ja eine Umverdrahtung im Gerät bedeutet, habt Ihr eine Idee wie ich das wieder reparieren kann? Mit 2K Kleber der fest aushärtet wieder verbinden und hoffen das es wieder geht?
Die beiden Absplitterungen an der Seite stammen von der Membrane, da war sie verklebt. diese Stelle hatte sich leider schon gelöst.

Vielen Dank!

Gruß,
Jan

Datei-Anhänge
IMG_3759.JPG IMG_3759.JPG (70x)

Mime-Type: image/jpeg, 469 kB

!
!!! Photos, Graphiken nur über die Upload-Option des Forums, KEINE FREMD-LINKS.    

!!! Keine Komplett-Schaltbilder, auf denen Urheberrechte Anderer liegen!

Nicht nur den neuesten Beitrag eines Threads lesen.

Keine Fotos, auf denen Personen erkennbar sind, ohne deren schriftliche Zustimmung.
01.10.17 12:08
Jan_K 

WGF-Nutzer Stufe 2

01.10.17 12:08
Jan_K 

WGF-Nutzer Stufe 2

Re: Blaupunkt Berlin, Kristallhochtöner reparieren

Für Alle Interessenten: Ich konnte das Problem zwischenzeitlich beheben.
Ich habe 2 Komponentenkleber angerührt (Uhu Endfest 300, so das sich eine harte Klebestelle ergibt) und vorsichtig auf die beschädigte Stelle gestrichen, das selbe mit den Punkten an denen die Membrane befestigt wird. Diese wurde ebenfalls wieder eingeklebt und in den Kleber am Kristall gedrückt. Ich habe die Schicht so dünn wie möglich gehalten. (= Wenig Masse)
Die Kristalle scheinen Luftfeuchtigkeit nicht zu mögen, ich habe wo der Originale weiße Lack nicht mehr vorhanden war auch ein bisschen Kleber aufgebracht damit der Kristall nicht beschädigt wird. Die beschriebenen Probleme sind verschwunden, das Teil ist erstaunlich laut. Bin gespannt wie der Hochtöner mal klingen wird im Gerät.

 1
 1
Umverdrahtung   Erschütterungen   Interessenten   Überraschung   beschriebenen   außergewöhnlich   beschädigte   Kalottenhochtöner   beschädigt   Lautstärke   Luftfeuchtigkeit   aufgebracht   Klebestelle   Absplitterungen   Kristallhochtöner   Komponentenkleber   reparieren   Hochtöner   zwischenzeitlich   verschwunden