| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

Wumpus-Gollum-Forum von "Welt der Radios".
Fachforum für Sammler, Interessierte, Bastler
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

Power-Banks
  •  
 1
 1
12.05.19 11:01
wumpus 

Administrator

12.05.19 11:01
wumpus 

Administrator

Power-Banks

Hallo zusammen,


wer mit seinem Handy (Smartphone) oder Tablet-PC unterwegs ist, wird irgenwann das Problem "Akku leer" zur Kenntnis bekommen. Man hört vielleicht seit einer Stunde einen Internet-Radio-Stream oder schaut sich bei youtube die My-Wumpus-Video an und plötzlich ist der "Saft weg.

Auch, wenn das Smartphone sein eingebautes UKW-Radio nutzt (ja, so etwas gab es), kann der Akku leer werden.

Da ist es schön Reservestrom dabei zu haben. Die Zauberworte dafür sind: Reserve-Akku (das können aber viele neue Geräte nicht bieten), Solar-Zelle, USB-Anschluß im Auto und schließlich Power-Bank.

Solche Power-Banks gibt es in diversen Varianten, mit und ohne Solarzelle. Bei vielen dieser Power-Banks werden optimistische Stromkapazitäten angegeben. 10000 mA/h ist garnichts, 20000 müssen sein. Ich habe zwei dieser Power-Bank zerstörend geöffnet und sah dann den Unterschied zwischen Propaganda-Angaben und tatsächlicher Kapazität. Man konnte zufrieden sein, wenn 50 % erreicht wurden.

Besonders übel scheinen die Angaben einiger Solar/Power-Bank-Geräte-Kombinationen hinschichlich der Aufladezeit durch Sonne zu sein. Ich hatte ein 10000 mA - Gerät, dasss bei VOLLER Sonneneinstrahlung im Sommer (Südlage) und mehrfacher Nachrichtung am Tag für ca. 80 % vier Tage benötigte.

Weiter habe ich festgestellt, dass einige Geräte mit zwei USB-Ausgängen (mit unterschiedlichen Strom-Angaben) trotzdem den selben Strom abgeben konnten. Auch kam es vor, dass die USB-Spannung frühzeitig absackte.

Alles in allem sollte man sich beim Erwerb solcher Power-Bank genauer über die tatsächlichen Leistungen informieren. Es gibt durchaus brauchbare Geräte.

Hier UNABHÄNGIG von obigem kritischen Text eine meiner Power-Banks, die wohl reale Werte hat. Sie hat eine angegebene Kapazität von 6000 mAh bei 3,7 Volt. Zwei USB-Ausgänge mit 1 Amp und 2,4 Amp mit eingebauter LED-Leuchte. Vierstufige Ladeanzeige.



Grüße von Haus zu Haus
Rainer, DC7BJ (Forumbetreiber)

Welt der alten Radios:
http://www.welt-der-alten-radios.de

Wumpus-Gollum-Forum:
http://www.wumpus-gollum-forum.de/forum

Virtuelle Voxhaus-Gedenktafel:
http://www.voxhaus-gedenktafel.de

Wumpus bei youtube:
https://www.youtube.com/user/MyWumpus

Datei-Anhänge
powerbank.jpg powerbank.jpg (6x)

Mime-Type: image/jpeg, 88 kB

!
!!! Photos, Graphiken nur über die Upload-Option des Forums, KEINE FREMD-LINKS.    

!!! Keine Komplett-Schaltbilder, keine Fotos, keine Grafiken, auf denen Urheberrechte Anderer liegen!
Solche Uploads werden wegen der Rechtslage kommentarlos gelöscht!

Nicht nur den neuesten Beitrag eines Threads lesen.

Keine Fotos, auf denen Personen erkennbar sind, ohne deren schriftliche Zustimmung.
12.05.19 21:03
NorbertWerner 

WGF-Premiumnutzer

12.05.19 21:03
NorbertWerner 

WGF-Premiumnutzer

Re: Power-Banks

Hallo Rainer,

ich bin Besitzer eines 'Schmierbretts' mint Win8.1. Ein Upgrade auf Win10 ist mangels Speicherplatz nicht möglich, auch wenn ich eine externe Festplatte anschliesse. Nur der interne Speicher wird akzeptiert.
Was die Powerbanks angeht, da habe ich auch ein Problem. Mein Toshiba hat nur einen USB-Anschluss. Hierüber kann ich laden oder ein USB-Gerät anschliessen. Beides geht aber nicht, auch wenn ich die Powerbank durchschleifen kann.
Da fällt mir ein Bilderwitz ein, wo ein Kunde ein Gerät zur Reparatur bringt. Der Mann vom Service sagt: Wir reparieren das Gerät nicht, wir verkaufen es nur. Ja, hier wird Service GROSS geschrieben.

Gruss
Norbert

14.05.19 13:45
wumpus 

Administrator

14.05.19 13:45
wumpus 

Administrator

Re: Power-Banks

Hallo zusammen,

ich erhielt zum Thema tatsächliche Stromkapazitäten von einigen Power Banks eine email mit Hinweis auf ein youtube-Video von CC2.TV.

Da wird das Thema genauer angesprochen:

https :// www .youtube.com/watch?v=JREPwsq7nVc

(Leerzeichen entfernen)



Grüße von Haus zu Haus
Rainer, DC7BJ (Forumbetreiber)

Welt der alten Radios:
http://www.welt-der-alten-radios.de

Wumpus-Gollum-Forum:
http://www.wumpus-gollum-forum.de/forum

Virtuelle Voxhaus-Gedenktafel:
http://www.voxhaus-gedenktafel.de

Wumpus bei youtube:
https://www.youtube.com/user/MyWumpus

15.05.19 11:46
wumpus 

Administrator

15.05.19 11:46
wumpus 

Administrator

Re: Power-Banks oder geheimnisvolles USB

Hallo zusammen,

zugegeben, für mich waren Powerbanks auf USB-Anschluß-Ebene immer ein wenig Black Boxes: Sie funktionieren irgendwie, fertig.

Wie schon erwähnt, tauchen USB-Netzteile USB-Datenverbindungen ausserhalb der reinen Computerei und Foto-Kamera-Technik auch in der Welt der (modernen) Radios auf. Kann also nicht schaden, sich ein wenig genauer mit USB zu beschäftigen.

Sieht man genauer hin, fällt auf:

1) Es gibt hauptsächlich zwei Stecker/Buchsen-Größen.

2) Neben der reinen schnellen seriellen digitalen Datenverbindung hat sich USB quasi auch zu einem Stromversorgungsstandard entwickelt.

3) Üblich ist bei Power Banks: Geladen wird das Teil über den Micro-USB-Anschluß, entladen über die Standard-USB-Buchsen der Power Bank.


USB wird immer mit 5 Volt in Verbindung gebracht. Es hat über die Jahre einige Quasi-Normierungen gegeben: USB I, USB II, USB II, usw. Das bezieht sich hauptsächlich auf die Datengeschwindigkeiten und Stromstärken.

Blickt man auf die Daten einer Powerbank (einem Stromspeicher den man via USB aufladen und entladen kann, um unterwegs USB-kompatible Geräte nachzuladen) , kann man beispielsweise lesen: 3,7 Volt bei 6000 mAh.

3,7 Volt? Soll doch 5 Volt liefern / verarbeiten?

Ja, da tut sich das kleine Geheimnis der Power Banks auf. Die müssen irgendwie aus reinkommenden ca. 5 Volt wieder (später) 5 Volt abliefern können.

Das geht eigentlich nur mit internen Spannungswandlern (DC zu DC). So kann also aus 5 Volt für den internen Akku ca. 3,7 Volt am Power Bank Akkus werden und dann wieder aus ca. 3,7 Volt bei der Abgabe 5 Volt für das angeschlossene Gerät werden.

Bei einigen der Powerbanks kann man das Wandlerpfeifen hören, bei anderen eher nicht.

Man muss davon ausgehen, dass es verlustfreie Stromübertragung und Speicherung nicht gibt, also Angaben auf Powerbank immer unterschritten werden, zumal Power Banks oft lediglich die Daten des eingebauten Akkus nennen (manchmal mit höflichen Übertreibungen). Der interne Akku in der Power Bank wird über Schutzschaltungen rechtzeitig weggegschaltet, um eine Totalentladung zu vermeiden. Das führt alles zusammen zu einer geringeren Leistungsübertragung, als nach den Angaben möglich wäre.

Generell sollten USB-Power Banks nicht unüberwacht geladen werden ( ich verlasse die Wohnung nicht, während ein solches Teil geladen wird). Kommt es hier zu Überhitzungen, können sogar Brände entstehen. Bei dieser Gelegenheit auch der vorsorgliche Hinweis: Lithium-Akkus sollten nicht total entladen lagern, eigentlich wäre es auch am Besten, diese Akkus nicht auf 100 % aufzuladen, sondern knapp darunter bleiben. Das wäre gut für die Lebensdauer.

Zumeist haben USB-Strom-Verbraucher und die Power Banks Schaltungen, die den Strom zu Bauteileschutz begrenzen. Modernere Geräte informieren sich über ihren Status über die USB-Datenleitungen.

Auch die Nutzung von USB-Spannungs-Überwachern mit Volt/Ampere-Anzeigen ( zum zwischenstecken) zeigen nicht echte Werte an, da auch diese über Messwiderstände weitere Leistung verbrauchen bzw. den Stromfluß verringern.

Grüße von Haus zu Haus
Rainer, DC7BJ (Forumbetreiber)

Welt der alten Radios:
http://www.welt-der-alten-radios.de

Wumpus-Gollum-Forum:
http://www.wumpus-gollum-forum.de/forum

Virtuelle Voxhaus-Gedenktafel:
http://www.voxhaus-gedenktafel.de

Wumpus bei youtube:
https://www.youtube.com/user/MyWumpus

15.05.19 17:41
wumpus 

Administrator

15.05.19 17:41
wumpus 

Administrator

Re: Power-Banks. Nachtrag

Hallo zusammen,

würde mich interessieren: Wer hat eine Powerbank, die beim genauen Hinhören das Wandlerpfeifen abstrahlt, während Energie geliefert wird?


Grüße von Haus zu Haus
Rainer, DC7BJ (Forumbetreiber)

Welt der alten Radios:
http://www.welt-der-alten-radios.de

Wumpus-Gollum-Forum:
http://www.wumpus-gollum-forum.de/forum

Virtuelle Voxhaus-Gedenktafel:
http://www.voxhaus-gedenktafel.de

Wumpus bei youtube:
https://www.youtube.com/user/MyWumpus

16.05.19 18:14
wumpus 

Administrator

16.05.19 18:14
wumpus 

Administrator

Re: Power-Banks

Hallo zusammen,

hier noch eine weitere kleine Powerbank von HyCell. Angegeben mit 2200 mAh, In 5 Volt / Out 5 Volt. Na, ja, mein zum Laden abgeschaltetes Smartphone (mit eingebautem UKW-Radio) schafft die Powerbank nicht voll zu laden, so bis ca. 60 %, dann endet der Ladevorgang.

Aber das kleine Taschen-DAB+ Radio (siehe Foto) bekommt die Powerbank noch halbwegs voll, immerhin.





Das Radio wird hier beschrieben:
http://www.welt-der-alten-radios.de/auss...dios-3-362.html

Grüße von Haus zu Haus
Rainer, DC7BJ (Forumbetreiber)

Welt der alten Radios:
http://www.welt-der-alten-radios.de

Wumpus-Gollum-Forum:
http://www.wumpus-gollum-forum.de/forum

Virtuelle Voxhaus-Gedenktafel:
http://www.voxhaus-gedenktafel.de

Wumpus bei youtube:
https://www.youtube.com/user/MyWumpus

Datei-Anhänge
powerbank-2.jpg powerbank-2.jpg (1x)

Mime-Type: image/jpeg, 104 kB

powerbank-3.jpg powerbank-3.jpg (1x)

Mime-Type: image/jpeg, 189 kB

16.05.19 22:39
Bernhard45 

WGF-Nutzer Stufe 3

16.05.19 22:39
Bernhard45 

WGF-Nutzer Stufe 3

Re: Power-Banks

wumpus:

Besonders übel scheinen die Angaben einiger Solar/Power-Bank-Geräte-Kombinationen hinschichlich der Aufladezeit durch Sonne zu sein. Ich hatte ein 10000 mA - Gerät, dasss bei VOLLER Sonneneinstrahlung im Sommer (Südlage) und mehrfacher Nachrichtung am Tag für ca. 80 % vier Tage benötigte.


Hallo Rainer,

so schlecht ist der Wert doch gar nicht, wenn man das eigentliche Ziel dieser Powerbänke (Ist Powerbanks der korrekte Plural?) betrachtet. Für einen kurzen Zeitraum eine Art Notstromspeicher. Ich habe mir vor einiger Zeit eine 20.000 mAh mit eingebauter Solarzelle besorgt. 4-5 Tage braucht die Bank die Sonne um 75% Füllstand zu erreichen. Das reicht dann aber locker aus um auf See ein Iridium-Telefon dauerhaft am Leben zu erhalten und mit Step-up-Regler und großen Kondensator 1-2x am Tag kurz Digitalbetrieb auf der Kurzwelle zu machen, also Mails versenden, Wetterberichte holen, Statusberichte an Intermar absetzen usw. oder um als Taschenlampe herzuhalten.

Man könnte also durchaus mit so einer Solarpowerbank eine gewisse Autarkie auf Reisen erreichen, erst Recht wenn man 2 oder 3 dieser Bänke parallel in der Sonne laden lässt.

Eine weitere 20.000er habe ich als Starthilfe für 12V / 24V Anlasser gekauft, natürlich kann man damit auch per USB Mobiltelefon oder Tablet-Rechner laden.

Soetwas in der Art:



Geladen wird der Akku hier aber mit 12-18V und nicht über USB. Dafür prügelt das Ladegerät aber auch den Strom gnadenlos in die Zellen, weshalb die Bank schnell wieder voll ist.

Gemein haben beide Bänke, das die Kapazitätsangabe immer nur für die Zellspannung 3.7V zutrifft. Entnimmt man per USB 5V oder über einen Hochstromausgang 12/24V für einen Anlasser, dann sieht die Sache somit anders aus.
Weil ich nicht erst auf den Notfall warten wollte, habe ich damit im Vorfeld mal meinen Diesel-PKW und auch einen kleinen Schiffsdiesel gestartet. Ich sage Dir, das geht ohne Probleme für ein paar Motorstarts. Ein Vereinsmitglied hat sogar seine Diamond DA42 testweise aus dem Kaltzustand geholt. Für die Größe/Gewicht dieser Batterien erlauben Sie einiges was auf einer Reise oder im Notfall anfallen könnte. Allerdings sollte man die Bänke dann natürlich auch ständig auf Ladezustand prüfen. Es würde wahrscheinlich nichts bringen so einen "Jump Starter" einmal zu laden und dann im Kofferraum bis zum Notfall zu lagern.

Achso: Pfeifen tun meine Bänke weder beim Laden noch beim Entladen.

Gruß nach Berlin
Bernhard

Zuletzt bearbeitet am 17.05.19 00:03

17.05.19 10:55
wumpus 

Administrator

17.05.19 10:55
wumpus 

Administrator

Re: Power-Banks

Hallo Bernhard,

ja, schlecht ist das nicht, wenn man aber so manche Werbung für diese Produkte liest, stellt sich der Eindruck ein: Klein, hohe Stromkapazität, schnelle Solar-Aufladung, usw.

Man darf einfach von den kleinen Solarflächen der Powerbanks keine Wunder erwarten. Bei einem solcher Solar-Powerbanks ergab sich ein Hitze-Problem. Sie lud bei direkter Mittagssonne kräftig nach, wurde aber sehr heiß, sodaß ich schon Gefahr vermutete. Ich habe dann am nächsten Tag die Bank (Solarzellen) weiss abgedeckt in die Sonne gelegt. Hier trat diese starke Erhitzung nicht auf, die Erhitzung hing mit der Aufladung in Sonne zusammen.

Mir war das zu unsicher und habe die Bank zurück geschickt,

Grüße von Haus zu Haus
Rainer, DC7BJ (Forumbetreiber)

Welt der alten Radios:
http://www.welt-der-alten-radios.de

Wumpus-Gollum-Forum:
http://www.wumpus-gollum-forum.de/forum

Virtuelle Voxhaus-Gedenktafel:
http://www.voxhaus-gedenktafel.de

Wumpus bei youtube:
https://www.youtube.com/user/MyWumpus

 1
 1
Forumbetreiber   Micro-USB-Anschluß   Stromversorgungsstandard   Sonneneinstrahlung   USB-Datenverbindungen   Stromkapazitäten   Standard-USB-Buchsen   Power-Banks   Wumpus-Gollum-Forum   Leistungsübertragung   welt-der-alten-radios   Power-Bank-Geräte-Kombinationen   USB-Spannungs-Überwachern   Datengeschwindigkeiten   Internet-Radio-Stream   USB-Strom-Verbraucher   youtube   Foto-Kamera-Technik   USB-Anschluß-Ebene   Voxhaus-Gedenktafel