| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

Wumpus-Gollum-Forum von "Welt der Radios".
Fachforum für Sammler, Interessierte, Bastler
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

Reparatur Hameg HM203-1
  •  
 1
 1
08.05.18 15:45
Opa.Wolle 

WGF-Premiumnutzer

08.05.18 15:45
Opa.Wolle 

WGF-Premiumnutzer

Reparatur Hameg HM203-1

Hi,

ich habe es HM203-1 genannt, weil es sich scheinbar um die erste Variante des Gerätes handelt.

Ich hatte mir einen HV-Tastkopf gebaut um die -1900VDC nachmessen zu können.
Und siehe da, am "Check strip on X-board" waren nur ca. -1500VDC vorhanden.
Der Fehler lag in den EM513, ich habe sie gegen EM518 ausgetauscht, diese vertragen 1800VDC.
Nach dem Austausch konnte ich die -1900VDC mit dem Trimmer VR800 einwandfrei einstellen.

EM513 alt


EM518 neu


Die neuen Dioden habe ich jetzt so eingelötet, daß man die Spannungen an Anode und Kathode nun von oben messen kann. Vorher mußte ich zwischen die beiden Platinen "krabbeln", um an die Lötpunkte zu kommen.

Viele Grüße aus Loccum, Wolfgang.

Wer niemals fragt, bekommt nicht einmal ein Nein zur Antwort!

Zuletzt bearbeitet am 08.05.18 19:06

Datei-Anhänge
Dioden alt EM513.jpg Dioden alt EM513.jpg (16x)

Mime-Type: image/jpeg, 89 kB

Dioden neu EM518.jpg Dioden neu EM518.jpg (13x)

Mime-Type: image/jpeg, 44 kB

!
!!! Photos, Graphiken nur über die Upload-Option des Forums, KEINE FREMD-LINKS.    

!!! Keine Komplett-Schaltbilder, auf denen Urheberrechte Anderer liegen!

Nicht nur den neuesten Beitrag eines Threads lesen.

Keine Fotos, auf denen Personen erkennbar sind, ohne deren schriftliche Zustimmung.
 1
 1
ausgetauscht   eingelötet   Platinen   Reparatur   einwandfrei   Gerätes   Austausch   scheinbar   krabbeln   nachmessen   HV-Tastkopf   Spannungen   Wolfgang   bearbeitet   zwischen   Lötpunkte   einstellen   Variante   vertragen   vorhanden