| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

Wumpus-Gollum-Forum von "Welt der Radios".
Fachforum für Sammler, Interessierte, Bastler
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

Stecker für Anodenspannungsbatterien
  •  
 1
 1
04.02.19 16:56
MB-RADIO 

WGF-Premiumnutzer

04.02.19 16:56
MB-RADIO 

WGF-Premiumnutzer

Stecker für Anodenspannungsbatterien

Hallo zusammen,

da mich auch immer kleine Details interessieren, auch zwecks eventuellem Nachbau, hier mal die Stecker für Anodenspannungen.

Ich habe hier zwei Verschiedene.

Der Linke ist von der Art, der sich mit der Rändelschraube spreizen läßt. Er hat einen Steckerdurchmesser von 3,5mm.
Der Rechte ist nur wie ein Bananenstecker einsteckbar. Sein Steckerdurchmesser ist 3,7mm.

Die "Buchsen" der Anodenbatterien waren möglicherweise nur Hohlnieten mit 4mm Außendurchmesser. Dann könnte der Innendurchmesser 3,7mm gewesen sein. Ansonsten hätten die nichtspreizbaren Stecker nicht gehalten.

Leider habe ich keine original erhaltene Anodenbatterie um nachmessen zu können.

Folglich können normale Bananenstecker nicht gepaßt haben.
Ich habe aber auch schon Bananenstecker gesehen, die spitzer anfangen.

Ich würde mich freuen, wenn ein Besitzer eine originalen Anodenbatterie mal nachmessen könnte.



Viele Grüße
Bernd

Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher. (Albert Einstein)

Datei-Anhänge
Anodenspannungsstecker klein.jpg Anodenspannungsstecker klein.jpg (7x)

Mime-Type: image/jpeg, 341 kB

!
!!! Photos, Graphiken nur über die Upload-Option des Forums, KEINE FREMD-LINKS.    

!!! Keine Komplett-Schaltbilder, keine Fotos, keine Grafiken, auf denen Urheberrechte Anderer liegen!
Solche Uploads werden wegen der Rechtslage kommentarlos gelöscht!

Nicht nur den neuesten Beitrag eines Threads lesen.

Keine Fotos, auf denen Personen erkennbar sind, ohne deren schriftliche Zustimmung.
04.02.19 17:09
WalterBar 

WGF-Premiumnutzer

04.02.19 17:09
WalterBar 

WGF-Premiumnutzer

Re: Stecker für Anodenspannungsbatterien

Hallo Bernd,

meine leider schon entsorgte Anodenbatterie (Prinzip Schuhkarton) hatte keine Hohlnieten, sondern eingeschlitzte Hülsen, die von der Teerfüllung gehalten wurden, sodass ich die Hülsenlänge nicht sehen und abschätzen konnte. Der Deckelkarton hatte für jede Teilspannungsbuchse ein etwa 5 mm grosses Loch. Beim Einstecken des Steckers musste nur das dünne, bedruckte und aufgeklebte Deckpapier durchstossen werden.

Die Hülsen hatten nur eine geringe Wandstärke, möglichweise waren sie sogar nur aus Weissblech. Ich denke, einen Bananenstecker hätte man da reinwürgen können. Wahrscheinlich war der Durchmesser tatsächlich kleiner als 4 mm.

Gruss
Walter

Zuletzt bearbeitet am 04.02.19 17:17

05.02.19 20:20
MB-RADIO 

WGF-Premiumnutzer

05.02.19 20:20
MB-RADIO 

WGF-Premiumnutzer

Re: Stecker für Anodenspannungsbatterien

Hallo Walter,

ein zum Röhrchen gebogenes Stück Weißblech liegt sehr nahe - ist billig und muß ja nicht lange halten.

Viele Grüße
Bernd

Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher. (Albert Einstein)

 1
 1
Deckelkarton   interessieren   Außendurchmesser   Rändelschraube   Anodenbatterie   Wahrscheinlich   möglicherweise   durchstossen   Teerfüllung   Bananenstecker   Innendurchmesser   nichtspreizbaren   Hülsenlänge   Anodenspannungen   eingeschlitzte   Anodenspannungsbatterien   möglichweise   Teilspannungsbuchse   Steckerdurchmesser   Anodenbatterien