| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

Wumpus-Gollum-Forum von "Welt der Radios".
Fachforum für Sammler, Interessierte, Bastler
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

Ätzende Batterien
  •  
 1 2
 1 2
12.03.19 13:32
GeorgK 

WGF-Premiumnutzer

12.03.19 13:32
GeorgK 

WGF-Premiumnutzer

Ätzende Batterien

Und das auch noch in einer alten Nordmende Transita.

Bei Lidl gekauft und noch haltbar.......








Schöne Grüße aus Hessen

http://oldradio.de.tl/Home.htm

Der Arbeitsplatz
http://up.picr.de/9757217ajq.jpg
Georg

Zuletzt bearbeitet am 12.03.19 13:32

Datei-Anhänge
P1130003.JPG P1130003.JPG (4x)

Mime-Type: image/jpeg, 151 kB

P1130004.JPG P1130004.JPG (4x)

Mime-Type: image/jpeg, 134 kB

P1130005.JPG P1130005.JPG (4x)

Mime-Type: image/jpeg, 138 kB

!
!!! Photos, Graphiken nur über die Upload-Option des Forums, KEINE FREMD-LINKS.    

!!! Keine Komplett-Schaltbilder, keine Fotos, keine Grafiken, auf denen Urheberrechte Anderer liegen!
Solche Uploads werden wegen der Rechtslage kommentarlos gelöscht!

Nicht nur den neuesten Beitrag eines Threads lesen.

Keine Fotos, auf denen Personen erkennbar sind, ohne deren schriftliche Zustimmung.
12.03.19 19:03
NorbertWerner 

WGF-Premiumnutzer

12.03.19 19:03
NorbertWerner 

WGF-Premiumnutzer

Re: Ätzende Batterien

Hallo Georg,

bei einer Flasche Dachsbräu wird das Mindest-Haltbarkeitsdatum bei mir auch nicht erreicht.
Spass beiseite, wie definiert man eigentlich das Haltbarkeitsdatum bei Batterien. Gilt es für unbenutzte, oder benutzte Batterien? Und, was sagt dieses Datum wirklich aus? Ich vermute mal, dass es sich hier um eine Angabe der Entladung handelt. Nach Ablauf einer gewissen Zeit wird die Ladung unbenutzer Batterien ja abnehmen. Wie gross der Verlust allerdings ist, wäre interessant.

Gruss
Norbert

Zuletzt bearbeitet am 12.03.19 19:03

13.03.19 03:41
Uli 

WGF-Premiumnutzer

13.03.19 03:41
Uli 

WGF-Premiumnutzer

Re: Ätzende Batterien

Ich glaube es geht hier nicht um Entladung, sondern daß ich doch hoffentlich erwarten darf, daß sich innerhalb dieses Datums die Batterien nicht wie hier gezeigt zerlegen und damit das Gerät ruinieren!
Ich würde mal zu Lidl gehen damit und freundlich fragen...

Gruß,
Uli

13.03.19 11:39
Reinhard_M 

WGF-Nutzer Stufe 2

13.03.19 11:39
Reinhard_M 

WGF-Nutzer Stufe 2

Re: Ätzende Batterien

Hallo Georg,

dies Haltbarkeitsdatum bezieht sich darauf, daß die ungenutzte Batterie bis zu diesem Datum noch bestimmte garantierte Eigenschaften hat, welche auch immer das sind.

Das Schadensbild Deiner Batterie deutet für mich darauf hin, daß sie bis zum letzten "ausgenuckelt" wurde, daß also Strom floß bis nichts mehr ging.
Prüfe mal, ob Deine Transita wirklich ausschaltet, also Stromfluß bei ausgeschaltetem Gerät messen.
Ich hatte das nämlich schon bei einem anderen Gerät: Am Lautstärkeregler ausgeschaltet, hat auch schön geklackt und kein Ton war zu hören. Nach ein paar Wochen oder Monaten das Gerät wieder mal in Betrieb genommen, nichts ging mehr und die Batterien sahen aus wie Deine.
Was war? Der Ausschalter war defekt und hat nicht mehr getrennt. Da die Lautstärke auf Null geregelt war, ist das nicht aufgefallen und es ist Strom geflossen bis sich die Batterien zerlegt hatten.

Viele Grüße
Reinhard

Was hilft's dem Lemming, wenn er beim Sturz über die Klippe sagen kann:"Aber da sind doch alle langgerannt"?

15.03.19 12:02
GeorgK 

WGF-Premiumnutzer

15.03.19 12:02
GeorgK 

WGF-Premiumnutzer

Re: Ätzende Batterien

Ja, richtig liebe Leser, dass Haltbarkeitsdatum ist nicht massgebend.
Besser formuliert : Da sind noch neue Batterien vorhanden, die kann man noch verwenden.

Bei diesen Batterien habe ich den Kassenzettel aufgehoben, da ich 2 Päckchen gekauft hatte. Damit habe ich jetzt eine Reklamation bei Lidl erstellt.

Den Rest der Batterien werde ich unter Beobachtung stellen.
Die Transita (1959-60 - (U03) Ch= 0/603, Nordmende) war ausgeschaltet. Es ist eine, die sehr selten läuft, also von übermässigem Entladen kann keine Rede sein. Da sind 3 x AA Batterien in einem Batteriekasten drinn. Demnächst kommen wieder 2 x 4,5 Volt Flache rein. Die sind mir noch nie ausgelaufen.

Alle kommenden Enkäufe werden die Industrials sein, oder Energizer. Vielleicht hat ja jemand gute Erfahrungen mit anderen gemacht?





Gute Sache, damit nichts mehr passiert.



Schöne Grüße aus Hessen

http://oldradio.de.tl/Home.htm

Der Arbeitsplatz
http://up.picr.de/9757217ajq.jpg
Georg

Zuletzt bearbeitet am 15.03.19 12:09

Datei-Anhänge
img01.jpg img01.jpg (3x)

Mime-Type: image/jpeg, 28 kB

15.03.19 13:27
WalterBar 

WGF-Premiumnutzer

15.03.19 13:27
WalterBar 

WGF-Premiumnutzer

Re: Ätzende Batterien

GeorgK:

Vielleicht hat ja jemand gute Erfahrungen mit anderen gemacht?



Hallo Georg,

ich versorge meine Geräte inzwischen - wo immer es geht - mit Lithium Batterien. Der hohe Preis relativiert sich, wenn man den 5-fachen Energieinhalt berücksichtigt. Ausserdem ist die Selbstentladung gering (ungefähr 20% in 10 Jahren).

Monozellen gibt es aus gutem Grund nicht in Lithium-Ausführung. Normale Monozellen gab es mal als Billigzellen von REWE Marke JA!, die hier jahrelang auslauffrei funktioniert haben.

Ansonsten scheinen wegen der Plastikgehäusen die 4,5V-Flachbatterien und die 9V-Blockbatterien beim Auslaufen eher selten betroffen zu sein. Bei Mignon würde ich niemals Billigtypen kaufen.

Teure Monozellen laufen auch aus, wenn man sie über 10 Jahre vergisst, wie in meiner teuren Stabtaschenlampe. Hier half nur noch eine Komplett-Entsorgung.

Gruss
Walter

Zuletzt bearbeitet am 15.03.19 17:15

15.03.19 19:22
Uli 

WGF-Premiumnutzer

15.03.19 19:22
Uli 

WGF-Premiumnutzer

Re: Ätzende Batterien

WalterBar:
Teure Monozellen laufen auch aus, wenn man sie über 10 Jahre vergisst

Muss nicht sein! In meiner Bundeswehr Taschenlampe sind noch die originalen Batterien drin, mit denen ich die Lampe vor weit über 30 Jahren mitgenommen habe. Die Lampe leuchtet (okay, funzelt) immer noch mit diesen Batterien! Kann bei Bedarf gern Beweisfotos machen. Ich hoffe bloß, die Bundeswehr fordert die "Leihgabe" nicht zurück ;)

Gruß,
Uli

15.03.19 19:36
WalterBar 

WGF-Premiumnutzer

15.03.19 19:36
WalterBar 

WGF-Premiumnutzer

Re: Ätzende Batterien

Uli:

Kann bei Bedarf gern Beweisfotos machen.


Nö, nicht nötig! Länger als 15 Jahre waren meine Batterien nicht drin. Am Ende konnte man weder den Lampenkonus noch die Alu-Verschlussschraube mehr drehen und in den Ritzen schimmerte es grünlich. Ironischerweise hiessen die Batterien auch noch Duracell.

Gruss
Walter

16.03.19 09:02
Martin.M 

WGF-Premiumnutzer

16.03.19 09:02
Martin.M 

WGF-Premiumnutzer

Re: Ätzende Batterien

hallo Georg,

ich kann dir empfehlen, Batterien im Hochsommer aus den Radios herauszunehmen,
dann ersparst du dir den Ärger. Mach sie rein wenn du hören willst, aber nicht über Monate.
Dieses Auslaufen nach vermeintlich kurzer Zeit kann vorkommen wenn die Temperatur gewisse Werte überschreitet.
So einfach is das. Die technischen Merkblätter zu Batterien nennen dir den zulässigen Temperaturbereich für Lagerung und Betrieb.

lG Martin

16.03.19 12:20
Debo 

WGF-Nutzer Stufe 3

16.03.19 12:20
Debo 

WGF-Nutzer Stufe 3

Re: Ätzende Batterien

Nö, nicht nötig! Länger als 15 Jahre waren meine Batterien nicht drin. Am Ende konnte man weder den Lampenkonus noch die Alu-Verschlussschraube mehr drehen und in den Ritzen schimmerte es grünlich. Ironischerweise hiessen die Batterien auch noch Duracell.
Gruss
Walter

Hallo Walter,

war deine Taschenlampe auch eine Maglite für Monozellen? Eine Freundin hatte so eine auch mit festgefressenen Duracells zu mir gebracht. Ich hatte das Taschenlampenrohr mehrmals in einem grauen HT-Abflussrohr vom zweiten Stock auf den Grasboden fallenlassen. Härteres Aufschlagen vermieden wir, weil u.U. der Schraubverschluss im Gewinde Schaden nimmt. Die festgefressene Monozelle hatte sich nicht lösen lassen - keine Chance! Weitere Versuche haben wir nicht mehr unternommen.

Gruss
Debo

Zuletzt bearbeitet am 16.03.19 12:24

 1 2
 1 2
5V-Flachbatterien   Lautstärkeregler   ausgeschaltetem   Haltbarkeitsdatum   Monozellen   Temperaturbereich   Schraubverschluss   Lithium-Ausführung   Plastikgehäusen   berücksichtigt   Ätzende   Taschenlampenrohr   Alu-Verschlussschraube   Stabtaschenlampe   Ironischerweise   Komplett-Entsorgung   9V-Blockbatterien   Mindest-Haltbarkeitsdatum   Selbstentladung   Batterien