| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

Wumpus-Gollum-Forum von "Welt der Radios".
Fachforum für Sammler, Interessierte, Bastler
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

Wilsdruff soll wohl auch weg
  •  
 1 2
 1 2
13.02.19 19:42
Pentium4User 

WGF-Nutzer Stufe 3

13.02.19 19:42
Pentium4User 

WGF-Nutzer Stufe 3

Wilsdruff soll wohl auch weg

Hallo!
Wie ich hier gerade gelesen habe will die Media Broadcast auch den Sender Wilsdruff sprengen: https://www.rundfunkforum.de/viewtopic.php?t=57347
https://www.mdr.de/mediathek/mdr-videos/a/video-273304.html
https://www.wirtschaft-in-sachsen.de/new...z-osterzgebirge
Dann wären alle MW-Masten im Osten weg.

LG Pentium4User

Noch gefällt der Beitrag keinem Nutzer.
!
!!! Photos, Graphiken nur über die Upload-Option des Forums, KEINE FREMD-LINKS.    

!!! Keine Komplett-Schaltbilder, keine Fotos, keine Grafiken, auf denen Urheberrechte Anderer liegen!
Solche Uploads werden wegen der Rechtslage kommentarlos gelöscht!

Nicht nur den neuesten Beitrag eines Threads lesen.

Keine Fotos, auf denen Personen erkennbar sind, ohne deren schriftliche Zustimmung.
14.02.19 16:21
WalterBar 

WGF-Premiumnutzer

14.02.19 16:21
WalterBar 

WGF-Premiumnutzer

Re: Wilsdruff soll wohl auch weg

Hallo zusammen,

ehe sich die WGF'ler aufregen, abkühlen und lesen:

https://www.radiomuseum.org/forum/zum_en...n_europa_1.html


Gruss
Walter

14.02.19 16:34
Pentium4User 

WGF-Nutzer Stufe 3

14.02.19 16:34
Pentium4User 

WGF-Nutzer Stufe 3

Re: Wilsdruff soll wohl auch weg

Würde man dann auch von dort aus senden würde ich da sogar etwas bezahlen. 100€ könnte ich aber nicht dauerhaft investieren.
Interessanterweise habe ich aber auf der Website des Media Broadcast keine Informationen über deren (nicht auffindbares) Mittelwellenangebot gelesen.

26.02.19 20:58
Pentium4User 

WGF-Nutzer Stufe 3

26.02.19 20:58
Pentium4User 

WGF-Nutzer Stufe 3

Re: Wilsdruff soll wohl auch weg

Sogar Bild berichtet darüber mit weiteren Informationen: https://www.bild.de/regional/dresden/lei...21528.bild.html
Es könnten vielleicht noch klappen, diese Antenne zu erhalten und eventuell später mal zu nutzen.

23.04.19 10:46
WalterBar 

WGF-Premiumnutzer

23.04.19 10:46
WalterBar 

WGF-Premiumnutzer

Re: Wilsdruff soll wohl auch weg

Hallo zusammen,

eine Petition zum Erhalt des Senders Wilsdruff ist am 18. April 2019 dem zuständigen Landrat übergeben worden. Dieser sagte einen Gesprächstermin zu, in dem er, die Eigentümer, ein Vertreter des Finanzministeriums und Denkmalschutzes und der Technikverein Wilsdruff (Sabine Neumann und Jürgen Juhrig) teilnehmen werden.

Der Landrat riet ausserdem zur Gründung eines Fördervereins, damit die jährlichen Kosten zum Erhalt abgedeckt werden können.

Quelle: Sabine Neumann via Wolfgang Lill, RM.org

Hier wird sich also zeigen, ob den Worten auch Taten (durch konkrete Spendenzahlungen) folgen werden. Ich denke, diejenigen, die am meisten klagen, werden nichts bezahlen wollen.


Gruss
Walter

Nachtrag 01.05.2019:

Termin der Gründungsversammlung des Fördervereins Wilsdruff ist am 20.05.2019 um 19:00 Uhr

Nachtrag 23.05.2019:

Der Förderverein ist gegründet
https://www.funkturm-wilsdruff.de/

Zuletzt bearbeitet am 23.05.19 07:36

01.08.19 11:29
Pentium4User 

WGF-Nutzer Stufe 3

01.08.19 11:29
Pentium4User 

WGF-Nutzer Stufe 3

Re: Wilsdruff soll wohl auch weg

https://www.radiomuseum.org/forum/eine_c..._wilsdruff.html
Es werden Sendungen auf 1044 geplant, jedoch nicht über den Mast selbst.

Ist diese Anlage eigentlich noch betriebsbereit?
Die Reusenleitung zur Antenne wurde entfernt, die Sender im Gebäude unter dem Mast wohl auch.
Weiss da jemand mehr?

01.08.19 16:40
WalterBar 

WGF-Premiumnutzer

01.08.19 16:40
WalterBar 

WGF-Premiumnutzer

Re: Wilsdruff soll wohl auch weg

Pentium4User:

Ist diese Anlage eigentlich noch betriebsbereit?


Hallo Marco,

nach dem, was ich so verfolgt habe, sind die kleinen TRAM10-Sender schnell verkauft worden.
Die siedegekühlten Röhrensender wären schon nach einer Pause von nur wenigen Tagen/Wochen ohne intensive Wartung des Kühlkreislaufs nicht mehr einsetzbar gewesen. Ausserdem fehlt ja, wie Du richtig bemerkt hast, die Speiseleitung vom Hauptgebäude. Im Hauptgebäude müsste sich der alte Sender mit Reservesystem und Bedienpult noch befinden. Mögliche Betriebsgenehmigungen lägen aber ohnehin nur im Wattbereich und nicht bei 20kW. Die alten Sender können allenfalls als Museumsexponate verbleiben, wenn es gelingt, sie vor Vandalismus zu schützen.

Der Zugriff auf das Gelände muss für den Förderverein nur sehr eingeschränkt möglich sein. Ansonsten wäre der Mast mit Anpasssystem, Richtkoppler und Duplexer für die September-Aussendung nutzbar. Mir ist der Förderverein in technischer Hinsicht auch noch nicht wirklich aufgefallen, anders als z.B. in Cham.


Gruss
Walter

Zuletzt bearbeitet am 01.08.19 16:41

01.08.19 16:45
Pentium4User 

WGF-Nutzer Stufe 3

01.08.19 16:45
Pentium4User 

WGF-Nutzer Stufe 3

Re: Wilsdruff soll wohl auch weg

Zitieren:
intensive Wartung des Kühlkreislaufs
Also sind die weg oder schon kaputt?
was muss da eigentlich bei Nichtbenutzung gewartet werden?
Am Ende wurden eh nur noch die TRAM-Sender genutzt, also was ist mit dem 250kW-Sender während der Zeit passiert?

EDIT: Bei rm.org steht nichts über den Abbau des 20kW-Senders (SM4E). Gibt es den noch?
Wenn ja müsste der halt in den Container oder eine neue Reuse her, sollten die jemals senden wollen.

Zuletzt bearbeitet am 01.08.19 17:16

01.08.19 23:12
Debo 

WGF-Nutzer Stufe 3

01.08.19 23:12
Debo 

WGF-Nutzer Stufe 3

Re: Wilsdruff soll wohl auch weg

Pentium4User:
Zitieren:
intensive Wartung des Kühlkreislaufs
Also sind die weg oder schon kaputt?
was muss da eigentlich bei Nichtbenutzung gewartet werden?
Am Ende wurden eh nur noch die TRAM-Sender genutzt, also was ist mit dem 250kW-Sender während der Zeit passiert?

EDIT: Bei rm.org steht nichts über den Abbau des 20kW-Senders (SM4E). Gibt es den noch?
Wenn ja müsste der halt in den Container oder eine neue Reuse her, sollten die jemals senden wollen.


Hallo,

so ein Röhrensender hat eine Wasseraufbereitung für das Röhrenanodenkühlwasser gehabt. Wenn die in den letzten Jahrzehnten mit den Solid-State Sendereinschüben sendeten und die Röhrensendeanlage aber noch vorhanden ist, ist diese natürlich leer. D.h. das Kühlwasser abgelassen. Senderkühlwasser ist chemisch rein, d.h. nichtleitend muss es sein. Dahinter steht eine Wasseraufbereitung die chemisch reines Wasser produzieren muss. Das macht man mit Umkehr-Osmose-Anlagen. Daneben gibt es viele Pumpen und Ventile und eventuell bei getrennten Kühlwasserkreisläufen eine Rückkühlanlage (Kühlturm aus Holz den man manchmal noch sieht auf alten Aufnahmen von Sendern)
Das alles rostet und oxidiert natürlich ein wenn da keiner danach schaut oder die Anlage konserviert im Werterhalt betrieben wird.
Ferner musst du auch elektrische Energieversorgung betriebsbereit haben. Das beginnt mit der Zuleitung über den Versorgungsnetzbetreiber auf der Mittelspannungsebene. Das sind 10 bis 36kV Drehstromnetz mit Transformatorenstation und Hochspannungsschaltern. Diese setzt um auf Niederspannung 400/230V Netzspannung oder spezielle Senderbetriebsspannungen. Auch dort gibt es Schalter die einrosten wenn sie überhaupt nicht mehr jahrelang benutzt werden. Dann gibt es eine Gleichrichteranlage dazu die die Senderöhrenanodengleichspannung erzeugt.
Im Winter musst du das nichtbenutzte Gebäude heizen. Im aktiven Zeit hat man das mit Wärme aus dem Kühlwasser gemacht.
Dann muss die Antenne mit den Abspannseilen regelmäßig geprüft werden (TÜV). Auch hat der Mast eine Flughindernisbefeuerung, die regelmäßig auf Funktion geprüft wirde und immer funktionieren muss.

Grüsse
Debo

02.08.19 08:00
Pentium4User 

WGF-Nutzer Stufe 3

02.08.19 08:00
Pentium4User 

WGF-Nutzer Stufe 3

Re: Wilsdruff soll wohl auch weg

Zitieren:
Dann muss die Antenne mit den Abspannseilen regelmäßig geprüft werden (TÜV). Auch hat der Mast eine Flughindernisbefeuerung, die regelmäßig auf Funktion geprüft wirde und immer funktionieren muss.
Das wird vorerst wohl der dickste Geldbrocken sein. Ob das dieser kleine Verein auf Dauer stemmen kann?

Über einen Abbau des 20KW luftgekühlten Reserverröhrensender SM4SE konnte ich bisher auch weiterhin keine Information zum Abbau finden. Zum 250KW Röhrensender auch nur Vermutungen. In welchem Zustand sich der befindet konnte ich auch noch nicht rausfinden.

 1 2
 1 2
Mittelspannungsebene   Senderöhrenanodengleichspannung   Transformatorenstation   Röhrenanodenkühlwasser   Gründungsversammlung   September-Aussendung   Reserverröhrensender   Umkehr-Osmose-Anlagen   Versorgungsnetzbetreiber   Wasseraufbereitung   wirtschaft-in-sachsen   Röhrensendeanlage   Betriebsgenehmigungen   Mittelwellenangebot   Kühlwasserkreisläufen   Senderbetriebsspannungen   Flughindernisbefeuerung   Gleichrichteranlage   Wilsdruff   Hochspannungsschaltern