| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

Wumpus-Gollum-Forum von "Welt der Radios".
Fachforum für Sammler, Interessierte, Bastler
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

Detektor Fernempfang
  •  
 1 2
 1 2
22.02.19 11:38
WalterBar 

WGF-Premiumnutzer

22.02.19 11:38
WalterBar 

WGF-Premiumnutzer

Re: Detektor Fernempfang

Hallo Bernd,

der Drehko heisst "Dema Record" und wurde von Dema in Berlin (SO36), Adalbertstr. 9 1935 hergestellt. Die Firma wurde 1926 gegründet und nach 1938 verliert sich die Spur. Das Dielektrikum sind Pertinaxfolien.

https://www.radiomuseum.org/r/dema_record.html

Da werde ich wohl nicht umhinkommen und einen 4-fach-Stufenschalter aus Messing und Bronzefeder bauen müssen. Das kann dauern.


Gruss
Walter

!
!!! Photos, Graphiken nur über die Upload-Option des Forums, KEINE FREMD-LINKS.    

!!! Keine Komplett-Schaltbilder, keine Fotos, keine Grafiken, auf denen Urheberrechte Anderer liegen!
Solche Uploads werden wegen der Rechtslage kommentarlos gelöscht!

Nicht nur den neuesten Beitrag eines Threads lesen.

Keine Fotos, auf denen Personen erkennbar sind, ohne deren schriftliche Zustimmung.
22.02.19 18:47
MB-RADIO 

WGF-Premiumnutzer

22.02.19 18:47
MB-RADIO 

WGF-Premiumnutzer

Re: Detektor Fernempfang

Hallo Walter,

Pertinax hat geringe Güte und wurde vorrangig für Rückkopplung und Antennenspannungsteiler verwendet.
Für Schwingkreise ist es am Besten Luftdrehkos zu verwenden - Folie zur Not noch.

Viele Grüße
Bernd


Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher. (Albert Einstein)

01.03.19 10:43
WalterBar 

WGF-Premiumnutzer

01.03.19 10:43
WalterBar 

WGF-Premiumnutzer

Re: Detektor Fernempfang

Hallo Bernd,

Du hast sicherlich Recht bezüglich der Güte von Pertinax. Trotzdem habe ich diesen Drehko in Ermangelung eines anderen Drehkos in meine polnische Holzkiste eingebaut. Die gibt es hier sogar in der Bucht für 15 Tacken. Detektorspule und Drehko passen nun zeitlich zusammen - der Rest natürlich nicht.

Nach langem Überlegen habe ich den Stufenschalter weggelassen. Übrig geblieben ist eine Stufenschalterimitation in Form einer Drahtbrücke. Wenn ich den Hörer, den Detektor und diese Brücke herausnehme, kann ich diese hervorragende Stegspule auch zum Senden auf 80 und 160 Meter nutzen, wie gerade getestet.

Das Empfangsergebnis hat sich gegenüber dem Testaufbau nicht oder nur geringfügig verschlechtert. Um 10:00 Uhr konnte ich noch einen Engländer leise damit hören. Heute Abend um 19:30 werde ich das Teil noch einmal testen. Ansonsten geht für mich die Detektorsaison ohnehin in 3 Wochen wieder zuende.



Gruss
Walter





Nachtrag: Sehr gute Empfangsergebnisse, insbesondere Lyca Radio 1458 kHz überraschte. Grosse Stegspulen lohnen sich!

Nachtrag 2: Der Spartrafo ist von Reinhöfer mit mindestens 8 Anzapfungen genau für diesen Zweck. Die Impedanz an dieser Stelle habe ich für die Sound-Powered-Hörer entsprechend heruntergeteilt (ca. 1/3).

Zuletzt bearbeitet am 12.03.19 09:28

Datei-Anhänge
Grosse Detektorspule im Gehäuse.jpg Grosse Detektorspule im Gehäuse.jpg (18x)

Mime-Type: image/jpeg, 308 kB

Frequenzbereiche.jpg Frequenzbereiche.jpg (16x)

Mime-Type: image/jpeg, 56 kB

Cosmos Detektor.jpg Cosmos Detektor.jpg (14x)

Mime-Type: image/jpeg, 112 kB

 1 2
 1 2
Kroko-Verbindungen   Sound-Powered-Hörer   Abschaltungshysterie   Fernempfang   Herstellerhinweis   Empfangsergebnisse   Lippstik-Variometer   Schleifgeräusche   Selbstanfertigung   Stufenschalterimitation   Bleiakku-Anodenbatterie   Wicklungsabstände   Empfangsbedingungen   Detektor-Fernversuche   wumpus-gollum-forum   Antennen-Schwingkreis   4-fach-Stufenschalter   Antennenspannungsteiler   Detektor   Standartkopfhörern