| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

Wumpus-Gollum-Forum von "Welt der Radios".
Fachforum für Sammler, Interessierte, Bastler
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

Drehkondensator sitzt fest
  •  
 1 2 3 4
 1 2 3 4
20.10.09 16:00
wumpus 

Administrator

20.10.09 16:00
wumpus 

Administrator

Re: Drehkondensator sitzt fest

Hallo Volker,
das mit der Heißluft-Pistole ist auch nicht schlecht. Du musst aber zugeben, die Backofenmethode macht einfach mehr her .

@Harald: Die Empfindlichkeit von den Kontakt-Reibflächen ist wirklich bei einigen Drehkos kritisch. Ist ein aufgebrachter Oberbelag (z.B. Silber) erst mal weg, dann will das Gekrachle nicht mehr aufhören und man hat ein richtiges Problem. Das gilt sinngemäß auch für Wellenschalter, usw.

Mit freundlichen Grüssen Rainer (Forum-Admin)

Möge die Welle mit uns sein.

!
!!! Photos, Graphiken nur über die Upload-Option des Forums, KEINE FREMD-LINKS.    

!!! Keine Komplett-Schaltbilder, auf denen Urheberrechte Anderer liegen!

Nicht nur den neuesten Beitrag eines Threads lesen.

Keine Fotos, auf denen Personen erkennbar sind, ohne deren schriftliche Zustimmung.
21.10.09 12:19
Laie_007 

Einsteiger

21.10.09 12:19
Laie_007 

Einsteiger

Re: Drehkondensator sitzt fest

Hallo zusammen!!
Habe Eure Probleme mit den Drehko verfolgt. Ich habe leider überhaupt keine Ahnung von der Materie. Habe seit gestern ein neues Radio von mein Vater + aus den Nachlass bekommen. Möchte es auch weiterhin in Ehren halten und gebrauchen.

Es ist ein Kofferradio Grundig Yacht Boy 210---- Bj. 1969 wie ich im Internet erfahren habe. Das Radio hat am Drehko noch ein quadratisches schwarzes Feld. Es ist hier auch auf der Seite zu sehen.http://www.geocities.com/grundigradioboy/yb210.htm
Der Drehko sitzt ziemlich fest, man kann den aber noch drehen.

Sorry, ich geh mal davon aus das der Drehko der Knopf zum Sender einstellen ist.

Möchte den natürlich auch wieder gängig machen. Desweiteren sind die gesuchten Sender auch nicht mehr genau da auf der Skala wo sie sein müssten.

Das Licht von der Skala funktioniert auch nicht mehr.

Habe das Netzteil, und habe überhaupt keine Ahnung wie und wo die Batterien rein kommen. Will nix verkehrt machen!!

Wer kann mir da weiter helfen? Würde das Radio auch von aussen gerne aufpolieren usw.

Kann mir jemand ein paar Tipps geben, oder soll ich am besten die Finger davon lassen??

Würde mich auch gern mal mit jemanden treffen------Komm aus Essen

22.10.09 07:03
wumpus 

Administrator

22.10.09 07:03
wumpus 

Administrator

Re: Drehkondensator sitzt fest

Laie_007:
.......... Sorry, ich geh mal davon aus das der Drehko der Knopf zum Sender einstellen ist. ........



Möchte den natürlich auch wieder gängig machen. Desweiteren sind die gesuchten Sender auch nicht mehr genau da auf der Skala wo sie sein müssten.

Das Licht von der Skala funktioniert auch nicht mehr.

Habe das Netzteil, und habe überhaupt keine Ahnung wie und wo die Batterien rein kommen. Will nix verkehrt machen!!

Wer kann mir da weiter helfen? Würde das Radio auch von aussen gerne aufpolieren usw.

Kann mir jemand ein paar Tipps geben, oder soll ich am besten die Finger davon lassen??

Würde mich auch gern mal mit jemanden treffen------Komm aus Essen


Hallo,

Der Abstimmdreh-Knopf ist zumeist räumlich vom Drehko (Drehkondensator) getrennt und wird oft über Seilzug in Verbindung mit dem Skalenantrieb angetrieben. Stimmen die Sender nicht mehr mit den richtigen Stellen auf der Skala überein, kann auch der Zeiger verschoben sein oder aber auch (eher unwahrscheinlich) ein Abgleich notwendig sein. Wenn sich am Drehko selbst (das Ding mit den vielen Metallplättchen) ein schwarzer Anhang befindet, könnte es das angeflanschte Kapazitätsdioden-Poti sein. Die Batterien kommen zumeist von unten oder von hinten in das Gerät (hinter Klapp- oder Schiebeabdeckungen zu finden).

Mit freundlichen Grüssen Rainer (Forum-Admin)

Möge die Welle mit uns sein.

22.10.09 09:28
Laie_007 

Einsteiger

22.10.09 09:28
Laie_007 

Einsteiger

Re: Drehkondensator sitzt fest

Hallo Rainer,
danke erst mal für Deine schnelle Antwort.
Das mit den Baterien hab ich gefunden, es ist unten, da hatte ich garnicht geguckt. Hatte ich vorher auch noch nie gesehen. Dachte die Batterien kommen auch hinten rein wo der Netzanschluß ist.
Mit den Drehknopf usw. werde ich dann mal schauen wenn ich die nötige Ruhe habe.
Werde mich dann nochmal melden.


Danke nochmal!

14.02.10 20:39
Volker 

WGF-Premiumnutzer

14.02.10 20:39
Volker 

WGF-Premiumnutzer

Re: Drehkondensator sitzt fest

Hallo zusammen,

der festgefressene Drehkondensator, den ich mit der Heißluftpistole und Sprühöl bearbeitet habe und dem ich anschließend ein heißes Bad in der Waschmittellauge gegönnt habe, leistet seit einigen Tagen anstandslos seinen Dienst in einem selbstgebauten Mittelwellen-Audion:



Das ist natürlich nur ein Versuchsaufbau. Die Röhre ist eine PCL86, die mit 95 Volt Anodenspannung betrieben wird. Als Antenne dienen 7 m im Keller verspannter Draht. Abends ist wunderbarer Empfang vieler europäischer Stationen möglich. Röhren machen einfach große Freude. Und bei dieser Kälte erfreut man sich an den so schön kuschelig rot glühenden Kathoden. Die Schaltung werde ich noch aufzeichnen und in einem eigenen Thema vorstellen. Wer alte Radios restaurieren will, sollte unbedingt solche einfachen Röhren-Empfänger aufbauen und mit ihnen experimentieren. Der Lerneffekt ist unschätzbar.

Hier das nachgereichte Schaltbild als Handskizze:



Wie gesagt ist das nur eine Experimentierschaltung, um erste Erfahrungen mit Audionen zu sammeln. Die Lautstärke ist bei vielen Sendern zu leise, obwohl die PCL86 genügend NF-Pegel bei 95 Volt Anodenspannung liefern könnte. Als nächstes werde ich eine EF80 als Audion verwenden und anschließen die NF mit einer PCL86 oder PCL84 verstärken.

Dieses Schaltungskonzept, von dem es im Internet verschiedene Varianten gibt, benötigt weder einen teuren NF-Ausgangsübertrager noch einen teuren Netztrafo für Röhrenschaltungen.

Viele Grüße Volker


Zuletzt bearbeitet am 15.02.10 13:38

14.02.10 23:43
roehrenfreak

nicht registriert

14.02.10 23:43
roehrenfreak

nicht registriert

Re: Drehkondensator sitzt fest

Hallo Volker,

nach Deinen Worten wärmt es das Herz eines eingefleischten Röhrenradio-Fans und -Bastlers. Gerade ist ein Projekt fertig gestellt und schon spinnt sich eine neue Idee in meinem Kopf zusammen - schwärm Praktisches Experimentieren fördert das Verständnis und weckt die Kreativität, meiner Meinung nach unabdingbar für Freunde der historischen Technik. Wenn man dann ein völlig unbekanntes Gerät (ohne Schaltplan natürlich) auf den Tisch bekommt sind Erfahrungen in der Radiotechnik natürlich unschätzbar! Aber: Bei Arbeiten an elektrischen Anlagen: Immer an sich selbst und die Sicherheit denken!

Freundliche Grüsse,
Jürgen rf

Noli turbare circulos meos (Störe meine KREISE nicht! - Archimedes)

15.02.10 15:04
nobbyrad58 

WGF-Premiumnutzer

15.02.10 15:04
nobbyrad58 

WGF-Premiumnutzer

Re: Drehkondensator sitzt fest

Hallo Volker !
Echt prima Dein Audion . Viel Arbeit , aber auch viel Freude . Das selbtstgemachte mach eben am meisten Spass .
Nur bei dem Drehko , bitte alle Laugenreste entfernen , sehr gut spülen und evtl. mit einem Bremsenreiniger o. ä . aussprühen . Aluminium und Lauge vertragen sich auf die Dauer schlecht . Reste könnten mit der Luftfeuchtigkeit zu Korrosion führen .

MFG Nobby

15.02.10 15:10
Klaus 

WGF-Premiumnutzer

15.02.10 15:10
Klaus 

WGF-Premiumnutzer

Re: Drehkondensator sitzt fest

nobbyrad58:
Nur bei dem Drehko , bitte alle Laugenreste entfernen , sehr gut spülen und evtl. mit einem Bremsenreiniger o. ä . aussprühen . Aluminium und Lauge vertragen sich auf die Dauer schlecht . Reste könnten mit der Luftfeuchtigkeit zu Korrosion führen .
Hallo Nobby,

bei aller Begeisterung für Bremsenreiniger (im Auto) empfehle ich doch eher in der E-Technik gebräuchliche Reinigungsmittel. Zu unbekannt dürfte die Verträglichkeit des BR mit elektr. Bauteilen sein.

Viele Grüße
Klaus

15.02.10 15:16
nobbyrad58 

WGF-Premiumnutzer

15.02.10 15:16
nobbyrad58 

WGF-Premiumnutzer

Re: Drehkondensator sitzt fest

Hallo Klaus !
Das ist natürlich noch besser . Mir ging es nur darum wirklich alle Laugenreste , auch die getrockneten zu entfernen .

MFG Nobby

09.03.10 16:55
Volker 

WGF-Premiumnutzer

09.03.10 16:55
Volker 

WGF-Premiumnutzer

Re: Drehkondensator sitzt fest

Hallo zusammen,

hat denn niemand meinen Leichtsinnsfehler in meinem Schaltbild weiter oben entdeckt? Ich auch nicht. Es musste mich erst jemand darauf hinweisen. Dabei muss man keine große Ahnung von Röhrentechnik haben, um zu sehen, dass dieses Audion so keinen Mucks macht. Wenn jemand den Fehler gefunden hat, tausche ich das Bild aus. Ein bisschen Rätselraten darf sein.

Viele Grüße Volker

 1 2 3 4
 1 2 3 4
Uhrmacherschraubenzieher   Waschmittelhersteller   Masse-Schleifkontakte   Untersetztungsgetriebe   Doppeldrehkondensator   Verkürzungskondensator   Experimentierschaltung   Geschirrspülmaschine   pcl86audionschaltbild   Ultraschallreinigung   Reinigungskonzentrate   Waschmaschinenwaschmittel   Watt-Glühlampen-Methode   zusammen   Geschirrspülreinigungstabs   Drehkondensatorgehäuse   Kapazitätsdioden-Poti   NF-Ausgangsübertrager   Drehkondensator   Untersetzungsgetriebes