| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

Wumpus-Gollum-Forum von "Welt der Radios".
Fachforum für Sammler, Interessierte, Bastler
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

Beschaffung von kostenlosen Reparaturanleitungen (Service Manuals) im Web
  •  
 1
 1
14.10.15 09:39
Volker 

WGF-Premiumnutzer

14.10.15 09:39
Volker 

WGF-Premiumnutzer

Beschaffung von kostenlosen Reparaturanleitungen (Service Manuals) im Web

Hallo zusammen,

einer der wichtigsten Reparaturhilfen ist ja ein gutes Service Manual.

Wer mit den Suchbegriffen Service Manual und die Typenbezeichnung des zu reparierenden Radios im Web auf die Suche geht, findet auf der Trefferliste jede Menge Archivseiten, die den kostenlosen Download von Service Manuals anpreisen. Doch nicht immer halten diese Seiten das, was sie versprechen.

Bei einer Archivseite war z.B. überhaupt nichts zu holen. Dafür war aber die Seite mit Werbung überladen, die einen auffordert auf "Start Download" zu klicken. Man landet dann auf einer kommerziellen Seite, die ihre Produkte anbietet. Für jeden Klick bekommt dann der Betreiber der Archivseite ein paar Cent. "Pay per Click" nennt sich das Prinzip. Gegen diese Idee spricht eigentlich nichts. Ohne diese Werbeeinnahmen würden sich viele sinnvolle Seiten nicht finanzieren können. Allerdings ist es fragwürdig, wenn Werbung so plaziert wird, dass sie nicht nur nervt sondern auch noch versucht den Seitenbesucher in die Irre zu leiten. So kann Werbung auf die Dauer nicht funktionieren.

Ich persönlich finde freeservicemanuals.info ganz gut, obwohl auch hier die Werbung einen in die Irre leiten kann. Man muss schon wissen, wo man für den Download klicken muss. Dazu muss man auf die recht klein geschriebene Typenbezeichnung klicken. Fährt man mit der Maus über diesen Link, erscheint auch unten im Browser die Linkadresse als direkter Link zu einer PDF-Datei.

Wer will, kann ja trotzdem noch auf die Werbung klicken, falls diese für ihn von Interesse ist. Er leistet dann einen kleinen Beitrag, um die seriösen Archivseiten am Leben zu erhalten. Schließlich ist der Download ja kostenlos.

Wer den heruntergeladenen PDF-Dateien nicht traut, kann sie vor dem Öffnen auf https://www.virustotal.com/de/ auf Malware umfassend prüfen. Von Seiten, die die Eingabe persönlicher Daten wie die eigene E-Mail verlangen, würde ich abraten. Seit einigen Jahren existiert die Unsitte die herunterzuladenden Dateien in Download-Wrappern zu verpacken. Diese Download-Wrapper verleiten einen dazu unsinnige Toolbars und andere überflüssige Programme auf seinem Rechner zu installieren, die nur den Zweck haben das eigene Surfverhalten auszuspionieren.

Zuletzt bearbeitet am 14.10.15 09:41

!
!!! Photos, Graphiken nur über die Upload-Option des Forums, KEINE FREMD-LINKS.    

!!! Keine Komplett-Schaltbilder, auf denen Urheberrechte Anderer liegen!

Nicht nur den neuesten Beitrag eines Threads lesen.

Keine Fotos, auf denen Personen erkennbar sind, ohne deren schriftliche Zustimmung.
14.10.15 09:58
wumpus 

Administrator

14.10.15 09:58
wumpus 

Administrator

Re: Beschaffung von kostenlosen Reparaturanleitungen (Service Manuals) im Web

Hallo zusammen,

hinzu kommt noch die leidige Urheberrechstsproblematik, die ja der Durchschnitts-Nutzer gern völlig ausblendet. Wir hier in Deutschland unterliegen einem harten Urheberrecht. Auch selbst gekaufte Schaltbilder dürfen nicht ohne Genehmigung des Rechteinhabers weiter verteilt werden, wird aber oft so vermutet. Ein sehr großer Teil von Schaltbildern ist rechtlich geschützt. So können Anbieter leicht in Rechtsstreite verwickelt werden. Ist auch schon immer wieder mal vorgekommen.

Unsere Gesellschaft hat sich angewöhnt, geistige Werke im WWW als frei nutzbar zu deuten. Musik, Video, Literatur: Alles absaugen und dem Urheber "nicht das Schwarze unter den Fingernägeln zu gönnen.

Nicht bedacht wird bei dieser Mentalität, dass viele Urheber von diesen geistigen Werken ihr Leben fi*(N)*eren wollen / müssen.

Besagter Durchschnitts-Nutzer (z.B. ein Tischler) würde sich erheblich aufregen, wenn Jemand ihm einen Auftrag für einen Tisch erteilen würde, aber später natürlich nicht dafür bezahlen will.

Ich bin auch nur ein Mensch und habe Schaltbilder aus dem WWW heruntergeladen und für mich selbst genutzt und dadurch die Bezahl-Bestellung des Schaltbildes beim Geräte-Anbieter vermieden . Will sagen: Dieser Beitrag richtet sich auch an mich.

Gruß von Haus zu Haus
Rainer (Forumbetreiber)

"Vom Mund zum Ohr auf dem Strahle der elektrischen Kraft!"
Als MP3-Datei: http://www.welt-der-alten-radios.de/files/auf-dem-strahl.mp3

14.10.15 11:11
Volker 

WGF-Premiumnutzer

14.10.15 11:11
Volker 

WGF-Premiumnutzer

Re: Beschaffung von kostenlosen Reparaturanleitungen (Service Manuals) im Web

Hallo Rainer,

du sprichst da ein heißes Eisen an. Das ist wirklich eine Frage, ob auch die großen und bekannten Service-Manual-Portale urheberrechtlich unbedenklich arbeiten. Da diese Portale öffentlich auftreten und im großen Stil über die Suchmaschinen zu finden sind, denke ich als Privatnutzer hier beim Download gutgläubig handeln zu dürfen. Diese Portale müssen ja auch den Geräteherstellern bekannt sein. Wenn Urheberrechts- und Nutzungsrechtsverletzungen offensichtlich sind, was zum Beispiel beim Download eines eben angelaufenen Kinofilms der Fall ist, komme ich mit dem Gesetzgeber auf jeden Fall in einen Konflikt.

Bei Service-Manualen sehe ich das anders, weil die Gerätehersteller ja sehr oft selbst ihre Unterlagen kostenlos im Internet zur Verfügung stellen. Niemand kann von einem Web-Nutzer erwarten, das alles, was er herunterlädt auf 100%ige urheberrechtliche Unbedenklichkeit zu überprüfen. Wer aber selbst urheberrechtlich geschütztes Material zum Download anbietet, wozu schon eine direkte Verlinkung reichen kann, muss die Folgen tragen. Deshalb vermeide ich die direkte Verlinkung.

Wenn ich zum Beispiel nur den Ausschnitt eines Schaltbildes zeige, dann handelt es sich hier um ein Bildzitat, was der Urheber hinnehmen muss. Aber was ist noch ein Ausschnitt und was ist schon ein vollständiges Schaltbild einer Baugruppe? Ich beantworte die Frage immer dadurch, ob der Urheber überhaupt ein Interesse haben könnte dagegen vorzugehen. Ich gehe dann von ein stillschweigendes Einverständnis aus. Oft existieren die Firmen überhaupt nicht mehr und sie haben auch keine Rechtsnachfolger mehr.


Übrigens kann man sehr schön testen, ob seine eigenen Bilder von anderen missbraucht werden. Dazu geht man auf Google Bilder und zieht das eigene Bild mit der Maus auf diese Seite. Dann kommt eine Liste, die zeigt, wo dieses Bild auftaucht. Da wurden Abbildungen meiner aufpolierten Geräte tatsächlich von völlig fremden Leuten für den Verkauf in der Bucht verwendet.

Zuletzt bearbeitet am 14.10.15 11:17

14.10.15 12:36
Klaus 

WGF-Premiumnutzer

14.10.15 12:36
Klaus 

WGF-Premiumnutzer

Re: Beschaffung von kostenlosen Reparaturanleitungen (Service Manuals) im Web

Hallo zusammen,

die hier geschilderte Problematik kann man am "Raupenhaus" erkennen.
Dort gab es Unmengen an Schaltplänen unterschiedlichster Hersteller. Leider musst diese Seite vom Netz genommen werden.

Auf der anderen Seite verstehe ich aber auch die Urheber der Schaltungen, obgleich es vor den 80er jahren üblich war, den neu erworbenen Geräten den Schaltplan bei zu legen.

Und was die von mir erstellten Bilder anbelangt - die würde ich auch nur ungern außerhalb des WGFs sehen.

Viele Grüße
Klaus

14.10.15 14:06
Pluspol 

WGF-Premiumnutzer

14.10.15 14:06
Pluspol 

WGF-Premiumnutzer

Re: Beschaffung von kostenlosen Reparaturanleitungen (Service Manuals) im Web

Hallo Klaus

Es war der rechtliche Nachfolger des Militärverlages der DDR-Fachzeitschrift "Funkamateur", der gegen die Raupenhaus-Veröffentlichungen seiner Inhalte vorging.

Freundliche Grüße von Dietmar

14.10.15 22:25
ingodergute 

Moderator

14.10.15 22:25
ingodergute 

Moderator

Re: Beschaffung von kostenlosen Reparaturanleitungen (Service Manuals) im Web

Hallo Dietmar,

Pluspol:
Es war der rechtliche Nachfolger des Militärverlages der DDR-Fachzeitschrift "Funkamateur", der gegen die Raupenhaus-Veröffentlichungen seiner Inhalte vorging.
das ist eine recht freie Interpretation.

Es lohnt sich hier: h t t p s :/ / w w w .mikrocontroller.net/topic/214590
in etwa im ersten Drittel der Seite nachzulesen, was Herr Theurich vom Funkamateur dazu geschrieben hat. Das lässt die Mär vom "Vorgehen des Funkamateur gegen das Raupenhaus" in anderem Licht erscheinen. Einigung wäre möglich gewesen.

Viele Grüße

Ingo.

15.10.15 12:28
Dingeldong 

WGF-Nutzer Stufe 2

15.10.15 12:28
Dingeldong 

WGF-Nutzer Stufe 2

Re: Beschaffung von kostenlosen Reparaturanleitungen (Service Manuals) im Web

Hier mal was Bedeneknswertes zum Thema. Danach wäre schon alles mögliche aktuell frei.
http://www.urheberrecht.org/law/normen/u...1_07_p64-69.php

15.10.15 14:47
Wolfgang2 

WGF-Premiumnutzer

15.10.15 14:47
Wolfgang2 

WGF-Premiumnutzer

Re: Beschaffung von kostenlosen Reparaturanleitungen (Service Manuals) im Web

Hallo zusammen

Erst mal zum Link von Ingo. Diese Stellungnahme kannte ich nicht und so sieht die Sache schon ganz anders aus. Da wäre mit etwas Kommunikation tatsächlich eine Einigung möglich gewesen.
Zum Thema Pläne herunterladen. Ich meine, es wäre auf der Loewe Opta Seite zu finden. Da wurden die Hersteller angeschrieben und gefragt, ob eine Veröffentlichung von Schaltplänen möglich ist. Soweit ich mich entsinne, haben alle angeschriebenen zugestimmt und die Pläne freigegeben. Es gab lediglich bei einigen Herstellern eine Beschränkung in der Form, dass es abhängig vom Datum war. Als Beispiel gab der Hersteller XY alle Pläne frei, die älter wie 30 Jahre sind.
Dass in manchen Fällen eine Verletzung des Urheberrechts besteht, ist schon möglich. Die andere Seite ist ja, dass bei vielen Geräten eine "normale" Reparatur unwirtschaftlich ist. Wenn ich ein Röhrenradio in die Werkstadt bringe, kann ich es auch gleich entsorgen. Wenn ich die hier üblichen Schritte zur Instandsetzung zu Grunde lege, lohnt sich das wegen der enormen Kosten nicht. Dazu kommt noch, dass kaum noch jemand die Geräte machen kann. Bei neueren liegt es ähnlich. Wenn ich meine alten Japanreceiver zur Reparatur geben würde, könnte ich mir auch gleich einen neuen kaufen. So bleibt nur der Weg, sich die Serviceunterlagen zu beschaffen und selbst Hand anzulegen.
Ich hab übrigens schon ein paar SM's direkt auf den Herstellerseiten bekommen. Das allerdings nicht auf den deutschen Seiten sondern in Übersee.

Wolfgang

 1
 1
Beschaffung   kostenlosen   welt-der-alten-radios   stillschweigendes   Service-Manual-Portale   Reparaturanleitungen   herunterzuladenden   Typenbezeichnung   freeservicemanuals   Durchschnitts-Nutzer   heruntergeladenen   DDR-Fachzeitschrift   Nutzungsrechtsverletzungen   Urheberrechstsproblematik   Bezahl-Bestellung   Raupenhaus-Veröffentlichungen   Geräteherstellern   Download-Wrappern   urheberrechtliche   unterschiedlichster