| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

Wumpus-Gollum-Forum von "Welt der Radios".
Fachforum für Sammler, Interessierte, Bastler
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

Das gute alte Kontakt 60 ...
  •  
 1
 1
08.05.18 18:08
wumpus 

Administrator

08.05.18 18:08
wumpus 

Administrator

Das gute alte Kontakt 60 ...

Hallo zusammen,


wiedermal brachte der Liefer-Service ein Gebinde von Kontakt Chemie. Dabei erschien vor meinem geistigen Auge mein erster Arbeitstag als frischer Lehrling (Rundfunk- und Fernsehtechniker) im Jahr 1964 (ja, das war im vorigen Jahrhundert). Gleich bei meiner ersten Radio-Reparatur kam Kontakt 60 zum Einsatz. Später kam der Umgang mit Kontakt WL und Kontakt 61 hinzu. Was soll ich sagen, die Nutzung dieser Spray-Familie dauert bei mir bis heute an.

An diesen Kontakt-Chemie-Produkten scheiden sich ein wenig die Beurteilungen, die Einen "lieben" Kontakt 60, die Anderen lehnen das Spray eher ab. Ich also gehöre zu den Freunden dieser Produkt-Serie.

Tatsächlich verwende ich seit 54 Jahren diese Sprays, sie haben mir schon sehr oft Nutzen gebracht.


Mehr zur Nutzung ist im Wumpus-Kompendium zu finden:

http://www.welt-der-alten-radios.de/komp...ren-240.html#53


Hier noch ein Foto der frischen Lieferung:





Grüße von Haus zu Haus
Rainer, DC7BJ (Forumbetreiber)
Ein Leben ohne Facebook ist möglich und sinnvoll.

Welt der alten Radios:
http://www.welt-der-alten-radios.de

Wumpus-Gollum-Forum:
http://www.wumpus-gollum-forum.de/forum

Virtuelle Voxhaus-Gedenktafel:
http://www.voxhaus-gedenktafel.de

Zuletzt bearbeitet am 08.05.18 18:09

Datei-Anhänge
kontakt.jpg kontakt.jpg (5x)

Mime-Type: image/jpeg, 496 kB

!
!!! Photos, Graphiken nur über die Upload-Option des Forums, KEINE FREMD-LINKS.    

!!! Keine Komplett-Schaltbilder, auf denen Urheberrechte Anderer liegen!

Nicht nur den neuesten Beitrag eines Threads lesen.

Keine Fotos, auf denen Personen erkennbar sind, ohne deren schriftliche Zustimmung.
09.05.18 00:43
Dietmar-Klaus 

WGF-Nutzer Stufe 2

09.05.18 00:43
Dietmar-Klaus 

WGF-Nutzer Stufe 2

Re: Das gute alte Kontakt 60 ...

Hallo

Ich bin ebenfalls Befürworter dieser Hilfsmittel. Es löst z.B. bei der Graphitschicht den Schmutzbelag , bei Silberschichten löst es die Oxidationsschicht . Ich lasse aber niemals das Kontaktmittel auf der Schleifbahn vom Poti, wasche immer mit Isopropanol aus.
In der damaligen DDR gab es das Wellenschalteröl "blau und rot" , ein Zeugs welches mit der Zeit verharzte und sogar die Plastik von Tastensätzen einfärbte. Damals hatte ich mit Spiritus das Wellenschalteröl nach Anwendung immer weggewaschen .
Zu 60 % an Reparaturen, die ich gemacht hatte, waren immer kratzende Potis, ganz böse bei Senderspeichern , und oxidierte Kontakte .

MfG. Dietmar-Klaus

09.05.18 21:24
NorbertWerner 

WGF-Premiumnutzer

09.05.18 21:24
NorbertWerner 

WGF-Premiumnutzer

Re: Das gute alte Kontakt 60 ...

Hallo Rainer,

die Produkte von Kontakt-Chemie verwende ich auch schon seit meiner Lehrzeit (bin ebenfalls Rundfunk und Fernsehtechniker). Anfangs mussten wir Cramolin verwenden. Hier gab es aber immer Probleme mit den Plastikteilen. In 'neueren' Tunern angewendet führte es oft zum Totalausfall. Später verwendeten wir dann auch Kontakt60. Hier gab es aber auch manchmal Probleme bei Tunern. Mittlerwile verwende ich Tuner600.

Gruss
Norbert


Datei-Anhänge
Tuner600.jpg Tuner600.jpg (4x)

Mime-Type: image/jpeg, 767 kB

09.05.18 22:07
ELEK 

WGF-Einsteiger

09.05.18 22:07
ELEK 

WGF-Einsteiger

Re: Das gute alte Kontakt 60 ...

Hallo,

ja, die guten Sprays sind schon unentbehrlich im Service ! Bei uns im Osten gabs vor 1990 aber mWn. kein geeignetes, das DDR-Wellenschalteröl kannte ich nur aus Büchern. Ich bekam dann von einem Kumpel welches aus Tschechien, das war sehr gut, roch aber wie eine Mischung aus Nitroverdünner und Katzensch***, ich hab den Geruch heute noch im Gedächtnis ;)
In der Lehre durften (!) wir das aber offiziell nicht verwenden (Kunden- und Wandlungsgeräte, Monitore für den Fernsehfunk), kratzende Potis mußten gnadenlos getauscht werden, was mir zutiefst widerstrebte, denn die waren manchmal im Neuzutsand schon kratzig. Ich hab auch viele Potis auseinandergebaut und gereinigt und mit Fahrradöl behandelt, das ging auch sehr gut...
Heimlich haben wir es trotzdem Kontaktspray verwendet, aber wie gesagt, der Geruch war verräterisch ;))

Nach der Wende dann KONTAKT 60 und viele andere Produkte, Lacke, einfach nur super, auch z.B. der lötbare Schutzlack für Platinen! Natürlich ist das Kontakt60 ganz schön korrosiv, aber ich hab niemals erlebt, daß durch das unvermeidliche Nach-Korrodieren irgendwelcher irreversibler Schaden entstanden ist, wobei ich keine Tuner damit behandelt hab, diese waren ein Thema für sich und nach 1990 eigentlich nicht mehr auf dem Tisch...
Dir Korrosivität konnte man z.B. daran erkennen, daß nach einigen Wochen...Monaten...Jahren zum Teil Grünspan und dunkler Belag in Umgebung der Anwendung entstanden war, aber fast immer funktionierten die behandelten Kontakte trotzdem immernoch einwandfrei und ohne Peripherieschaden wie gesagt ! Bei alten Geräten/Wellenschaltern etc. wurden die Kontakte von mir also gnadenlos mit Kontakt60 geflutet, was nur in einem Fall zum Abbrand eines schönen STASSFURT-Radiochassis führte, warum ? Ja, blöd, wenn man nach dem Fluten unter Saft die Schaltkontakte betätigt (das Kleingedruckte hatte ich natürlich nicht gelesen): "Die schmerzlichste Form des Lernens ist die Erfahrung"... Es gab also eine typische Stichflamme, die leider in Sekundenschnelle die Polystyrolachsen der Wellenschalter unreparierbar verschmurgelte, ein Totalschaden...
(das waren aber die Überfluß-Sperrmüllzeiten...)

Heute versuch ich bei Kontakten, an die man nicht herankommt (Schiebetastenschalter), zunächst mit KONTAKT 61 klarzukommen, wenn das nicht reicht, Kontakt 60. Das geht viele Monate...Jahre gut, ansonsten wird erneut behandelt.

Also, auch bei mir ist viel davon im Einsatz.

Gruß IngoZ

Zuletzt bearbeitet am 09.05.18 22:10

09.05.18 22:46
wumpus 

Administrator

09.05.18 22:46
wumpus 

Administrator

Re: Das gute alte Kontakt 60 ...

Hallo zusammen,


ich halte mich bei Kontakt 60 möglichst an diese Reihenfolge:
Kontakt 60, Kontakt WL, dann u.u Kontakt 61. Das führt in vielen Fällen zu jahrelanger Kontaktstabilität. Es gibt aber auch Ausnahmen.

Das 600 habe ich in den spaeten 60igern und 70iger oft im Aussendienst bei den Grundig UHF-Tunern einsetzen müssen, wenn es schnell gehen sollte.

Lieber war mir hier aber das vorige Reinigen mit Wattestäbchen und einem Hauch Sidolin, Dann WL, dann 600.

Grüße von Haus zu Haus
Rainer, DC7BJ (Forumbetreiber)
Ein Leben ohne Facebook ist möglich und sinnvoll.

Welt der alten Radios:
http://www.welt-der-alten-radios.de

Wumpus-Gollum-Forum:
http://www.wumpus-gollum-forum.de/forum

Virtuelle Voxhaus-Gedenktafel:
http://www.voxhaus-gedenktafel.de

 1
 1
DDR-Wellenschalteröl   Kontakt   Sekundenschnelle   Oxidationsschicht   Kontakt-Chemie-Produkten   welt-der-alten-radios   STASSFURT-Radiochassis   Nach-Korrodieren   Kontaktstabilität   Fernsehtechniker   Wumpus-Gollum-Forum   Wandlungsgeräte   Peripherieschaden   Polystyrolachsen   Schiebetastenschalter   Wumpus-Kompendium   Überfluß-Sperrmüllzeiten   Voxhaus-Gedenktafel   auseinandergebaut   Wellenschalteröl