| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

Wumpus-Gollum-Forum von "Welt der Radios".
Fachforum für Sammler, Interessierte, Bastler
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

DVB-T - das Nirgendwo-Fernsehen !
  •  
 1 2 3 4 5 .. 8
 1 2 3 4 5 .. 8
24.09.08 08:24
Wolle 

Moderator

24.09.08 08:24
Wolle 

Moderator

Re: DVB-T - das Nirgendwo-Fernsehen !

Hallo Rainer, hallo alle zusammen.

Mir ist noch ganz gut die Einführung von DVBT in Erinnerung. Die ersten genutzten Kanäle waren im VHF- Band Kanal 5 und 7, andere Programme wichen auf UHF- Kanäle mit geringerer Sendeleistung aus.
Während dieser Einführungsphase wurde von den Sendeanstalten auf die bevorstehende Umstellung mittels einer von rechts nach links durchlaufenden Schrift hingewiesen. Dabei fiel ein Fehler meines Fernsehgerätes in Form einer kaum lesbaren Schrift auf. Ursache war ein Fehler in der Speichersteuerung des 100 Hz- Gerätes. Im Normalbetrieb war das kaum auffällig.
Mit der Einstellung des Analogbetriebes war auch die Möglichkeit, ein Stück Draht als Antenne zu nehmen, dahin. Auch seitens der Industrie dauerte es einige Zeit, bis DVBT- fähige Geräte erhältlich waren. Bis dahin war die Beistellbox unabdingbar.
Der klassische Tuner hat eigentlich nur noch für Kabelnutzer Bedeutung. Der Vorteil des Kabels wäre dann die Benutzung nur einer Fernbedienung zum Steuern des Gerätes, sowie der Anschluß mehrerer Geräte. Bei DVBT und DVBS braucht man zwei Boxen, wenn unterschiedliche Programme zeitgleich gesehen und aufgezeichnet werden sollen.

Mit vielen Grüßen.
Wolle

Zuletzt bearbeitet am 24.09.08 08:39

!
!!! Photos, Graphiken nur über die Upload-Option des Forums, KEINE FREMD-LINKS.    

!!! Keine Komplett-Schaltbilder, auf denen Urheberrechte Anderer liegen!

Nicht nur den neuesten Beitrag eines Threads lesen.

Keine Fotos, auf denen Personen erkennbar sind, ohne deren schriftliche Zustimmung.
24.09.08 08:47
wumpus 

Administrator

24.09.08 08:47
wumpus 

Administrator

Re: DVB-T - das Nirgendwo-Fernsehen !

Hallo Wolle,
ich höre eigentlich selten in den Rundfunkbereich von DVB-T rein. Heute stelle ich fest: ALLE ARD-SENDER SIND WEG. Nur noch die Beliebigkeitsprogramme. KANN JA NICHT WAHR SEIN.

An meinen 2 Tunern / 1 Portable kann es nicht liegen.

Ich will mich gerade beim RBB erkundigen, wann die auch das Fernsehprogramm nicht mehr über DVB-T anbieten......

MFG Rainer

Möge die Welle mit uns sein und kein Mögel-Dellinger-Effekt auftreten.



Zuletzt bearbeitet am 24.09.08 08:48

24.09.08 09:22
Wolle 

Moderator

24.09.08 09:22
Wolle 

Moderator

Re: DVB-T - das Nirgendwo-Fernsehen !

Hallo Rainer.

Ich habe gerade meinen DVBT- Receiver auf Werkseinstellung zurückgesetzt, um "Karteileichen zu entfernen. Der aktuelle Stand ergibt:

Sender TV total: 31
Sender Rundfunk 25

Von den ursprünglich eingetragenen Sendern, wie WDR2 und WDR5 ist nichts mehr da. Diese Einträge hatte ich noch vor dem Reset, Senderangabe 32. Aktuell siehe oben. Wo Antenne Bayern hingehört, weiß ich noch nicht.

Jetzt noch die Programme sortieren, pfui ekelhaft.

Mit vielen Grüßen.
Wolle

12.10.08 09:52
DL7RR 

WGF-Premiumnutzer

12.10.08 09:52
DL7RR 

WGF-Premiumnutzer

Re: DVB-T - das Nirgendwo-Fernsehen !


Guten Morgen miteinander,
ich habe jetzt schon mehrfach bei Sportsendungen (Fußball ) festgestellt,wenn ein Tor fällt daß es in der Rundfunkübertragung um ca. 2-3 Sekunden früher fällt als in der TV-Übertragung.

Der Runfunkreporter schreit "Tor,Tor" durch Meyer,während auf dem Bildschirmgerade mal der Angriff aufs Tor läuft.

Die Welle ist ja in ihrer Ausbreitungsgeschwindigkeit bei Rundfunk und TV die gleiche,oder wird das TV-Bild per Draht übertragen wodurch sich dieser Laufzeiteneffekt ergibt???




Liebe Grüße Bernhard



Die Antenne ist der beste HF-Verstärker!!!

12.10.08 10:16
DL7ARY 

Einsteiger

12.10.08 10:16
DL7ARY 

Einsteiger

Re: DVB-T - das Nirgendwo-Fernsehen !

Moin Bernhard,
das war sogar mal Thema in einer poulär-wissenschaftlichen Show, der Hauptgrund sind die Rechenzeiten der zur Digitalisierung notwendigen Computer ( MPEG- Komprimierung ) auf der Senderseite und natürlich auch in deinem DVB-T Decoder. Die Laufzeitdifferenz spielt fast keine Rolle, da die Entfernung nicht sehr gross ist und die anderen Programme oft auch über Satellitenstrecken übertragen werden.
Also- die langsamen Rechner sind es !

73, Martin

ab 1. November wieder unter DP0MSM auf Maria S. Merian qrv !

12.10.08 10:22
DL7RR 

WGF-Premiumnutzer

12.10.08 10:22
DL7RR 

WGF-Premiumnutzer

Re: DVB-T - das Nirgendwo-Fernsehen !

Hallo Martin,
also das ist der Grund,denn die Rundfunkübertragung ist des öfteren besser als die bei TV deshalb schalte ich den TV-Ton ab und höre die Rundfunkübertragung und dabei ist dieser Zeitunterschied mir aufgefallen!!!

Danke!





Liebe Grüße Bernhard



Die Antenne ist der beste HF-Verstärker!!!

12.10.08 12:47
Klaus 

WGF-Premiumnutzer

12.10.08 12:47
Klaus 

WGF-Premiumnutzer

Re: DVB-T - das Nirgendwo-Fernsehen !

Hallo zusammen,

zeitlichen Versatz stelle ich im Kabel sogar zwischen den einzelnen Fernseh-Sendern fest, beispielsweise zwischen ARD und den einzelnen 3. Programmen. Bei mir handelt es sich um NDR und WDR. Wenn man abends zwischen diesen Stationen umschaltet - um 20.00 sind die Programme identisch - stellt man eine Differenz von ca. 2 sec. fest.
Das hat aber in diesem Falle nichts mit Komprimierung, sondern eher damit zu tun, dass einige Programme für das Kabelnetz via Satellit und andere auf direktem Wege bereit gestellt werden.
Laufzeitdifferenzen dürfte hier das Zauberwort heißen.

Viele Grüße
Klaus

12.10.08 12:51
Wolle 

Moderator

12.10.08 12:51
Wolle 

Moderator

Re: DVB-T - das Nirgendwo-Fernsehen !

Hallo Klaus.

Wie oft mu0 ich hier das Signal zwischen Erde und Satellit hin und her schicken, um auf eine Sekunde Laufzeitdifferenz zu kommen?

Mit vielen Grüßen.
Wolfgang

12.10.08 13:04
Klaus 

WGF-Premiumnutzer

12.10.08 13:04
Klaus 

WGF-Premiumnutzer

Re: DVB-T - das Nirgendwo-Fernsehen !

Hallo Wolle,

da hast du schon Recht - merkwürdigerweise betrifft es aber nur die Sender, die über Satellit empfangen werden.
Mit den ca. 2 sec. möchte ich mich nicht festlegen, es mag auch weniger sein.

Viele Grüße
Klaus

12.10.08 13:12
Wolle 

Moderator

12.10.08 13:12
Wolle 

Moderator

Re: DVB-T - das Nirgendwo-Fernsehen !

Hallo Klaus.

Du hast mit der Angabe der Differenze völlig recht, nach meinem Gefühl ist es manchmal sogar mehr. Nur bin ich mir über die Ursachen auch im Unklaren. Eine Laufzeitdifferenz würde mir etwa 0,25 Sekunden erklären, aber woher kommt der Rest?

Mit vielen Grüßen.
Wolfgang

 1 2 3 4 5 .. 8
 1 2 3 4 5 .. 8
poulär-wissenschaftlichen   Zündfunkenstörungen   Dietmar   Beliebigkeitsprogramme   Stehwellenverhältnisses   Antenne   X-Tech-Kompakt-LCD-Fernseher   Ausbreitungsgeschwindigkeit   Rundfunkempfangstelle   Gleichwellenbetriebes   Empfangseinrichtungen   zusammen   Grüße   Gleichwellen-Systemen   Rundfunkübertragung   Mögel-Dellinger-Effekt   Übertragungsverzögerung   6-Element-Lang-Yagi-Antenne   Nirgendwo-Fernsehen   Verstärker-Kennlinien