| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

Wumpus-Gollum-Forum von "Welt der Radios".
Fachforum für Sammler, Interessierte, Bastler
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

Probleme mit und Fragen zu meinem Ve301dyn (W)
  •  
 1 2 3 4
 1 2 3 4
13.01.13 14:29
OlafT 

WGF-Einsteiger

13.01.13 14:29
OlafT 

WGF-Einsteiger

Re: Probleme mit und Fragen zu meinem Ve301dyn (W)

Hallo Rainer,
die "Verzerrungen" im Tieftonbereich waren schon vorher da, hatte die nur nicht erwähnt, weil das das kleinste Problem war bzw. ist.
Ich denke (und hoffe), dass ich jetzt mit dem Gerät im grünen Bereich bin, lasse das auch mit dem Erdanschluss, hatte mir so was schon gedacht.
Wenn Dir etwas einfällt, woran das mit den Verzerrungen liegen könnte, wäre das prima.
Ansonsten danke ich an dieser Stelle für die schnelle und kompetente Hilfe hier im Forum, fühle mich gut aufgehoben.
Da fällt mir noch was ein, die alten Netz-Kondensatoren. Die sehen aus wie Papphülsen mit Deckeln an den Seiten, nicht wie die üblichen Teerkondesatoren. Sind aber wohl noch Orignale, da dort der "Vogel" noch drauf ist. Wie leere bzw. öffne ich diese? Würde die Netz-Elkos gerne auf modern umrüsten und wieder einbauen.
Viele Grüße und einen schönen Sonntag noch
Gruß
Olaf

Zuletzt bearbeitet am 13.01.13 14:35

!
!!! Photos, Graphiken nur über die Upload-Option des Forums, KEINE FREMD-LINKS.    

!!! Keine Komplett-Schaltbilder, auf denen Urheberrechte Anderer liegen!

Nicht nur den neuesten Beitrag eines Threads lesen.

Keine Fotos, auf denen Personen erkennbar sind, ohne deren schriftliche Zustimmung.
21.01.13 11:15
OlafT 

WGF-Einsteiger

21.01.13 11:15
OlafT 

WGF-Einsteiger

Fragen zu meinem Ve301dyn (W) - Kondensatoren

Hallo zusammen,
der VE301 spielt und spielt und spielt, ist eine wahre Freude. Der läuft bei mir fast täglich.
Dabei habe ich festgestellt, dass die Lautstärke von WDR2 über den Langenberger Sender jeden Abend gegen 19 Uhr abrupt auf kaum noch hörbar absinkt. Ich muss dann die Antennenkopplung höher drehen. Kann es sein, dass der Langenberger Sender abends die Leistung runterschaltet?
...
Nun wollte ich mich aber doch an den "Rückbau" des VE301 begeben. Die 4,7µF/350-Volt sollen jeweils durch zwei 2,2µF/450-Volt ersetzt werden, diese wollte ich aber in die original Hüllen einbauen.
Anbei ein Bild der ausgebauten Kondensatoren. Die rechten beiden sind teergefüllte, die sollten kein Problem sein, aber die linken beiden haben auf beiden Seiten diese "Deckel" drauf. Wie kann ich diese am besten öffnen?
Besten Dank und viele Grüße
Olaf

Zuletzt bearbeitet am 21.01.13 11:24

Datei-Anhänge
08087-VE301dynW-Kondensatoren.jpg 08087-VE301dynW-Kondensatoren.jpg (120x)

Mime-Type: image/jpeg, 264 kB

21.01.13 19:22
olli031971 

WGF-Nutzer Stufe 3

21.01.13 19:22
olli031971 

WGF-Nutzer Stufe 3

Re: Probleme mit und Fragen zu meinem Ve301dyn (W)

Hi,

das Ende der beiden C' ist zugeboerdelt. Das ist ohne Beschaedigung schlecht zu oeffen . Wenn man das Ende direkt hinter dem Deckel mit einer Laubsaege oeffnet sieht es am saubersten aus.
Dann das Innenleben raus und neue Elkos rein. Das neue Innenleben befestigen und den Pertiaxdeckel wieder drauf.
Mein Vorschlag - evtl hat ja jemand anderes eine bessere Idee.

Gruss
Oliver

P.S Kanst du ein Bild von den Beschriftungen machen - bei meinem VE dyn GW fehlten diese Orginalteile naemlich?

Zuletzt bearbeitet am 21.01.13 19:23

21.01.13 20:11
OlafT 

WGF-Einsteiger

21.01.13 20:11
OlafT 

WGF-Einsteiger

Re: Probleme mit und Fragen zu meinem Ve301dyn (W)

Hallo Oliver,
weißt Du, was in denen drin ist? Auch Teer?
Viele Grüße
Olaf

21.01.13 21:06
olli031971 

WGF-Nutzer Stufe 3

21.01.13 21:06
olli031971 

WGF-Nutzer Stufe 3

Re: Probleme mit und Fragen zu meinem Ve301dyn (W)

Hi,

ich kenne diese Elkos vom VE nicht, weil sie bei meinem VE fehlen. Ich kenne andere Elkos aus der Zeit, die sind an den Enden mit Teer vergossen. Später gab es Alubecher, die mit einer Gummidichtung versehen sind.

Gruß
Oliver

22.01.13 08:51
roehrenfreak

nicht registriert

22.01.13 08:51
roehrenfreak

nicht registriert

Re: Probleme mit und Fragen zu meinem Ve301dyn (W)

Moin,

den Elko mit einem Heißluftgebläse langsam an einem Ende der Hülse erwärmen, dabei in kurzen Abständen immer wieder mit z.B. einen kleinen Schraubendreher prüfen, ob sich der Deckel bewegen lässt. Auf diese Weise habe ich bereits einen Kondensator ähnlicher Bauart öffnen können. Das Innenleben war mit einer wachsartigen Substanz vergossen,

Viel Erfolg!

27.01.13 18:30
OlafT 

WGF-Einsteiger

27.01.13 18:30
OlafT 

WGF-Einsteiger

Re: Probleme mit und Fragen zu meinem Ve301dyn (W)

Hallo Jürgen,
danke für den Tipp. Bin so vorgegangen, die Kappe ließ sich irgendwann einseitig eindrucken (siehe Bild) und dann entfernen.
Der Duft, der mir dann entgegenströmte, war herzallerliebst. Bei mir fand ich eine schwarze, klebrige Masse drin (Teer?).
Die Hülse gereinigt, die vorgefertigten Kondensatoren dann eingebaut, alles mit Heißkleber aufgefüllt bzw. fixiert, die Deckel wieder drauf. Sieht alles wunderbar aus, nur habe ich *** beizeiten vergessen, die Polarität der Kondensatoren zu markieren...
Nun habe ich einen wunderbar restaurierten Kondensator, den ich aber wieder zerlegen darf. Tolle Wurst, ich könnte mich...
Viele Grüße
Olaf

Datei-Anhänge
08115-Kondensator-Innenleben.jpg 08115-Kondensator-Innenleben.jpg (124x)

Mime-Type: image/jpeg, 260 kB

27.01.13 19:50
puntomane 

WGF-Premiumnutzer

27.01.13 19:50
puntomane 

WGF-Premiumnutzer

Re: Probleme mit und Fragen zu meinem Ve301dyn (W)

Hallo Olaf,

lege den Elko an eine hochohmige Spannungsquelle max.30 V/DC bei positivem pol und positver Elkoseite, wird nur ein kurzer Aufladestrom fließen, bei Falschpolung aber, ein höherer und langerer Strom.

M.f.G.
harry

 1 2 3 4
 1 2 3 4
Siemens-Halske-Zeichen   Forumbetreiber   Netzeingangsspannung   Telefunken-Werkstattbuch   30k-Ohm-Widerstand   450-Ohm-Widerstand   Kondensatoren   Lautsprecher   Permanentdynamischer   Schirmgitterspannung   Widerstand   höchstwahrscheinlich   Gleichstromwiderstand   Spannung   welt-der-alten-radios   Schaltplanausschnitt   Netz-Spannungsreduzierer   Probleme   Ve301dyn   Gemeinschaftsempfänger