| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

Wumpus-Gollum-Forum von "Welt der Radios".
Fachforum für Sammler, Interessierte, Bastler
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

VE 301 W
  •  
 1 2 3
 1 2 3
28.11.17 16:23
WoHo 

WGF-Nutzer Stufe 3

28.11.17 16:23
WoHo 

WGF-Nutzer Stufe 3

Re: VE 301 W

Hallo Radiofreunde



Wie Rainer schon erklärte, original war damals der rechte Stecker dran. Passt aber nicht in die deutschen Schukodosen.

Der gute Vorschlag:
"Ich mache das deshalb immer so: Ich nutze keinen Schuko-Stecker, sondern einen zweiadrigen nachmontierbaren Eurostecker, wenn dem Kabel die Zweiadrigkeit anzusehen ist...."

war leider nicht zu verwirklichen, in Deutschland! Das ist meine gemachte Erfahrung!

Den angesprochenen 'nachmontierbaren Eurostecker' (links) konnte man bis vor kurzem in Deutschland nicht kaufen!!
Ich habe mir immer so geholfen, dass ich einen Vorrat aus Frankreich mitgenommen habe.

In den Niederlanden konnte man vor etwa 10 Jahren noch Steckdosen OHNE Schutzerde kaufen, wo der VE Stecker so reinpasst. Diese Dosen wurden in Räume mit Teppichboden -auch bei Neubauten- installiert.

Gruß aus NL, Wolfgang

Datei-Anhänge
Netzstecker.jpg Netzstecker.jpg (8x)

Mime-Type: image/jpeg, 39 kB

!
!!! Photos, Graphiken nur über die Upload-Option des Forums.    
!!! Keine Komplett-Schaltbilder, auf denen Urheberrechte Anderer liegen!

Nicht nur den neuesten Beitrag eines Threads lesen.
28.11.17 17:07
Langley 

WGF-Einsteiger

28.11.17 17:07
Langley 

WGF-Einsteiger

Re: VE 301 W

Hallo Wumpus,

kann Deine Frage bezüglich des angeschlossenen Bananensteckers erst benantworten, wenn das Chassis ausgebaut ist und ich nachsehen kann. Das passiert heute Abend. Bitte daher noch um etwas Geduld.

Den Ausbau des Chassis nehme ich zum Anlaß, daß mit Garn ummantelte Originalkabel durch ein zweipoliges mit angeschweißtem
2-pol-Stecker zu ersetzen. Das alte kabel vermittelt natürlich den Charme der 30er-Jahre.

Also bis bald.

Peter

29.11.17 08:40
HB9 

WGF-Premiumnutzer

29.11.17 08:40
HB9 

WGF-Premiumnutzer

Re: VE 301 W

Hallo zusammen,

es gibt noch eine gute Alternative zum Eurostecker: Die Schweizer Stecker. Die sind zwar von Haus aus dreipolig, aber der mittlere Schutzleiterstift lässt sich bei allen Typen abschrauben, und dann hat man einen Euro-Stecker, zwar etwas dicker, aber der passt perfekt in Schuko-Steckdosen und ist bis 10A zugelassen.

Gruss HB9

29.11.17 12:31
Reinhard_M 

WGF-Nutzer Stufe 2

29.11.17 12:31
Reinhard_M 

WGF-Nutzer Stufe 2

Re: VE 301 W

Hallo,

ich lasse wegen der Originalität den alten zweipoligen Stecker dran (bzw. montiere wieder so einen, wenn das Kabel ersetzt wurde).
Die alten zweiadrigen Buchsen von Verlängerungskabeln gibt es noch massenweise auf Flohmärkten. An ein Kabel mit zweiadrigem Eurostecker angeschlossen ergibt das ein wunderbares Adapterkabel.

Viele Grüße
Reinhard


Was hilft's dem Lemming, wenn er beim Sturz über die Klippe sagen kann:"Aber da sind doch alle langgerannt"?

29.11.17 16:32
MB-RADIO 

WGF-Premiumnutzer

29.11.17 16:32
MB-RADIO 

WGF-Premiumnutzer

Re: VE 301 W

Reinhard_M:
Hallo,

ich lasse wegen der Originalität den alten zweipoligen Stecker dran (bzw. montiere wieder so einen, wenn das Kabel ersetzt wurde).
Die alten zweiadrigen Buchsen von Verlängerungskabeln gibt es noch massenweise auf Flohmärkten. An ein Kabel mit zweiadrigem Eurostecker angeschlossen ergibt das ein wunderbares Adapterkabel.

Viele Grüße
Reinhard


Was hilft's dem Lemming, wenn er beim Sturz über die Klippe sagen kann:"Aber da sind doch alle langgerannt"?


Hallo zusammen,

genau, Reinhard.

Außerdem gibt es in Tschechien dieses Schuko-System : https://de.wikipedia.org/wiki/Stecker-Typ_E
Der Schutzkontaktstift in der Dose läßt sich entfernen. Somit passen auch die alten Stecker.
Es gibt dort auch niedliche Adapter von unserem auf das tschechische Schukosystem, bei dem die Entfernung des Stiftes auch hilft.
Sowas sollte es auch in der Bucht geben.

Viele Grüße
Bernd

Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher. (Albert Einstein)

29.11.17 18:38
regency 

WGF-Premiumnutzer

29.11.17 18:38
regency 

WGF-Premiumnutzer

Re: VE 301 W

Hallo zusammen,
in solchen Fällen helfe ich mir mit einem sogenannten Reiseadapter (USA auf Europa). Klappt prima. Der alte Stecker bleibt wie er ist.



VG Jan

Datei-Anhänge
Adapter.jpg Adapter.jpg (6x)

Mime-Type: image/jpeg, 16 kB

29.11.17 21:42
Langley 

WGF-Einsteiger

29.11.17 21:42
Langley 

WGF-Einsteiger

Re: VE 301 W

Guten Abend,

wie versprochen habe ich gestern Abend mit Unterstützung eines Elektronikers das Chassis ausgebaut, um die Schaltung zu inspizieren.
Das Ergebnis gleich vorweg:

Bei dem aus der "Antennenbuchse 7" herausgeführten Kabel mit dem roten Stecker handelt es sich in der Tat um eine Netzantenne !



Wumpus hatte diese Möglichkeit schon erwähnt

Das braune Kabel geht von der "Antennenbuchse 7" über einen spannungsfesten Kondensator direkt zum Netzeingang, also zu einem Kontakt an der Netzsicherung. Der Kondensator ist "Made in USA" und hat eine Kapazität von 1,4 nF.
Die ursprünglich vorhandene Verbindung von der "Antennenbuchse 7" zum HF-Spulensatz wurde entfernt. Die Buchse dient nur noch als Lötstützpunkt für die Netzantenne.

Die Lötstellen der Netzantenne sind fachmännisch ausgeführt und machen einen soliden Eindruck. Es stellt sich natürlich die Frage, wie groß ist die Wahrscheinlickeit, daß ein Kondensator in dieser Ausführung durchschlagen kann?

Die beigefügten Bilder zeigen die Verdrahtung und sind selbst erklärend. Sollten sich Fragen zu Fotos ergeben, werde ich diese gerne beanworten

Ich habe die Absicht, den VE301W bei Ebay zu versteigern. Es stellen sich mir hierzu jetzt zwei Fragen:

1. Reicht es aus, wenn ich alles so belasse wie es ist und in der Beschreibung zum VE auf die implementierte Netzantenne hinweise?

oder

2. Soll ich vorab die Netzantenne entfernen und den VE in den Ursprungszustand zurück versetzen?

Für eine Empfehlung wäre ich sehr dankbar.

Peter

Zuletzt bearbeitet am 29.11.17 21:43

Datei-Anhänge
VE 301W_2017-11-26, Bild 1.JPG VE 301W_2017-11-26, Bild 1.JPG (27x)

Mime-Type: image/jpeg, 204 kB

VE 301W_2017-11-26, Bild 2.JPG VE 301W_2017-11-26, Bild 2.JPG (21x)

Mime-Type: image/jpeg, 176 kB

VE 301W_2017-11-26, Bild 3.JPG VE 301W_2017-11-26, Bild 3.JPG (35x)

Mime-Type: image/jpeg, 170 kB

VE 301W_2017-11-26, Bild 4.JPG VE 301W_2017-11-26, Bild 4.JPG (23x)

Mime-Type: image/jpeg, 189 kB

VE 301W_2017-11-26, Bild 5.jpg VE 301W_2017-11-26, Bild 5.jpg (26x)

Mime-Type: image/jpeg, 73 kB

VE 301W_2017-11-26, Bild 6.JPG VE 301W_2017-11-26, Bild 6.JPG (24x)

Mime-Type: image/jpeg, 206 kB

VE 301W_2017-11-26, Bild 7.jpg VE 301W_2017-11-26, Bild 7.jpg (37x)

Mime-Type: image/jpeg, 80 kB

VE 301W_2017-11-26, Bild 8.JPG VE 301W_2017-11-26, Bild 8.JPG (25x)

Mime-Type: image/jpeg, 215 kB

29.11.17 22:14
WoHo 

WGF-Nutzer Stufe 3

29.11.17 22:14
WoHo 

WGF-Nutzer Stufe 3

Re: VE 301 W

Hallo Peter,
und vielen Dank für die gemachte Mühe.

Meine Einschätzung:
Ich würde die Netzantenne auf jeden Fall entfernen, weil der Kondensator zweifelhaft ist. Hier kommt es auf die Durchschlagssicherheit an! Das ist bei alten Kondensatoren eine Gefahrenquelle.

Diese Netzantennen hatten damals noch ihren Nutzen, weil sehr oft die Stromzuführung über Freileitungen gemacht wurde. Diese Überlandkabel wirkten wie eine sehr lange Antenne....

Dann sehe ich zwei Mankos:
1. Das Gehäuse ist schwer beschädigt.
2. Die Gleichrichter- und Endröhre ist durch andere Typen ersetzt worden.


Gruß aus NL, Wolfgang

30.11.17 02:55
Uli 

WGF-Premiumnutzer

30.11.17 02:55
Uli 

WGF-Premiumnutzer

Re: VE 301 W

WoHo:
Dann sehe ich zwei Mankos:
1. Das Gehäuse ist schwer beschädigt.
2. Die Gleichrichter- und Endröhre ist durch andere Typen ersetzt worden.

...der Lautsprecher Stoff ist nicht original, ?Rückwand scheint zu fehlen?, wo ist der Punkt?
NOS VE sind halt äußerst selten. Ist alles nix, was einem Verkauf im Wege stünde, oder?

Aber die Idee mit dem Reiseadapter finde ich klasse! Vor allem, weil der am Gerät bleiben kann. Ich hab nur 2 altertümliche Mehrfachsteckdosen, das ist ok für den Basteltisch, aber unpraktisch um Geräte "umzurüsten". So Adapter hab ich sicher schon 100x gesehen, aber es hat nie "klick" gemacht bei mir. Dumm

Gruß,
Uli

Gruß,
Uli

Zuletzt bearbeitet am 30.11.17 02:58

30.11.17 13:49
Pluspol 

WGF-Premiumnutzer

30.11.17 13:49
Pluspol 

WGF-Premiumnutzer

Re: VE 301 W

Hallo Peter

Die Netzantenne war früher eher als Empfangs-Alternative für Netze mit Gleichstrom gedacht, die es in einigen Städten gab. Der angedachte sogenannte Trennkondensator trennt ja die Netz-Wechselspannung nicht. Deshalb würde ich dieses gefährliche Konstrukt entfernen, bevor der mögliche Käufer oder jemand seiner Familie trotz aller Warnhinweise dieses Forums damit hantiert und evtl. zu Schaden kommt...Da bist Du so oder so gesehen auf der sicheren Seite. Originalitätsbewahrung macht nur für Sammler Sinn. In diesem Fall ist diese an dem Gerät jetzt schon nicht mehr vorhnden.

Es grüßt Dietmar

Zuletzt bearbeitet am 30.11.17 13:50

 1 2 3
 1 2 3
Wumpus-Gollum-Forum   Elektronik-Kenntnisse   Wechselstromempfänger   Voxhaus-Gedenktafel   Volksempfänger-Unterforum   Anschlussmöglichkeiten   Empfangs-Alternative   Original-Bedienungsnleitung   Verlängerungskabeln   welt-der-alten-radios   Durchschlagssicherheit   Netzantenne   Antennenankopplungsspulen   Antiquitätenhändler   Netz-Wechselspannung   Keramik-Scheibenkondensatoren   Originalitätsbewahrung   Fingerspitzengefühl   Wechselstromwiderstand   selbstverständlich