| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

Wumpus-Gollum-Forum von "Welt der Radios".
Fachforum für Sammler, Interessierte, Bastler
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

Brandgefahr durch den Betrieb von Fernsehgeräten.
  •  
 1 2 3 4 5 6
 1 2 3 4 5 6
07.02.10 17:42
Wolle 

Moderator

07.02.10 17:42
Wolle 

Moderator

Re: Brandgefahr durch den Betrieb von Fernsehgeräten.

Hi Dirk.

Hast Du die Transen im Differenzverstärker untersucht? Bei einigen Kisten sind zwei Widerstände im Kollektorkreis der O/W- Endstufe eingebaut. Auch Leiterzugunterbrechung als Ursache ist denkbar. Am Kollektor der Endstufe müßten ja etwa 30 Volt stehen, wenn das Bild zu schmal ist. Mit entsprechenden Verrenkungen kann man da sogar messen.
222 reparieren, nur Döner essen ist schöner.

Viele Grüße.
Wolle

Datei-Anhänge
gru_222_hk.png gru_222_hk.png (221x)

Mime-Type: image/x-png, 8 kB

!
!!! Photos, Graphiken nur über die Upload-Option des Forums, KEINE FREMD-LINKS.    

!!! Keine Komplett-Schaltbilder, auf denen Urheberrechte Anderer liegen!

Nicht nur den neuesten Beitrag eines Threads lesen.

Keine Fotos, auf denen Personen erkennbar sind, ohne deren schriftliche Zustimmung.
07.02.10 19:59
Iceman1968 

WGF-Nutzer Stufe 3

07.02.10 19:59
Iceman1968 

WGF-Nutzer Stufe 3

Re: Brandgefahr durch den Betrieb von Fernsehgeräten.

Hi Wolle,
seit ich die Kiste habe, esse ich keinen Döner mehr
Also, bisher erneuert sind: R516,536, D504,505, T505, L503,504,505, C518,519,522, C523, C618
Außerdem die zwei SMD-Tr in O/W, C828 auf Digiboard.
Somit also auch schon Euras rauf und runter

Gruß,
Dirk

08.02.10 09:25
Wolle 

Moderator

08.02.10 09:25
Wolle 

Moderator

Re: Brandgefahr durch den Betrieb von Fernsehgeräten.

Hi Dirk.

Dann bleibt doch nur noch das Board, oder eine Unterbrechung des Korrektursignals übrig. Hast Du mal das O/W- Signal am Ausgang des Digimoduls oszillografiert?

Viele Grüße.
Wolle

08.02.10 09:41
Iceman1968 

WGF-Nutzer Stufe 3

08.02.10 09:41
Iceman1968 

WGF-Nutzer Stufe 3

Re: Brandgefahr durch den Betrieb von Fernsehgeräten.

Moin Wolle,
das habe ich bisher noch nicht. Seit 2 Wochen strafe ich die Kiste erst mal mit Verachtung
Und mit Glück kriege ich ja nochmal so ne Kiste mit identischem Digiboard rein.

Gruß,
Dirk

08.02.10 10:28
Wolle 

Moderator

08.02.10 10:28
Wolle 

Moderator

Re: Brandgefahr durch den Betrieb von Fernsehgeräten.

Moin Dirk.

Auch ich bin häufig zu bequem, den Oszi anzuwerfen. Hinterher ärgert man sich, weil man damit schneller ans Ziel kam. Sollte die DDP defekt sein, ist sie ja noch bei Achwo zu kriegen. Nur das Wechseln macht keinen Spaß.
Ich habe seit mehr als einem halben Jahr einen Receiver zu stehen, an dem ich nicht weiterkomme. Nach etwa 6 Sekunden geht der wieder in standby. Hier ist Euras leider auch unwissend. Meine Frage im Forum brachte auch keine Antworten. Irgendwann muß ich mir den auch noch einmal vornehmen, wenn auch der Trieb nahe Null ist.

Viele Grüße.
Wolle

08.02.10 15:33
Iceman1968 

WGF-Nutzer Stufe 3

08.02.10 15:33
Iceman1968 

WGF-Nutzer Stufe 3

Re: Brandgefahr durch den Betrieb von Fernsehgeräten.

Hi Wolle,
nun, zum Wechsel der DDP hätte ich ja meine Lehrlinge
Und wenn mal wieder die Kundengeräte ausbleiben, setze ich mich gewiss wieder ran

Gruß,
Dirk

14.02.10 17:22
Martin.M 

WGF-Premiumnutzer

14.02.10 17:22
Martin.M 

WGF-Premiumnutzer

Re: Brandgefahr durch den Betrieb von Fernsehgeräten.

hallo Wolle,##

hast du da einen SNT mit nachgesetztem LM78blabla oder LM317 Festspannungsregler?
Ich hatte mal sowas, der 7815 lief heiß, das ergab stby, was sich unter Umgehung des SNT versorgt (Notabschaltung).
War ein alter Satreceiver.... neuer 7815 und er lief.

nette Grüße
Martin

Zuletzt bearbeitet am 14.02.10 17:23

14.02.10 19:12
Wolle 

Moderator

14.02.10 19:12
Wolle 

Moderator

Re: Brandgefahr durch den Betrieb von Fernsehgeräten.

Hallo Martin.

Der Receiver, der mich etwas "nervt", ist ein Kenwood KRFV7771D. Das Gerät hat zwei mit Trafos aufgebaute Netzteile, eines für standby, das andere für den Normalbetrieb. Nach dem Einschalten ist das Display vorhanden, nach etwa 6 Sekunden fällt der Receiver in standby. Da auch hier die Unart besteht, Masseverbindungen durch Verschrauben herzustellen, müssen alle mit der Rückwand verschraubten Leiterplatten mittels Meßstrippen mit Masse verbunden werden.
Alles gemacht, ändert aber nichts am Problem. Der Bedienprozessor ist der Meinung, es muß abgeschaltet werden. So ruht das gute Stück in einer Ecke, bis mein Trieb erwacht, hier weiter zu machen.
Allein die Navigation durch das Bedienmenü ist ein Erlebnis. Hier muß man schnell sein, sonst ist die eingestellte Bedienebene auf der Fernbedienung wieder verschwunden. Die Ortsbedienung ist mehr als spartanisch ausgelegt. Ohne Fernbedienung ist das ganze Teil wertlos.

Mit vielen Grüßen.
Wolle

31.08.10 19:20
HannesB 

Einsteiger

31.08.10 19:20
HannesB 

Einsteiger

Re: Brandgefahr durch den Betrieb von Fernsehgeräten.

Hallo,

älterer Thread, jedoch wieder aktuell geworden durch Sony, die praktisch alle Geräte vor 1990 wegen Brandgefahr zurückgerufen haben. Hat irgendjemand dazu Erfahrungen? Hatte bis dato noch einen in Betrieb, wenig gelaufen, sehr schade dass er weg muss

Mit freundlichen Grüßen!
Hannes

31.08.10 22:28
Color20 

WGF-Nutzer Stufe 2

31.08.10 22:28
Color20 

WGF-Nutzer Stufe 2

Re: Brandgefahr durch den Betrieb von Fernsehgeräten.

Hallo Hannes

Hast Du denn schon in die Liste geschaut ob Dein Gerät auch wirklich von betroffen ist?

Grüße André

 1 2 3 4 5 6
 1 2 3 4 5 6
Hochspannungserzeugung   Geräte   Hochspannungskondensatoren   Geräten   Fernsehgeräten   Übergangswiderstände   Schwarzweiß-kompakten   Thyristor-Zeilenendstufe   Betrieb   Lötstellen   Leiterzugunterbrechung   Brandgefahr   Rückschlagkondensator   Netzabblock-Kondensatoren   hints-restaurierungen   Brandsachverständigen   Netz-Entstörkondensator   Zeilenrückschlagimpulses   Gebrauchtgeräte-Lager   Grüße