| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

Wumpus-Gollum-Forum von "Welt der Radios".
Fachforum für Sammler, Interessierte, Bastler
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

Kuba Farbfernseher C225 von 1967
  •  
 1 2 3 4 5 .. 7
 1 2 3 4 5 .. 7
25.07.09 10:43
undertaker 

WGF-Nutzer Stufe 2

25.07.09 10:43
undertaker 

WGF-Nutzer Stufe 2

Re: Kuba Farbfernseher C225 von 1967

Hallo!Das hätte ich nicht geglaubt das es den gibt,der muss nur einige Monate produziert worden sein,den mein ITT-Volltransistor-110°-Grad ist Anfang 1972 hergestellt,dann müsste der Röhren-110° schon Ende 70/Anfang71 hergestellt worden sein.Hat der schon eine Kaskade oder noch die GY501? Wenn der E-Röhren hat,wie der NORDMENDE-110°,dann muß er aber einen ziemlich großen Netztrafo haben. Gruß,Undertaker

!
!!! Photos, Graphiken nur über die Upload-Option des Forums, KEINE FREMD-LINKS.    

!!! Keine Komplett-Schaltbilder, auf denen Urheberrechte Anderer liegen!

Nicht nur den neuesten Beitrag eines Threads lesen.

Keine Fotos, auf denen Personen erkennbar sind, ohne deren schriftliche Zustimmung.
25.07.09 22:55
Klarzeichner 

WGF-Nutzer Stufe 3

25.07.09 22:55
Klarzeichner 

WGF-Nutzer Stufe 3

Re: Kuba Farbfernseher C225 von 1967

Erstmal hallo an alle Alttechnikkollegen!
Bin neu hier im Forum. Habe mit Interesse eure Diskussion um die Röhren-Colors gelesen und will undertaker nicht länger im Dunkeln tappen lassen: Die Lösung ist ganz einfach: Der ITT studio 2650 color, Jg. 71, ist nicht ähnlich zum Nordmende 110Grad, also Chassis Farbe 3 (oder F III), sondern er ENTHÄLT das Nordmende-Chassis. Die Pforzheimer sahen damals die Röhrentechnik als Auslaufmodell. Da der Markt ein 110Grad-Chassis haben wollte (leider) haben die einfach in Bremen eingekauft und beschäftigten sich selbst lieber mit der Entwicklung ihres Volltransistor-Chassis, was dann Anfang '72 im studio color 2602 erschien. Übrigens nicht langweilig, sondern mit seinem Schaltnetzteil (mit Längsschalter) ein technischer Meilenstein, darüber hinaus sehr zuverlässig. Aber zurück zum 2650: Das Chassis ist komplett original Nordmende (sogar die Rückwand!) mit der einzigen Abwandlung der Quickstart-Einrichtung im Netzteil; von ITT Schaub-Lorenz ist nur das Bedienteil. --- Und zum Philips K8D mit seiner PD500: Undertaker hat prinzipiell natürlich recht, bei komplett getrennten Endstufen für Horizontal und Hochspannung wäre die PD überflüssig, nur: Das ist beim K8D nicht der Fall. Beide Endstufen besorgen die Ablenkung, eine zusätzlich noch die 25kV-Erzeugung. Nach dem Philips-Motto: Warum einfach, wenn's auch umständlich geht! --- Dass die 90Grad-Chassis von ITT-Graetz ab 1970 mit einer simplen Endstufe (wie schwarzweiß) auskommt, liegt an der 5H-Abstimmung des Zeilentrafos, die den inneren Widerstand der Hochspannungsquelle erheblich herabsetzt. Das funktioniert ganz gut, allerdings sind diese Geräte dem TATORT-VORSPANN-Test nicht gewachsen: Da pumpt's eben.--- Und noch etwas: Da beim Lobhudeln bisher keiner die frühen Grundig-Chassis (liegend, mit getrennten Endstufen, Bj.67-69 (18 Röhren) und 69/70 (mit 10 Röhren)) erwähnt hat, tu' ich das hiermit: Stabiles Bild, stabile Technik und unheimlich zuverlässig!
Liebe Grüße vom Klarzeichner

28.07.09 10:54
undertaker 

WGF-Nutzer Stufe 2

28.07.09 10:54
undertaker 

WGF-Nutzer Stufe 2

Re: Kuba Farbfernseher C225 von 1967

Hallo!Dachte ich mir doch das ITT/Graetz niemals selbst ein 110°-Grad-Chassis mit Röhren selbst gebaut hat,denn mein Volltransistor-ITT-110° ist Anfang 1972 hergestellt und der hat nicht Seriennummer "1",also gab es das Chassis wahrscheinlich schon Herbst 1971.NORDMENDE-Geräte mit FARBE-3-Chassis habe ich selbst zwei,die haben einen riesigen Netztrafo,das Gerät wiegt 48Kg,auffallend ist das das Vorgängerchassis,Farbe-2-90° statt Kaskade noch immer die PD500 und GY501 hat,völlig unüblich für zweite Generation(68-71). GRUNDIG mit dem riesigen Bodenchassis habe ich sowohl einen mit 18Röhren als auch mit 10Röhren,der mit den 10Röhren wurde dann abgewandelt zu einem Klappchassis mit Kaskade,der Kleinsignalteil blieb gleich(sogar schon ein TAA-630-IC als Demodulator).Bei den Geräten mit getrennten Trafos würde ich jedoch SABA,METZ und LOEWE-OPTA den GRUNDIG-Geräten vorziehen.PS.:WEGA-Geräte hatten auch getrennte Trafos,den ersten WEGA(Color-901) suche ich noch,sehr selten.Was hältst du eigentlich von KÖRTING-Röhrenfarbfernsehern,ich finde sie genial. Gruß,Undertaker

28.07.09 21:54
Klarzeichner 

WGF-Nutzer Stufe 3

28.07.09 21:54
Klarzeichner 

WGF-Nutzer Stufe 3

Re: Kuba Farbfernseher C225 von 1967

N'Abend zusammen.

Ich bin ja bei Farbgeräten doch Nordmende-Fan (die Spectras stehen bei mir in einer langen Reihe) allerdings muss ich zugeben, dass das Farbe-3-Chassis nicht gut war. Die Endröhren werden bis an die Grenze des Erlaubten ausgefahren. Farbe 3 war ein EL519-Verschleiß-O-mat. Bei Fernsehfreudigen Besitzern war es damals so, dass alle zwei bis drei Jahre neue EL 519 und EY fällig waren. Oder erinnert sich jemand anders? Farbe 2 hatte noch das GY-PD-Konzept, was aus heutiger Sicht aber auch unglücklich ist, denn die Zeilentrafos sind anfällig (durchgeschossener HS-Wickel).
Und nun zum Grundig: Ich bekam 1993 einen weißen Grundig Trimph color 2650, Baujahr 70 aus Erstbesitz. Mit dem liegenden 10-Röhren-Chassis, 90 Grad. Das Gerät hat damals einen neuen Satz Röhren bekommen (die Bildröhre Valvo A 65-120X war neuwertig), sonst habe ich damals nichts restauriert (heute sieht das bei mir anders aus). Jedenfalls kam das Gerät im Feb. 93 in den Alltagseinsatz in die Küchen-Essescke und wurde und wird fast täglich betrieben --- bis heute! Nach über 16 Jahren und geschätzten 2000 Betriebsstunden kann ich melden: KEIN EINZIGER AUSFALL. Die Bildröhre hat sich nicht merkbar verschlechtert, das Gerät (nunmehr 39 Jahre alt, davon 16 bei mir) läuft und läuft.
Das mache ihm mal einer nach.
Das Grundig Klapp-Chassis ist übrigens technologisch grundlegend anders, und das liegende 10-Röhren-Chassis hat auch schon den TAA im PAL-Teil, man sieht ihn bloß nicht (im Becher).
Zu Körting habe ich keine Meinung: Ich habe keinen. Ich weiß nur, dass die Röhrengeräte nicht so ein Extrem-Schrott wie die späteren Thyristor-Chassis waren.

Und alles, wirklich alles ist besser als der Kuba, dessen Chassisbilder yagosaga neulich eingstellt hat

- und damit greife ich den THREAD wieder auf -

Wer hat denn das verbrochen?? Dass das brennen muss, sieht man schon am Foto der Endstufe. Witzige (oder tragische) Nebenbeobachtung: Man hat wohl lange nach dem absolut heißesten Ort im ganzen Chassis gesucht und dann dort den Boosterkondensator platziert. Irrsinn. Aber ein interessantes Zeitdokument ist er dennoch: Als Beweis, dass es auch in der so oft zitierten guten alten Technik-Zeit ganz schlimme Fehlkonstruktionen, auch aus deutscher Fertigung, gab.

Befassen wir uns mit den guten Geräten!
In diesem Sinne frohes Löten
Der Klarzeichner

29.07.09 07:38
Fernseheumel 

WGF-Nutzer Stufe 2

29.07.09 07:38
Fernseheumel 

WGF-Nutzer Stufe 2

Re: Kuba Farbfernseher C225 von 1967

Hallo,

Zu den Nordmende Farbfernsehern sei gesagt ( deutlich mehr als 100 sind mir über Jahrzehnte
begegnet), daß gerade die EL 519 Luft zog.
Ich kann aber nicht beurteilen, ob dies nun ein Fehler der Röhrenproduktion oder ein Überlastungsfehler ist.
Hätte man vielleicht 2 parallel schalten sollen?
Ducretet hat dies mit seinem letzten mit runder Bildröhre produzierten Fernseher gemacht (2 x PL 81)
Zu Körting sei noch gesagt, das sie sehr robust sind.
Neben der Schrankversion (Geschenk der Eltern meiner ersten Freundin) mit Türen besitze ich noch ein Tischgerät mit 56cm-Bildröhre.
Das Gerät habe ich persönlich von Hr. Moordtgaard-Pick (den Namen habe ich jetzt nicht ganz
richtig geschrieben) , technischer Leiter und Konstrukteur dieser Apparate (auch des leg. Royal-
Syntektors) übereignet bekommen.
Er erzählte mir, das die Post diese 56er Geräte als Kontrollempfänger gekauft hat, und Körting
den Vorzug vor Telefunken und Philips wegen des besseren Farbteils gegeben hat.

Gruß,

Fernseheumel


Spieglein, Spieglein an der Wand,
wer ist der größte Cleopatra, Marayah & Tessa Fan im ganzen Land?
Du Fernseheumel aus Westdeutschland!

29.07.09 10:53
undertaker 

WGF-Nutzer Stufe 2

29.07.09 10:53
undertaker 

WGF-Nutzer Stufe 2

Re: Kuba Farbfernseher C225 von 1967

Hallo! Eine Frage an Klarzeichner und Fernseheumel:Hättet ihr vielleicht Röhrenfarbfernseher die ihr abgeben(verkaufen9 würdet? Ich suche ganz dringend (bis heute vergeblich) einen KÖRTING der schon 110°-Grad ist aber noch Röhren hat,er hat die Röhren:PL519,PY500A,PFC802,PL508,PC92.Aussedem suche ich von NORDMENDE folgende Geräte:einen mit Farbe2-Chassis,wennmöglich mit TELEFUNKEN oder SYLVAINIA-Bildröhre(A67-100X) und einen E-Röhren-Nordmende mit TELEFUNKEN A66-140X. Ausserdem einen METZ mit 110° der aber noch Röhren hat,weiteres einen TELEFUNKEN 110° mit 710-Röhrenchassis und Ultraschallfernbedienung. Gruß,Undertaker

29.07.09 12:39
Fernseheumel 

WGF-Nutzer Stufe 2

29.07.09 12:39
Fernseheumel 

WGF-Nutzer Stufe 2

Re: Kuba Farbfernseher C225 von 1967

Hallo Undertaker,

Leider kann ich keine Farbfernseher abgeben, zum einen sind sie mit starken Erinnerungen
aufgeladen (der von den Eltern meiner 1. Freundin)/(Konstrukteur als Vorbesitzer)
und zum anderen stellen sie Meilensteine in der Entwicklung, welche ich in meiner
Sammlung darstellen möchte, da.
Ohnehin besitze ich nicht viele Röhren-Farbfernseher, außer den beiden Körtings nur einen
belg. ACEC 5-Normen Gerät (vor über 20 Jahren bei Antwerpen im Sperrmüll gefunden) uns so
einen tragbaren Kuba, ebenfalls Sperrmüll!
Einen Nordmende mit eingebautem kleinen SW-Fernseher habe ich auch (auch aus dem Müll).
Mir fehlte immer der Platz, um auch noch diese Geräte im Sperrmüll zu sammeln.
Ich hätte alle haben können, hab aber nur die Ablenkheiten und Röhren, sowie einige Chassis
mitgenommen.
Sehrwohl war mir schon Anfang der Jahrtausendwende klar, als mir der letzte Telefunken (1.Genertion)
auf Rädern im Sperrmüll begegnete, daß hier ein Stück Industriegeschichte verloren geht.
Auch weine ich einem der ersten Telefunken-Volltransitor Fernseher (weißer Würfel) nach, begegnete mir auch nochmal vor einigen Jahren, zerlegte ihn aber nur.

Gruß,

Fernseheumel


Spieglein, Spieglein an der Wand,
wer ist der größte Cleopatra, Marayah & Tessa Fan im ganzen Land?
Du Fernseheumel aus Westdeutschland!

29.07.09 16:26
undertaker 

WGF-Nutzer Stufe 2

29.07.09 16:26
undertaker 

WGF-Nutzer Stufe 2

Re: Kuba Farbfernseher C225 von 1967

Hallo,Fernseheumel! Wenn du früher Chassis ausgebaut hast,ist vielleicht auch das LOEWE-110°-Grad-Chassis dabei,welches nur zwei Röhren(PL519,PY500A) mehr hat?Das Chassis ist sehr ungewöhnlich,hat die PL519 als Horizontalendstufe,jedoch einen IC(!)-TAA790 als Oszillator,vielleicht kannst du ja ein Foto von dem Chassis machen,ich habe es nie gesehen(nur Schaltplan)?Volltransistor-TELEFUNKEN(711) habe ich einige,auch den im "Monitorlook",das Chassis war aber sehr unbeliebt,die O/W-Dioden brannten immer durch. Das beste Volltransistorchassis,wie sollte es auch anders sein ist von SABA(Chassisserie"H"),genauso massiv aufgebaut wie die SABA-Röhrengeräte.Das belangloseste Volltransistortchassis aller Zeiten war das "WIDOM" von ITT/GRAETZ,Ende 1974 eingeführt(anfangs sogar noch mit Deltaröhre,A66-410X).Das "Einheitschassis" ist schon "Kult",das es das einzige deutsche Chassis ist welches die PD500 hat,alle anderen Hersteller hatten ja das Zwei-Trafo-Konzept(PHILIPS zähle ich nicht mit).Gruß,Undertaker

30.07.09 07:21
Fernseheumel 

WGF-Nutzer Stufe 2

30.07.09 07:21
Fernseheumel 

WGF-Nutzer Stufe 2

Re: Kuba Farbfernseher C225 von 1967

Hallo Undertaker,

Die Chassis habe ich alle auseinander gelötet,nur für Geräte meiner Sammlung
habe ich auch komplette Chassis aufgehoben.

Gruß,

Fernseheumel


Spieglein, Spieglein an der Wand,
wer ist der größte Cleopatra, Marayah & Tessa Fan im ganzen Land?
Du Fernseheumel aus Westdeutschland!

05.08.09 21:07
Klarzeichner 

WGF-Nutzer Stufe 3

05.08.09 21:07
Klarzeichner 

WGF-Nutzer Stufe 3

Re: Kuba Farbfernseher C225 von 1967

Hallo zusammen, hallo undertaker,

du siehst mich gleichzeitig zutiefst verwundert und erstaunt: Du suchst ausgerechnet Geräte mit Telefunken- bzw. Sylvania-Röhre? Stehst du auf schlechte Bilder? Telefunken-Bildröhren waren in punkto Lebensdauer mit großem Abstand die schlechtesten auf dem deutschen Markt. Ausgenommen natürlich Sylvania: Die waren schon in jungen Jahren so dermaßen schnell defekt, dass es SABA (die ja aufgrund der Zugehörigkeit zum GE-Konzern ab 1968 diese Röhren verbauen MUSSTEN) den Kopf gekostet hat. Die Ausfallraten kurz vor der Fußball-WM 1974 führten zu derartigen Kosten und Umsatzeinbrüchen, dass das Unternehmen 1975 verkauft werden musste. Die Röhren, die nicht defekt wurden, zeigten schon nach wenigen Jahren vermatschte, stichige und unscharfe Bilder - das ist z. B. der alleinige Grund, warum das von dir so geschätzte H-Chassis schon Mitte der 80er Jahre quasi komplett ausgestorben war (das Chassis selbst war gut). Erst recht die Chassis E, F und G, die waren noch viel früher weg. Erst die Inline-Röhren waren deutlich besser (SABA L, CM).
Und was war bittesehr am VIDOM-Chassis langweilig? Sicher, es war innovativ und recht zuverlässig, das kann man natürlich als langweilig bezeichnen...:-)

Für mich ist jedenfalls eine Telefunken-Röhre ein echter Grund, einen Farbfernseher abzulehnen (oder mit einer anderen Röhre zu bestücken. Bei SABA hat man ja keine Wahl; es bleibt nur der Austausch.
Mein SABA T 2600 F macht tatsächlich auch ein gutes Bild, seit die Sylvania A 67-100X granuliert und durch eine A 66-140X von SEL ersetzt ist. Tipp übrigens: Mechanisch passt die kleinere 66er Röhre rein, es bleibt ein kleiner Luftspalt rundum, den man mit schwarzem Band füllen kann.

Jetzt ist mir ganz deltaröhrig zumute, am besten werde heute abend stilgerecht fernsehen.

Gruß vom Klarzeichner

 1 2 3 4 5 .. 7
 1 2 3 4 5 .. 7
Fernsehgeräte-Herstellern   ITT-Volltransistor-110°-Grad   208-Horizontalendtransistor   Schaltnetzteil-Übertrager   Transistorzeilenendstufe   Tonband-Aufnahmeübertrager   Undertaker   Volltransitor-Farbfernseher   KÖRTING-Röhrenfarbfernsehern   Klarzeichner   Farbfernseher   Volltransistor-TELEFUNKEN   Halbleiterzeilenschaltern   Fernseheumel   Fernseher   KÖRTING-Volltransistorchassis   Chassis   NORDMENDE-Farbe-4-Chassis   Bildgrößenstabilisierung   VALVO-Allerweltsbildröhren