| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

Wumpus-Gollum-Forum von "Welt der Radios".
Fachforum für Sammler, Interessierte, Bastler
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

Soll man Röhren-Chassis waschen, damit sie hinterher wie neu aussehen?
  •  
 1 2 3 4 5 .. 7
 1 2 3 4 5 .. 7
25.04.13 10:57
Volker 

WGF-Premiumnutzer

25.04.13 10:57
Volker 

WGF-Premiumnutzer

Re: Soll man Röhren-Chassis waschen, damit sie hinterher wie neu aussehen?

Hallo zusammen,

jetzt, wo ich die Bilder sehe, muss ich die Wasserreinigungsmethode doch mal ausprobieren. Als Testobjekt hätte ich ein kleines UKW-Röhrenradio aus den späten 50er Jahen. Vorher natürlich das Skalenglas und die Röhren ausbauen. Die Seilführung genau aufzeichnen, falls die Seile Schaden nehmen. Auch die Lage der dünnen Spulendrähte würde ich aufzeichnen, falls diese beschädigt werden.

Spiritus und die meisten anderen organischen Lösungsmittel halte ich für aggressiver als eine Waschlauge. Als organisches Lösungsmittel käme für mich nur Iso-Propylalkohol in Frage. Ich hatte mal eine Leiterplatte mit Spiritus gereinigt. Danach waren die Farbenringe auf den Widerständen nicht mehr zu erkennen. Bei einer Waschlauge passiert das nicht.

    !
    !!! Photos, Graphiken nur über die Upload-Option des Forums, KEINE FREMD-LINKS.    

    !!! Keine Komplett-Schaltbilder, auf denen Urheberrechte Anderer liegen!

    Nicht nur den neuesten Beitrag eines Threads lesen.

    Keine Fotos, auf denen Personen erkennbar sind, ohne deren schriftliche Zustimmung.
    25.04.13 11:58
    Ronn 

    WGF-Premiumnutzer

    25.04.13 11:58
    Ronn 

    WGF-Premiumnutzer

    Re: Soll man Röhren-Chassis waschen, damit sie hinterher wie neu aussehen?

    Ganz ehrlich, die Waschaktionen in Vollausstattung - einige Posts vorher - würden mir zu weit gehen!

    Gerade in Spulen (egal ob Filter, Trafo oder ...) gibt es genügend Räume in den sich die "Spülflüssigkeit" verkriechen kann.

    "Richtiges Trocknen" ist leicht gesagt, aber was ist richtiges Trocken und wie wird es überprüft?
    Hätte die Flüssigkeit eventuell schon in der Trocknungsphase Schäden anrichten können?
    Ist danach vielleicht nicht doch noch eine geringe Menge Kondensat zwischen ein paar Windungen und wird ggf. die Isolation langfristig negativ beeinträchtigt? Wenn das Chassi wie neu aussehen soll, dann gibt es für mich nur den Weg des vollständigen Ausbaus aller aktiven und passiven Bauteile -> dann könnte man eventuell über eine weitere Behandlung des rein mechanischen Teileträgers in vorgegeben Weise nachdenken.
    Meiner Meinung nach Radios und el. Bauteile nichts in der Badewanne/Waschbecken/Dusche/Wasch- oder Geschirrspülmaschine zu suchen.

    Gruss Ronn

      25.04.13 16:54
      wumpus 

      Administrator

      25.04.13 16:54
      wumpus 

      Administrator

      Re: Soll man Röhren-Chassis waschen, damit sie hinterher wie neu aussehen?

      Hallo zusammen

      1) Der Werkstoff Pertinax (ist in vielen Radios - auch in einigen ZF-Filtern als Isolierträger oder in Röhrenfassungen mit Schichtlagen) eingebaut worden. Dieser Werkstoff (bestehend aus Phenolverbindungen und Papier kann unter Umständen an den Sägekanten) Feuchtigkeit aufnehmen und nur wieder gering und langsam abgeben. Wer schon mal bestimmte Pertinax-Scheiben angebrochen hat, weiß was ich meine.

      2) Wasser kann in Verbindung mit Luftsauerstoff an ungeschützten Eisenteilen Rost hervorrufen. Auch in Radios wurde zum Teil ungeschütztes Eisen verbaut. Kommt hin und wieder bei Transformatoren vor. Die können sich später regelrecht durch Rost von innen aufbiegen.

      3) Elektrolytkondensatoren, insbesondere wenn sie ausgetrocknet sind, können Flüssigkeiten - wenn sie mit Oberflächenentspannern behandelt wurden - in geringen Mengen "aufsaugen".

      4) Stoffummantelte Spulendrähte nehmen gern Flüssigkeit auf und halten diese recht lange (insbesondere in Kammern). Dabei kann sich auch die Feinlage der Drähte ändern.

      5) Bestimmte Skalenseile aus Stoff können nach Durchnässung auch dauerhaft ein wenig ihre Länge ändern.

      6) In Selenflachgleichrichter kann oberflächenentspanntes Wasser eindringen und dort lange verbleiben.

      7) Generell sollte die Kapilarwirkung von oberflächenentspanntem Wasser nicht unterschätzt werden.

      8) Quetscherdrehkos halten zwischen den Platten und den Isolierungen auch oberflächenentspannte Flüssigkeit fest und verschmieren diese gern mit Metall/Isolier-Feinabrieb und kleben fest.

      9) In Poti-Gehäusen kann "Kohle"-Abrieb sich mit Wasser zu unbeabsichtigten Leitstrecken verschmieren.

      Das sind einige Gründe, die mich nach wie vor von Nassreinigungen (mit richtig satt Wasser und Reinigungs/Schaum-Mitteln) ohne Bauteileentfernung abraten lassen.



      Gruß von Haus zu Haus
      Rainer (Forumbetreiber)

        25.04.13 17:24
        Volker 

        WGF-Premiumnutzer

        25.04.13 17:24
        Volker 

        WGF-Premiumnutzer

        Re: Soll man Röhren-Chassis waschen, damit sie hinterher wie neu aussehen?

        Hallo zusammen,

        ein strahlend sauberes Chassis aus der Geschirrspülmaschine, welches dann fast wie neu aussieht, hat natürlich seine Verlockungen. Aber warum soll ich ein Restrisiko von vielleicht 10% eingehen, wenn mit Zahnbürsten, 50 Wattestäbchen und einer halben Flasche Glasreiniger dasselbe Ergebnis zu erzielen ist?

        Zuletzt bearbeitet am 25.04.13 17:26

          25.04.13 17:35
          nobbyrad58 

          WGF-Premiumnutzer

          25.04.13 17:35
          nobbyrad58 

          WGF-Premiumnutzer

          Re: Soll man Röhren-Chassis waschen, damit sie hinterher wie neu aussehen?

          Hallo Zusammen!

          Von einer Waschaktion wie gezeigt mit fast allen Bauteilen auf dem Chassis halte ich auch nichts. Kann mich da Rainer nur anschließen. Bitte bedenken das bei den Trafos NT, AÜ die Blechpakete elektrisch voneinander isoliert sind. Diese Isolation erfolgte durch Isolierstoffe wie Papier oder einer speziellen Oxydschicht, diese sind nach Jahrzehnten nicht besser geworden. Eindringendes Wasser könnte diese Isolation zerstören und die Funktion dieser Bauteile beeinträchtigen.

          MFG Nobby

            26.04.13 13:11
            roehrenfreak

            nicht registriert

            26.04.13 13:11
            roehrenfreak

            nicht registriert

            Re: Soll man Röhren-Chassis waschen, damit sie hinterher wie neu aussehen?

            Mahlzeit,

            auch ich bin der Meinung, dass ein Radiochassis in einem Wasserbad nichts zu suchen hat. Wasser ist der Todfeind für elektronische Bauteile. Wie bereits erwähnt, führt die durch Kapilarwirkung aufgenommene Flüssigkeit früher oder später zu Schäden (z.B. Korrosion, Kriechstrecken...) an Trafos, Filtern, Drehko's usw.

            Die aggressiven Spülmittelsubstanzen mögen das Chassis zwar "klinisch rein" machen, blankes Kupfer dagegen läuft dagegen ruck-zuck grün an und zersetzt sich.

            "Röhrig - ich tät datt lassen..."

              26.04.13 13:19
              Volker 

              WGF-Premiumnutzer

              26.04.13 13:19
              Volker 

              WGF-Premiumnutzer

              Re: Soll man Röhren-Chassis waschen, damit sie hinterher wie neu aussehen?

              Hallo zusammen,

              so ein klinisch sauberes Chassis aus dem Schaumbad hat seine Verlockungen. Allerdings sind die Gegenargumente nicht von der Hand zu weisen. Um die Frage endgültig zu beantworten, müssten einige Hundert Chassis aus verschiedenen Jahrzehnten in Wasser gewaschen werden und nach definierten Vorschriften getrocknet werden, um dann mit Hilfe einer statistischen Auswertung zu sehen, ob sie in 20 oder 30 Jahren noch genau so ihren Dienst tun wie eine Vergleichsgruppe, die mit der "Wattestäbchen-Methode" gereinigt wurde. Aus praktischen Gründen ziehe ich die sichere Methode mit den Wattestäbchen nun doch vor.

              Zuletzt bearbeitet am 26.04.13 13:20

                26.04.13 13:36
                Altendorf 

                WGF-Nutzer Stufe 2

                26.04.13 13:36
                Altendorf 

                WGF-Nutzer Stufe 2

                Re: Soll man Röhren-Chassis waschen, damit sie hinterher wie neu aussehen?

                Hallo, liebe Gemeinde
                Tja, alles kann man übertreiben......
                Grüßle Franz

                  26.04.13 20:37
                  joeberesf 

                  WGF-Premiumnutzer

                  26.04.13 20:37
                  joeberesf 

                  WGF-Premiumnutzer

                  Re: Soll man Röhren-Chassis waschen, damit sie hinterher wie neu aussehen?

                  Hallo zusammen,

                  ich bin ein Fan von Friedrichs Restaurationen...es ist unglaublich
                  was er auf den Weg bringt. Seine Geräte sehen aus, als ob sie das Werk gerade verlassen haben.

                  Aber ich denke der Unterschied ist einfach auch der, dass seine Geräte vollständig demontiert werden.
                  Jedes Teil wird aufwendig gereinigt, getrocknet und restauriert. Da bleibt keine Restfeuchtigkeit in den Geräten hängen.
                  Ein Chassis...ist dann wirklich nur ein Chassis...und nicht bestückt.
                  Es gibt dann keine Korrosion. Gekapselte Teile sollte man nur äußerlich reinigen,...oder wenn Möglich die Kapselung
                  entfernen. Dann kann man in die Tiefe gehen. Der Backofen sollte der Freund des Restaurators und auch des Fälschers
                  sein......

                  Im Endeffekt stellt sich natürlich auch die Frage; Was will ich überhaupt? Funktionalität mit dem Reiz der
                  historischen Partina, oder Glanz und Gloria? Jedem das Seine! Fingerkäse inklusive....

                  Gruß

                  joe

                  Zuletzt bearbeitet am 26.04.13 20:48

                    26.04.13 21:16
                    Wolfgang2 

                    WGF-Premiumnutzer

                    26.04.13 21:16
                    Wolfgang2 

                    WGF-Premiumnutzer

                    Re: Soll man Röhren-Chassis waschen, damit sie hinterher wie neu aussehen?

                    Hallo zusammen

                    Ich hab vor einigen jahren die Kubatruhe meiner Eltern zu mir geholt. Das Radio ging nicht mehr und da bin ich über's Internet zum Kuba Museum gekommen. Ich hab da mal angerufen und mir wurde gesagt, schick mir das Chassie und ich mach dir das. Ich hab es nicht geschickt (die Truhe ist heilig) sondern bin die 800km zweimal gefahren
                    Der nette ältere Herr der mein Radio gemacht hat war ein ehemaliger Fernsehtechniker von Kuba und jetzt im Museum tätig. Er hat dort auch alle Geräte repariert und restauriert. Auf meine frage wie er den sowas sauber mache kam die lapidare antwort heiß Wasser und Spüli. Und seit dem mach ich es auch so. Und das ist schon gut 10jahre her.
                    Ich denke mal das ist eine Glaubensfrage die jeder für sich entscheiden sollte. Ich mach es wie ich schon schrieb mit entsprechender sorgfalt und vorsicht und bin bisher sehr gut damit gefahren


                    Wolfgang

                       1 2 3 4 5 .. 7
                       1 2 3 4 5 .. 7
                      Skalenscheibenhintergrundblech   bearbeitet   Gastronomie-Glasreiniger   oberflächenentspanntem   zusammen   Elektrolytkondensatoren   Auflösungserscheinungen   Wasserreinigungsmethode   Wasserenthärtungsanlage   waschen   aussehen   Zuletzt   Mäuse-Verdauungsprodukten   oberflächenentspanntes   Chassis   Oberflächenentspannern   Reinigungsflüssigkeiten   Röhren-Chassis   hinterher   Natürlich