| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

Wumpus-Gollum-Forum von "Welt der Radios".
Fachforum für Sammler, Interessierte, Bastler
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

Soll man Röhren-Chassis waschen, damit sie hinterher wie neu aussehen?
  •  
 1 2 3 4 5 6 7
 1 2 3 4 5 6 7
29.04.13 10:27
Volker 

WGF-Premiumnutzer

29.04.13 10:27
Volker 

WGF-Premiumnutzer

Re: Soll man Röhren-Chassis waschen, damit sie hinterher wie neu aussehen?

Hallo zusammen,

das Thema lässt mir keine Runde. Unter der Dusche (wo auch sonst bei dem Thema ) ist mir dazu was eingefallen. Rainers Argumente gegen das Waschen sind einleuchtend. Warum wird dann trotzdem mit Erfolg gewaschen? Ich denke, es kommt darauf an, dass möglichst kurz und nicht zu heiß gewaschen wird. Dann ist nicht genügend Zeit für die Kapillarwirkung des Wassers, tief in die feinen Ritzen einzudringen, zum Beispiel bei den Spulen und Trafoblechen. Nach der Kurzwäsche muss selbstverständlich sofort für eine schnelle Trocknung gesorgt werden. Wie genau das Waschen und Trocknen vorsichgeht, wurde ja - so meine ich - noch nicht im Detail erklärt.

Ich glaube auch nicht, dass jemand seine Chassis über Nacht in Seifenlauge einweicht. Das würde ich auch nie machen. Es soll ja Leute geben, die die Chassis in der Spülmaschine waschen. Wenn das ein paar Mal gut gegangen ist, überzeugt mich das nicht von der Ungefährlichkeit.

Das Skalenglas darf selbstverständlich nicht gewaschen werden. Die bedruckte Innenseite ist extrem empfindlich und verträgt in manchen Fällen noch nicht einmal eine Berührung. Das merkt man leider immer dann, wenn der Schaden schon angerichtet ist.

Zuletzt bearbeitet am 29.04.13 10:31

    !
    !!! Photos, Graphiken nur über die Upload-Option des Forums, KEINE FREMD-LINKS.    

    !!! Keine Komplett-Schaltbilder, auf denen Urheberrechte Anderer liegen!

    Nicht nur den neuesten Beitrag eines Threads lesen.

    Keine Fotos, auf denen Personen erkennbar sind, ohne deren schriftliche Zustimmung.
    29.04.13 11:34
    wumpus 

    Administrator

    29.04.13 11:34
    wumpus 

    Administrator

    Re: Soll man Röhren-Chassis waschen, damit sie hinterher wie neu aussehen?

    Hallo Volker,

    oberflächenentspanntes Wasser dringt sehr schnell durch Kapillarwirkung vor. Es mag aber durchaus Fälle geben, wo diese Naßreinigung funktioniert.

    Ich denke allerdings, man sollte bei generellen Empfehlungen zur Naßreinigung eben auch die Risiken aufzählen. Auch Papierkondensatoren mit verletzter Oberfläche könnten noch aufgezählt werden. Die Skalenscheiben hast Du ja schon angesprochen.

    Ich selbst kann mich an ein Gerät erinnern, das wirklich saudreckig war, sogar mit Mäuse-Verdauungsprodukten kräftig angereichert. Man stand vor der Entscheidung "wegwerfen" oder "duschen". Das Duschen funktionierte ganz gut. Mit einem Föhn und viel Schütteln und drehen wurde das Gerät (scheinbar) wieder gut trocken. Drei Tage noch gewartet. Skalenseil musste neu aufgelegt werden, weil ausgeleiert. Dann spielte das Radio.

    Nach ca. 4 Wochen meldete sich der Besitzer und meldete festsitzenden Drehkondensator. Bei der Wiedergangbar-Machung fiel mir dann eben auch der Netztrafo auf. Da hatten sich die Blechlamellen teilweise aufgebogen (Rost zwischen den Platten).




    Gruß von Haus zu Haus
    Rainer (Forumbetreiber)

      29.04.13 11:54
      Ronn 

      WGF-Premiumnutzer

      29.04.13 11:54
      Ronn 

      WGF-Premiumnutzer

      Re: Soll man Röhren-Chassis waschen, damit sie hinterher wie neu aussehen?

      Ich kann auch mit kurzen Duschen bei anschließendem "Fönen" mich nicht dem Thema anfreunden.
      Wir haben damals in der Entwicklung Herrschaften von Ingenieure und tausende von Mark eingesetzt um Elektronik soweit gegen Natureinflüsse abzuschotten, dass diese gesetzlichen Vorschriften und dem Einsatz am Luftfahrzeug gerecht wird. Feuchtigkeit hat da nichts an den elektronischen Bauteilen zu suchen ... es reicht ein kurzer Kontakt um die Zuverlässigkeit eines Bauteils praktisch nicht mehr vorhersagbar zu machen.

      Und der Verlust eines historischen Empfängers wegen Feuchtigkeit zu riskieren .... nie! Weder bei eigenen Geräten noch bei "Kundengeräten"! Dieses Russische Roulette widerspricht meiner jahrzehntelangen Philosophie und Tätigkeit in diesem Bereich. Aber jeder wie er will.

      Gruss Ronn

      Zuletzt bearbeitet am 29.04.13 11:59

        29.04.13 12:31
        roehrenfreak

        nicht registriert

        29.04.13 12:31
        roehrenfreak

        nicht registriert

        Re: Soll man Röhren-Chassis waschen, damit sie hinterher wie neu aussehen?

        Hallo Ronn,

        wir kommen ja aus der gleichen beruflichen Ecke und ich kann Deine Auffassung nur unterstreichen. Aus meiner Praxis als Fluggerätelektroniker könnte ich unzählige Beispiele von Schäden durch Feuchtigkeit aufzählen.

        Wie beispielweise der Fall an einem Flugzeug, bei dem durch Undichtigkeit einer Drainageleitung oberhalb des Gerätegestells Wasser in diverse Computer eindrang. Soviele Fehlermeldungen auf einmal habe ich auf dem Fehlerausdruck des CMC (Central Maintenance Computer) noch nie gesehen. Als wir die betroffenen "Kisten" herausholten, wurde ein Teil der Schäden sichtbar. Korrosion überall, selbst in den Steckverbindungen (Shelf-Disconnect) war Wasser zu finden. Und dabei werden die Gestelle durch die Kühlgebläse (Equipment Cooling Supply- and Suction Fans) kräftigst durchblasen!

        In der Kabine sind uns Stecker durch tropfendes Wasser aus dem Oberdeck "abgesoffen" und beim Abstecken regelrecht explodiert (die Elektrolyse hat bereits im Innern gefährliches Wasserstoff/Sauerstoffgasgemisch gebildet). Stecker, die durch Gummiabdichtungen eigentlich vor dem Eindringen von Feuchtigkeit geschützt sein sollten!!

        Die in der Luftfahrt verwendeten Steckverbindungen sind schon sehr robust und chemisch beständig. Aber Feuchtigkeit und die äusserst aggresive Hydraulikflüssigkeit "Skydrol" haben uns in der Vergangenheit immer wieder Probleme bereitet. Naja - so war unser Job wenigstens irgendwie krisensicher

        An einer anderen Maschine ließ sich die Bodenstromversorgung nicht einschalten. Ursache dafür war ein defekter Steuercomputer, an dem bereits ausssen Wasserlaufspuren zu erkennen waren. Neugierig wie wir waren, haben wir das Gerät geöffnet und staunten nicht schlecht. Eine der Platinen war gut zur Hälfte abgebrannt! Und das, wo doch die Platinen mit einem recht dicken Klarlack ummantelt sind, um sie vor Feuchtigkeit zu schützen...

        Das könnte ich fortsetzen bis zum Sanktnimmerleinstag. Wasser und Elektronik sind sich nun einmal "spinnefeind"!

          29.04.13 13:11
          Wolfgang2 

          WGF-Premiumnutzer

          29.04.13 13:11
          Wolfgang2 

          WGF-Premiumnutzer

          Re: Soll man Röhren-Chassis waschen, damit sie hinterher wie neu aussehen?

          Hallo zusammen

          Ich weiche meine Geräte natürlich nicht über Nacht in Seifenlauge ein und das Glas oder wie ich schon schrieb Displays werden ausgebaut oder geschützt. Was Rainer zu den Kondensatoren schreibt ist richtig. Nur wenn der undicht ist gehört der eh raus. Und wie ihr immer so schön schreibt, alte Kondis gehören getauscht. Also sind die ja nicht das Problem.
          Noch eine kleine anmerkung zum Reinigen. Es gibt Firmen die hochwertige Geräte nach Brandschäden oder ähnlichem im Auftrag der Versicherungen wieder reinigen. Dreimal dürft ihr raten wie die das machen. Mit Wasser und Seife. Die haben allerdings spezielle Trockengeräte. Die gehen mit wärme und Unterdruck um das Wasser zu entfernen.
          Rainer schrieb von einem Poti was festging. Da gibt es blau gelbe Sprühflaschen mit Kriechöl das auch Feuchtigkeit verdrängt. Ich sprühe wenn ich ein Gerät zum reinigen zerlegt habe sowieso alle Poties und deren Achsen mit entsprechenden Mitteln ein. Da gibt es nachher auch keinen Ärger
          Zum Thema Spülmaschiene kann ich auch nur eins sahen. Bloß nicht machen. Das Zeug ist derartig agressiv da würd ich nichts reistecken. Ich hab mir schon Knöpfe aus Alu versaut, und da lief das Teil im Schonwaschgang für Gläser. Also nie wieder weils einfach zu gefährlich ist. Aber ansonnsten, rein in die Dusche.

          Wolfgang

            29.04.13 13:23
            Matt 

            WGF-Nutzer Stufe 3

            29.04.13 13:23
            Matt 

            WGF-Nutzer Stufe 3

            Re: Soll man Röhren-Chassis waschen, damit sie hinterher wie neu aussehen?

            hallo alles

            Ich putze ja mit Dusche, aber Trafo und wasserempfindliche Teile wird da ausgebaut.
            Bisher nur eine Oszi und einige Einschübe gewascht.

            Dann wird Einschübe ins Gas-Herde reingeschoben und mit Sparflamme trockenen lassen, dabei müsste Klappe teiloffen sein.
            Bei mir gibt da keine Problem, da dort Keramiklötleiste verwenden wird.

            Und habe damit keine Problem, bloss ist Wackelkontakt behoben.

            Grüss
            Matt

              29.04.13 19:28
              tomauswustrow 

              WGF-Nutzer Stufe 2

              29.04.13 19:28
              tomauswustrow 

              WGF-Nutzer Stufe 2

              Re: Soll man Röhren-Chassis waschen, damit sie hinterher wie neu aussehen?

              Hallo,
              Zu den Thema scheint es ja genauso viele Meinungen zu geben wie es Mitglieder im Forum gibt :)
              Dann noch meinen Senf dazu: Wasser + Radios geht garnicht . Fertig.
              Auch finde ich es schrecklich wenn man den Geräten sämtliche Patina und auch die Würde nimmt.
              Momentan restauriere ich bespielsweise ein Express Fahrrad von 1957?. Wobei sich meine Restaurierung hauptsächlich darauf beschränkt das Teil wieder auf die Strasse zu bringen und den jetzigen Zustand zu konservieren.
              Zum fahren wurde es gemacht und das soll es auch.
              Die Aufkleber und Verzierungen wären auch nicht zu ersetzen.
              Genauso verhält es sich meines Erachtens nach mit einem Radio was ja meisst dazu gebaut wurde das es benutzt wird und man damit Musik hört.
              Wozu also bzw. Wo liegt der Sinn ein vielleicht 60 oder 70 Jahre altes Radio in einen Zustand zu versetzen in dem es auch neu nie gewesen ist ?
              Meine bescheidene Meinung dazu :)

                29.04.13 21:54
                apollo 

                Administrator

                29.04.13 21:54
                apollo 

                Administrator

                Re: Soll man Röhren-Chassis waschen, damit sie hinterher wie neu aussehen?

                Hallo zusammen,
                ich hab jetzt mal ein Gerät gefragt.
                Und nein, nein, nein, der Wasserhahn hebt den Hinweis nicht auf.
                Der hat einen anderen Sinn.



                Netten Gruß,
                Alfred

                Datei-Anhänge
                PICT1312.JPG PICT1312.JPG (97x)

                Mime-Type: image/jpeg, 205 kB

                  29.04.13 22:16
                  Ronn 

                  WGF-Premiumnutzer

                  29.04.13 22:16
                  Ronn 

                  WGF-Premiumnutzer

                  Re: Soll man Röhren-Chassis waschen, damit sie hinterher wie neu aussehen?

                  apollo:
                  ...
                  Und nein, nein, nein, der Wasserhahn hebt den Hinweis nicht auf.
                  Der hat einen anderen Sinn.
                  ...

                  Bei Kontakt mit Wasserhahn, Gerät bitte be-erdigen!

                    29.04.13 22:55
                    DC1MF 

                    WGF-Nutzer Stufe 3

                    29.04.13 22:55
                    DC1MF 

                    WGF-Nutzer Stufe 3

                    Re: Soll man Röhren-Chassis waschen, damit sie hinterher wie neu aussehen?

                    Hallo,
                    ich sehe das nicht so eng. Vor 4 Jahren habe ich eine Philips Philetta im Geschirrspüler gehabt, die funktioniert immer noch ohne Probleme.
                    Einen Bericht darüber müsste noch im Forum sein.
                    Um 1970 habe ich bei einer großen deutschen Firma im Reparaturbereich und im Musterbau gearbeitet, da kamen Geräte von Großbaustellen zur Reparatur. Die Kollegen haben die Geräte zerlegt und die Teile (auch Platinen) in einer Maschine gewaschen.
                    Wie sagt der Kölner: Jeder Jeck ist anders.
                    Viele Grüße aus Fraham
                    Helmut

                    Zuletzt bearbeitet am 29.04.13 23:00

                       1 2 3 4 5 6 7
                       1 2 3 4 5 6 7
                      oberflächenentspanntem   Zuletzt   Natürlich   waschen   aussehen   hinterher   zusammen   oberflächenentspanntes   Wasserenthärtungsanlage   Mäuse-Verdauungsprodukten   Auflösungserscheinungen   Oberflächenentspannern   Gastronomie-Glasreiniger   Reinigungsflüssigkeiten   Chassis   Elektrolytkondensatoren   Wasserreinigungsmethode   Skalenscheibenhintergrundblech   bearbeitet   Röhren-Chassis