| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

Wumpus-Gollum-Forum von "Welt der Radios".
Fachforum für Sammler, Interessierte, Bastler
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

Erste Telefunken Transistoren OC601 / OC604, 1954 - 1960 u. Telefunken Kamerad
  •  
 1 2 3
 1 2 3
18.06.18 16:33
wumpus 

Administrator

18.06.18 16:33
wumpus 

Administrator

Re: Erste Telefunken Transistoren OC601 / OC604, 1954 - 1960 u. Telefunken Kamerad

Opa.Wolle:
Hi, mein Vorschlag lautet: Rainer mach doch hier einen neuen Beitrag nur für den Kameraden auf! Sonst geht der noch unter!

Viele Grüße aus Loccum, Wolfgang.

Wer niemals fragt, bekommt nicht einmal ein Nein zur Antwort!

Hallo Wolfgang,

kann leider Threads nicht voneinander trennen, habe aber zumindest den Betreff etwas angepasst.


Grüße von Haus zu Haus
Rainer, DC7BJ (Forumbetreiber)
Ein Leben ohne Facebook ist möglich und sinnvoll.

Welt der alten Radios:
http://www.welt-der-alten-radios.de

Wumpus-Gollum-Forum:
http://www.wumpus-gollum-forum.de/forum

Virtuelle Voxhaus-Gedenktafel:
http://www.voxhaus-gedenktafel.de

!
!!! Photos, Graphiken nur über die Upload-Option des Forums, KEINE FREMD-LINKS.    

!!! Keine Komplett-Schaltbilder, auf denen Urheberrechte Anderer liegen!

Nicht nur den neuesten Beitrag eines Threads lesen.

Keine Fotos, auf denen Personen erkennbar sind, ohne deren schriftliche Zustimmung.
19.06.18 13:42
WalterBar 

WGF-Premiumnutzer

19.06.18 13:42
WalterBar 

WGF-Premiumnutzer

Re: Erste Telefunken Transistoren OC601 / OC604, 1954 - 1960 u. Telefunken Kamerad

Hallo zusammen,

wie zu erwarten war, funktionieren die OC602spez als HF-Rückkopplungsaudion nicht
in Emitter- sondern nur in Basisschaltung. Das ist schade, denn es gibt sie momentan
- preiswerter als damals - zu kaufen.

Für die Testschaltung habe ich den Kosmos-Experimentierkasten aus dem Jahr 1962 genommen.
Leider schwächeln die Kontakte der Nieten der Quetschdrekos doch schon sehr. Zur
Verwendung kamen OC602 orange und OC602spez rot mit exakt gleichem Beta von 32.









Gruss
Walter

Datei-Anhänge
OC602 MW-Rückkopplungsaudion in Emitterschaltung.jpg OC602 MW-Rückkopplungsaudion in Emitterschaltung.jpg (27x)

Mime-Type: image/jpeg, 204 kB

Schema OC602 MW-Rückkopplungsaudion in Emitterschaltung.jpg Schema OC602 MW-Rückkopplungsaudion in Emitterschaltung.jpg (26x)

Mime-Type: image/jpeg, 293 kB

Ausblick auf Herbstbastelei.jpg Ausblick auf Herbstbastelei.jpg (9x)

Mime-Type: image/jpeg, 178 kB

TR1 Nachbau 3. ZF-Stufe.jpg TR1 Nachbau 3. ZF-Stufe.jpg (6x)

Mime-Type: image/jpeg, 278 kB

14.07.18 10:03
WalterBar 

WGF-Premiumnutzer

14.07.18 10:03
WalterBar 

WGF-Premiumnutzer

Re: Erste Telefunken Transistoren OC601 / OC604, 1954 - 1960 u. Telefunken Kamerad

Hallo zusammen,

mit den Tests zur Telefunken's OC602 Oszillatorschaltung anno 1954-1955 tue ich mich (erwartungsgemäss) schwer. Es ist grundsätzlich nicht das Problem, diese Schaltung zum Schwingen zu bringen. Auch eine Sinusform ist je nach Dimensionierung zu erhalten. Aber entweder reissen die Schwingungen ab, wenn der Drehko grössere Werte annimmt oder der Abstimmbereich ist zu klein (meistens beides). Mehr als 500 kHz konnte ich bislang nicht erreichen.

Was ich bisher eindeutig ermittelt habe ist, dass die untere Spulenanzapfung zur Auskopplung von 0,5Vss unter 10% vom kalten Ende erfolgen muss und die zweite Wicklung etwa die Grösse der Schwingkreisinduktivität haben muss. Der 200pF Koppelkondensator ist in seiner Grösse sehr kritisch. Analog zum Telefunken Kamerad ist ein Kreuzwickel zur Verringerung der Wickelkapazitäten hilfreich.

Gestern bin ich auf den Gedanken gekommen, anstelle des Foliendrehkos einen Luftdrehko zu versuchen, denn sowohl Regency als auch Telefunken haben das auch so gemacht. Der Oszillator verhält sich dabei in der Tat "gutmütiger", obwohl noch nicht alle Probleme damit gelöst sind. Einen doch recht grossen Luftdrehko nimmt man in einem räumlich begrenzten Taschenradio sicherlich nicht freiwillig. Kann mir jemand erklären, warum das hier so kritisch ist? Die damit erreichbare höhere Kreisgüte reicht mir aber als Erklärung nicht aus.







Gruss
Walter

Zuletzt bearbeitet am 14.07.18 14:17

Datei-Anhänge
Oszillatorschaltung mit OC602.jpg Oszillatorschaltung mit OC602.jpg (4x)

Mime-Type: image/jpeg, 216 kB

Testoszillator mit OC602.jpg Testoszillator mit OC602.jpg (6x)

Mime-Type: image/jpeg, 214 kB

Oszillator mit OC602 bei 1,2 MHz.jpg Oszillator mit OC602 bei 1,2 MHz.jpg (3x)

Mime-Type: image/jpeg, 201 kB

Gestern 11:33
WalterBar 

WGF-Premiumnutzer

Gestern 11:33
WalterBar 

WGF-Premiumnutzer

Re: Erste Telefunken Transistoren OC601 / OC604, 1954 - 1960 u. Telefunken Kamerad

Hallo zusammen,

die Katze ist aus dem Sack, und die Dimensionierung des OC602-Oszillators ist nun auch klar.

Die Induktivität des Schwingkreises beträgt 327 µH und lässt sich mit der Thompson'schen Schwingungsformel leicht berechnen.

Der Anzapf für den 200pF Kondensator muss aber schon bei 24µH vom kalten Ende erfolgen. Es ist im Frequenzbereich zwischen 770 und knapp über 1700 kHz an diesem Punkt eine Amplitude von etwa 10Vss messbar! Man kann sich ausrechnen, welche hohe Spannung am heissen Ende des Schwingkreises dann herrschen kann. Das erklärt vielleicht auch die Wahl eines Luftdrehkos im Original.

Um die 0,5V Auskopplung zur Eingangsstufe zu realisieren, brauchte ich folglich auch nur 3 Windungen um das kalte Ende der Schwingkreisspule mit Schaltdraht zu wickeln.

Die Grösse der Rückkopplungsspule habe ich mit 190 µH ermittelt. Wenn ich sie im Wicklungssinn umkehre, dann schwingt der Oszillator im Frequenzbereich zwischen 2,5 und 3,6 MHz. Beim Nachdenken über diesen Effekt werden wohl noch einige Flaschen Bier draufgehen, was aber bei diesem Wetter kein Problem ist (oder doch?)...

Gruss
Walter

Zuletzt bearbeitet am 16.07.18 15:52

Datei-Anhänge
TR1 Nachbau - funktionierender Oszillator.jpg TR1 Nachbau - funktionierender Oszillator.jpg (5x)

Mime-Type: image/jpeg, 221 kB

 1 2 3
 1 2 3
HF-Rückkopplungsaudion   Telefunken   Mittelwellen-Rückkopplungsaudion   welt-der-alten-radios   Experimentierbaukasten   Voxhaus-Gedenktafel   Transistoren   Wumpus-Gollum-Forum   Primärgleichstromwiderstand   Basiswiderstandseinstellung   Sättigungs-Zeit-Fläche   Röhren-Hersteller-Codes   1-Röhren-Rückkopplungsaudion   Kosmos-Experimentierkasten   Collector-Basiskapazität   Übersetzungsverhältnis   50W-Gegentakt-Schaltverstärker   Schwingkreisinduktivität   Kamerad   wissen-aktuell-11251-2010-02-18