| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

Wumpus-Gollum-Forum von "Welt der Radios".
Fachforum für Sammler, Interessierte, Bastler
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

Sammmlung von Uralt-Detektoren
  •  
 1 2 3 4 5 .. 7
 1 2 3 4 5 .. 7
13.02.08 15:58
lasse.ljungadal

nicht registriert

13.02.08 15:58
lasse.ljungadal

nicht registriert

Sammmlung von Uralt-Detektoren

Hallo liebe Radiofreunde,
hallo Rainer,

wer alte Detektorapparate sammelt, hat mitunter die Schwierigkeit, eine richtige Zuordnung (Hersteller,
Baujahr, technische Beschreibung usw.) vorzunehmen.

Das beste Beispiel hierfür ist Rainers Detektoren-Sammlung mit bisher nicht identifizierten Apparaten.
Gern hätte man dann Informationen, die man aufgrund des Herstellungsjahres vor rund 80 Jahren nur sehr schwer erhalten kann, insbesondere dann, wenn es ausländische Hersteller sind und diese Firmen in der Regel auch nicht mehr existieren.

Hier hilft nur eine zeitaufwendige Recherche über das Internet (weltweite Sammlungen der privaten Sammler und Museen, Suche über deutsche und ausländische Suchmaschinen usw.).

Ich z.B. habe fünf originale alte Detektoren aus Schweden (Hersteller: Luxor, Christian Berg, Radiola, ESS und ELKA) aus den zwanziger Jahren. Die Firma Christian Berg (seinerzeit in Malmö) z.B. hat nur in den Jahren 1925 bis 1928 existiert und produziert.

Oft werden über das bekannte online-Auktionshaus schwedische Detektoren angeboten, die mitunter auch nicht identifizierbar sind. Für die Identifizierung, ob es sich u.U. um einen schwedischen Detektor handelt (in Deutschland zahlreich auf dem Markt) hilft aber die Kennzeichnung der Buchse für den Erdanschluss weiter. Der Erdanschluss ist mit dem Buchstaben "J" (schwedisch "Jord"= Erde) anstatt mit "E" (wie bei deutschen Fabrikaten) gekennzeichnet.

Dies erleichtert die Eingrenzung auf das Herkunftsland und so gibt es sicherlich auch für andere Länder einen anderen Kennbuchstaben für den Erdanschluss. Vielleicht können andere Leser hier in diesem Forum ihr Wissen preisgeben.

Nun zu Deiner schönen Detektoren-Sammlungseite, lieber Rainer !

Dein aufgeführter Luxor-Detektor ist mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit ein schwedisches
Produkt; einen deutschsprachigen Hersteller mit diesem Namen kenne ich nicht. Hinsichtlich des Baujahres muss man recherchieren. Du kannst ja einmal die Erdanschlussbuchse kontrollieren, welche Kennzeichnung sie trägt.

Deine unbekannten Detektoren habe ich mir abgespeichert. Ich werde demnächst - bei schlechtem Wetter - mir die Mühe machen, "Spurensuche" im weltweitem Internet zu betreiben (weltweite Sammlerseiten, Suchmaschinen usw.) Vielleicht gelingt es, den einen oder anderen Detektor zu identifizieren.

Vorab würde ich Dich aber bitten wollen, bei den nicht identifizierten Empfängern die Kennzeichnung
der Erdanschlussbuchse zu überprüfen. Dies kann eine Eingrenzung sein und eine "Spurensuche" etwas
erleichtern.

Deine Ausführungen zum Empfang von DRM-Signalen über einen Detektorempfänger sind hochinteressant.
Damit ist doch der Beweis erbracht, dass unsere gesammelten Detektoren bei fortschreitender Digitalisierung keine "Vitrinen-Ausstellungsstücke" werden.

MfG
Peter

Radiotechnik und Rundfunkempfang sind die größten Erfindungen des
vorherigen Jahrhunderts und bleiben uns trotz heutiger Digitalisierung
lange erh

Editiert 13.02.08 15:59

!
!!! Photos, Graphiken nur über die Upload-Option des Forums, KEINE FREMD-LINKS.    

!!! Keine Komplett-Schaltbilder, auf denen Urheberrechte Anderer liegen!

Nicht nur den neuesten Beitrag eines Threads lesen.
13.02.08 20:56
wumpus 

Administrator

13.02.08 20:56
wumpus 

Administrator

Re: Sammmlung von Uralt-Detektoren

Hallo Peter,
der Hinweis mit dem J ist sicher ein guter Rat. Natürlich wäre die Suche nach Informationen über die unklaren Modelle eine grosse Hilfe. Man selbst kommt ja zu nichts. Zuviel Projekte.

Ich will auch bei mir nach J-Spuren suchen und gebe das Ergebis hier bekannt.

MFG Rainer

Möge die Welle mit uns sein und kein Mögel-Dellinger-Effekt auftreten.

14.02.08 07:22
wumpus 

Administrator

14.02.08 07:22
wumpus 

Administrator

Re: Sammmlung von Uralt-Detektoren

Hallo Peter,
ich habe mir die Detektoren angesehen, insoweit ich Sie zur Verfügung habe (der Luxur ist nicht mehr bei mir, ich konnte aber nachfragen, der jetzige Besitzer sagt, es muss sich bei dem Modell um einen Umbau handeln). Kein J weit und breit.


MFG Rainer

Möge die Welle mit uns sein und kein Mögel-Dellinger-Effekt auftreten.

19.02.08 14:35
lasse.ljungadal

nicht registriert

19.02.08 14:35
lasse.ljungadal

nicht registriert

Re: Sammmlung von Uralt-Detektoren

Hallo Rainer,

danke für Deine Nachschau !

Die Spurensuche kann damit weltweit losgehen !

Ich bin gerade dabei, die angekündigten 5 schwedischen Detektoren noch einmal zu fotografieren, weil mir meine bisherigen Bilder mit den abgebildeten Kopfhörern nicht gefallen und in Deiner Detektorseite damit etwas störend wirken könnten.

Ich schicke sie Dir nachher rüber !

MfG
Peter

Radiotechnik und Rundfunkempfang sind die größten Erfindungen des
vorherigen Jahrhunderts und bleiben uns trotz heutiger Digitalisierung
lange erhalten.

19.02.08 16:23
lasse.ljungadal

nicht registriert

19.02.08 16:23
lasse.ljungadal

nicht registriert

Re: Sammmlung von Uralt-Detektoren

Hallo Rainer,

hier folgen jetzt die Bilder von den 5 schwedischen Detektoren:

1. Luxor, Modell Z III ca. 1927 Holzgehäuse und absolute Rarität
-Metalldrehkondensator und ein Variometer-

2. Radiola, Modell "Unknown" ca. 1928 Holzgehäuse und Hebel-für Lautstärke (laut, leise)
-Luftdrehkondensator und Aufsteckdetektor-

3. Christian Berg, Modell "Unknown" ca. 1928 Holzgehäuse
-Metalldrehkondensator und Aufsteckdetektor-

4. ESS, Modell "Hjärteress" ca. 1927 Bakelitgehäuse
-Luftdrehkondensator und Aufsteckdetektor-

5. ELKA, Modell "Unknown" ca. 1926 Holzgehäuse
-Luftdrehkondensator und Aufsteckdetektor-.

Den Luxor-Detektor habe ich bisher erst einmal bei einem finnischen Sammler entdecken können.

Den Christian Berg-Detektor habe ich dreimal hochgeladen; er erscheint einfach nicht als Datei-Anhang.
GGf. muss hier gelöscht werden oder ich muss noch einmal nachladen !

MfG
Peter


Radiotechnik und Rundfunkempfang sind die größten Erfindungen des
vorherigen Jahrhunderts und bleiben uns trotz heutiger Digitalisierung
lange erhalten.

Datei-Anhänge
Luxor Z iii.JPG Luxor Z iii.JPG (315x)

Mime-Type: image/jpeg, 93 kB

Radiola.JPG Radiola.JPG (313x)

Mime-Type: image/jpeg, 67 kB

ESS Hjrteress.JPG ESS Hjrteress.JPG (279x)

Mime-Type: image/jpeg, 60 kB

ELKA-Detektor.JPG ELKA-Detektor.JPG (311x)

Mime-Type: image/jpeg, 81 kB

19.02.08 16:31
lasse.ljungadal

nicht registriert

19.02.08 16:31
lasse.ljungadal

nicht registriert

Re: Sammmlung von Uralt-Detektoren

Hallo Rainer,

hier ist auch der nachgelaqdene Christian Berg-Detektor (Firma von 1925 bis 1928).

Ich hatte wohl bei der Bildrbearbeitung die Bildgrößenreduzierung vergessen.

MfG
Peter


Radiotechnik und Rundfunkempfang sind die größten Erfindungen des
vorherigen Jahrhunderts und bleiben uns trotz heutiger Digitalisierung
lange erhalten.

Datei-Anhänge
Christian Berg.JPG Christian Berg.JPG (278x)

Mime-Type: image/jpeg, 37 kB

20.02.08 08:16
wumpus 

Administrator

20.02.08 08:16
wumpus 

Administrator

Re: Sammmlung von Uralt-Detektoren

Hallo Peter,
vielen Dank für die Bereitstellung der Photos. Ich habe sie in meine Auflistung von Detektorradio http://www.oldradioworld.de/gollum/xsetsd.htm aufgenommen. Vielleicht kannst Du dort die Einträge nochmal auf Richtigkeit prüfen?

MFG Rainer

Möge die Welle mit uns sein und kein Mögel-Dellinger-Effekt auftreten.



Editiert 20.02.08 08:17

20.02.08 19:56
lasse.ljungadal

nicht registriert

20.02.08 19:56
lasse.ljungadal

nicht registriert

Re: Sammmlung von Uralt-Detektoren

Hallo Rainer,

ich habe Deine Detektorseite auf die neu aufgenommenen Detektoren überprüft.

Herzlichen Dank für die Aufnahme !

Trotzdem denke ich, müssen einige kleine Eintragungen geändert werden:

1. Der Christian Berg D. ist ein echter Ch. Berg - Detektor -made in Schweden - . Die Firma existierte
nur von 1925 bis 1928 in Malmö. Dieses Modell habe ich damals im RMorg -ID-Nr. 112940 - anlegen
lassen. Auf der Firmenseite findet man 2 Fotos, die ich als Beweis recherchiert habe: 1. ein altes Foto
von dem ehemaligen Geschäftslokal in Malmö und eine schwedische Aktie, da die Firma eine Aktien-
gesellschaft war. Auch ein schwedischer Detektor-Sammler hat diesen Detektor in seiner Sammlung.
Die Fragezeichen können weg und Herstellungsland ist Schweden.

2. Der ESS-Detektor ist ein schwedischer Detektor. ESS steht für Erik Sundberg Sigtuna. Sigtuna ist ein
kleinerer Ort nahe Stockholm. Dieser Detektor ist auch im RMorg -ID-Nr. 118255 - erfasst und die
Fotos hierzu stammen von mir.
Das Fragezeichen kann weg und Herstellungsland ist Schweden.

3. Die Angaben zum Luxor-Detektor sind korrekt.

4. Der Radiola-Detektor ist ebenfalls ein schwedisches Produkt. Radiola ist ein bekanntes schwedisches
Markenzeichen und der Hersteller heißt korrekt "SRA Svenska Radioaktiebolaget" in Stockholm; dies
sagt aber kein Mensch. Diesen Detektor habe ich damals ebenfalls im RMorg unter der ID-Nr. 112961 -
anlegen lassen. Hier findet man auch weitere "Radiola-Runddosen-Detektoren und auf der Firmenseite
die Radiola-Logos der Firma SRA.
Eine Verbindung zu "Minerva" und "Österreich" ist mir völlig unbekannt.

Und nun kommt der "Hammer"weil ich gestern abend noch einmal recherchiert und auch im RMorg nach-
geschaut habe.

5. Der ELKA-Detektor (mit 4 Anschlüssen an der Stirnfront: 3x Antenne und 1x Erde (Jord) soll laut
RMorg eine Exportversion des Amato A5011 der Herstellungsfirma "Radio Amato, Otto Lootze in Berlin
sein (ID-Nr. 75839). Wenn man sich das Modell A5011 anschaut (Id-Nr. 16171) - mit nur 3
Anschlüssen an der Stirnseite - bestehen für mich jetzt keine Zweifel mehr, dass es ein Produkt
von Radio-Amato in Berlin ist. Beide Modelle haben auch ein Flachspulen-Variometer; ich hatte es
als Luftdrehkondensator gedeutet.
Demzufolge wäre Deutschland richtig, aber Hamburg unrichtig.

Zum Wochenende beginne ich mit der weiteren Recherche zu den "Unknown-Modellen).

MfG
Peter

Radiotechnik und Rundfunkempfang sind die größten Erfindungen des
vorherigen Jahrhunderts und bleiben uns trotz heutiger Digitalisierung
lange erhalten.

20.02.08 22:15
wumpus 

Administrator

20.02.08 22:15
wumpus 

Administrator

Re: Sammmlung von Uralt-Detektoren

Hallo Peter,
vielen Dank für die von mir erbetene Durchsicht. Ich habe die Korrekturen vorgenommen, auch auf der englischsprachigen Seite.

Die genannten ID-Nummern kann ich nicht nachvollziehen, da ich als nichtzahlender Gast im besagten Forum wohl keinen Suchzugriff habe.

Zu dem Elka will ich auch noch mal in meinen Unterlagen kramen.

Vielleicht kommen wir auch noch hinter die "Geheiminisse" der restlichen "Unbekannten".

MFG Rainer

Möge die Welle mit uns sein und kein Mögel-Dellinger-Effekt auftreten.

21.02.08 00:03
lasse.ljungadal

nicht registriert

21.02.08 00:03
lasse.ljungadal

nicht registriert

Re: Sammmlung von Uralt-Detektoren

Hallo Rainer,
hallo Radiofreunde,

die Änderungen auf Deiner Detektorseite sind okay !

Das RMorg ist ja nun einmal für jeden Nutzer dieses Forums eine "nichtversiegende Quelle", wenn
man hinsichtlich einzelner Geräte recherchiert, um Fotos, technische Details usw. zu ermitteln.
Auch Ebay-Verkäufer nutzen dutzendweise diese Quelle für ihre Radioangebote.

Die Suchoptionen für einzelne Geräte sind für Mitglieder und auch Nichtmitglieder völlig gleich:

Beispiel: Man sucht einen Grundig Satellit 1400

1. Möglichkeit: man gibt auf der Startseite bei Modellname oder -Nr. ohne Hersteller
Folgendes ein: "Satellit 1400" und geht auf "GO".

Man erhält sofort das im RMorg angelegte Datenblatt für den Satelliten 1400 mit Fotos und
technischen Beschreibungen. Ggf. findet man auch unter "Mehr Bilder" weitere Fotos oder
eine Fehlermeldung "Nichtmitglied".

Dazu enthält das Datenblatt oben rechts eine ID-Nr. (Identitätsnummer); hier im Beispiel für
den Satelliten die "ID-Nr. 73202".

Diese ID-Nr. kann sich irgendwo vermerken und damit hat man die andere Suchoption:

2. Möglichkeit: unten links auf der Startseite des RMorg findet man das Eingabefeld "Model-Id".
Hier gibt man die bekannte Nr. 73202 des Satelliten 1400 ein und geht auf "GO".

Man erhält wiederum das Datenblatt des Satelliten 1400.

Als Nichtmitglied (Gast) weiterhin interessant ist natürlich die Radiofirmenübersicht und die
Röhrensuche.

MfG
Peter

Radiotechnik und Rundfunkempfang sind die größten Erfindungen des
vorherigen Jahrhunderts und bleiben uns trotz heutiger Digitalisierung
lange erhalten.

 1 2 3 4 5 .. 7
 1 2 3 4 5 .. 7
Erfindungen   Uralt-Detektoren   bearbeitet   Variante   Hersteller   Rundfunkempfang   heutiger   bleiben   Vitrinen-Ausstellungsstücke   Baujahr   Jahrhunderts   größten   Digitalisierung   Radiola-Runddosen-Detektoren   erhalten   Radiotechnik   vorherigen   Sammmlung   Mögel-Dellinger-Effekt   Detektor