| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

Wumpus-Gollum-Forum von "Welt der Radios".
Fachforum für Sammler, Interessierte, Bastler
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

Netzteilreparatur
  •  
 1 2
 1 2
27.04.19 15:44
Debo 

WGF-Nutzer Stufe 3

27.04.19 15:44
Debo 

WGF-Nutzer Stufe 3

Re: Netzteilreparatur

Das Ding ist aus den späten 70igern. Vielleicht gab es da noch keine Ringkerntrafos mit 800VA. Der hätte auch einen Rieseneinschaltstromstoß mit bis zu 80-fachem Nennstrom. Und nicht zu vergessen - damals gab es die Deutsche Bundespost mit dem Fernmelde-Technischen-Zentralamt (FTZ) und die gaben vor was erlaubt war in jedwelcher Abstrahlung des Schaltnetzteils direkt aus der Elektronik oder über die primärseitige Netzzuleitung und den Ausgangsanschlüssen. Das Zeichen des FTZ sieht du auf dem Rückseitelabel des Telefunken Videorekorders im parallelen Fred.

Gruss
Debo

Zuletzt bearbeitet am 27.04.19 15:48

!
!!! Photos, Graphiken nur über die Upload-Option des Forums, KEINE FREMD-LINKS.    

!!! Keine Komplett-Schaltbilder, keine Fotos, keine Grafiken, auf denen Urheberrechte Anderer liegen!
Solche Uploads werden wegen der Rechtslage kommentarlos gelöscht!

Nicht nur den neuesten Beitrag eines Threads lesen.

Keine Fotos, auf denen Personen erkennbar sind, ohne deren schriftliche Zustimmung.
29.04.19 07:58
HB9 

WGF-Premiumnutzer

29.04.19 07:58
HB9 

WGF-Premiumnutzer

Re: Netzteilreparatur

Hallo zusammen,

ein Schaltregler macht hier schon Sinn. Die 'analoge' Methode mit Längsregler mag wirkungsgradmässig bei maximaler Ausgangsspannung vielleicht mithalten, bei reduzierter Ausgangsspannung steigt die Verlustleistung aber ins Unermessliche. Beim Schaltregler sind die Verhältnisse deutlich besser, so dass auch bei tieferen Spannungen die volle Leistung möglich ist, was man im Datenblatt auch sieht, bei tieferen Spannungen sind höhere Ströme möglich.

Die GPIB-Schnittstelle wird meistens in automatisierten Umgebungen gebraucht, z.B. im serienmässigen Testen von Baugruppen, oder auch für aufwendigere Experimente, wo die Spannung oder der Strom einer vordefinierten Kurve folgen soll.

Zur Abschirmung: Einerseits konnte man damals wegen der obligatorischen Abnahme in gewissen Ländern weniger schummeln, andererseits ist dieses Gerät ein Laborgerät, und in Laboren sind je nach Art die EMV-Anforderungen noch viel höher. Man will ja den Prüfling und nicht die Messmittel prüfen.

Gruss HB9

01.05.19 14:33
Martin.M 

WGF-Premiumnutzer

01.05.19 14:33
Martin.M 

WGF-Premiumnutzer

Re: Netzteilreparatur

Hallo alle, Buchhaltung, WAF + Wirtschaftspolitik



Epcos B43456A5108M000
Elektrolytkondensator, Schraubanschlüsse, 1000 µF, 450 V, Baureihe B43456, 12000 Stunden bei 85°C zu je 29,-€
davon brauchen wir 6 Stück.

Epcos B43547A5477M000
Elektrolytkondensator, Einrastmontage, 470 µF, 450 V, Baureihe B43547, 8000 Stunden bei 105°C zu je 13,58
davon brauchen wir 2 Stück.

Eine Tüte Elkos für Kleinversorgung + 6 Stück Epcos LL für Ausgangsfilter, zusammen 21,50

div. Versandkosten,, 10,-


(6x 29)+(2x13,58)+21,5+10
--------------------------------

232,66 vorläufige Reparaturkosten


man sieht hier daß gute Sachen nicht immer günstig sind. Ab einem gewissen Freibetrag den jede Bastelstube hat muß man derartige von der Frau abnicken lassen. Bei diesem Gerät ist das eindeutig der Fall. ^

Das hier ist erstmal die Vorkalkulation. Die Tüte für Kleinversorgung und Ausgangsfilter ist unterwegs.
Dann gehts an die Wandler.

lG Martin

01.05.19 20:18
Debo 

WGF-Nutzer Stufe 3

01.05.19 20:18
Debo 

WGF-Nutzer Stufe 3

Re: Netzteilreparatur

Martin.M:
....man sieht hier daß gute Sachen nicht immer günstig sind. Ab einem gewissen Freibetrag den jede Bastelstube hat muß man derartige von der Frau abnicken lassen. Bei diesem Gerät ist das eindeutig der Fall. ^

Mein Frau hätte mich bei soviel Geräten daheim schon längst rausgeschmissen. Da wird nix mehr abgenickt
Die Frage ist auch, ob du wirklich das alles ersetzen musst, da du das Netzteil nachher wahrscheinlich nicht jeden Tag 8Std. einschaltest, oder in automatischen Teststationen rund um die Uhr ausser am Wochenende in der Fertigung einsetzen wirst, da hätte ich es bei den defekten Teilen gut sein lassen.

Gruss
Debo

Zuletzt bearbeitet am 01.05.19 20:25

03.05.19 19:20
Martin.M 

WGF-Premiumnutzer

03.05.19 19:20
Martin.M 

WGF-Premiumnutzer

Netzteil repariert+läuft

hallo allerseits,

Teil1:

Ersetzt wurden alle Röderstein-Elkos in den kleinen Versorgungen auf den Karten und der großen Platine,

die 1000/40 gegen langlebige die bis 125°C zulässig sind,
die 2200/16 gegen langlebige 2200/63 die bis 105°C zulässig sind.

Im Ausgangsfilter 2, die zerstörten 470/63 gegen Epcos LL , high ripple.

Also durchweg hochwertiges langlebiges Material.

Teil2: Nochmals wurden alle Versorgungen auf verdächtig niedrige Innenwiderstände überprüft, alles bestens.

Die großen High Ripple im Leistungsteil: da habe ich nichts unternommen da die Messwerte durchweg nett waren.

--- Last angeklemmt: einen 5,8 Ohm 100W Widerstand, parallel ein Voltmeter : STROM

Entweder es knallt, oder auch nicht. Das gehört beim Basteln manchmal dazu.


das Ausgangsfilter mit den zerknallten Elkos.



.. nach der Kur:
das Kupferblech ist übrigends der widerstand von der Stromsenke.
Die vieradrige Verkabelung ist Respekt vor den 40A, alles parallel.


das Kartenfach.
Die beiden Rödersteine hinter dem Netztrafo wurden auch getauscht gegen was besseres.
Dazu mußte einiges demontiert werden.



- Ergebnisse -



Es funktionierte sofort tadellos. Ich hab die Experimente auf 25V begrenzt um meinen Widerstand nicht zu rösten.
Ausgangsspannung: sehr genau. Strombegrenzung: Ebenso sehr genau.
Der Lüfter läuft leise und nicht allzu schnell da er temperaturgesteuert ist. Bei hoher Last kann sich das ändern.

Nun kam das kleine Eduschoradio zum Einsatz, Mittelwelle.

Vor dem Gerät, 30cm: still
hinter dem Gerät wo die Kabel sind: <20cm Abstand werden sie hörbar.

Ich denke damit kann man zufrieden sein.

lG Martin

Zuletzt bearbeitet am 04.05.19 07:07

Datei-Anhänge
ngpe-0.jpg ngpe-0.jpg (6x)

Mime-Type: image/jpeg, 507 kB

ngpe-1.jpg ngpe-1.jpg (4x)

Mime-Type: image/jpeg, 351 kB

ngpe-3.jpg ngpe-3.jpg (6x)

Mime-Type: image/jpeg, 383 kB

ngpe-4.jpg ngpe-4.jpg (6x)

Mime-Type: image/jpeg, 371 kB

05.05.19 18:55
HB9 

WGF-Premiumnutzer

05.05.19 18:55
HB9 

WGF-Premiumnutzer

Re: Netzteilreparatur

Hallo Martin,

Gratulation zum gelungenen Werk. Jetzt brauchst du nur noch den passenden Verbraucher

Gruss HB9

05.05.19 21:58
Debo 

WGF-Nutzer Stufe 3

05.05.19 21:58
Debo 

WGF-Nutzer Stufe 3

Re: Netzteilreparatur

Auch von mir ein - Daumen hoch! Gelungene Reparatur und Danke für's zeigen.

Gruss
Debo

 1 2
 1 2
Wirtschaftspolitik   Durchgangsmessung   Schraubanschlüsse   Netzteilreparatur   Ausgangsanschlüssen   sekundärseitigen   Ausregelgenauigkeit   Durchflußwandler   Elektrolytkondensator   Ausgangsfilter   Rieseneinschaltstromstoß   Röderstein-Elkos   GPIB-Schnittstelle   wirkungsgradmässig   temperaturgesteuert   Ausgangsspannung   Fernmelde-Technischen-Zentralamt   Sekundärspannung   Wandlerarbeitsfrequenz   Rippelstrombelastbarkeit