| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

Wumpus-Gollum-Forum von "Welt der Radios".
Fachforum für Sammler, Interessierte, Bastler
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

Multifunktions CW- Dekodierung mit Arduino 2560
  •  
 1 2 3
 1 2 3
04.11.17 18:26
joeberesf 

WGF-Premiumnutzer

04.11.17 18:26
joeberesf 

WGF-Premiumnutzer

Re: Multifunktions CW- Dekodierung mit Arduino 2560

Hallo zusammen,

hier nun wie versprochen meine Versuche, zur Dekodierung von Morsezeichen mit der Arduino Plattform, als Videovorführung. Hier unter erschwerten Bedingungen mit Mikrofon.

Gute Unterhaltung wünscht Joerg.

https://www.youtube.com/watch?v=5-pX87szdkc

!
!!! Keine Links auf gewerbliche WEB-Seiten oder Internet-Auktionen! ... mehr dazu

!!! Photos, Graphiken nur über die Upload-Option des Forums.        !!! Keine Komplett-Schaltbilder, auf denen Urheberrechte Anderer liegen!

Nicht nur den neuesten Beitrag eines Threads lesen.
04.11.17 22:30
Bernhard45 

WGF-Nutzer Stufe 2

04.11.17 22:30
Bernhard45 

WGF-Nutzer Stufe 2

Re: Multifunktions CW- Dekodierung mit Arduino 2560

Einfach wunderbar!

Mit freundlichen Gruß
Bernhard

05.11.17 13:44
Vorkreis 

WGF-Nutzer Stufe 3

05.11.17 13:44
Vorkreis 

WGF-Nutzer Stufe 3

Re: Multifunktions CW- Dekodierung mit Arduino 2560

Hallo Joerg,

nette Spielerei, gratuliere. Aber wirklich beindrucken würde mich eine korrekte Dekodierung bei sich ständig ändernden
Pausen- und Zeichenlängen-Verhältnissen. Das passiert, wenn der Geber eine normale Taste benutzt und oberdrein noch
eine "Sauklaue" hat und das ist leider sehr oft der Fall. .
Veränderte Tonhöhe oder Fading verändern ja nicht den Rythmus... Wie verhält er sich in einem echten Feldtest?
Ich frage das als gelernter Tastfunker.

Gruß Jürgen

05.11.17 20:15
joeberesf 

WGF-Premiumnutzer

05.11.17 20:15
joeberesf 

WGF-Premiumnutzer

Re: Multifunktions CW- Dekodierung mit Arduino 2560

Hallo Jürgen, hallo Bernhard, hallo zusammen,

vielen Dank für die Lorbeeren...für mich geht es hier ja in erster Linie analoge und digitale Technik miteinander zu verbinden und zu schauen was überhaupt so möglich ist. Solch eine Controllerplattform ist ja für mich auch noch neu und ich freue mich sehr die Aufgabenstellung aus dem Binatoneprojekt selbständig gelöst zu haben.

Mit der gezeigten PC- Software lässt sich sehr ordentlich das Thema "Morsecode" erlernen. Das Kästchen wird noch weiter ausgebaut und bekommt noch einen Signalgenerator um letztendlich eine echte Morsetaste anzuschließen. Man kann dann seine Übungen ohne PC durchführen. Desweiteren lege ich im finalen Aufbau alle noch freien digitalen und analogen Aus- und Eingänge über Gehäusesteckverbindungen nach außen. Gleichzeitig wird ein Wetterhaus und eine Uhr im Inneren aktiv sein und über ein TFT- Touch- Auswahlmenue angewählt werden. Deswegen auch Multifunktionskästchen.

Vorkreis:
Wie verhält er sich in einem echten Feldtest?
Ich frage das als gelernter Tastfunker.

Ja, das ist natürlich der Punkt. Ich werde euch dazu auf dem Laufenden halten. Das Versuchsobjekt steht gleich nebenan und nur die Antenne ist anzuschließen. Das Kophörersignal des R-311 wird dann direkt in den LM386 eíngespeist.

russ. R-311 aus NVA- Bestand.





Interessant zum Thema auch das Statement auf http://gemander.org/2015/03/31/cw-decoder-nach-wb7fhc/

Zitat" Ein Wort vorher, der Decoder schneidet im Vergleich zum eingebauten Decoder im neuen TS590SG besser ab und bringt deutlich bessere Ergebnisse, aber Wunder gibt es nicht und mit diesem Decoder ist es genauso, d.h. für die Mitgliedschaft im HSCW Club benötigt man nach wie vor den Decoder zwischen den Ohren.

Er ist aber sehr nützlich, wenn zum Beispiel im Kontest doch mal ein Buchstabe oder eine Zahl durch die Lappen geht oder beim SH5 Problem."
Zitat Ende

Schaun wir mal was dann so rauskommt. Achso....Frage an die Profis! Was ist denn ein SH5- Problem?

Gruß

Joerg

Zuletzt bearbeitet am 05.11.17 20:26

05.11.17 20:39
HB9 

WGF-Premiumnutzer

05.11.17 20:39
HB9 

WGF-Premiumnutzer

Re: Multifunktions CW- Dekodierung mit Arduino 2560

Hallo Jörg,

ich tippe beim 'sh5'-Problem auf einen Punkt zu viel oder zu wenig (s = 3 Punkte, h = 4 Punkte, 5 = 5 Punkte), und das passiert recht häufig und sorgt z.B. für unverständliche oder falsche Rufzeichen.

Gruss HB9

05.11.17 21:09
joeberesf 

WGF-Premiumnutzer

05.11.17 21:09
joeberesf 

WGF-Premiumnutzer

Re: Multifunktions CW- Dekodierung mit Arduino 2560

Hallo HB9,

ja krass! Das ist nicht einfach.....Du könntest da richtig liegen. Hier mein Versuch mit nur 15 wpm. Die erste Zeile mit 24 wpm = keine Chance!

Danke und Gruß

Joerg



Interessant dabei ,...der Code im Monitoring Modus wird unten zur Kontrolle angezeigt. (Nur für Autodidakten )



Zuletzt bearbeitet am 05.11.17 21:56

Datei-Anhänge
SH5.jpg SH5.jpg (3x)

Mime-Type: image/jpeg, 123 kB

10.11.17 18:24
joeberesf 

WGF-Premiumnutzer

10.11.17 18:24
joeberesf 

WGF-Premiumnutzer

Re: Multifunktions CW- Dekodierung mit Arduino 2560

Hallo zusammen,

man, man....naheliegend war natürlich ein Schnellversuch mit SDR auf KW. Sehr bequem und schnell realisierbar.



Ich habe als Autodidakt lange gebraucht um überhaupt zu verstehen was hier nicht funktioniert. Diese ständigen Hieroglyphen. Ich habe geschraubt und gestellt und es wurde nicht besser. Manchmal konnte ich einen Namen oder eine Stadt entziffern. Ich hatte immer vollständige Textconversationen erwartet...klar, Rufzeichen und ein paar Abkürzungen..aber sowas ? Die Morsefunker sprechen ja hauptsächlich in Kürzeln miteinander! Ihr seit wohl davon ausgegangen das ich das weiß.....aber nix da = Greenhorn.

Dann dämmerte mir das langsam, da ich ja auf meinem Display Regelmäßigkeiten entdeckte. Das Gurgeln brachte dann diesen notwendigen Link zu Tage.

http://www.qsl.net/dk5ke/abk.html

Damit geht es...wieder was dazu gelernt.

Hier mal ein echter Tastfunker auf meinem Display. Antwort hinter <K> auf anderer Tonhöhe und daher nicht erfasst. Der Code ohne persönlichen Inhalte, daher denke ich auch ok für unseren Wumpus.



Das waren so ca. 20-25 wpm mit 900Hz Tonfrequenz. Bin schon sehr zufrieden damit. Das Einstellen bleibt aber ohne die guten Feinregler ein Problem. Gerade die Signalstärke, darf nicht zu stark schwanken ( Fading) und muss schnell angepasst werden. Ansonsten gibt es ######. oder wenn zu laut, fehlen die Leerzeichen.

Soweit der erste Praxistest mit dem Selbstbaudekodierer.

Joerg

Zuletzt bearbeitet am 10.11.17 18:36

Datei-Anhänge
SDR CW.jpg SDR CW.jpg (2x)

Mime-Type: image/jpeg, 159 kB

Code entschlüsselt.jpg Code entschlüsselt.jpg (2x)

Mime-Type: image/jpeg, 229 kB

10.11.17 20:31
Bernhard45 

WGF-Nutzer Stufe 2

10.11.17 20:31
Bernhard45 

WGF-Nutzer Stufe 2

Re: Multifunktions CW- Dekodierung mit Arduino 2560

Hallo Joerg,

der beste Dekoder bleibt das menschliche Ohr! Wenn Du einen Morse Kurs zum Beispiel http://dj4uf.de/morsen/morsen.html anfängst wirst Du sehr schnell bessere Mitleseergebnisse haben als es die ganzen Softwarelösungen bieten.

Aber: Wolltest Du nicht nur eine paar Sachen per CW schalten? Da kannst Du doch eine "Fernbedienung" basteln die genau die Befehlszeichen elektronisch gibt. Vielleicht sogar mit einer Rückgabebestätigung.

Mit freundlichen Gruß
Bernhard

Zuletzt bearbeitet am 10.11.17 20:32

10.11.17 22:13
joeberesf 

WGF-Premiumnutzer

10.11.17 22:13
joeberesf 

WGF-Premiumnutzer

Re: Multifunktions CW- Dekodierung mit Arduino 2560

Hallo Bernhard,

Bernhard45:

der beste Dekoder bleibt das menschliche Ohr! .....

Aber: Wolltest Du nicht nur eine paar Sachen per CW schalten? Da kannst Du doch eine "Fernbedienung" basteln die genau die Befehlszeichen elektronisch gibt. Vielleicht sogar mit einer Rückgabebestätigung.


ja das Ohr ist natürlich besser....aber dieser Dekoder hat mich jetzt total gefesselt. Die CW- Code- Fernbedienung ist ja schon implementiert und funktioniert prima. Der Dekoder ist sozusagen ein Abfallprodukt genau dieser Versuche bzw. Aufgabenstellung aus dem Binatone- Projekt. Seit Stunden hängt mein Dekoder auf 40m und ich habe mehrere gut einfallende Stationen mit hoher WPM mit sehr ansehnlichem Ergebnis dekodiert. Wenn Pegel und Frequenz gut eingestellt sind läuft das schon fast fehlerfrei. Hier ruft einer gerade "Kaliningrad BK" und wartet auf Antwort. (Aufforderung zum Zwischenruf).

Dieses Fading ist ein echtes Problem und ich werde einen Kompressor mit Limitter vorschalten um den Pegel glatt zu halten. Per Hand nachregeln ist viel zu langsam. Gerade bei schwachen Stationen ein echtes Muss! Mit der Tonhöhe kann man gut mit leben. Ein Handgriff und die nächste Station funzt.

Auf den CW Bändern ist mir noch eines aufgefallen. Die Funker die zwischen 20-30 wpm tasten, sind echt sehr genau. Diese schnellen Funker mag mein Dekoder. Dann gibt es welche, aber es sind nicht viele, das scheinen Anfänger zu sein. Unter 15 WPM und da kommt häufig beim Dekodieren nur Mist raus, da die Rhytmik noch nicht genau ist. Hier kann dann anscheinend nur noch das Ohr helfen.

Ich mache mal ein Video vom echtem CW- Empfang....das ist schon erstaunlich. Ich denke, es gibt sogar einen Vorteil gegenüber dem Ohr. Sieht man die Wörter auf dem Display und es fehlen mal ein paar Buchstaben oder es sind Schreibfehler vohanden, so setzt man das visuell beim Lesen gleich wieder richtig zusammen. ..... Aha, der Kaliningrad Anrufer kommt also aus Bremen....ich bin begeistert.

Gruß

Joerg

11.11.17 08:55
Martin.M 

WGF-Premiumnutzer

11.11.17 08:55
Martin.M 

WGF-Premiumnutzer

Re: Multifunktions CW- Dekodierung mit Arduino 2560

hallo Jörg,

Bandpass für 800Hz basteln und vorn davor,
dann einen Verstärker der über AA Diode eine negative Regelspannung macht, mit der wird ein kleiner C geladen, dann zum Gate eines BF256 der zwischen Masse und inv. Eingang des 1. OP sitzt. Den 2.OP im Chip nimmst du als Auskoppelverstärker für den Demodulator
BFO einstellen für 800Hz Ausgabe, los gehts. Der Regelverstärker bringt das schön in Form.

lG Martin

Zuletzt bearbeitet am 11.11.17 08:59

 1 2 3
 1 2 3
Rückgabebestätigung   Morsezeichendekodierung   [code=javascript]boolean   Software   Dekodierung   Frequenzschwankungen   Zuletzt   Multifunktionskästchen   Telegraphenschreiber   Verständnisprobleme   Gehäusesteckverbindungen   cw-decoder-nach-wb7fhc   bearbeitet   Tondekodierungsschaltung   Geschwindigkeitserkennung   Multifunktions   Lautstärkeschwankungen   Arduino   Zeichenlängen-Verhältnissen   Spracherkennungsprogramm