| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

Wumpus-Gollum-Forum von "Welt der Radios".
Fachforum für Sammler, Interessierte, Bastler
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

Die Geschichte eines Bastel-Radios
  •  
 1 2 3 4 5 6 .. 15
 1 2 3 4 5 6 .. 15
28.06.10 09:14
Pluspol 

WGF-Premiumnutzer

28.06.10 09:14
Pluspol 

WGF-Premiumnutzer

Re: Die Geschichte eines Bastel-Radios

Hallo Martin

Wie ich vermute, willst Du alle Spulen ob Filter oder Eingangsschwingkreise für Dein Bastelradio selbst kreieren, da es z. B. fertige Filter mit Induktivitätsangaben für AM oder FM beim blauen "Riesen" mit dem C gibt.
Leider besitze ich auch nur 2 dieser "Stiefelkerne".
Ich weiß nicht, was Du an "Materialschätzen" aus Deiner Vergangenheit zu liegen hast. Da gibt eine Reihe von AM-oder FM-Filtern, auch kombiniert, die Polysterolröhrchen mit Gewinde beinhalten.
Da könntest Du diese abwickeln, aufs gewünschte Maß schneiden und wie gedacht passend aufkleben.
Es gibt Sachen die man manchmal für einen anderen Zweck umfunktioniert.
Zur Not kannst Du solche Teile auch auf Flohmärkten oder Bastlerbörsen erwerben.
Ich selbst bin gerade dabei, einen Einkreiserspulensatz zu bauen.
Die hatte ich früherals ES1 oder den von Neumann im Besitz und Gebrauch.
Leider ist alles weg und man bekommt sowas nicht mehr.
Da habe ich die Spulenkörper aus alten Filtern und einen Drehumschalter in meinen gesammelten "Werken" finden können.
Ich wünsche Dir bei der Komplettierung Deiner Materialien weiter Geduld und Erfolg.

Freundliche Grüße von Dietmar

!
!!! Photos, Graphiken nur über die Upload-Option des Forums, KEINE FREMD-LINKS.    

!!! Keine Komplett-Schaltbilder, auf denen Urheberrechte Anderer liegen!

Nicht nur den neuesten Beitrag eines Threads lesen.

Keine Fotos, auf denen Personen erkennbar sind, ohne deren schriftliche Zustimmung.
28.06.10 11:46
uwe_thomas 

WGF-Nutzer Stufe 2

28.06.10 11:46
uwe_thomas 

WGF-Nutzer Stufe 2

Re: Die Geschichte eines Bastel-Radios

Hallo Martin,

Schau mal auf http: // www. amidon.de

da gibts verschiedenste Spulenkörper (zwar nicht als Stiefel) und auch die passenden Kerne dafür für die verschiedensten Wellenbereiche.

Mit freundlichen Grüssen,

Uwe thomas

28.06.10 16:17
nobbyrad58 

WGF-Premiumnutzer

28.06.10 16:17
nobbyrad58 

WGF-Premiumnutzer

Re: Die Geschichte eines Bastel-Radios

Hallo an Euch !

Auf der Amidon Webseite gibt es einen Mini - Ringkern Rechner . Sehr empfehlenswert . Beinhaltet auch die " Grundrechenarten " für die Schwingung Kreisberechnungen .

MFG Nobby

07.07.10 08:08
Martin.M 

WGF-Premiumnutzer

07.07.10 08:08
Martin.M 

WGF-Premiumnutzer

Re: Die Geschichte eines Bastel-Radios

hallo Nobby,

ich bastel sehr gern mit diesen Ringkernen.

Lustig wirds da, wo es um "lose Kopplung" geht.
Und als FM ZF neigen sie zu derartigen Güten, daß man Parallelwiderstände setzen muß.
Sie verhalten sich offen verbaut schon wie ein abgeschirmtes Filter, das macht dem Bastler das Leben schön. Trimmkondensatoren sind mangels Stellmöglichkeit Pflicht.

nette Grüße
Martin

07.07.10 08:36
Pluspol 

WGF-Premiumnutzer

07.07.10 08:36
Pluspol 

WGF-Premiumnutzer

Re: Die Geschichte eines Bastel-Radios

Hallo Nobby

Es ist interessant, daß Deine "Empfehlung" mit den vorgegeben Werten den Einsatz von Ringkernen auch im FM-ZF-Bereich näher bringt.
Erwünschte losere Kopplungen lassen sich damit auch durch entsprechende kapazitive Kopplung einzelner Kreise realisieren.
Wenn die Güte oder die Gesamtverstärkung einer ZF-Kette bei gewünschter Steigerung der Selektivität zu groß werden, dann bedämpft man die ZF-Kreise mit Widerständen, was z. B. auch bei hochwertigen FM- Empfängern oberhalb von 11-Kreisen zu finden ist.
Danke für Deine Hinweise sowie weiterhin Spaß und gutes Gelingen.

Freundliche Grüße von Dietmar

07.07.10 15:05
nobbyrad58 

WGF-Premiumnutzer

07.07.10 15:05
nobbyrad58 

WGF-Premiumnutzer

Re: Die Geschichte eines Bastel-Radios

Hallo Zusammen !

Meine " Empfehlung " bezieht sich hauptsächlich auf das herunterladbare Programm < mini Ringkernrechner > . Es befindet sich auf der Amidon Webseite . Auch andere Kerne bis zur Luftspule lassen sich damit berechnen . Die Hilfefunktion beinhaltet einige gute Tips . Weitergehende Funktionen , also Kopplung von ZF Filtern o . ä . sind damit nicht durchführbar . Neue " Retronik " Schaltungen können ja nur mit Bauteilen die es heutzutage gibt gebaut werden . Vor einigen Jahren ist in Elektor ein Röhrenaudion vorgestellt worden das , so wie ich mich erinnern kann , mit Ringkernen gebaut wurde . Die Empfehlung war nicht als Hilfe für die HF Experten gemeint , die brauchen so etwas vielleicht gar nicht , sondern für Alle die auch mal HF mäßig tätig werden wollen .

MFG Nobby

07.07.10 20:08
Martin.M 

WGF-Premiumnutzer

07.07.10 20:08
Martin.M 

WGF-Premiumnutzer

Re: Die Geschichte eines Bastel-Radios

hallo Dietmar,

da ist was dran, kapazitiv koppeln. Es hat nur den unangenehmen Übergang von Plus 200 nach Masse, d.h. der Koppel-C muß sehr spannungsfest sein. Zb zu finden im Parsifal, die haben die Koppel-Cs als Leiterbahnfeld geätzt.

nette Grüße
Martin

08.07.10 08:35
Pluspol 

WGF-Premiumnutzer

08.07.10 08:35
Pluspol 

WGF-Premiumnutzer

Re: Die Geschichte eines Bastel-Radios

Hallo Martin

Bei Röhrenschaltungen mit höheren Anodenspannungen wird zwangsläufig die ausreichende Spannungsfestigkeit der Abbblock- oder Schwingkreiskondensatoren erforderlich. Das ist auch bei den röhrenbestückten UKW-Tunern grundsätzlich so gelöst.
Da bieten sich z.B. keramische Rohr-oder Scheibenkondensatoren mit einigen Picofarad an, die haben dann auch die nötige Spannungsfestigkeit. Das muss man dann beim Kauf oder Einsatz berücksichtigen.
Einfacher ist da natürlich die galvanisch getrennte induktive Kopplung, die Dich aber auf bestimmte Spulenträger reduziert.
Ich glaube, daß Du das sicher hinbekommst.

Freundliche Grüße von Dietmar

15.07.10 12:11
Martin.M 

WGF-Premiumnutzer

15.07.10 12:11
Martin.M 

WGF-Premiumnutzer

Re: Die Geschichte eines Bastel-Radios

hallo Dietmar,

folgendes gelang:

ZF 10.7 MHz mit 2 abgestimmten Kreisen, lose gekoppelt:

Spule1: Amidon Ringkern mit einer Wicklung.
Spule2: zweiter Amidon Ringkern mit einer Wicklung, von der eine Windung auf Ringkern von Spule1 ist.
funktioniert klasse.

Anm.:
1. die Ringkerne sind T84, ca 20mm d
2. nebeneinander liegend montiert, mit Plastikdrehteil (ich wollte es metallfrei) auf Pertinaxboden.
3. Abschirmung nicht erforderlich, die Ringkerne sind ausgesprochen unempfindlich nach außen.


2. + 3. ZF 10.7 MHz mit 2 abgestimmten Kreisen, fest gekoppelt:
Spule: ein Amidon Ringkern mit 2 abgestimmten Wicklungen.

die Filter sind so niedrig daß sie auf der Lötseite reindürfen. Abstimmung über Trimm-C

Ratio-Filter mit Amidon T84 + 6AL5W: noch in Arbeit, genaue Anleitung kommt
Diese Ringkerne bieten sehr hohe Nachbausicherheit, auch für alle Anfänger, somit sehr interressant.
nette Grüße
Martin

Zuletzt bearbeitet am 15.07.10 12:22

15.07.10 12:26
Martin.M 

WGF-Premiumnutzer

15.07.10 12:26
Martin.M 

WGF-Premiumnutzer

Re: Die Geschichte eines Bastel-Radios

Bastelradio, Gehäuse.

Ich hab ein Alu-Chassis aus 1,5mm Blech gekantet, 500x 125mm Bodenfläche, mit Durchbruch für den Tastensatz.
Die Breite ergibt sich aus der Verwendung von 2 Oval-Lautsprechern.

nette Grüße
Martin

 1 2 3 4 5 6 .. 15
 1 2 3 4 5 6 .. 15
Dietmar   Übersetzungsverhältnis   Schwingkreiskondensatoren   Drehko-Abstimm-Steuerung   Zwischenbasis-Schaltung   Kombizangendrehverschlu߿Bastelradio   Anoden-Katoden-Kapazität   Oszillator-Kreiskondensator   Geschichte   herunterzutransformieren   Zuletzt   graphitschwarz-einbrennlackiert   Freundliche   Durchlasscharakteristik   Bastel-Radios   einfach   MW-Subminiaturröhrensuper   bearbeitet   Mögel-Dellinger-Effekt