| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

Wumpus-Gollum-Forum von "Welt der Radios".
Fachforum für Sammler, Interessierte, Bastler
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

"The Black Receptor". Update. Und andere Projekte
  •  
 1 2 3 4 5 .. 12 .. 19
 1 2 3 4 5 .. 12 .. 19
20.12.10 22:03
roehrenfreak

nicht registriert

20.12.10 22:03
roehrenfreak

nicht registriert

Re: "The Black Receptor". Update. Und andere Projekte

Hallo Joe,

die Ferritantenne ist für den Ortsempfang sowie mittlere Reichweiten tauglich. Grössere Reichweiten erfordern auch an diesem Gerät eine externe Drahtantenne, wie man es von vergleichbaren Audionschaltungen her kennt. Diese soll nur so fest, wie für einen guten Empfang notwendig, angekoppelt werden. Für KW reicht meist die eingebaute Teleskopantenne.

Der Ausgangsübertrager weist einen primärseitigen Gleichstromwiderstand von 1140 Ohm auf, die Sekundärseite treibt einen Ovallautsprecher 4 Ohm/ ca. 2W Belastbarkeit.

Und soviel ist auch wahr: Die NF-Kombo aus EC92 und EL95 macht bei Ortsempfang in der Tat schon ordentlich Krach...

Auch dieses Radio hat im oberen Frequenzbereich eine etwas bessere Empfindlichkeit. Wichtig bei der Bedienung: Die Rückkopplung muss mit der Abstimmung sorgfältig mitgeführt werden!


Viel Freude und Gutes Gelingen - mit Spannung freue ich mich schon auf Deine Resultate mit dieser wunderbar einfach nachzubauenden Schaltung!

Freundliche Grüsse,
Jürgen rf

Noli turbare circulos meos (Störe meine KREISE nicht! - Archimedes)

    !
    !!! Photos, Graphiken nur über die Upload-Option des Forums, KEINE FREMD-LINKS.    

    !!! Keine Komplett-Schaltbilder, auf denen Urheberrechte Anderer liegen!

    Nicht nur den neuesten Beitrag eines Threads lesen.

    Keine Fotos, auf denen Personen erkennbar sind, ohne deren schriftliche Zustimmung.
    20.12.10 22:43
    joeberesf 

    WGF-Premiumnutzer

    20.12.10 22:43
    joeberesf 

    WGF-Premiumnutzer

    Re: "The Black Receptor". Update. Und andere Projekte

    Hallo Jürgen,

    der Übertrager scheint bei mir noch das Problem zu sein. Ich habe nur
    einen Gleichstromwiderstand von ca. 70 Ohm gemessen. D.h ja, dass
    an meinem Kathodenwiderstand (60 Ohm) fast der gleiche Spannungsabfall ansteht.

    Ich glaube, da muss ich noch mal einen anderen Trafo finden, um die Anpassung zu verbessern.
    1kOhm im Anodenkreis klingt schon besser.
    Bei mir fließen ca. 30mA durch den Trafo. Das sind dann nur 2,1V an der Primärwicklung.
    Die klassische NF- Verstärkerschaltung mit EF98 hat eigentlich immer 1K im Anodenkreis.

    Das ist halt das Problem wenn man Bauteile verwendet, die gerade in der Kiste liegen.
    Aber .... klimpert trotzdem schon recht laut.

    Mit Ferritantenne bekomme ich nur 3 Ortssender (20Km). Mit der Rahmenantenne bin ich
    jetzt auch ohne Erde, dank meiner neuen siliziumfreien Spannungsquelle, auf vernünftigen
    Fernempfang.

    Letzte Frage:

    Wie groß ist die Stromaufnahme der Schaltung, bei optimaler Betriebsspannung?


    Gruß

    Joe

      20.12.10 23:02
      roehrenfreak

      nicht registriert

      20.12.10 23:02
      roehrenfreak

      nicht registriert

      Re: "The Black Receptor". Update. Und andere Projekte

      Hallo Joe,

      die Stromaufnahme beträgt - Achtung, festsschnallen! - zornige 5mA (Gesamtanodenstrom!) bei Ua= 33Volt. Bei der Heizung sieht's dafür mit 650mA schon etwas anders aus. Deshalb auch der aufladbare Blei-Gel-Akku 6Volt/7Ah. Der reicht zur Befeuerung der drei Röhren akzeptable 8 Stunden, bevor er das Schwächeln beginnt und wieder "an die Mutterbrust" muss.

      Freundliche Grüsse,
      Jürgen rf

      Noli turbare circulos meos (Störe meine KREISE nicht! - Archimedes)

        25.03.11 15:23
        Mikesch 

        WGF-Premiumnutzer

        25.03.11 15:23
        Mikesch 

        WGF-Premiumnutzer

        Re: "The Black Receptor". Update. Und andere Projekte

        Hallo zusammen

        Zum Wumpus Receptor habe ich eine Frage.
        Laut Plan beträgt die Anodenspannung 18 V.
        Kann ich das Radio auch mit 24V betreiben, oder bringt das Nachteile?
        Die EF98 kann laut Datenblatt , bis 30V Anodenspannung verarbeiten.

        Gruß Manfred

        Lieber Mittelwelle, als Wester......

          25.03.11 17:36
          wumpus 

          Administrator

          25.03.11 17:36
          wumpus 

          Administrator

          Re: "The Black Receptor". Update. Und andere Projekte

          Hallo Manfred,

          Du kannst auch 24 Volt nehmen. Wenn wider Erwarten dann der Ton etwas zerren sollte, müsstest Du eventuell den Gitterableitwiderstand R2 leicht verändern.

          Gruß von Haus zu Haus Rainer (Forum-Betreiber)

          Rettet den analogen deutschen AM / FM - Rundfunk!:
          www.rettet-unsere-radios.de

          Zuletzt bearbeitet am 10.05.12 07:54

            25.03.11 18:35
            Mikesch 

            WGF-Premiumnutzer

            25.03.11 18:35
            Mikesch 

            WGF-Premiumnutzer

            Re: "The Black Receptor". Update. Und andere Projekte

            Hallo Rainer
            Eine neue Einstellung der Anodenspannung auf 24 V führt bei meinem Receptornachbau zu keinen Verzerrungen. Der ganze Empfang wird merklich lauter. Ich bin begeistert über die Leistung dieses Radios. Mit der Antenne bin ich noch am testen. Mit einem 2X2000Ohm Kopfhörer ist das Ganze erst so richtig dampfend.

            Gruß Manfred


            Lieber Mittelwelle, als Wester......

              25.03.11 20:06
              joeberesf 

              WGF-Premiumnutzer

              25.03.11 20:06
              joeberesf 

              WGF-Premiumnutzer

              Re: "The Black Receptor". Update. Und andere Projekte

              Hallo Manfred,

              hast Du den "Black Receptor" nachgebaut ? Das ist ein sehr guter Bauvorschlag.
              Die EF98 hat aber im Gegensatz zur EF95 einen fast doppelt so hohen Heizstrom.
              Ansonsten ist diese Schaltung völlig ausgereift und eines der besten Audionschaltungen
              die ich kenne. Schön ist auch Rainers praktische Umsetzung.
              (Foto oben)

              Für die Antennenanpassung ziehe ich aber einen Drehko vor. Ist aber reine Geschmackssache.

              Ich finde generell die EF98 für solche Anwendungen besser.
              Mein kleines FM- Pendelradio hat mit einer EF95 nicht funktioniert. Leider weiß ich nicht
              warum. Vom Frequenzgang, Gitterkapazität usw. ist die EF95 eine optimale Kleinspannungsröhre.
              Wurde wohl auch ursprünglich dafür entwickelt. Natürlich fürs Militär....tata..
              Die zulässige Anodenspannung ist aber auch 4x höher. Vielleieicht liegt es ja daran.
              Sie funktioniert aber auch mit 9VDC Anodenspannung sehr gut und wird gern in den
              Franzis Radios, Modulbus usw. eingesetzt. Der Grenzwert der A- Spannung liegt hier aber schon bei
              120 VDC -180 VDC.

              Wenn man im Niederspannungsbereich mit Röhren experimentiert, kann man ohne weiteres die
              Spannungen um bis zu 100% erhöhen. Der Gitterwiderstand braucht selten angepasst zu werden.
              Datenblätter sind natürlich dabei zu beachten.
              Bei Hochspannungsbetrieb in alten Radios ist das natürlich unmöglich und auch gefährlich. Hier sind
              die Nenndaten unbedingt in engen Toleranzen einzuhalten.
              Bei der Heizspannung solltest Du aber auch immer versuchen +/- 5% einzuhalten.
              Das erhöht die Lebensdauer.

              Stell mal ein Foto ein.

              Gruß

              Joe

                26.03.11 13:20
                Pluspol 

                WGF-Premiumnutzer

                26.03.11 13:20
                Pluspol 

                WGF-Premiumnutzer

                Re: "The Black Receptor". Update. Und andere Projekte

                Hallo Joe und alle

                Die EF98 ist zweifelsohne die erste Wahl als Kleinspannungsröhre. Wer sie schon besitzt, ist mit ihr gut versorgt.
                Ich meine, daß die EF95 oder die baugleiche Sowjetröhre 6 )l( 1P (6SH1P) auch gut geeignet ist. Ebenso, hier schon mal erwähnt, daß man auch, mit der ECF80, die ebenfalls gut mit Kleinspannungen auskommt, mit dem Triodensystem eine echte NF-Stufe nachsetzen kann. Möglich, daß da evtl. kleine Widerstandsanpassungen erforderlich werden könnten.
                Bei momentaner Besserung der Kellertemparuturen und Zeitplanungen, will ich das selbst austesten.
                Allen ein schönes Wochehende.

                Freundliche Grüße von Dietmar

                  28.03.11 08:22
                  Mikesch 

                  WGF-Premiumnutzer

                  28.03.11 08:22
                  Mikesch 

                  WGF-Premiumnutzer

                  Re: "The Black Receptor". Update. Und andere Projekte

                  Hallo Joe

                  Hier habe ich ein Photo vom Receptor- Nachbau.
                  Ich bevorzuge diese Pultbauweise. Mein System hat 3 Plattentypen, Die große, schräge Platte trägt in der Regel den Drehko mit Skala, Schalter und R-Kopplung.
                  Die obere kleinere Platte trägt die Röhre(n) und die Spule(n). sowie den Antennendrehko 10-90pF. An der hinteren Platte ist der Antenneneingang, Erde und Spannungsversorgungsanschlüsse. Die Platten kann ich je nach Bedarf bestücken und zusammenstellen. Ich brauche sie Platten nur auf den Grungkörper aufzusetzen und je nach Projekt verdrahten.
                  Dauerhafte Projekte bekommen dann ein eigenes Aussehen, auf einer endgültigen Verkleidung.
                  Dieses Pult ist somit im Versuchsstadium dienlich.
                  Ansonsten habe ich guten Empfang mit dem Receptor, auf LW-MW-KW, fragt sich nur wie lange noch.
                  Bei dem Sendersterben kommt mir die Galle hoch. Zumal bis Ende 2011 alle SWR- Sender abgeschaltet werden sollen.

                  Trotzem, einen freundlichen Gruß Manfred

                  Lieber Mittelwelle, als Wester......

                  Datei-Anhänge
                  BST2011 063a.jpg BST2011 063a.jpg (174x)

                  Mime-Type: image/jpeg, 261 kB

                    28.03.11 09:26
                    joeberesf 

                    WGF-Premiumnutzer

                    28.03.11 09:26
                    joeberesf 

                    WGF-Premiumnutzer

                    Re: "The Black Receptor". Update. Und andere Projekte

                    Hallo Manfred,

                    für einen Versuchsaufbau sieht Dein Pultgehäuse aber schon
                    recht professionell aus. Was ich ziemlich genial finde ist die
                    große Skala des Abstimmkondensators. Hast Du einen CD- Rohling
                    für die große Scheibe genommen ? Ich bin gerade am Überlegen
                    wie ich dieses bei meinem FM- Radio im Alugehäuse umsetze. Ich
                    habe nur eine Gehäusehöhe von 5 cm.

                    Wie findest Du KW mit dem Audion ? Auf KW kann man mit hoch angezogener
                    Rückkopplung auch Morsefunk auf 3,5-3,6 Mhz und Sprechfunk auf 3,6-3,8 Mhz
                    empfangen. Das ist das 80m Band. Wenn Du in diesem Bereich eine Mickeymouse- Stimme
                    hörst dann versuch mal die Rückkopplung und die Frequenz vorsichtig nachzustellen. Mit
                    etwas Fummelei gelingt es den Sprechfunk hörbar zu machen.

                    Gruß

                    Joe

                       1 2 3 4 5 .. 12 .. 19
                       1 2 3 4 5 .. 12 .. 19
                      zusammen   Windungen   welt-der-alten-radios   Mögel-Dellinger-Effekt   Antenne   Zuletzt   Floh2012   Receptor   Forum-Betreiber   Projekte   bearbeitet   Mittelwellen-Prüfsender-Schaltplan   Freundliche   Durchmesser   Bereich   Rückkopplung   Übertrager   zwischen   Schaltung   Audion-Radio-Busvorschlag-Update