| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

Wumpus-Gollum-Forum von "Welt der Radios".
Fachforum für Sammler, Interessierte, Bastler
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

Was hat ein Kühlschrank mit Amateurfunk zu tun?
  •  
 1 2 3
 1 2 3
09.05.18 10:53
wumpus 

Administrator

09.05.18 10:53
wumpus 

Administrator

Was hat ein Kühlschrank mit Amateurfunk zu tun?

Hallo zusammen,

eigentlich nichts, aber:

Wer kennt es nicht: Da hat man mal unaufmerksam die Tür des Tiefkühlteils einer Kühlschrank/Tiefkühl-Kombination nicht richtig zu gemacht. Bald gibt es dann den Warnton der Kühlschrank-Elektronik. Man geht hin, macht die Tür richtig zu, löscht den Alarm, alles ist gut.

Nicht so bei meinem (an sich sehr guten) Pseudo-Zweikreis-Kühlschrank von Liebherr. Der "verbellt" natürlich auch das Ansteigen der Temperatur, das macht er aber nur für eine Minute !!! Dann zeigt er nur noch ein rotes Warnsignal, welches aber nur bei geöffneter Kühlschrank-Tür sichtbar werden lässt. Toll!

Nachdem ich also eine komplette Tiefkühlbefüllung versaut habe, weil der Fehler erst am nächsten Morgen aufgefallen war, 12 Stunden zu spät, habe ich entschlossen und verbissen nach Abhilfe gesucht.

Und siehe da: Es gibt drahtlose Kühlschrank-Thermometer, die sowohl den Kühlschrankbereich, als auch das Tiefkühlteil überwachen und beim Erreichen von einstellbaren Eckwerten Alarm auslösen und zwar (ganz wichtig) ohne aufzuhören mit dem zyklischen Warnsignal.

Gesagt, getan. System angeschafft und installiert. Ging alles bestens, erst einmal. Alarmtests gemacht. Das Gerät verspricht eine Reichweite von bis zu 60 Meter. Ha, ha.

Also, schon bei 3 Meter begann die Verbindung vom Kühlschrankteil instabil zu werden, Tiefkühbereich blieb stabil. Diverse Versuche gemacht, wie z.B. den Sensor an verschiedenen Stellen im Kühlschrank platziert, aber die Stelle, wo das Gerät gut in allen Zimmern der Wohnung hörbar ist, bliebt empfangsmäßig instabil.

Was machen?

Ja, jetzt kommt der Amateurfunk ins Spiel. Das drahtlose Thermometer-System arbeitet im 70 cm - Amateurfunkband bei ca. 433 Mhz. Dieser Bereich im AFU-Band ist für solche Anwendungen freigegeben.

Was wäre, wenn ich die schwache Sendeenergie aus dem (durch die leicht abschirmende Metallwände) Kühlschranks herausleiten könnte?

Also nachgedacht und eine "Innen-Antenne", eine Energie-Leitung, eine "Aussenantenne" in Form eines geschickt gelegten Schaltdrahts konstruiert.

Die "Aussenantenne" war ca. 17 cm lang ( 1/4) und damit strahlend und war abgesetzt von der Kühlschrankwand. Die "Koaxleitung" lag dicht an der Kühlschrankwand, nicht strahlend, die Einkoppel-Stummelantenne am Sensor nahm die Energie auf.

Schwachsinn? Nö, seit Montage des "Antennensystems" gab nie mehr einen Verbindungsaussetzer.

Sieht aber albern aus. Ja, stimmt, deshalb wird das Konstrukt weiss verkleidet und sauber neu verlegt.

DC7BJ, der Herr über 433 Mhz ....

Hier noch die Beweis-Fotos:






Der rechte Teil (17 cm) des Drahts ist 2 cm von der Metallwand entfernt.


Grüße von Haus zu Haus
Rainer, DC7BJ (Forumbetreiber)
Ein Leben ohne Facebook ist möglich und sinnvoll.

Welt der alten Radios:
http://www.welt-der-alten-radios.de

Wumpus-Gollum-Forum:
http://www.wumpus-gollum-forum.de/forum

Virtuelle Voxhaus-Gedenktafel:
http://www.voxhaus-gedenktafel.de

Zuletzt bearbeitet am 09.05.18 10:57

Datei-Anhänge
kuehlschrank-antenne-1.jpg kuehlschrank-antenne-1.jpg (15x)

Mime-Type: image/jpeg, 308 kB

kuehlschrank-antenne-2.jpg kuehlschrank-antenne-2.jpg (11x)

Mime-Type: image/jpeg, 289 kB

kuehlschrank-antenne-3.jpg kuehlschrank-antenne-3.jpg (19x)

Mime-Type: image/jpeg, 201 kB

!
!!! Photos, Graphiken nur über die Upload-Option des Forums, KEINE FREMD-LINKS.    

!!! Keine Komplett-Schaltbilder, auf denen Urheberrechte Anderer liegen!

Nicht nur den neuesten Beitrag eines Threads lesen.

Keine Fotos, auf denen Personen erkennbar sind, ohne deren schriftliche Zustimmung.
12.05.18 13:29
Opa.Wolle 

WGF-Premiumnutzer

12.05.18 13:29
Opa.Wolle 

WGF-Premiumnutzer

Re: Was hat ein Kühlschrank mit Amateurfunk zu tun?

Hallo Rainer

Was hat eine Türklingel mit Amateurfunk zu tun?

Sie ist eine Funktürklingel und sendet auf 433,92MHz.
Jetzt aber nicht mehr!
Die Batterien im Sender und im Empfänger sind erneuert.
Im Sender leuchtet beim Einschalten eine Leuchtdiode, ebenso im Empfänger.

Wie kann ich ohne passenden Empfänger den Sender testen?

Viele Grüße aus Loccum, Wolfgang.

Wer niemals fragt, bekommt nicht einmal ein Nein zur Antwort!

12.05.18 14:51
Martin.M 

WGF-Premiumnutzer

12.05.18 14:51
Martin.M 

WGF-Premiumnutzer

Re: Was hat ein Kühlschrank mit Amateurfunk zu tun?

hallo Wolfgang,
vielleicht hast du das Mäuseklavier verstellt (Kodierung)

ein preisgünstiges Nachweismittel für Aktivitäten oberhalb von etwa 20MHz ist zB ein RTL Stick.

lG Martin

12.05.18 15:42
Opa.Wolle 

WGF-Premiumnutzer

12.05.18 15:42
Opa.Wolle 

WGF-Premiumnutzer

Re: Was hat ein Kühlschrank mit Amateurfunk zu tun?

Hi Martin,

da gibt es kein Klavier, es ist ja nur eine Funkklingel mit einem Taster.



Viele Grüße aus Loccum, Wolfgang.

Wer niemals fragt, bekommt nicht einmal ein Nein zur Antwort!

Datei-Anhänge
Türsprechanlage.jpg Türsprechanlage.jpg (12x)

Mime-Type: image/jpeg, 219 kB

12.05.18 17:23
wumpus 

Administrator

12.05.18 17:23
wumpus 

Administrator

Re: Was hat ein Kühlschrank mit Amateurfunk zu tun?

Hallo Wolfgang,


zumindest scheint Dein Empfangsteil das Sendersignal zumindest als HF-Signal zu erkennen. Es könnte sein, dass ein anderes Gerät aus der Nachbarschaft hier ständig auf dieser Frequenz sendet, das ist bei solchen Geräten aber eher selten.

Funktioniert auch nicht wenn Sender und Empfänger direkt nebeneinander sind?



Grüße von Haus zu Haus
Rainer, DC7BJ (Forumbetreiber)
Ein Leben ohne Facebook ist möglich und sinnvoll.

Welt der alten Radios:
http://www.welt-der-alten-radios.de

Wumpus-Gollum-Forum:
http://www.wumpus-gollum-forum.de/forum

Virtuelle Voxhaus-Gedenktafel:
http://www.voxhaus-gedenktafel.de

12.05.18 19:13
Opa.Wolle 

WGF-Premiumnutzer

12.05.18 19:13
Opa.Wolle 

WGF-Premiumnutzer

Re: Was hat ein Kühlschrank mit Amateurfunk zu tun?

Hallo Rainer,

ich glaube, der Empfänger empfängt nichts.
Beim Sender leuchtet beim Tastendruck die LED.
Auch direkt neben dem Sender reagiert der Empfänger nicht.

Viele Grüße aus Loccum, Wolfgang.

Wer niemals fragt, bekommt nicht einmal ein Nein zur Antwort!

13.05.18 10:50
wumpus 

Administrator

13.05.18 10:50
wumpus 

Administrator

Re: Was hat ein Kühlschrank mit Amateurfunk zu tun?

Hallo Wolfgang

ich weiss nicht, ob Du einen Feldstärke-Messer hast? Den könnte man leicht mit einer Germaniumdiode, parallel zum einen DC-Eingang eines Multimeters herstellen. An beiden Seiten ein 15 cm langes Drahtstück (Dipol) der Diode und schon kannst Du dicht am Sender die KURZEN-Träger anzeigen. Diese Senderchen nutzen allerdings zumeist eine Kodierung, die kannst Du so nicht analysieren.

Aber immerhin, der kurze HF-Pegel müsste erkennbar sein, wenn der nicht kommt, ist tatsächlich der Sender defekt. Da die Sendeleistung gering ist, den Prüfaufbau DICHT an die Sendeeinheit platzieren.

Die Messanordnung könntest Du mit einem Telefon-Händy ist ca. 2-3 Meter Entfernung testen.


Grüße von Haus zu Haus
Rainer, DC7BJ (Forumbetreiber)
Ein Leben ohne Facebook ist möglich und sinnvoll.

Welt der alten Radios:
http://www.welt-der-alten-radios.de

Wumpus-Gollum-Forum:
http://www.wumpus-gollum-forum.de/forum

Virtuelle Voxhaus-Gedenktafel:
http://www.voxhaus-gedenktafel.de

Zuletzt bearbeitet am 14.05.18 14:09

13.05.18 21:10
Opa.Wolle 

WGF-Premiumnutzer

13.05.18 21:10
Opa.Wolle 

WGF-Premiumnutzer

Re: Was hat ein Kühlschrank mit Amateurfunk zu tun?

Hi Rainer,

nein, ein Feldstärkemessgerät habe ich nicht, aber den Trick mit der Germaniumdiode werde ich morgen ausprobieren.

Viele Grüße aus Loccum, Wolfgang.

Wer niemals fragt, bekommt nicht einmal ein Nein zur Antwort!

14.05.18 09:54
apollo 

Administrator

14.05.18 09:54
apollo 

Administrator

Re: Was hat ein Kühlschrank mit Amateurfunk zu tun?

Hallo Wolfgang,
wenn ich das auf den Photos richtig sehe, ist der Microschalter direkt auf der Platine verlötet.
Durch die mechanische Belastung kann an einem Beinchen eine kalte Lötstelle entstanden sein.

So war es jedenfalls beim Sender meiner Schwiegermutter.
Kannst du diese einfache Störung ausschließen?

Netten Gruß,
Alfred

14.05.18 13:19
Opa.Wolle 

WGF-Premiumnutzer

14.05.18 13:19
Opa.Wolle 

WGF-Premiumnutzer

Re: Was hat ein Kühlschrank mit Amateurfunk zu tun?

Ja Alfred, das kann ich!

Weil der Funksender über das Schaltmodul getaktet wird, dieses Modul ersetzt also den Taster.
Auf dem Modul und dem Funksender sitzt jeweils ein Taster, wenn ich die betätige, dann leuchtet die LED an der Klingeltasterplatine.

Viele Grüße aus Loccum, Wolfgang.

Wer niemals fragt, bekommt nicht einmal ein Nein zur Antwort!

 1 2 3
 1 2 3
Tiefkühl-Kombination   Ansprechempfindlichkeit   nav=feldstaerkemesser   Klingeltasterplatine   Kühlschrank   Steckdosenfernbedienung   Amateurfunk   Kühlschrank-Thermometer   welt-der-alten-radios   Feldstärkemessgerät   Kühlschrank-Elektronik   Feldstärkeanzeiger   Wolfgang   Voxhaus-Gedenktafel   Empfindlichkeitssteigerung   Grüße   Wumpus-Gollum-Forum   Einkoppel-Stummelantenne   Empfindlichkeitsstufen   Pseudo-Zweikreis-Kühlschrank