| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

Wumpus-Gollum-Forum von "Welt der Radios".
Fachforum für Sammler, Interessierte, Bastler
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

* Ersatz für ECLL800
  •  
 1 2 3 4 5
 1 2 3 4 5
01.10.06 10:45
wumpus 

Administrator

01.10.06 10:45
wumpus 

Administrator

* Ersatz für ECLL800

Ersatz für ECLL800 , 01 Mar. 2006 07:11


Hallo ---
kann man irgendwie eine ECL800 ersetzen? Die sie kaum zu bekommen und wenn, für VIEL Geld?



Hans


Beitragsbewertung / Message valuation:

Wumpus



Moderator
639 Beiträge
Messages
RE: Ersatz für ECLL800 , 01 Mar. 2006 17:26

Hallo Hans,

eigentlich nicht. Die ECLL800 wurde so nur von SEL gebaut und war technisch ein Überhitzungs-Flopp.
Zum Ersatz könnte man (wenn man die 3 Systeme durch 3 Systeme in anderen Röhren ersetzten wollte) immer zumindestens 2 Röhren verwenden. Nun sind die ECLL800 Röhren oft auf dem Chassis so plaziert worden, daß da für eine 2. Röhre (auch, wenn man mit Adapter-Sockeln arbeitet) zu wenig Platz ist !

Dann ist es so, die Pentoden der ECLL800 wurden eigentlich immer als Gegentakt-Endstufe verwendet. Wenn man sich mal die typischen Röhren-Vergleichs- und Datenbücher ansieht, ergibt sich für diese beiden Pentoden in Gegentakt ein Ra von 11 kOhm, ein schon fast ungewöhnlicher Wert. Die Datenbücher der meisten Röhren zeigen garnicht den Gegentakt-Ra.

Dann weicht die typische Ausgangsleitung auch etwas von vergleichbaren ECLxx oder ELLxx Röhren ab, auch die 8 Volt Gittervorspannung ist zu berücksichtigen, da ja die Katode aller drei Systeme zusammengeschaltet sind und meist mit einem Katodenwiderstand die gemeinsame Gittervorspannung erzeugt wird (es gibt aber auch andere Schaltungen). Will sagen, so richtig passende Pentoden für diesen Gegentaktbetrieb sind nicht leicht zu finden. Die Triode ist einfacher zu ersetzen.

Es tauchen auch immer wieder Umbau-Vorschläge auf, z.B. zweimal ECL86 (dabei bleibt dann eine Triode ungenutzt) oder ELL80 und EC92, usw. Ich bleibe da skeptisch aus oben ausgeführten Gründen.

Vielleicht hat ja auch eine Forumsbesucher einen solchen Vorschlag zum Vorstellen.

MFG Rainer

!
!!! Photos, Graphiken nur über die Upload-Option des Forums, KEINE FREMD-LINKS.    

!!! Keine Komplett-Schaltbilder, auf denen Urheberrechte Anderer liegen!

Nicht nur den neuesten Beitrag eines Threads lesen.

Keine Fotos, auf denen Personen erkennbar sind, ohne deren schriftliche Zustimmung.
01.10.06 10:46
wumpus 

Administrator

01.10.06 10:46
wumpus 

Administrator

RE: Ersatz für ECLL800 , 01 Mar. 2006 23:01

Rainer,
dem stimme ich voll zu. Ich habe vor Jahren auf einem Sammlertreffen für ein Saba-Radio mit ECLL800 eine Umbauanleitung bekommen und den Fehler gemacht das Radio umzubauen. Das war auch mit einem Zwischensockel und zwei Adaptersockeln. Das war mit 2 * ECL82 !

Also das war Murks: Keine richtige Leistung, NF-Durchlaßkurve schlecht, Klirrgrad nicht gut. Ich habe dann alles wieder rückgebaut und die superteueren Ersatz-ECLL800s gekauft. Die halten übrigens jetzt schon ca. 5 Jahre. Wird aber wenig genutzt.

Mit Grüßen Hubert

Beitragsbewertung / Message valuation:

Hartmut


RE: Ersatz für ECLL800 , 03 Mar. 2006 14:07

Genau so ist es. Ersatzröhren bringen nur Probleme über Probleme. Ich selbst habe es mit 2*ECL86 gemacht. Das sah optisch ganz gut aus. Es funktionuckelte auch, solange ich nicht lauter die NF aufdrehte, dann zerrte es. Ich habe viel rumprobiert mit den Gitterspannungen und Schirmgitterspannung und so. Das ist nicht der Weg finde ich.

Ich habe dann die Endstufen komplett auf 2 * EL95 und 1 * EC92 umgebaut. Ich hatte dafür noch Gegentakt-Trafos. Es sindd fast neue Endstufen geworden. Das möchte ich nicht nochmals machen.

Wer ein Radio mit ECLL800 hat, ist gestraft und bald arm dran oder ohne Ton.

Ich mache jetzt einen großen Bogen um diese Geräte.

Bye bye Hartmut

14.03.08 22:55
Radiobastler 

WGF-Einsteiger

14.03.08 22:55
Radiobastler 

WGF-Einsteiger

Re: * Ersatz für ECLL800

Hallo,
Ich habe auch ein Stereoradio mit 2 x ECLL800 und 2 x ECC83. Der Sound ist spitzenmässig, nur dass es auf einen Kanal ein bisschen raschelt und knistert in den ersten Minuten.Nach umstecken der ECLL`s raschelte es dann auf den anderen Kanal.Ich denke mal es liegt in meinem Fall wohl auch an der ECLL.Mich würde gerne mal interessieren, warum diese Röhren solche Nebengeräusche mit sich bringen, und ob man die evtl regenerieren kann, wie es zb bei Bildröhren möglich ist?

mfg

Radiobastler

15.03.08 00:13
roehrenfreak

nicht registriert

15.03.08 00:13
roehrenfreak

nicht registriert

Re: * Ersatz für ECLL800

Hallo Radiobastler,

die ECLL800 wie ihre um das Triodensystem ärmere Vorgängerin ELL80 waren wahre Fehlkonstruktionen! In einem Glaskolben von der Grösse einer EL84 zwei Leistungspenthoden plus - später - eine Triode? Das musste zu thermischen Problemen führen. Schlicht und einfach ein überreiztes Design. Die Röhren starben an innerer thermischer Überlastung wie Verziehen der Systemteile und Abplatzen der Bariumoxyd-Schicht auf der Kathode und damit verbundenen Teilschlüssen zu den Steuergittern, ursächlich für Krach- und Kratzstörungen. Als man (endlich?) zu dieser Erkenntnis gelangte wurde die Linie aufgegeben und die Produktion dieser Röhrentypen relativ schnell wieder eingestellt. Mir ist keine andere Röhre bekannt, welche für nur solch kurze Zeit produziert wurde. Für uns Sammler stellt sich dadurch das Problem der Ersatzbeschaffung. NOS gibt´s kaum noch und wird schon fast wie Gold aufgewogen (> siehe auch RES164d im VE). Die Ersatzvariante mit adaptierten EL95 ist wahrlich nicht das Gelbe vom Ei, funktioniert eher schlecht als recht. Regenerieren dieser Röhren kommt nicht in Frage - erklärt sich aus dem oben gesagten. Leider keine rosigen Aussichten

MfG
Jürgen rf

Jeder Mensch kann irren, nur der Tor wird im Irrtum verharren (Cicero)

15.03.08 07:52
Wolle 

Moderator

15.03.08 07:52
Wolle 

Moderator

Re: * Ersatz für ECLL800

Hallo Jürgen rf.

Für die Röhre ELL80 wird noch eine kommerziell gefertigte Ersatzlösung mit zweimal EL95 angeboten.

Mit vielen Grüßen.
Wolle

15.03.08 09:27
wumpus 

Administrator

15.03.08 09:27
wumpus 

Administrator

Re: * Ersatz für ECLL800

Hallo zusammen,
ich habe gerade meinen Portable-Röhrenprüfer-Bauvorschlag für ECLL800-Röhren um die Krachelprüfung erweitert:
http://www.welt-der-alten-radios.de/tech...pruefer-58.html

MFG Rainer

Möge die Welle mit uns sein und kein Mögel-Dellinger-Effekt auftreten.

15.11.10 01:06
newlucas 

Einsteiger

15.11.10 01:06
newlucas 

Einsteiger

Re: * Ersatz für ECLL800

Hallo Liste,

wäre es mit den Forenregeln vereinbar, hier Röhren privat zum Kauf anzubieten? Hätte zwei Raritäten.
mfg, newlucas

15.11.10 07:48
Klaus 

WGF-Premiumnutzer

15.11.10 07:48
Klaus 

WGF-Premiumnutzer

Re: * Ersatz für ECLL800

Hallo newlucas,

es gibt hier das Unterforum "Angebote zum Verkauf, Tausch, Schenken".

Bitte beachte dafür die geltenden Regeln, d.h. z.B. keine gewerblichen Angebote und keine Verhandlungen über das öffentliche Forum. Dafür gibt es die "Nachricht senden" Funktion.

Viele Grüße
Klaus

15.11.10 20:04
Mark-Andre 

WGF-Nutzer Stufe 3

15.11.10 20:04
Mark-Andre 

WGF-Nutzer Stufe 3

Re: * Ersatz für ECLL800

Hallo zusammen.

Diese Röhre scheint wohl auch schwer herzustellen zu sein. Sonst gäb es ja denk ich mal,nachbauten aus China oder Russland.?
In meinem SABA Freudenstadt sind die auch drin. Müsste das Radio auch mal wieder "anschmeissen".Dieses hat übrigends auch einen super Sound! Hat aber jetzt mitlerweile schon wieder ein paar jährchen Standzeit hinter sich.

Mfg Andre

15.11.10 20:37
NorbertWerner 

WGF-Premiumnutzer

15.11.10 20:37
NorbertWerner 

WGF-Premiumnutzer

Re: * Ersatz für ECLL800

Hallo Klaus,

bin ich blöd (bitte keine Antwort ), aber ich finde das Unterforum "Angebote zum Verkauf, Tausch, Schenken" nicht.
Ich habe da zwei Röhren, die vielleicht jemand brauchen könnte. Es sind eine AL4 von Telefunken und eine DCG4/1000G von Valvo. Ich weiss allerdings nicht ob sie noch funktionieren.

Norbert

 1 2 3 4 5
 1 2 3 4 5
lebensdauerbegrenzend   Portable-Röhrenprüfer-Bauvorschlag   ECLL800   Audioleistungsröhren   schaltungstechnisches   Schirmgitterverlustleistung   Temperaturunterschied   Fertigungstolleranzen   Anodenspannungsversorgung   Anodenverlustleistung   Röhren-außentemperatur   Kathodenbeschichtung   Strahlungswiderstand   Verlustleistungsbereich   Mögel-Dellinger-Effekt   Kühlkörper   zusammen   Stefan-Boltzmannsches   Oberflächen-Temperatur   Oberflächenbeschaffenheit