| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

Wumpus-Gollum-Forum von "Welt der Radios".
Fachforum für Sammler, Interessierte, Bastler
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

* Magisches Auge
  •  
 1 2 3 4
 1 2 3 4
19.02.07 22:07
roehrenfreak

nicht registriert

19.02.07 22:07
roehrenfreak

nicht registriert

Re: * Magisches Auge

Zitat:



...
Denkbar wäre es auch, dass deine Windungen um den ZTR eine zu hohe Spannung lieferten, hast du sie einmal gemessen?
...

MfG Klaus



Hallo Klaus,

nein, gemessen habe ich das seinerzeit nicht weil mein damaliges Multimeter (ital. Fabrikat, kein Drehschalter sondern zum Umstecken bei der Messbereichswahl - Menschenskinder - wie hieß das Ding nur, war gar nicht mal so schlecht, mit 110Grad Spiegelskala ...) bei rund 15kHz und Impulsspannung alles Mögliche nur keinen vernünftigen Messwert anzeigte. Stattdessen habe ich die Heizwicklung um den ZTR "empirisch experimentell approximativ" durch Beurteilung der Leuchtfarbe der Heizung ermittelt. Bei "hellorange" habe ich mir gesagt `gut isses - das muß sie aushalten´. Das Ergebnis kennst Du ja...

Ich gebe zurück an die angeschlossenen Funkhäuser...
Jürgen rf

!
!!! Photos, Graphiken nur über die Upload-Option des Forums, KEINE FREMD-LINKS.    

!!! Keine Komplett-Schaltbilder, auf denen Urheberrechte Anderer liegen!

Nicht nur den neuesten Beitrag eines Threads lesen.

Keine Fotos, auf denen Personen erkennbar sind, ohne deren schriftliche Zustimmung.
20.02.07 07:45
Klaus 

WGF-Premiumnutzer

20.02.07 07:45
Klaus 

WGF-Premiumnutzer

Re: * Magisches Auge




...
mein damaliges Multimeter (ital. Fabrikat, kein Drehschalter sondern zum Umstecken bei der Messbereichswahl - Menschenskinder - wie hieß das Ding nur, war gar nicht mal so schlecht, mit 110Grad Spiegelskala ...)
...




Guten Morgen Jürgen,

zwar kann ich jetzt nichts mehr zu dem Thema "Magische Augen" beitragen, aber solch ein analoges Multimeter benutzte ich damals ebenfalls.

Es war das 680R von I.C.E. aus Milano; eine Abbildung findest du im Netz, wenn du googelst.

Das war natürlich überfordert bei dieser Messung der Heizspannung, aber sonst habe ich es gerne verwendet - lange, lange ist es her.

MfG Klaus

21.02.07 00:49
roehrenfreak

nicht registriert

21.02.07 00:49
roehrenfreak

nicht registriert

Re: * Magisches Auge

Zitat:



...

Es war das 680R von I.C.E. aus Milano; eine Abbildung findest du im Netz, wenn du googelst.

Das war natürlich überfordert bei dieser Messung der Heizspannung, aber sonst habe ich es gerne verwendet - lange, lange ist es her.

MfG Klaus



Hallo Klaus,

natürlich - genau das war es! Danke für Deinen "Tritt" in mein Gedächtnis !

Ich gebe zurück an die angeschlossenen Funkhäuser...
Jürgen rf

21.02.07 20:53
j.werner 

WGF-Nutzer Stufe 3

21.02.07 20:53
j.werner 

WGF-Nutzer Stufe 3

Re: * Magisches Auge

Hallo,bin das erste mal online.Das Forum gefällt mir,es wird nicht wie bei einem anderen Forum alles bis zur Bewusstlosigkeit ausdisskutiert.Doch nun zum Thema Regenerieren von Anzeigeröheren.Eine Verbesserung der Anzeigehelligkeit kann man ereichen wenn man die Röhre für max.5 sek.in die Mikrowelle legt.Die Leistung der Mikrowelle sollte auf Min.gestellt sein.Am besten eignet sich eine mit elektronischer Tastatur.Ausprobieren sollte man es mit einer total fertigen Röhre.In einer in die Mikrowelle gelegte Röhre knistert es,und sie leuchtet hell auf.Habe es selbst ausprobiert,und danach eine Helligkeitsverbesserung festgestellt.Wie lange die Regeneration anhält,undwie oft man es wiederholen kann,darüber kann Ich keine Angaben machen. Mfg.j.werner

Moderator: Ausnahmsweise will ich dem Tipp mit der Mikrowelle AUSDRÜCKLICH widersprechen und vor dieser Prozedur warnen.

Editiert 22.12.07 11:41

21.02.07 23:37
Daniel-F 

WGF-Nutzer Stufe 2

21.02.07 23:37
Daniel-F 

WGF-Nutzer Stufe 2

Re: * Magisches Auge

Zitat:



Hallo,bin das erste mal online.Das Forum gefällt mir,es wird nicht wie bei einem anderen Forum alles bis zur Bewusstlosigkeit ausdisskutiert.Doch nun zum Thema Regenerieren von Anzeigeröheren.Eine Verbesserung der Anzeigehelligkeit kann man ereichen wenn man die Röhre für max.5 sek.in die Mikrowelle legt.Die Leistung der Mikrowelle sollte auf Min.gestellt sein.Am besten eignet sich eine mit elektronischer Tastatur.Ausprobieren sollte man es mit einer total fertigen Röhre.In einer in die Mikrowelle gelegte Röhre knistert es,und sie leuchtet hell auf.Habe es selbst ausprobiert,und danach eine Helligkeitsverbesserung festgestellt.Wie lange die Regeneration anhält,undwie oft man es wiederholen kann,darüber kann Ich keine Angaben machen. Mfg.j.werner



Hallo J.Werner,
erst einmal ein herzliches Willkommen in diesem schönem Radioforum!
Das ist ein sehr interessanter Vorschlag von Dir wie ich finde. Ich habe ja schon so einiges in der Mikrowelle zum leuchten gebracht. Glühlampen, Energiesparlampen, Starter von Leuchtstroffröhren, Katzen usw, usw. Aber auf die Idee eine MA-Röhre reinzustecken bin ich noch nicht gekommen. Ich habe noch einige Matschaugen rumliegen, dazu ist meine "bessere Hälfte" nächste Woche einen Abend nicht daheim. Das sind geradezu ideale Voraussetzungen das mal auszuprobieren.
Ich könnte mir vorstellen, das die Gefahr besteht, das der Glaskörper der Anzeigeröhre platzen kann. Daher ist es sicherlich besser die Röhre in ein mikrowellengeeignetes Gefäss zu legen. Schliesslich will man ja nicht mit den Zähnen knirschen müssen beim nächsten Sonntagskuchen. Aber aus Glas sollte das Gefäss schon für meine neugierige Nase sein.

Gruß, Daniel

27.02.07 18:44
glorreicheMoorleiche

nicht registriert

27.02.07 18:44
glorreicheMoorleiche

nicht registriert

Re: * Magisches Auge

Zitat:



Hallo,bin das erste mal online.Das Forum gefällt mir,es wird nicht wie bei einem anderen Forum alles bis zur Bewusstlosigkeit ausdisskutiert.Doch nun zum Thema Regenerieren von Anzeigeröheren.Eine Verbesserung der Anzeigehelligkeit kann man ereichen wenn man die Röhre für max.5 sek.in die Mikrowelle legt.Die Leistung der Mikrowelle sollte auf Min.gestellt sein.Am besten eignet sich eine mit elektronischer Tastatur.Ausprobieren sollte man es mit einer total fertigen Röhre.In einer in die Mikrowelle gelegte Röhre knistert es,und sie leuchtet hell auf.Habe es selbst ausprobiert,und danach eine Helligkeitsverbesserung festgestellt.Wie lange die Regeneration anhält,undwie oft man es wiederholen kann,darüber kann Ich keine Angaben machen. Mfg.j.werner



Hallo J.Werner!
Das ist mal eine unkonventionelle Idee!
Mit einem völlig fertigen MA werde ich das bei Gelegenheit auch mal ausprobieren!

04.10.07 15:32
MichelMT127 

Einsteiger

04.10.07 15:32
MichelMT127 

Einsteiger

Re: * Magisches Auge

Hallo zusammen,

als "Grünschnabel" in diesem Forum möchte ich auch etwas zum "Magischen Auge", bzw dessen Regeneration sagen. Zuallererst halte ich mal garnichts von dem Einsatz der Mikrowelle. Selbst wenn man keinerlei Leuchten mehr wahrnehmen kann, ist die Birne immer noch zu schade, sie derart zu "verheizen", denn genau das kann passieren: Wie schon festgestellt, glüht es recht hell im Innern auf, dabei können leicht Anschlüsse abbrennen, was nun sicher nicht erwünscht ist.
Man kann es aber mal mit kontrolliertem überheizen versuchen: Mit der normalen Heizspannung beginnen, und schrittweise alle 2 Minuten die Spannung um 2 Volt erhöhen, bis man 18 Volt erreicht hat. Dann läßt man sie ca. 10 Minuten "einbrennen", und fährt die Spannung nun schrittweise immer um 2 Volt zurück, bis man wieder auf der normalen Heizspannung ist. Danach abkühlen lassen, und dann mal testen, es sollte jetzt wieder ein Leuchten sichtbar sein. Sicher wird man so nicht die alte Leuchtkraft wiederherstellen können, aber immerhin wird sie wieder sichtbar, und das ist ja auch schon etwas.
Ich habe neulich sogar eine Seite gefunden, wo einer die Dinger aufschneidet, und rote, und grüne LED´s einsetzt..., Gott, war das häßlich! Dann schon lieber die russische 6E3C mit nur einem aussteuerbaren Sektor, obwohl ich die auch nicht mag... Aber nicht vergessen: Hier muß der Sockel etwas umverdrahtet werden!
Und dann gäbe es noch die Sache mit der Kaskade, wie ja schon weiter vorn beschrieben. Ich habe das mal versuchsweise an meinem Braun 860W gemacht, allerdings ist das ziemlich Asche mit der Aussteuerung. Oder hat da jemand eine Lösung, wie man das dann auch mit unter einen Hut bringt? Wie lange das Leuchten so vorhält, weiß ich natürlich nicht, ich will das auch nicht unbedingt ermitteln, mir sind die Röhren doch etwas zu kostbar. Bei z. B. BTB gäbe es sie ja noch neu, aber wer will (oder kann) schon 139,60 € anlegen...?!
Viel interessanter wäre es doch, mal den Versuch zu unternehmen, und festzustellen, was genau im Innern der Röhre passiert, was den Leuchtschirm zerstört. Ich persönlich würde meinen, daß das Zinkoxyd dadurch zerstört wird, daß es seine Sauerstoffatome verliert, womit eine Rückumwandlung in Zink erfolgt, was zum einen grau erscheint, und zum anderen auch nicht leuchtet... Und wenn dem denn so wäre, wie bekäme man die Sauerstoffatome wieder in das Zink?

Ideen...?

Gruß

Michael

Editiert am 04.10.07 15:55

04.10.07 17:42
Magisches_Auge 

WGF-Nutzer Stufe 3

04.10.07 17:42
Magisches_Auge 

WGF-Nutzer Stufe 3

Re: * Magisches Auge

.... Ich habe neulich sogar eine Seite gefunden, wo einer die Dinger aufschneidet, und rote, und grüne LED´s einsetzt.....

Hallo zusammen,
die Idee des Aufschneidens hatte ich auch schon mal. Allerdings hätte ich dann keine LED’s eingebaut, sondern bei der Gelegenheit gleich einen neuen Glühfaden und eine neue Beschichtung des Schirmes (ist es irgendwas phosphorhaltiges?) aufgetragen. Anschließend müsste man die Röhre wieder gut zusammenkleben und dann durch eine dünne Bohrung wieder die Luft entziehen. Wenn man die Möglichkeiten dazu hätte, wäre diese „Rundumerneuerung“ von verbrauchten Magischen Augen sicher ein lohnendes Geschäft!

Gruß Richard

04.10.07 18:09
Klaus 

WGF-Premiumnutzer

04.10.07 18:09
Klaus 

WGF-Premiumnutzer

Re: * Magisches Auge

Hallo zusammen,

Richards Vorschlag mit der "Rundumerneuerung" wurde m.W. vor Jahrzehnten mit Bildröhren praktiziert. Die erhielten ein neues System und waren damit quasi Austauschbildröhren. Bei Anzeigeröhren gab es das wohl aus Rentabilitätsgründen nicht und wird es vermutlich auch nicht geben; so teuer wie CRT sind sie schließlich nicht, obwohl - mittlerweile fast doch.

Wenn man eine total verbrauchte EM..., PM... besitzt, die sowieso nicht mehr bzw. kaum noch leuchtet, kann man es m. M. nach ruhig versuchen, durch Tricks (Kaskade, Heizspannung) sie wieder zu regenerieren - mehr als nicht klappen kann es ja nicht.

MfG Klaus

04.11.07 10:21
Magisches_Auge 

WGF-Nutzer Stufe 3

04.11.07 10:21
Magisches_Auge 

WGF-Nutzer Stufe 3

Die Preise von Magischen Augen steigen immer stärker!

Hallo zusammen,
also langsam geht’s los, was die Preise von Magischen Augen betrifft
Hier etwas für diejenigen, die mal einen Schock bekommen möchten (das macht einen morgens schlagartig wach)
Gebt mal bei ebäh die Artikelnummer ein: 320176499084
Die Auktion ist schon beendet und ich kam wegen des astronomischen Preises gar nicht erst in Versuchung zu bieten.

Ich glaube ich werde irgendwann mal meine EM11 vorsichtig aufschneiden und dann selber überholen.
Neuer Heizfaden rein und irgendwas grün Phosphoreszierendes auf den Schirm pinseln.
Das Problem ist nur, wie tausche ich dann anschließend die Luft durch ein Gas aus?

Gruß Richard


Editiert am 04.11.07 10:22

 1 2 3 4
 1 2 3 4
Mögel-Dellinger-Effekt   Spannungsverdopplern   Anodenspannungswicklung   Verdrahtungsänderung   Austauschbildröhren   Röhrenersatzschaltungen   Doppelgleichrichterröhre   „Rundumerneuerung“   mikrowellengeeignetes   Helligkeitsverbesserung   Wiederbelebung-Regenerierung   Bildröhrenregenerierer   Elektrolumineszensfolien   Rentabilitätsgründen   Anpassungsschwierigkeiten   Gebrauchsverlaengerung   Mikrowelle   Direktsicht-Anzeigeröhren   Jürgen   Magisches