| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

Wumpus-Gollum-Forum von "Welt der Radios".
Fachforum für Sammler, Interessierte, Bastler
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

Restaurierter DAF 1011
  •  
 1 2
 1 2
16.08.08 22:51
Freed-Eisemann 

WGF-Nutzer Stufe 3

16.08.08 22:51
Freed-Eisemann 

WGF-Nutzer Stufe 3

Restaurierter DAF 1011

Hallo Leute,

ich möchte mit ein paar Fotos einer Restaurationsarbeit aus dem vergangenen Jahr angeben . Es handelt sich um einen DAF 1011, den ich (allerdings schon mit sehr schöner Substanz (nur der große Block für Lade- und Siebkondensatoren fehlte)) aus einem internationalen Internetauktionshaus für den (aus meiner Sicht) lächerlichen Preis von 710 EU herausgefischt habe (übrigens zusammen mit der original (!) - Bedienungsanweisung und einer ebenso originalen Werbebroschüre für dieses Gerät).

Ich habe dann das Chassis komplett überarbeitet, alle Kondensatoren ausgetauscht (unter Verwendung der original-Hüllen und -Becher) und die Kiste mit neuen Röhren ausgestattet. Tja, und so sieht er jetzt aus:









Beste Grüße
Freed-Eisemann

Datei-Anhänge
Mein DAF - 1.JPG Mein DAF - 1.JPG (2144x)

Mime-Type: image/pjpeg, 57 kB

DAF - Foto 1.JPG DAF - Foto 1.JPG (1895x)

Mime-Type: image/pjpeg, 63 kB

DAF - Foto 3.JPG DAF - Foto 3.JPG (1918x)

Mime-Type: image/pjpeg, 107 kB

DAF - Foto 5.JPG DAF - Foto 5.JPG (1878x)

Mime-Type: image/pjpeg, 97 kB

!
!!! Photos, Graphiken nur über die Upload-Option des Forums, KEINE FREMD-LINKS.    

!!! Keine Komplett-Schaltbilder, auf denen Urheberrechte Anderer liegen!

Nicht nur den neuesten Beitrag eines Threads lesen.

Keine Fotos, auf denen Personen erkennbar sind, ohne deren schriftliche Zustimmung.
16.08.08 23:28
roehrenfreak

nicht registriert

16.08.08 23:28
roehrenfreak

nicht registriert

Re: Restaurierter DAF 1011

Wow, Herr Kollege,

tief beeindruckt ziehe ich meinen Hut und sage: Super Arbeit! Eigentlich ist das so wunderbar restaurierte Chassis viel zu schade, um es in einem dunklen Gehäuse zu verstecken ! Aber Spass beiseite. Wieviele Stunden mühevoller Arbeit (die ein Laie nämlich niiiie auch nur erahnen kann) stecken in diesem Gerät? Aus eigener Erfahrung weiß ich nur zu gut was es heißt, z.B. einen Kondensatorblock originaltreu wieder herzustellen .

MfG
Jürgen rf

Jeder Mensch kann irren, nur der Tor wird im Irrtum verharren (Cicero)

16.08.08 23:40
wumpus 

Administrator

16.08.08 23:40
wumpus 

Administrator

Re: Restaurierter DAF 1011

Hallo F.E.
Ja das war bestimmt jede Menge Arbeit. Kein Staubkorn übrig geblieben. Ich kenne nur ein DAF1011 von "Angesicht zu Angesicht". Da war aber das Chassis "in einem natürlichen" Zustand. Ich denke, Du hast das Chassis und auch andere Oberflächen sozusagen über die 100 % gebracht. Das führt mich zu der Frage, die unter Sammlern wohl nie abschliessend einvernehmlich geklärt werden kann: Sollte ein Gerät bei der Restaurierung "besser" als im Original werden?

Ich selbst bin mir da auch nicht immer mit mir selbst einig. In Deinem Fall des DAF1011 befürchte ich fast, dass es schon bald zu gut restauriert wurde. Aber nochmals: Es sieht gut aus.

Wie siehst Du diese Einschätzung?
MFG Rainer

Möge die Welle mit uns sein und kein Mögel-Dellinger-Effekt auftreten.

16.08.08 23:57
Freed-Eisemann 

WGF-Nutzer Stufe 3

16.08.08 23:57
Freed-Eisemann 

WGF-Nutzer Stufe 3

Re: Restaurierter DAF 1011

Hallo Rainer,

puh, das ist eine schwierige Frage ...

Grundsätzlich gebe ich zu, daß ich wenig Patina mag; auf der anderen Seite stehe ich aber zu meiner Vorliebe für "neuwertige" Zustände. Ich finde es verlockend (eine vernünftige Substanz natürlich vorausgesetzt), ein Gerät wieder so zu sehen, wie es einmal ausgesehen hat, als es neu war!

Es macht mir schon große Freude, so nahe wie möglich an diesen Zustand heranzukommen, um hinterher sagen zu können: "ja, so hat es wohl mal ausgesehen". Da die ganzen Sachen irgendwann ja auch mal neu waren, stellt man ja damit "nur" wieder den Auslieferungszustand her. Ich glaube auch nicht, daß dies ein Überrestaurieren darstellt - das ist aber natürlich meine ganz private Ansicht (wie schon gesagt: nix gegen Patina !!!!) !!!
Wenn ich mir die dumme (und ein wenig freche!) Bemerkung erlauben darf: die Sixtinische Kapelle wird ja auch soweit wie möglich in den Ausgangszustand zurückversetzt - am ´Schmodder` der Jahrhunderte und den Kraquelüren im Farbauftrag ist dort ja auch niemand interessiert ......

Andererseits halte ich diejenigen, die aus "dem original Öl-Fleck auf ´ner Betonplatte aus den Dreißigern die dazugehörige Zündapp" herausrestaurieren, auch wieder für ein wenig übertrieben - deshalb mache ich für mich die Einschränkung, daß ich eine solche Arbeit auch nur bei entsprechender Grundsubstanz vornehme - die Patina ist im anderen Falle dann immer die Ausrede für meine Faulheit !

Diese vielleicht etwas rigide Ansicht kommt bei mir aber vielleicht von den Schellacks her; hier bin ich ja auch an einem möglichst guten Zustand interessiert - die Patina in Form von Kratzern, Wischern und sonstigen Lagerspuren der letzten Jahrzehnte stellt auch immer eine Klangeinbuße dar !

Aber, oh weia, ich verquatsche mich gerade - das hier ist ein Photo-Thema !! Falls das zu viel war, darfst Du meine ideologische Grundsatzdebatte auch gerne in die Quasselecke verschieben ...

Liebe Grüße
Michael

... und Jürgen:

das weiß ich nicht, die Stunden habe ich nicht gezählt - aber den Arbeitsumfang konnte ich laufend an der Laune meiner Familie ablesen (ein todsicherer Indikator !!!!) ......


ABER:

....damit das ein Foto-Thread bleibt, hier noch ein paar Bilder meiner (zum DAF gehörigen) Kraftnetzendstufe von Saba mit der Bezeichnung KVS 20 (Bestückung: 2x AL 5 / 325 sowie 1x RGN 2004). Sie verfügt über einen besonders hochohmigen Eingang, extra bemessen auf den hochohmigen Ausgang des DAF 1011 und einen besonderen Ausgang (200 Ohm) für das zum DAF gehörige Lautsprecherchassis !







Editiert 17.08.08 01:06

Datei-Anhänge
Saba KVS-20 - 1.JPG Saba KVS-20 - 1.JPG (1920x)

Mime-Type: image/pjpeg, 98 kB

Saba KVS-20 - 2.JPG Saba KVS-20 - 2.JPG (1769x)

Mime-Type: image/pjpeg, 93 kB

Saba KVS-20 - 3.JPG Saba KVS-20 - 3.JPG (1688x)

Mime-Type: image/pjpeg, 101 kB

17.08.08 08:26
Rias

nicht registriert

17.08.08 08:26
Rias

nicht registriert

Re: Restaurierter DAF 1011

Guten Morgen lieber Freed Eisemann.

Mir ist der Originalzustand des DAF nicht geläufig. War das Chassis bei Neuauslieferung wirklich "polierte Platte / ein Begriff aus der Münzsammlerei"? Die Oberfläche des Chassis scheint poliert worden zu sein.

Ich bin aber der Meinung die Restaurierung ist gelungen. Die Frage nach dem wirklichen Originalzustand bleibt.

Rias
Es geschah in Berlin

17.08.08 16:45
Freed-Eisemann 

WGF-Nutzer Stufe 3

17.08.08 16:45
Freed-Eisemann 

WGF-Nutzer Stufe 3

Re: Restaurierter DAF 1011

Hallo Rias,

das Chassis hatte nahezu originale Substanz, d.h. es ist verzinkt und nicht mit Silberbronze behandelt. Die verzinkten Chassis setzen bekanntermaßen eine leicht grünliche Färbung an, die, wenn man sie wegpoliert, wieder den blanken Originalzustand zum Vorschein bringt.

Als Beleg für das originale Erscheinungsbild habe ich übrigens noch die ebenfalls vorhandene Werbebroschüre der "Deutschen Arbeitsfront", in der Bilder des Chassis enthalten sind - hier zeigt sich ebenfalls ein blanker Glanz (ich hätte mich ansonsten wohl auch nicht getraut, diese Polierung vorzunehmen, weil das ansonsten tatsächlich ein "Zuviel" gewesen wäre).

Beste Grüße
F.E.

... ich habe gerade ein paar Scans der erwähnten Werbebroschüre gemacht und hänge sie hier an. Auf den Bildern erkennt man (im Original sogar noch etwas besser, als auf den verkleinerten jpegs) recht gut den metallischen Glanz (vor allem an den Kanten), den das Chassis im Original hatte (sehr gut auch zu erkennen an den Reflektionen der Bauteile (Potis etc.) auf der Chassisober und - Unterseite) ....







Editiert 18.08.08 00:35

Datei-Anhänge
DAF-Werbung - 2.jpg DAF-Werbung - 2.jpg (1839x)

Mime-Type: image/pjpeg, 115 kB

DAF-Werbung - 3.jpg DAF-Werbung - 3.jpg (1717x)

Mime-Type: image/pjpeg, 70 kB

DAF-Werbung - 1.jpg DAF-Werbung - 1.jpg (1769x)

Mime-Type: image/pjpeg, 112 kB

30.11.09 01:25
Kabelfinder 

WGF-Nutzer Stufe 2

30.11.09 01:25
Kabelfinder 

WGF-Nutzer Stufe 2

Re: Restaurierter DAF 1011

Zu erstmal, eine "wundervolle" Arbeit. Vieleicht sah der Prototyp auch mal so aus, kurz vor der Vorführung. Da könnte mancher Modellbauer blas werden.
Meine eigentliche Frage währe, was hat der DAF eigentlich mal gekostet?
Wenn ich es richtig lesen, war er nie im freien Handel verfügbar.

Gruß aus Berlin

Kabelfinder

30.11.09 21:56
roehrenfreak

nicht registriert

30.11.09 21:56
roehrenfreak

nicht registriert

Re: Restaurierter DAF 1011

Hallo Michael,

vielen Dank für die Illustrationen zum DAF1011. Vielleicht habe ich das Glück, irgendwann einmal auch einen solchen Empfäner zu ergattern. Deine Bilder wären jedenfalls schon hilfreich für eine Restaurierung!

Freundliche Grüsse,
Jürgen rf

Noli turbare circulos meos (Störe meine KREISE nicht! - Archimedes)

30.11.09 22:48
Martin.M 

WGF-Premiumnutzer

30.11.09 22:48
Martin.M 

WGF-Premiumnutzer

Re: Restaurierter DAF 1011

roehrenfreak:
Vielleicht habe ich das Glück....

hallo Jürgen,
viellicht hab ich ja das Glück irgendwann einen wunderschönen wertangemessenen BA...
gegen den 1011 mit Hängelautsprecher und Dralowidmikro einzutauschen... ich finde den eh nicht sehr dekorativ.

nette Grüße
Martin

30.11.09 22:53
Freed-Eisemann 

WGF-Nutzer Stufe 3

30.11.09 22:53
Freed-Eisemann 

WGF-Nutzer Stufe 3

Re: Restaurierter DAF 1011

1)
Hallo Kabelfinder,

danke für´s Lob - war aber auch eine Menge Arbeit! Ich habe gerade einen ganz wunderbaren Nachbau der Rückwand erhalten (auf meiner originalen fehlt der Schriftzug "Arbeitsfront" und "DAF1011"), die Gelegenheit genutzt und alles noch mal rausgeholt und entstaubt und endlich (!!) auch die Rückkopplung in Gang gebracht, die es bislang noch nicht tat (lag aber nur daran, daß ich den oben liegenden kleinen Trimmkondensator zu weit "aufgedreht" hatte - jetzt funktioniert alles wie es sein soll). Von der Rückwand werde ich noch ein Bild einstellen; bitte noch ein wenig Geduld.

Im Übrigen war der DAF auch im normalen Handel erhältlich. Er kostete 295,-- RM und war damit für einen privaten Käufer völlig uninteressant, da es für´s gleiche (oder sogar weniger) Geld leistungsfähigere Empfänger gab. Die Konzeption dieses Gerätes war, obschon er natürlich wie alle Gemeinschaftsgeräte (!) auch ausländische Sender empfangen konnte, die Gewährleistung von sogenanntem Gemeinschaftsempfang in Betrieben und Werkstätten, womit der jeweilige Bezirks- oder Gausender und der Deutschlandsender auf der langen Welle gemeint war. Dies dürfte für private Interessenten keinen Reiz besessen haben (zumal er ja auch keinen eingebauten Lautsprecher hatte) !!

2)
Hallo Jürgen,

nun, die Dinger tauchen ja gelegentlich auf - warum also nicht. Wenn Du irgendwelche speziellen Fragen hast, lass´ es mich wissen, ggfs. auch per PN !

An Euch beide liebe Grüße
Michael ("F.E.")

 1 2
 1 2
Werbebroschüre   Bedienungsanweisung   Deutschlandsender   Siebkondensatoren   wertangemessenen   Hängelautsprecher   leistungsfähigere   Internetauktionshaus   Gemeinschaftsempfang   Mögel-Dellinger-Effekt   Kondensatorblock   Kraftnetzendstufe   Gemeinschaftsgeräte   herausrestaurieren   Restaurierter   Überrestaurieren   Originalzustand   Restaurationsarbeit   Lautsprecherchassis   Auslieferungszustand