| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

Wumpus-Gollum-Forum von "Welt der Radios".
Fachforum für Sammler, Interessierte, Bastler
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

Meine kleine Sammlung
  •  
 1 2 3 4
 1 2 3 4
01.03.08 09:12
DC7BJ 

Administrator

01.03.08 09:12
DC7BJ 

Administrator

Re: Meine kleine Sammlung

Hallo zusammen,
ein direktes Wandelprinzip Karbit-Brenner = Strom fällt mir auch nicht ein, aber wie wäre es damit:

(Photo von unserem Forum-Mitglied DL7RR, Bernhard.)

Das Konstrukt stammt von Joachim, DC7BW. Es wurde mehrmals erfolgreich auf Amateurfunk-Fielddays eingesetzt. Zur Stromstbilisierung war im Radio eine 25 Watt Glühbirne eingebaut, das Radio leutete also noch. Allerdings muss man ganz schön trampeln.

vy 73,5 de DC7BJ, Rainer
Mögen die Signale immer zumindest 6 dB über dem Rauschen liegen.

Editiert 01.03.08 09:15

!
!!! Photos, Graphiken nur über die Upload-Option des Forums, KEINE FREMD-LINKS.    

!!! Keine Komplett-Schaltbilder, auf denen Urheberrechte Anderer liegen!

Nicht nur den neuesten Beitrag eines Threads lesen.

Keine Fotos, auf denen Personen erkennbar sind, ohne deren schriftliche Zustimmung.
01.03.08 10:02
Wolle 

Moderator

01.03.08 10:02
Wolle 

Moderator

Re: Meine kleine Sammlung

Hallo DC78J Rainer.

Bleibt nur die Frage, wo man das "Zubehör" zum Treten der Pedalen herbekommt. Windkraft wäre ja auch keine zuverlässige Alternative.

Viele Grüße und ein schönes Wochenende.
Wolle

01.03.08 10:52
JHG

nicht registriert

01.03.08 10:52
JHG

nicht registriert

Re: Meine kleine Sammlung

Guten Tag zusammen,
re Karbid: Karbid und Wasser erzeugen das Gas Acetylen auch als Schweissgas bekannt. Dieses Gas hat u. a.die Eigenschaft hoch explosiv zu sein. Es brennt in normaler Atmossphäre grellweiss. Die Explosionsgrenzen liegen von 3 bis 98 Vol Prozent, d.h. es kann fast in jeder Konzentration explodieren. Die Entwicklung des Gases erfolgt bei Zuführung von Wasser stürmisch.
In der Vergangenheit ( vor ca 1946/47 ) wurde dieses Gas zum Schweissen örtlich in sog. Gasgeneratoren erzeugt. Diese immer stinkenden Dinger gab es auf jeder Baustelle und waren von uns Jugendlichen heiss begehrt , da stets etwas Karbid abfiel und geklaut werden konnte. Wir haben damit bevorzugt Bier- und Sprudelflaschen ( damals alle mit Bügelverschluss ) gesprengt. Hierbei machten wir uns nur die stürmische Gasentwicklung zunutze. Da die Wirkung einer Handgranate ähnelte, erhielt die Sache allgmein eher traurigere Aufmerksamkeit...
Mein Vater hat mir mal einen durch Dornenhecke platten Gummiball ( damals ein ungeheurer Schatz ) mit etwas Karbid u Tropfen Wasser und Fahradflick wieder aufgeplasen... Aus heutiger Erkenntnis war das eine hochexplsive Bombe.
Die Karbidlampen haben sich am längsten als Fahrradbeleuchtung gehalten. Sie waren in den 20ern Standard. Sie bestanden aus einen kleinen Gasentwickler mit einem Brennerröhrchen in einem Reflektor. Aufgehängt war das Ganze mit einer Trapezfederung an einem charakteristischen Bügel am Lenkstangenrohr. Auch hier sind gelegentlich Unfälle passiert. Diese Bügel waren an den Fahrrädern als "langlebiges Wirtschaftsgut" wenn auch o. Funktion noch lange zu sehen.
Heute hat Karbid keine Bedeutung mehr. Actylen wird in Flaschen gehandelt. Allerdings hat uns das als Lehrlinge auch nicht abgehalten unseren Schabernack damit zu veranstalten. Rohre damit gefüllt, verkorkt und dezent in die Nähe eines Schmiedefeuers gerollt ...
Soweit meine persönlichen Erinnerungen an Karbid.. Radio s haben wir nicht damit betrieben.
Grüsse Jürgen H.

01.03.08 11:20
Volker 

WGF-Premiumnutzer

01.03.08 11:20
Volker 

WGF-Premiumnutzer

Re: Meine kleine Sammlung

Hallo zusammen,

anscheinend erhitzt die Karbid-Flamme ein Peltier-Element (Thermo-Element), um damit die elektrische Leistung zu bekommen. Das erstaunt mich schon, weil ja um die 50 Watt für so ein Röhrenradio benötigt werden. Jedenfalls gab es das in den 50er Jahren mit Kerosin betrieben. Man gehe mal in den einschlägigen Suchmaschinen mit den Stichwörtern kerosene radio lamp auf die weltweite Suche. Dann stösst man früher oder später auf eine russische Kerosinlampe, die Strom für ein Radio erzeugt. Stromausfälle können ja für eine gewisse Zeit ganz romantisch sein, aber bei der Geruchsbelästigung, egal ob mit Kerosin oder Karbid, - ich weiß nicht. Man suche auch mal nach "A Russian thermo-electric generator based on a kerosene lamp". Verrückte Sachen gibt es.

Viele Grüße Volker


Editiert 01.03.08 11:29

01.03.08 11:58
JHG

nicht registriert

01.03.08 11:58
JHG

nicht registriert

Re: Meine kleine Sammlung

Hallo zusammen, hallo Wolle,
das Zubehör für die Pedale waren wir. Wir hatten diese Dinger bei der frühen Bundeswehr...allerdings nie richtig im Einsatz weil mit Sendetaste gedrückt, es niemand länger durchhielt. Sie ersetzen jedes Trimmfahrrad. Grüsse Jürgen H.

01.03.08 12:03
Wolle 

Moderator

01.03.08 12:03
Wolle 

Moderator

Re: Meine kleine Sammlung

Hallo Jürgen H.

Habe ich es mir doch gedacht, die Welt kann ja so häßlich sein.

Viele Grüße
Wolle

01.03.08 23:40
Heinz-Werner 

WGF-Nutzer Stufe 2

01.03.08 23:40
Heinz-Werner 

WGF-Nutzer Stufe 2

Re: Meine kleine Sammlung

Moin Moin.

Erst einmal Danke für Eure Antworten und dafür, daß Ihr mich nicht gleich für bekloppt erklärt habt, aber wie gesagt, mein Uropa hat es mir dazumal mal so erzählt. Ich konnte es mir auch nicht vorstellen, aber es gibt Dinge zwischen Himmel und Erde ..................!
Naja, das Fischen mit Karbit habe ich durch meinen Opa kennen gelernt, das darf man aber heute wohl nicht mehr laut sagen. Wenn ist es ja sowieso wohl verjährt, denn das war so um 1959 - 60. Ich war da 5 Lenze und kann mich noch recht gut an den großen Knall erinnern.
Da mein Uropa, wie man so sagt "was auf der Kirsche" hatte, habe ich ihm natürlich geglaubt und das die Leute die Zwei Weltkriege mitgemacht haben erfinderrisch waren, halte ich für unumstritten.

Ich jedenfalls habe mir gesagt, da ich schon in einem Forum bin wo soviel Kompetenz auf einen "Haufen" versammelt ist, könnte ich ja mal fragen ob das richtig sein kann.

Gruß
Heinz-Werner

11.01.09 12:42
marktagentur-horn 

Einsteiger

11.01.09 12:42
marktagentur-horn 

Einsteiger

Re: Meine kleine Sammlung

Hallo, alle zusammem, bin neu hier und sammle eigentlich alles!

11.01.09 20:09
lasse.ljungadal

nicht registriert

11.01.09 20:09
lasse.ljungadal

nicht registriert

Re: Meine kleine Sammlung

Hallo "marktagentur-horn",

herzlich Willkommen in diesem Forum.

Wir sind eine "Gemeinde" von Radio- und Fernsehsammlern sowie entsprechenden Technikern, die wir uns hier in diesem Forum gegenseitig helfen und mit Rat und Tat unterstützen. Insbesondere widmen wir uns den älteren Geräten mit Röhren.

Deine Schwerpunkte sind ja momentan nicht erkennbar, wenn Du alles sammelst. Insoweit können wir gegenwärtig auch nicht so richtig erkennen, womit Dir unser Forum behilflich sein kann ?

Vielleicht bist so nett, und sagst uns einmal, ob Du alte Radios sammelst, eventuell Kenntnisse zu Restaurierungen oder Reparaturen usw. hast bzw. womit wir in einem Einzelfall evtl. helfen können.

Es wäre auch schön, wenn wir Dich mit einem Namen anreden könnten, da wir im Forum einen sehr netten Umgangston haben und pflegen.

Mit freundlichen Grüßen
Peter (Mitmoderator)

Radiotechnik und Rundfunkempfang sind die größten Erfindungen des
vorherigen Jahrhunderts und bleiben uns trotz heutiger Digitalisierung
lange erhalten.

12.01.09 02:28
marktagentur-horn 

Einsteiger

12.01.09 02:28
marktagentur-horn 

Einsteiger

Re: Meine kleine Sammlung

Hallo lasse.ljungadal,

Meine kleine Sammlung, dieses Zitat in diesem Forum ist für meine Verhältnisse etwas gelogen. Denn bei mir müsste es heißen, meine riesen Sammlung.

Erst mal etwas zu meiner Person, bin der Günther und sammle eigentlich das ganze Leben lang. Im Kindesalter habe ich Radiogeräte und Fernseher vom Sperrmüll geholt, zum großen Teil ausgeschlachtet und irgendwann wieder entsorgen müssen. Von daher, habe ich also jede Menge Ersatzteile von Uraltgeräten. Das Problem ist nur, wenn ich heut etwas von früher brauch, muss ich lange suchen. Das neue Lager sowie die Hobby Werkstatt, bin ich noch beim Einrichten. Ein Teil der Firma (Polstergestellbau) ist unterkellert, da habe ich mein Zeug auf ca. 250 m2. Da ich ein Einmannbetrieb bin, habe ich für das Hobby Zeit, wann ich Lust habe. In diesem Jahr wollte ich auch noch mit Anhängerbau anfangen. Seit 10 Jahren betreibe ich auch Trödelmärkte im Raum Coburg bis Bayreuth. Was ich hauptberuflich mache, kann ich nicht sagen.

Zum Sammeln: von Kosmos habe ich von früher Radiomann, Elektronik Kasten XG, XS, und einige andere auch vom Sperrmüll. Denn da bin ich regelmäßig unterwegs.Was ich alles habe, kann ich auch nicht genau sagen. Zur Zeit sammle ich Computer. Von den ersten Rechnern habe ich fast alles. Ein paar Hundert Monitore, Drucker, Rechner u.s.w. Monitore nimm ich schon keine mehr mit, bis auf Ausnahmen. Drucker auch nimmer, aber die Patronen immer.

Ach ja, zu meiner Sammlung gehören auch Fachbücher sowie Fachzeitschriften. Bücher vielleicht 1000 und Zeitschriften mehrere 1000 Stück. Ganze Wände voll mit Pappsammelordnern. Vorerst genug geschrieben.

Es grüßt Euch Günther

 1 2 3 4
 1 2 3 4
TB-Speichergeschwindigkeit   Jahrhunderts   Lautsprecherbespannung   erhalten   Amateurfunk-Fielddays   Windows   Fahrradbeleuchtung   Rundfunkempfang   vorherigen   Monitor-Steuermodul   Mögel-Dellinger-Effekt   Sammlung   Skandinavien-Rundreise   Karbid-Fahrradlampen   unverständlichrweise   Digitalisierung   Nachfolge-Betriebssystem   Radiotechnik   Erfindungen   charakteristischen