| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

Wumpus-Gollum-Forum von "Welt der Radios".
Fachforum für Sammler, Interessierte, Bastler
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

Telefunken Andante, Concertino; Nordmende Tannhäuser; SABA Meersburg
  •  
 1 2
 1 2
16.11.07 16:41
Magisches_Auge 

WGF-Nutzer Stufe 3

16.11.07 16:41
Magisches_Auge 

WGF-Nutzer Stufe 3

Telefunken Andante, Concertino; Nordmende Tannhäuser; SABA Meersburg

Hallo zusammen, ich habe auch mal ein paar Fotos meiner "riesigen" Sammlung 50er Jahre Radios gemacht. Sie stammen noch von meinen Großeltern.
Allerdings ist meine Digitalkamera schon acht Jahre alt und hat nur 2 Mio. Pixel, aber ich denke man kann die Radios erkennen.


Telefunken Andante vom Frühjahr 1952 mit zwei Lautsprechern in zwei verschiedenen Größen.


Es funktioniert einwandfrei. Leider hat der Lack sehr viele Haarrisse. Ich werde es wohl mal mit neuem Lack aus dem Baumarkt neu streichen müssen.


Telefunken Andante S von 1953. Ein Jubiläumsgerät "50 Jahre Telefunken". Das Radio ist größer als das Andante, hat jedoch die gleichen Röhren und die gleiche Technik. Der einzige Unterschied: Ein zusätzlicher Höhenregler.



Telefunken Concertino 55 TS von 1954 mit fünf Lautsprechern in drei verschiedenen Größen und einer drehbaren Ferritantenne.




Die neue 6E5C anstelle der EM35


Nordmende Tannhäuser von 1958 mit sechs Lautsprechern in vier verschiedenen Größen, Hi Fi Expander und Gegentaktendstufe.
Der Klang dieses Radios ist im wahrsten Sinne des Wortes umwerfend. Auch die sehr hohen Töne werden kristallklar und ohne Klirren wiedergegeben.





...und der Vollständigkeit halber:
Das SABA Meersburg Stereo aus der Mitte der 60er Jahre mit zwei separaten Lautsprechern in einer Größe.
Es bildet quasi den Übergang von den hochglanzpolierten und mit Zierleisten bestückten "Edel" Radios aus den 50ern zu den schlichten modernen Radios.
Der Klang ist sehr gut und kräftig, trotz der (nur) zwei Lautsprecher.



(Die Photos in besserer Auflösung: Die kleinen Vorschaubilder unter diesem Beitrag anklicken.):


viele Grüße Richard


Editiert am 17.11.07 12:52

Datei-Anhänge
Telefunken kl aufl1.JPG Telefunken kl aufl1.JPG (399x)

Mime-Type: image/pjpeg, 55 kB

Tannhuser kl aufl 2.jpg Tannhuser kl aufl 2.jpg (363x)

Mime-Type: image/pjpeg, 80 kB

Tannhuser15.jpg Tannhuser15.jpg (295x)

Mime-Type: image/pjpeg, 77 kB

Tannhuser kl aufl 4.jpg Tannhuser kl aufl 4.jpg (327x)

Mime-Type: image/pjpeg, 131 kB

Tannhuser13.jpg Tannhuser13.jpg (282x)

Mime-Type: image/pjpeg, 88 kB

SABA Meersburgkl aufl.jpg SABA Meersburgkl aufl.jpg (594x)

Mime-Type: image/pjpeg, 62 kB

Concertino4.JPG Concertino4.JPG (307x)

Mime-Type: image/pjpeg, 159 kB

AndanteS5.jpg AndanteS5.jpg (408x)

Mime-Type: image/pjpeg, 113 kB

Concertino55_a.JPG Concertino55_a.JPG (269x)

Mime-Type: image/pjpeg, 138 kB

Concertino55_c.JPG Concertino55_c.JPG (255x)

Mime-Type: image/pjpeg, 139 kB

Concertino55 TS ak.JPG Concertino55 TS ak.JPG (319x)

Mime-Type: image/pjpeg, 210 kB

!
!!! Photos, Graphiken nur über die Upload-Option des Forums, KEINE FREMD-LINKS.    

!!! Keine Komplett-Schaltbilder, auf denen Urheberrechte Anderer liegen!

Nicht nur den neuesten Beitrag eines Threads lesen.

Keine Fotos, auf denen Personen erkennbar sind, ohne deren schriftliche Zustimmung.
16.11.07 17:15
Klaus 

WGF-Premiumnutzer

16.11.07 17:15
Klaus 

WGF-Premiumnutzer

Re: Ich habe auch mal ein paar Fotos meiner Radio Oldtimer gemacht

Hallo Richard,

auch eine 8 Jahre alte Digitalkamera mit nur 2 MP liefert gute Aufnahmen, wie du ja soeben bewiesen hast, zumal die Bilder in jedem Fall komprimiert werden.

Das Lackieren des Gehäuses würde ich mir jedoch noch einmal überlegen. Auch wenn die Oberfläche mit feinen Rissen überseht ist, so ist das Lackierergebnis, was ich in anderen Foren gesehen habe, eher mäßig, erinnert mich mehr an eine Verschlimmbesserung.
Meist sieht das Gerät im Orginalzustand - wenn auch mit Patina - besser aus als das Teil, bei dem man oftmals die Nachlackierung erkennt. Aber da gibt es unterschiedliche Meinungen.

Das Empfinden, dass die alten Radios einen besseren Klang lieferten, liest und hört man oft. Sicherlich spielt dabei der persönliche Geschmack die entscheidende Rolle, rein messtechnisch dürfte solch ein Oldie einem neueren Gerät unterlegen sein.
Es gilt zu bedenken, das gerade bei UKW der Frequenzbereich in den Höhen doch arg beschnitten ist, kein Vergleich mit moderner Technik. Hinzu kommt, dass ab ca. 25 J. das Hörvermögen hoher Töne zunehmend abnimmt, s.d. man gar nicht mehr merken kann, was alles nicht übertragen wird.
Deshalb oder gerade trotzdem weiterhin viel Freude an deinen Radios.

MfG Klaus

16.11.07 17:59
Magisches_Auge 

WGF-Nutzer Stufe 3

16.11.07 17:59
Magisches_Auge 

WGF-Nutzer Stufe 3

Re: Ich habe auch mal ein paar Fotos meiner Radio Oldtimer gemacht

Hallo Klaus,
es ist sicher nicht einfach, den Lack so zu erneuern, daß er wieder tadellos ist.
Beim Andante sieht man, dass rechts an der oberen vorderen Rundung schon Lackstücke regelrecht abgefallen sind.
Ich habe mir folgendes überlegt:
1. Die Regelknöpfe abbauen.

2. Mit feinem Schleifpapier (500er) den ganzen alten Lack vorsichtig und kurz anschleifen und dann mit einem leicht feuchten Tuch das Gehäuse gründlich abwischen, so dass auch alter Schmutz aus dem letzten halben Jahrhundert entfernt wird.

3. Mit gutem Möbelklarlack, oder Möbelwachs (ich weiß noch nicht, was besser ist) und einem weichen Pinsel das Gehäuse dünn streichen, trocknen lassen und nochmals streichen.

Eigentlich müsste der Lack dann wieder wie neu sein.
Ich denke, gefährlich wird es erst, wenn man alles bis auf das rohe Holz abschleift. Dann ist nämlich das Gehäuse hell (Ikea look), weil man den gebeizten Farbton mit abgeschliffen hat.

Vorerst bleibt das Radio aber so, weil ich keine Zeit habe.

Mit freundlichen Grüßen Richard

16.11.07 20:55
wumpus 

Administrator

16.11.07 20:55
wumpus 

Administrator

Re: Ich habe auch mal ein paar Fotos meiner Radio Oldtimer gemacht

Hallo Richard,
auch an dieser Stelle meine routinemässige Warnung vor den An- oder Abschleifen von alten Lacken. Es sei denn, Du hast hier schon grosse Erfahrungen gesammelt. Ich traue es mir nach 3 fehlgeschlagenen Verschlimmbesserungen nicht mehr zu. Lackschichen von Möbeln (also auch Radios) zu restaurieren ist eine Kunst. Auch der Laie sieht nur zu oft sofort, das jemand irgendwie nachlackiert hat. Zumindest solltest durch mit einem Versuchgehäuse Versuche machen, um Erfahrungen zu sammeln. Erste Versuche eines Erst-Restaurators am Original-Gehäuse sind fast immer erfolglos.

Ich werde diesen Beitrag demnächst in das Unterforum "Photo-Gallerie" verschieben.

Der Tannhäuser hat wirklich einen guten Klang. Die Lautsprecher sind gut abgestimmt, ebenfalls der FRequenzgang. Auch heutige Radios können auf UKW nicht mehr bieten, da sich die NF-Übertragungsbandbreite zu den Fünfziger Jahren nicht geändert hat. So ist tatsächlich so manche heutige Mini-Kompakt-Billig-Anlage im Vergleich zum Tannhäuser schon mal 2. Sieger bleiben können.

MFG Rainer

Möge die Welle mit uns sein und kein Mögel-Dellinger-Effekt auftreten.

17.11.07 12:14
Magisches_Auge 

WGF-Nutzer Stufe 3

17.11.07 12:14
Magisches_Auge 

WGF-Nutzer Stufe 3

Re: Ich habe auch mal ein paar Fotos meiner Radio Oldtimer gemacht

Hallo Rainer,
nun habe ich ja schon zwei Warnungen bekommen, das Abschleifen und Neulackieren betreffend.
Ich selbst habe es noch nie gemacht, deshalb lasse ich es wohl auch besser. Nichts wäre schlimmer, als ein total verhunzter Lack, wenn ich mit ihm fertig bin.

Also bleibt das Andante halt auch in Zukunft eine poröse, bröckelnde Schönheit.

MfG Richard

28.12.08 20:03
Magisches_Auge 

WGF-Nutzer Stufe 3

28.12.08 20:03
Magisches_Auge 

WGF-Nutzer Stufe 3

Re: Ich habe auch mal ein paar Fotos meiner Radio Oldtimer gemacht

Hallo zusammen,
ich hatte einen Neuzugang: Ein typisches Sperrmüllgerät, also innen und außen stark verdreckt und defekt.
Es handelt sich jedoch um ein Telefunken Andante S. Ein Jubiläumsmodell!

Von der Technik her (Schaltplan) ist es mit meinem alten Andante identisch, es ist nur größer und hat einen deutlich breiteren Bakelitrahmen mit zwei goldenen Linien (um die Schallwand herum).
Auch einen zweiten Regler für die Höhen hat es. Das alte Andante hat nur einen Regler für die Bässe.

Das Gehäuse habe ich erst versucht, mit einem feuchten Lappen und Seife zu reinigen, doch der Dreck war zu fest. Dann habe ich mal was unkonventionelles probiert.
Ich nahm einen feuchten Lappen und Zahnpasta und rieb das Gehäuse damit gründlich ein. Dann wischte ich es sofort feucht ab und mit einem trockenen Tuch nach. Der Erfolg ist verblüffend! Der Lack glänzt wie neu. Die harten Verschmutzungen lösten sich, ohne den Lack anzugreifen. Auch der Bakelitrahmen wurde so vom Dreck befreit und glänzt nun wieder, wie vor fast 56 Jahren. Sogar die tief dunkelrötliche Marmorierung im Bakelit kommt nun wieder zur Geltung.

Das Innere reinigte ich konventionell mit einem Staubsauger und einem weichen Pinsel.

Der Becherelko war defekt. Nach Austausch spielt das Radio im UKW Bereich einwandfrei!
Das Magische Auge schlägt zwar gar nicht aus, aber das kenne ich ja von meinem alten Andante. Die Reparaturanleitung muß noch irgendwo hier im Forum sein.

Leider ist auf der Oberseite eine kreisrunde Stelle, wo der Lack komplett weg ist.
Ich werde es vielleicht mit Schellack ausbessern, damit diese Stelle nicht so sehr ins Auge fällt. Andere Lacke sind wohl zu hell und komplett abschleifen möchte ich das Radio nicht. Das wäre zuviel Aufwand.







viele Grüße
Richard

Zuletzt bearbeitet am 02.01.09 12:06

Datei-Anhänge
Andante S1.JPG Andante S1.JPG (253x)

Mime-Type: image/pjpeg, 41 kB

AndanteS5.jpg AndanteS5.jpg (318x)

Mime-Type: image/pjpeg, 113 kB

AndanteS7.jpg AndanteS7.jpg (252x)

Mime-Type: image/pjpeg, 41 kB

28.12.08 20:54
roehrenfreak

nicht registriert

28.12.08 20:54
roehrenfreak

nicht registriert

Re: Ich habe auch mal ein paar Fotos meiner Radio Oldtimer gemacht

Hallo Richard,

herzlichen Glückwunsch zu diesem wunderbaren Gerät, für dessen Rettung vorm Sperrmüll ein Fleißkärtchen fällig sein dürfte, oder, Rainer? Der kreisrunde Fleck ist zu 99,9%iger Wahrscheinlichkeit der berüchtigte "Blumenvasenfleck". Man(n) kann ja predigen was er will - aber "sie" hört ja nicht und meint es eigentlich auch nur gut, soll ja alles im Hause hübsch dekoriert sein und da wird eben auch vorm Radio nicht Halt gemacht.
Was das MA angeht: Die heissesten Kandidaten sind die Hochohm-Widerstände, welche direkt daran hängen. Wie ist es denn um die Leuchtkraft bestellt?

Freundliche Grüsse,
Jürgen rf

Noli turbare circulos meos (Störe meine KREISE nicht! - Archimedes)

28.12.08 21:27
Magisches_Auge 

WGF-Nutzer Stufe 3

28.12.08 21:27
Magisches_Auge 

WGF-Nutzer Stufe 3

Re: Ich habe auch mal ein paar Fotos meiner Radio Oldtimer gemacht

Hallo Jürgen, ja die Leuchtkraft geht eigentlich noch. Ich werde demnächst mal die Widerstände prüfen.

Vielleicht ist ja auch ein Elko defekt.... Mal sehen.

schönen Abend noch
Gruß Richard

31.12.08 16:14
Magisches_Auge 

WGF-Nutzer Stufe 3

31.12.08 16:14
Magisches_Auge 

WGF-Nutzer Stufe 3

Re: Ich habe auch mal ein paar Fotos meiner Radio Oldtimer gemacht

Hallo nochmal,
ich habe den Fehler gefunden!
das Magische Auge schlägt jetzt voll aus!

Es lag an drei defekten Röhren, die zwar heizten, aber wohl einen Defekt hatten.
Ich nahm die Röhren von meinem alten Andante und setzte sie erst alle in das Andante S ein. Das MA schlug voll aus. Dann ersetzte ich eine Röhre nach der Anderen durch die, die vorher drin waren und bei den drei Röhren, hatte das MA keinen Ausschlag. Auch der Ton war etwas leiser und die Sender waren alle etwas "verrutscht" auf der Scala.

Es sind folgende Röhren:

EC92 ; ECH81 ; EF41

Die werde ich wohl besorgen müssen, damit nun mein altes Andante wieder spielt....

viele Grüße und einen guten Rutsch ins neue Jahr

Richard

31.12.08 19:15
roehrenfreak

nicht registriert

31.12.08 19:15
roehrenfreak

nicht registriert

Re: Ich habe auch mal ein paar Fotos meiner Radio Oldtimer gemacht

Hallo Richard,

na denn mal einen kräftigen Glückwunsch zu erfolgreichen Fehlerbeseitigung. Deiner Schilderung nach müsste nun auch der Empfang deutlich besser geworden sein denn die Röhren arbeiten allesamt bei UKW-Betrieb mit:

> EC92 im UKW-Tuner (Oszillator)
> ECH81 erster UKW-ZF-Verstärker
> EF41 zweiter UKW-ZF-Verstärker

Die ECH81 hat drei Funktionen:

> bei UKW nur ZF-Verstärker im Heptoden-System, das Triodensystem (C) ist stillgelegt
> bei L/M/K a) das Heptodensystem als Mischer und b) das Triodensystem als Oszillator


Freundliche Grüsse,
Jürgen rf

Noli turbare circulos meos (Störe meine KREISE nicht! - Archimedes)

 1 2
 1 2
fehlgeschlagenen   Mini-Kompakt-Billig-Anlage   Verschlimmbesserungen   gemacht   Verschlimmbesserung   hochglanzpolierten   Telefunken   Fehlerbeseitigung   Reparaturanleitung   Erst-Restaurators   unkonventionelles   Oldtimer   Richard   NF-Übertragungsbandbreite   Wahrscheinlichkeit   Hochohm-Widerstände   Andante   UKW-ZF-Verstärker   Mögel-Dellinger-Effekt   Gegentaktendstufe